Baubericht: Aus Meerwasser wird Heimkino

+A -A
Autor
Beitrag
Yepp84
Neuling
#1 erstellt: 05. Okt 2021, 16:10
Hallo Liebes Forum,
Ich habe ein neues Projekt Heimkino ins Auge gefasst und möchte Euch daran teilhaben lassen.

Zu meiner Person, ich lebe in der Nähe von Augsburg in einem Einfamilienhaus. Arbeite Vollzeit und bin nebenbei noch selbständig im Bereich Veranstaltungstechnik und Programmierungen für kleine bis mittelständische Unternehmen.
Anfang dieses Jahres habe ich mein Hobby Meerwasseraquaristik nach 18 Jahren beendet und damit mir nicht langweilig wird, muss ein neues Hobby her.
Meerwasser
Das Meerwasserzimmer noch in Betrieb

Aktuell sieht die Lage so aus. Ich habe an sich zwei leere Kellerräume getrennt mit einer Ytong Steinwand. Aktuell bin ich in der Findungsphase und versuche den besten Raum zu finden, um mein Vorhaben zu realisieren.
Raum 1 – 5,29 x 4,58 m – 24,22m²
oder
Raum 2 - 4,76 x 4,58 m – 21,80m²
Raumhöhe 2,40 m
7
8
Über dem kleineren Raum würde auch noch ein Technikraum sitzen, Heizung, Server und co.

Aktuell bevorzuge ich Raum 2 da er nur durch eine Türe erreichbar wäre. Raum 1 ist immer ein Durchgangs Zimmer. Raum 1 wäre aber dafür größer.
- Beide Räume besitzen Fußbodenheizung.
- Raum 2 hat eine Be und Entlüftung die früher für die Aquarien da war.
- Raum 2 hat bereits eine kleine Stromverteilung mit Homematic IP
- je nachdem wo die Leinwand ausgerichtet werden soll wäre die Möglichkeit den Beamer in die Ytong Wand zu bauen und die Technik ins andere Zimmer zu verbannen.

Was mir sonst noch vorschwebt.
-2 Reihig ( 4-6 Sitplätze, Zweite Reihe auf einem 30cm Podest)
-7.1.4 Layout (noch nicht festgelegt)
-Leinwand: 3,00 m breite, akustisch transparent, 21:9 (noch nicht festgelegt)
-Deckensegel mit Lichtkranz (noch nicht festgelegt)
-Viel LED und Schnick Schnack, da bin ich gut drin.
Ich glaube das sollten erstmal die wichtigsten Vorstellungen sein, um die geeignete Raum Wahl treffen zu können.

Ich habe ein Budget von 5000-10000 Euro, allerdings will ich alles so vorbereiten, um das ganze System gegen bessere Technik zu tauschen oder zu erweitern.

123
45

Ich versuche Euch hier mit aktuellen Bildern zu versorgen und möchte alles bestmöglich nach Baufortschritt hier vorstellen.
Was meint Ihr welcher Raum eignet sich besser? Jetzt schon mal viel lieben Dank für eure Teilnahme.
KuestOne
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Okt 2021, 10:22
Raum 2 ist akustisch gesehen ziemlich suboptimal. Länge und Breite ist fast gleich und Höhe ist ziemlich genau die Hälfte der einen Seite.
Raum 1 würde sich also definitiv besser eignen.
QH
Inventar
#3 erstellt: 06. Okt 2021, 10:42

Ich habe ein Budget von 5000-10000 Euro

Ist schon was an Technik vorhanden z.B. AV-Receiver, Lautsprecher etc.
Falls nicht wird es wohl mehr Richtung 10k + gehen.....
derdater79
Inventar
#4 erstellt: 06. Okt 2021, 12:34
Hi,eine gut gedämmte.um 50 cm tiefe SBA würde helfen.
Hier gibt es Hilfe und Bausätze,die machen auch Planung zum Selbstbau Bundesweit.
https://www.heimkinobau.de/
Gruß D
Mankra
Inventar
#5 erstellt: 06. Okt 2021, 17:04
Ich würde den längeren Raum nehmen: Akustisch besser und die Länge braucht es auch für 2 Sitzreihen und Akustikmaßnahmen, Projektionsabstand für eine etwas größere Leinwand.
Wanddurchbruch für den Beamer und beim kleinen Raum eine Nische für die Technik einrichten.

Mein Budget waren auch 10.000,-, siehe Bauthread in der Signatur.
Hab ich zwar mit ca. 13.000,- letztendlich nicht eingehalten, aber grundsätzlich hab ich schon recht gut nach Preis/Leistung gebaut.
Yepp84
Neuling
#6 erstellt: 06. Okt 2021, 20:50
Guten Abend zusammen,


QH (Beitrag #3) schrieb:

Ich habe ein Budget von 5000-10000 Euro

Ist schon was an Technik vorhanden z.B. AV-Receiver, Lautsprecher etc.
Falls nicht wird es wohl mehr Richtung 10k + gehen..... 8)


Es ist leider nichts vorhanden was technisch für das Kino passen würde, eventuell kann man das Budget noch auf 15.000 Euro erhöhen, aber hier sollte dann auch Schluss sein. Da ich wirklich alles selber machen möchte und daran auch großen Spaß habe sollte das doch machbar sein. Werkzeuge sind zum Glück schon alle vorhanden. Tauch und Kappsäge, Fein Multitool und co. alles da.


derdater79 (Beitrag #4) schrieb:
Hi,eine gut gedämmte.um 50 cm tiefe SBA würde helfen.
Hier gibt es Hilfe und Bausätze,die machen auch Planung zum Selbstbau Bundesweit.
https://www.heimkinobau.de/
Gruß D


Eure Seite kenne ich natürlich schon, bin gerade auch dabei mir so alles anzusehen was Grobi.TV hergibt. Eventuell wäre ein Besuch bei Euch übernächste Woche auch möglich, da haben Frau und ich Urlaub
Ich habe auch großes Interesse mein Heimkino eventuell von Euch planen zu lassen und den Umbau selber zu gestalten. Aktuell sind Eure Kapazitäten wohl sehr ausgelastet. Ich spreche das mal mit der Hausherrin ab.


Mankra (Beitrag #5) schrieb:
Ich würde den längeren Raum nehmen: Akustisch besser und die Länge braucht es auch für 2 Sitzreihen und Akustikmaßnahmen, Projektionsabstand für eine etwas größere Leinwand.
Wanddurchbruch für den Beamer und beim kleinen Raum eine Nische für die Technik einrichten.

Mein Budget waren auch 10.000,-, siehe Bauthread in der Signatur.
Hab ich zwar mit ca. 13.000,- letztendlich nicht eingehalten, aber grundsätzlich hab ich schon recht gut nach Preis/Leistung gebaut.


Ich spiele immer wieder alle Varianten im Kopf durch was den wirklich Sinn macht... Nur eine Sitzreihe dafür 4 Plätze ? Eher ein kleines Sofa als separate Sessel? (Frau sitzt nicht gerne alleine ) Ich finde das erst mit einem Podest und einer zweiten Reihe die Kino Optik so richtig wirkt.
Nehme ich die Zwischenwand raus (zwischen beiden Räumen) und ziehe eine neue ein ??? Baue ich eventuell einen kleinen Gang von der Eingangstüre und teile den Raum neu auf?
Das würde ganz neue Möglichkeiten ergeben. Allerdings möchte ich nicht das das Kino zu groß wird.
Was wäre eure Wunschgröße eines Heimkinos wenn ihr keine Vorgaben hättet an die Ihr euch halten müsstet ?

Danke Jungs ihr helft mir sehr.
Mankra
Inventar
#7 erstellt: 06. Okt 2021, 21:19
Da ich zu ca. 90% allein schau, die restlichen 10% zu zweit, hab ich schon 100% mehr Plätze, als benötigt

Aber ja, für die Optik wäre eine zweite Sitzreihe noch zuträglich. Ich bin auch immer noch hin&her gerissen:
Optisch und für Fotos wärs mit 2 Sitzreihen schöner.
Aber eigentlich unnötig und für die Akustik auch nachteilig.

Wunschgröße wäre sicherlich so groß wie möglich

Wenn das Versetzen der Wand eine Option ist und der Platz der beiden Räume nicht benötigt wird, würde ich den Hauptraum um die 7m lang machen:
Damit hast genügend Projektionslänge für eine Leinwand bis 400cm Breite, die 2. Reihe klebt nicht so an der Rückwand, genügend Raumtiefe für die Lautsprecher hinter der Leinwand und Dämmung der Rückwand bei einem SBA oder um die Subs für eine DBA auch hinten verkleidet zu verbauen.

Einziger Nachteil: Bei solch langen Räumen hilft der Roomgain erst bei sehr tiefen Frequenzen, sprich es braucht ein ordentliches Bass System.

Meine Empfehlung ist:
Zuerst hier einlesen: https://www.heimkino-praxis.de/
Die Themen in der Reihenfolge des Menüs: Planung > Raumakustik > Einrichtung > Lautsprecher.
Projektion und Technik ist zum Beginn nicht so wichtig.

Dann die Wunsch-Leinwandbreite festlegen: Klar, so groß wie möglich. Jedoch braucht eine große LW einen Lichtstarken Beamer. Bei 400cm wird es mit den den brauchbaren Beamern bis 10.000,- schon arg dunkeln.
Trotzdem lieber bißerl größer planen, für die Zukunft.

Ein SBA oder DBA und alle LS hinter der Leinwand setze ich mal aus Pflichtpunkt. Also für die Tiefe ca. 50-60cm planen.

Mit LW Breite + Wandabstand ergibt sich der Sitzabstand: Üblich sind heute Abstände von 1:1 zur LW Breite ran, bzw. bis zur doppelten Bildhöhe bei 21:9 LW ran.
D.h. bei einer 400cm LW wäre der Referenzplatz der ersten Reihe ist ungefähr 420cm von der Front weg.

Aus dem Referenzplatz heraus ergeben sich die Winkel für die LS, die Aufstellplätze der LS.

So planst zuerst mal die Grundaufstellung. Der Rest ergibt sich dann Schritt für Schritt
Yepp84
Neuling
#8 erstellt: 17. Okt 2021, 16:08
So, habe alles ein bisschen auf mich wirken lassen und habe irgendwie versucht die richtige Entscheidung zu treffen.
Wir haben Zuhause alle Pro und Contra's verglichen und uns erst mal auf einen Raum geeinigt. Es ist wahrscheinlich nicht der Beste Raum, aber es soll nun der kleinere Raum der beiden mit den schlechteren Abmessungen werden. Ich habe einige Ideen die noch nicht fest sind, aber es soll erst mal das Grundgerüst darstellen.

@Mankra super interessanter Beitrag, ich habe mir auch einige nützliche Infos raus ziehen können. Deine Sub Wand ist auch echt übel und sehr gelungen, großen Lob dafür. Am Ende war ich leider ein bisschen Raus, es geht so viel um Boxen einlesen, Messen und Verbessern, an diesem Punkt bin ich leider noch nicht und es wirkt alles noch ein wenig fremd.

Hier der erste Entwurf.
002
003


Da ich zu ca. 90% allein schau, die restlichen 10% zu zweit, hab ich schon 100% mehr Plätze, als benötigt

Aber ja, für die Optik wäre eine zweite Sitzreihe noch zuträglich. Ich bin auch immer noch hin&her gerissen:
Optisch und für Fotos wärs mit 2 Sitzreihen schöner.
Aber eigentlich unnötig und für die Akustik auch nachteilig.


Vom zweireihigen Konzept habe ich mich auch erst mal verabschiedet, wie du sagst zu mehr als 90% werden wir zu zweit sein. Die Couch soll jedoch auf einem Podest stehen weil es mir einfach optisch gefällt. Falls dann doch mal mehrere Zuschauer da sein sollten findet sich ne Lösung.


Ein SBA oder DBA und alle LS hinter der Leinwand setze ich mal aus Pflichtpunkt. Also für die Tiefe ca. 50-60cm planen.


In der Front habe ich jetzt ein SBA mit 4x 18er Subs geplant. Um so mehr man hier ließt um so unsicherer wird man. Aus dem PA Bereich kenne ich die Varianten 15er und 18er ganz gut von daher fällt meine Auswahl in diese Richtung.
Ich habe Aktuelle die vordere SBA mit 30cm und 5cm Abstand zur Wand geplant. Die Rückseite dagegen mit 50cm + 5cm Abstand zur Wand. Habe ich bei der Planung einen groben Fehler gemacht ?

Als Beamer habe ich Aktuell den Epson 9400 im Budget. Wenn er hinten an der Wand steht, sollte eine Bildbreite von ca 2,70m möglich sein.
Ich habe aktuell noch das Problem das der Rand der Leinwand über dem Ausgang der unteren Treiber liegt. Es das überhaupt möglich oder führt das zu Problemen ? Die Auslasse der Subs stehen 1/4 von Links und Rechts und von Unten und Oben der Decke. Ich glaube den Rest kann man auf den Bildern ganz gut erkennen.

Grüße Daniel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Baubericht Heimkino "Black Leak"
KT am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 04.08.2014  –  164 Beiträge
Baubericht Heimkino "Cinemusicpalace"
Gregorianfan am 30.04.2016  –  Letzte Antwort am 02.05.2016  –  3 Beiträge
Baubericht: Heimkino Cartuffel
cartuffel am 07.02.2018  –  Letzte Antwort am 21.03.2019  –  122 Beiträge
Heimkino mit Baubericht
Zydraxx am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  74 Beiträge
***007-Mein Heimkino-Baubericht***
007-James_Bass am 24.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  141 Beiträge
[Baubericht] Heimkino "Filmriss"
Saarforce am 25.09.2014  –  Letzte Antwort am 28.04.2016  –  231 Beiträge
Baubericht: Wohnzimmer-Heimkino
v1per am 26.02.2018  –  Letzte Antwort am 26.02.2018  –  3 Beiträge
[Baubericht] Keller-Heimkino
Al-Exx am 12.02.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  131 Beiträge
baubericht wohn-heimkino
dark_reserved am 19.07.2014  –  Letzte Antwort am 29.12.2018  –  17 Beiträge
[Baubericht] Heimkino Beladrom
Crazy_X am 30.04.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2017  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.447 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedhophop
  • Gesamtzahl an Themen1.513.065
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.783.494

Hersteller in diesem Thread Widget schließen