Latenzzeiten Denon 3805...?

+A -A
Autor
Beitrag
jorhh
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Mai 2004, 08:43
Hallo,

hat bereits jemand Erfahrungen mit den Latenzzeiten des neuen Denon 3805 gesammelt?

Ich ärgere mich zur Zeit mit einem HK AVR 430 herum, der bei fast jedem CD/DVD-Trackwechsel knackt und diverse Sekunden aus dem Tritt kommt, eh er das Tonsignal wieder "erkennt" und freigibt. Erwäge einen Umstieg von HK auf Denon...

Grüße aus Hamburg,
jorhh
Leon-x
Inventar
#2 erstellt: 14. Mai 2004, 08:57
Was sind denn "Latenzzeiten" bitte ? Hauptwort Latenz, latent: verborgen, gebunden.

Oder hast du Ladezeit gemeint ?

Bis jetzt hat sich noch kein Besitzer des Denon darüber beschwert. Wenn sich keiner meldet kann ich dir in den nächsten Tagen bescheid geben.

Gruss Leon


[Beitrag von Leon-x am 14. Mai 2004, 08:57 bearbeitet]
jorhh
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 14. Mai 2004, 10:15
OK,

kurz zur Erklärung:
Wenn ich den Kundendienstmenschen bei HK (sehr freundlich übrigens) richtig verstanden habe, so bezeichnet man das "kurzzeitige" Stummschalten des Tons, während der AV-Verstärker versucht, das anliegende Digitalsignal zu entziffern, als "Latenzzeit".
Beispiel: Das DVD-Menü eines Films ist als "normales" 2-Kanal-Stereo-Signal vorhanden, der Film aber in 5.1-Dolby-Digital. Dann verstummt der Verstärker "kurz" wenn man vom Menü in den Film springt, da er erstmal überlegen muss, was da an digitalem Datenstrom in ihn hineinrauscht. Diese "Kunstpausen" scheinen bei verschiedenen Herstellern und Modellen unterschiedlich lang ausgeprägt zu sein.

jorhh
Master_J
Moderator
#4 erstellt: 14. Mai 2004, 10:25

Diese "Kunstpausen" scheinen bei verschiedenen Herstellern und Modellen unterschiedlich lang ausgeprägt zu sein.

Ja, ziemlich genau 0,0 Sekunden bei meinem Yamaha.

Schalte doch mal die automatische Erkennung auf manuell um.

Gruss
Jochen
jorhh
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 14. Mai 2004, 10:32
Schön, dass Yamaha da schnell schaltet. (Auch wenn das nicht die ursprüngliche Frage war, ähem.)

Die "Umschaltung von automatisch auf manuell" ist leider nicht bei allen Herstellern möglich...

jorhh
bothfelder
Inventar
#6 erstellt: 14. Mai 2004, 10:35
Hi!

Einen kurzen Relaisklick wird es immer dauern...

Andre
Rollei
Moderator
#7 erstellt: 14. Mai 2004, 10:38

Hi!

Einen kurzen Relaisklick wird es immer dauern...

Andre



Haben aber nicht alle drin - Relais ,


Rollei
jorhh
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 14. Mai 2004, 10:41
OK, prima.
Hüstel.

Die eigentliche Frage war aber:
Habt ihr Erfahrungen mit den Latenzzeiten des Denon 3805?
(Zum Vergleich: bei HK zum Teil "Aussetzer" von bis zu 3 sec...)

jorhh
bothfelder
Inventar
#9 erstellt: 14. Mai 2004, 10:48
Hi!

@Rollei:

Meinst den Relaisklick o. da Relais selbst!?



Andre
Rollei
Moderator
#10 erstellt: 14. Mai 2004, 10:50

Hi!

@Rollei:

Meinst den Relaisklick o. da Relais selbst!?



Andre



Hi, Relais selber. Nicht alle trennen komplett den Signalweg. Hört sich nur so an. Das klacken kenne ich von meinen alten Receivern wie z.B. Sony, Denon u.s.w
Bei meiner Vorstufe wird aber richtig getrennt.

Rollei
bothfelder
Inventar
#11 erstellt: 14. Mai 2004, 10:58
Hi!

Na, ist ja auch egal... Ihm gings ja um die Dauer...
Und'n Relaisklick ist in der Regel eine kurze Zeitspanne.

Andre
Rollei
Moderator
#12 erstellt: 14. Mai 2004, 11:03
Das stimmt natürlich. Konnte ansonsten auch noch keinen Vorteil von der Geschichte erkennen.

Habsache es macht Spaß - gelle

Rollei
bothfelder
Inventar
#13 erstellt: 14. Mai 2004, 11:14
Hi!

Meinst jetzt mit Geschichte den Tread hier?

Andre
--tpm--
Stammgast
#14 erstellt: 14. Mai 2004, 11:34
hallöchen

das kurze knacken (relais) habe ich auch bei meiner rotel surround vorstufe. auch wenn ich kapitel springe oder pause mache beim dvd schauen.
man gewöhnt sich wohl oder übel daran.

ich habe aber noch etwas ganz anderes (müsste fast einen eigenen thread beginnen): habe ein oehlbach NF13 coax digi kabel. das problem ist wenn ich irgendwas ein oder ausschalte, z.bsp lampe oder ein gerät, das am gleichen stromkreis (haussicherung)hängt, kurz der ton ausfällt. also wie oben, auch zeigt es mir dann wieder an in welchem ton format gespielt wird.
habe es schon mit verschiedenen zuspielern (cdp, mdp, dvdp) versucht, üperall das gleiche problem.
es passiert nur mit dem NF13. habe auch schon billige beipack kabel (coax) oder sogar ein billiges chinchkabel angehängt, dort lief alles einwandfrei.

das kabel verläuft an keinem netzkabel vorbei.

ich muss noch ein bisschen ausprobieren, wie alle anderen geräte die nicht in betrieb sind abzuhängen.

für ideen bin ich dankbar!

greets
bothfelder
Inventar
#15 erstellt: 14. Mai 2004, 11:39
Hi!

Noch mal zur Klarstellung: Zwischen den Kapiteln klickt gar nichts. Es klickt nur wenn eine andere Quelle gewählt wird....

Andre
--tpm--
Stammgast
#16 erstellt: 14. Mai 2004, 11:45
hmmm....

dann scheint das problem bei meinem lausigen (der zum glück bald ersetzt wird) dvd-player zu liegen.

aber bei quellen wahl schaltet bei mir ebenfalls das relais mit einem kurzen tonaussetzer. das bei einem rotel RSP-1098.
bei meinem alten sony stereo amp TA FB930R war das nicht der fall obwohl dieser auch durch relais geschaltet war.
g.vogt
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 14. Mai 2004, 13:25

Ich ärgere mich zur Zeit mit einem HK AVR 430 herum, der bei fast jedem CD/DVD-Trackwechsel knackt und diverse Sekunden aus dem Tritt kommt, eh er das Tonsignal wieder "erkennt" und freigibt.

Es erschüttert mich immer wieder, mit welchen Unzulänglichkeiten sich die Kunden bei Surroundgeräten abfinden sollen.
PIWI
Inventar
#18 erstellt: 14. Mai 2004, 13:37
Hi g.vogt !



Ich ärgere mich zur Zeit mit einem HK AVR 430 herum, der bei fast jedem CD/DVD-Trackwechsel knackt und diverse Sekunden aus dem Tritt kommt, eh er das Tonsignal wieder "erkennt" und freigibt.

Es erschüttert mich immer wieder, mit welchen Unzulänglichkeiten sich die Kunden bei Surroundgeräten abfinden sollen.


Bitte nicht verallgemeinern.

Probleme beim Trackwechsel einer CD ?
Wenn damit der Titelsprung zum nächten oder irgendeinem anderen Titel gemeint ist,
--> kenne ich soetwas bei meinen AV-Amp definitv nicht.
--> Akzeptieren würde ich es ebenfalls nicht.
--> So ein Gerät käme mir auch nicht ins Haus.

--> Insofern bin ich auch erschüttert, was manchmal hingenommen wird.
--> H/K-User scheinen da relativ großzügig zu sein.

-------------------
Nachtrag :
Solche "Latenzzeiten" wären mir bei den Denons, welche ich bisher gehört habe, aufgefallen.
Insofern glaube ich nicht, dass ein 3805 da Probs haben wird.

Aber Leon wird es mit dem 3805 bald DEFINITIV wissen.
Übrigens Glückwunsch zur neuen AV-Zentrale.
--------------------

So long
PIWI


[Beitrag von PIWI am 14. Mai 2004, 15:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon 3805 knackt
ossel am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.12.2005  –  8 Beiträge
Denon 3805 oder HK 635 ???
MrPositiv2306 am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  11 Beiträge
HK AVR 507 LE versus Denon 3805
Akopads am 24.09.2005  –  Letzte Antwort am 25.09.2005  –  3 Beiträge
HK AVR 435 oder Denon 3805?
Addi_77 am 01.08.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  12 Beiträge
Denon AVR 3805 Videosignalaufwertung
mungojerry_de2 am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  2 Beiträge
Lautstärkeregelung Denon AVR 3805
MisterPink74 am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  4 Beiträge
HK AVR 430 oder Denon 2106
hifi_bundy am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  11 Beiträge
Erfahrungen DENON 3805 ?
searchman am 09.04.2004  –  Letzte Antwort am 23.04.2004  –  11 Beiträge
Denon 3805 und "knacken"
searchman am 07.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  5 Beiträge
Denon AVR 3805 Probleme
DenonFan2006 am 09.11.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.497 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedCreatorX42
  • Gesamtzahl an Themen1.454.416
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.673.661

Hersteller in diesem Thread Widget schließen