Receiver einmessen, ohne eingebaute Automatik

+A -A
Autor
Beitrag
chris087
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mrz 2010, 12:42
Hallo!

Ich habe mich gefragt, ob es auch möglich ist, Receiver die kein Einmessmikro mitgeliefert haben (in meinem Fall der Yamaha RX-V459), einzumessen.
Hätte dabei an Tools am PC gedacht die solche Samples abspielen und mittels Mikro dann Werte zur Kalibrierung bestimmen .

Ein Einmessmikro von einem anderen Receiverbr könnte ich mir ausleihen.

Die Frage ist, wie man die ermittelten Werte dann auf den Receiver übertragen kann, wenn der keine "Einmessautomatik" onboard hat, sodass man z.b. keine Abstände der LS zum Hörplatz usw. einstellen kann.
buddysk
Stammgast
#2 erstellt: 22. Mrz 2010, 12:51
Ich verstehe dein Problem nicht wirklich.

Der AVR hat keine Einmessautomatik -> ja und?...dann stellt man ihn eben manuell ein.
Wie das geht => Bedienungsanleitung !!!


[Beitrag von buddysk am 22. Mrz 2010, 12:51 bearbeitet]
Andregee
Inventar
#3 erstellt: 22. Mrz 2010, 13:10
gliedermaßstab, pegelmessgerät und programm am computer zum einstellen werden benötigt.
die ersten beiden sachen sind noch recht einfach zu handhaben.
die eq kurven mittels pc ermitteln wird schwieriger.
da mu0 man glaub ich über den avr testtöne abspielen.
am pc ließt man dann die kurven aus und korrigiert diese dann im avr sofern der einen equilizer besitzt.
aber auch das wird schwierig mit einem grafischen eq da man damit nicht alle nichtlinearitäten im frequenzgang ausgleichen kann.
zombi
Stammgast
#4 erstellt: 22. Mrz 2010, 13:20
Patzige Antworten helfen hier niemanden. Jeder hat mal als Laie angefangen!

Also, ich kenne den Receiver und die Möglichkeiten zum einstellen jetzt nicht wirklich, aber meistens läuft es nach dem gleichen Schema ab.

1. Abstandsmessung zwischen den einzelnen Lautsprechern und der Hör-/Sitzposition.
Meistens muss als erstes im Receiver der Abstand jedes einzelnen Lautsprechers zu deiner Hör- bzw. Sitzposition ausgemessen werden. Dazu nimmste ein Zollstock oder langes Metermaß. Diese Werte können dann im Receiver abgespeichert werden.

2. Lautstärkeermittlung zwischen den einzelnen Lautsprechern und der Hör-/Sitzposition.
Damit du an deiner Position einen gleichlauten Ton hast, musst du mit einem Schallpegelmessgerät die Lautstärke ausmessen. Dazu können die meisten Receiver einen Testtone über die Lautsprecher senden, der nacheinander durch alle Lautsprecher "wandert". Die Lautstärke jedes einzelnen Lautsprechers kannst du so im Receiver mit + oder - einpegeln. Ein Schallpegelmessgerät kannst du entweder bei Freunden / Bekannten ausleihen, oder über eB** eins ersteigern. Es reichen die billigen für 25,- Euro.

Wo du die die Funktionen zum Einstellen des Receivres findest, musst du allerdings wirlklich selber in deiner Bedienungsanleitung suchen
chris087
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Mrz 2010, 15:01
danke für die antworten...

mir ist klar wie ich den Receiver einstellen kann mit der bedienungsanleitung

nur wollte ich meine lautsprecher etwas genauer abstimmen, als nur dem receiver zu sagen surr. lsp. JA/NEIN.

Schallpegelmessgerät habe ich. nur sollten doch die Pegel der Einzelnen lautsprecher unterschiedlich sein, oder nicht? (surr. Speaker < Front)
buddysk
Stammgast
#6 erstellt: 22. Mrz 2010, 15:38

chris087 schrieb:
Schallpegelmessgerät habe ich. nur sollten doch die Pegel der Einzelnen lautsprecher unterschiedlich sein, oder nicht? (surr. Speaker < Front)

Wie kommst du darauf?
Die Pegel der einzelnen Lautsprecher sollten am Hörplatz natürlich alle gleich sein!
Andregee
Inventar
#7 erstellt: 22. Mrz 2010, 16:44
richtig.
nur die abmischung entscheidet dann welcher ls wie laut spielt.
wenn hinten links ein böller platzt its das in echt ja auch nicht leiser als vorn rechts.
chris087
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Mrz 2010, 17:30
alles klar, danke!
Mickey_Mouse
Inventar
#9 erstellt: 22. Mrz 2010, 21:58
Schallpegel-Messgerät halte ich für rausgeschmissenes Geld!
So'n billig Ding für 25€ wird nicht über den gesamten hörbaren Frequenzbereich linear messen.
Da traue ich meinen Ohren doch wesentlich mehr zu! Entweder ICH höre einen Unterschied und gleiche den aus, oder es ist eh sinnlos ;-)

Entfernung:
kann man erstmal messen, aber es kommt ja eh nicht auf die absolute Entfernung, sondern nur die relativen Unterschiede der LS zueinander an!
Das kann man mit einem Mono Signal auf jeweils zwei LS oder einem alternierenden in-phase/out-of-phase Rauschen viel genauer hin bekommen. Man weiß (üblicherweise) ja gar nicht so genau, wo denn das Schall-Zentrum des LS ist!

Spätestens beim EQ wird es wirklich kompliziert!
Du bekommst kein lineares Mikrofon, das günstiger ist als dein AVR selber! Der Trick bei den mitgelieferten ist ganz einfach: der AVR "kennt" die Dellen im Frequenzgang und gleicht die einfach aus.
Genau dasselbe Problem hast du auch mit irgendwelchen PC Programmen. Du bekommst einfach kein (günstiges) Mikro, dem du trauen kannst!
freestroke
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 11. Mai 2011, 16:09
hallo liebe hifi fans, ich habe ein ähnliches problem beim einmessen.
ich habe in einer anleitung folgendes gelesen:stellen sie das mikro in ihrem zimmer auf und rufen sie das setup pegeleinstellung in ihrem receiver auf. drehen sie den lautstärkeknopf am AV-rec.so laut auf, bis der signalton einen wert zwischen 70 und 80 db hat.( nach geschmack)
weiter steht, benutzen sie die linke box als refernz und lassen den pegel auf 0db. gleichen sie die anderen speaker an.
kann mir jemand das genau erklären.
okna
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 13. Mai 2011, 10:36
Mit dem program “atb pc“kannste deine lautsprecher einmessen und dann mit hand nachstellen(kostet aber nen müden taler).
dinos_gb
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 16. Mai 2011, 11:36
Wie ist es mit dem Subwoofer? ich glaube das waere nicht so leicht ohne Einmessautomatic zu justieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neu einmessen?
mario-bs am 28.09.2008  –  Letzte Antwort am 28.09.2008  –  5 Beiträge
Probleme beim Einmessen
Peter83 am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  2 Beiträge
Kann automatisches Einmessen in dieser Konstellation funktionieren? Skizze Wohnzimmer inside
gosar am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  8 Beiträge
Einmessen - Verständnisfrage
m0bbed am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.04.2009  –  6 Beiträge
Einmessen - überbewertet?
gapigen am 20.06.2017  –  Letzte Antwort am 16.11.2019  –  207 Beiträge
Einmessen des Marantz 7500
Doc_K am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 25.11.2005  –  4 Beiträge
Einmessen mit Microfon sinnvoll?
Child_inTime am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2010  –  6 Beiträge
Wharefedale DX10 / AVR 4306 Standby Automatik Problem
Hunter33 am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 31.10.2008  –  6 Beiträge
Subwoofer defekt, Ersatzmodell neu einmessen?
Music(k) am 25.11.2020  –  Letzte Antwort am 25.11.2020  –  5 Beiträge
TX-SR 606 Fehler beim einmessen
Jan7777 am 12.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.538 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedpiti68
  • Gesamtzahl an Themen1.535.723
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.221.484

Hersteller in diesem Thread Widget schließen