Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Pcm vs Bitstream

+A -A
Autor
Beitrag
PasterTroy
Stammgast
#1 erstellt: 12. Feb 2013, 18:03
Hallo, ich habe einen Denon 2313 AVR und als Player den Sony BDP-S790. Was ist die bessere Wahl,wenn ich am Player Pcm einstelle oder Bitstream?
Bass88
Inventar
#2 erstellt: 12. Feb 2013, 18:08
Nabend

wenn du ein 5.1 System hast dann wähle Bitstream

ich meine PCM ist gut oder besser wenn man ein Stereo System hat

wenn ich mich täusche verbessert mich bitte


Mfg Sven
scirocco790
Stammgast
#3 erstellt: 12. Feb 2013, 18:29
Bitstream gibt die Audiospur 1:1 an den Receiver weiter, der es dann dekodieren muss.
Dies bedingt, das der Receiver das gelieferte Tonspurmaterial beherrscht.
Bei der Verwendung von PCM dekodiert der BD Spieler.
PCM ist im Prinzip nur dazu da um Tonspuren an ein Endgerät weiterzugeben, das evtl. das Tonspurformat nicht kann.
Wenn Dein Receiver also die enthaltenen Tonformate (DTS, Dolby Digital oder wasauchimmer) beherrscht, immer Bitstream!
Achtung: HD-Audio Formate gehen NUR über HDMI.


[Beitrag von scirocco790 am 12. Feb 2013, 18:29 bearbeitet]
corcoran
Inventar
#4 erstellt: 12. Feb 2013, 22:49
Ergänzend wäre noch darauf hinzuweisen, dass man wenn beide Möglichkeiten gegeben sind, das Gerät dekodieren und wandeln lässt, das die besseren Dekoder/Wandler besitzt!
Jens1066
Inventar
#5 erstellt: 12. Feb 2013, 22:54
Ich habe bei meinem Sat Receiver warum auch immer PCM eingestellt gehabt. Erst nach umstellen auf Bitstream ist jetzt ein Abspielen von Dolby digital beim Fernsehen möglich. Ein himmelweiter Unterschied........

Ähnlich wird es beim Player sein.
MarkusNRW
Gesperrt
#6 erstellt: 12. Feb 2013, 22:58
also MUSS ich den Player mit Coax oder LWL anschließen um Bitstream einstellen zu können,oder geht das auch wenn ich den Player via HDMI an den Verstärker anschließe?


[Beitrag von MarkusNRW am 12. Feb 2013, 23:00 bearbeitet]
corcoran
Inventar
#7 erstellt: 12. Feb 2013, 23:02
HDMI ginge natürlich auch....
MarkusNRW
Gesperrt
#8 erstellt: 12. Feb 2013, 23:09

corcoran (Beitrag #4) schrieb:
Ergänzend wäre noch darauf hinzuweisen, dass man wenn beide Möglichkeiten gegeben sind, das Gerät dekodieren und wandeln lässt, das die besseren Dekoder/Wandler besitzt! ;)


wie meinste das jetzt?
Das kann man doch nicht extra einstellen
corcoran
Inventar
#9 erstellt: 12. Feb 2013, 23:59
Indem du z.B. im Player LPCM einstellst, decodiert der Player.
Bei Bitstream muss es dann der AVR tun.
Mickey_Mouse
Inventar
#10 erstellt: 13. Feb 2013, 00:13
also...

HD Ton geht eh NUR über HDMI, egal ob Bitstream oder PCM! Über S/PDIF bekommt man nur den Core Stream oder ein anderes "Not" Format. Eine HDMI Verbindung ist also Pflicht und alles andere Blödsinn.

Im Bitstream (DD/dts) sind noch Meta-Informationen z.B. über den Dynamik Umfang enthalten. Die kann der AVR auswerten und dadurch bessere DSP Simulationen oder z.B. "Night Mode" zu berechnen!

PCM oder Bitstream hat aber absolut nix mit der D/A Wandlung zu tun!
Das kommt ins Spiel, wenn man überlegt, ob man digital oder per Multi-Channel-In in den AVR gehen möchte. Aber auch das ist eigentlich sinnlos. Die Wandler sind alle gut, nur die analoge Verarbeitung ist unterschiedlich. Hat man einen AVR mit einem schlechten Wandler, dann wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch dessen analoge Verarbeitung nicht besonders toll sein. Man gewinnt also gar nix, wenn man den Player wandeln lässt. Im Gegenteil, im schlimmsten Fall wandelt der AVR das sogar noch wieder von Analog->Digital zum Bearbeiten und hinterher wieder von DIgital->Analog, da hat man dann richtig gewonnen

@corcoran:
du hast den Unterschied von Dekodierung und D/A Wandlung noch nicht verstanden!


[Beitrag von Mickey_Mouse am 13. Feb 2013, 00:14 bearbeitet]
corcoran
Inventar
#11 erstellt: 13. Feb 2013, 09:36

du hast den Unterschied von Dekodierung und D/A Wandlung noch nicht verstanden!

Aha, dann erkläre mir doch das bitte mal, aber mit "Niveau"!
dharkkum
Inventar
#12 erstellt: 13. Feb 2013, 09:54
Bei der Dekodierung wird der Mehrkanal-Datenstrom in einzelne PCM-Datenströme umgewandelt, diese werden dann jeder für sich von einem D/A-Wandler nach analog gewandelt.
ctu_agent
Inventar
#13 erstellt: 13. Feb 2013, 09:55
Ich versuche mal eine eine vereinfachte, untechnische Erklärung:

Dekodierung
Als Bp. soll mal DTS-HD dienen
Hier sind mehrere Informationen (Anzahl Kanäle und deren Audioinformationen) im DTS-Codec verschlüsselt enthalten, so das nur ein DTS Dekoder diese Ursprungsinformationen erkennen kann.
Die Dekodierung erfolgt auf der digitalen Ebene

D/A Wandlung
Die im oa. Bp. nach der Dekodierung erlangten digitalen Informationen werden in analoge Signale gewandelt,

Bezogen auf Bitstream/PCM:
Bitstream transportiert die codierten (verschlüsselten) Infos an den AVR, der dekodiert und nach analog wandelt.
Bei PCM werden schon dekodierte Infos übertragen und der AVR wandelt nur noch.
Passat
Moderator
#14 erstellt: 13. Feb 2013, 10:27
Qualitativ ist es im Prinzip kein Unterschied.

Zu bedenken ist noch etwas:
Wenn man bei einer BD den Sekundärton (wird z.B. für Kommentare o.Ä. genutzt) und die Tastentöne hören will, muß man zwingend auf PCM umstellen.
Der Grund dafür ist, das sich diese Tonkanäle prinzipbedingt nicht in ein Bitstreamsignal mischen lassen, sondern nur in ein PCM-Signal.

Grüße
Roman
Mickey_Mouse
Inventar
#15 erstellt: 13. Feb 2013, 11:17

Passat (Beitrag #14) schrieb:
Qualitativ ist es im Prinzip kein Unterschied.

wie gesagt, schalte mal Adaptive Dynamic Range Compensation (ADRC) bei Yamaha ein und dann am Player zwischen PCM und Bitstream um, das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht (zumindest bei dts-HD)!
Auch alle DSP Programme (bzw. die Effekte) klingen anders.
Dolby sieht ja selber eine Dynamic Begrenzung vor, das muss man bei PCM dann halt im Player einstellen und nicht im AVR.

Achja, ich habe damit lange rumgespielt, weil meine alte ATI4870 im HTPC keinen HD Bitstream (eben "nur" 7.1 PCM) ausgeben konnte, das war ein echtes Handicap und ließ sich damals nur mit einer Asus Xonar HDAV lösen!


[Beitrag von Mickey_Mouse am 13. Feb 2013, 11:20 bearbeitet]
PasterTroy
Stammgast
#16 erstellt: 13. Feb 2013, 13:00
Also gibt es keinen hörbaren unterschied, nur das eben am avr das tonsignal nicht angezeigt wird?
panafan1510
Inventar
#17 erstellt: 13. Feb 2013, 14:04

PasterTroy (Beitrag #16) schrieb:
Also gibt es keinen hörbaren unterschied, nur das eben am avr das tonsignal nicht angezeigt wird?

ich habe meinen Oppo 103 per HDMI mit meiner Audiolab Vorstufe (die keinen HD Decoder hat ) verbunden.
der Oppo erkennt das Gerät auf der anderen Seite des Kabels und stellt automatisch das ein , was erforderlich ist . Also bei DD/DTS Bitstream und bei HD Formaten PCM .
Vorher hatte ich einen Marantz AVR mit HD Decoder .
ich höre keinen Unterschied zwischen der Decodierung im AVR oder im Player .
bei einer Decodierung durch den Oppo Player steht im Display der Audiolab " PCM HD 8 Channel"
PasterTroy
Stammgast
#18 erstellt: 13. Feb 2013, 16:51
So also ich habe jetzt mal am bluray player audio auf Pcm gesetzt. Der Avr zeigt jetzt " multi in" pcm-digital an. Über Bitstream zeigte dieser Dolby HD an. Ist das jetzt über Pcm nur ein gemischtes Stereo oder ist dies gleich zu stellen als ob Bitstream eingestellt ist?
panafan1510
Inventar
#19 erstellt: 13. Feb 2013, 19:02

PasterTroy (Beitrag #18) schrieb:
Ist das jetzt über Pcm nur ein gemischtes Stereo oder ist dies gleich zu stellen als ob Bitstream eingestellt ist?

um diese Frage zu beantworten , reicht eigentlich ein Blick in die BDA des Sony Players aus . Aber ich denke der Sony hat das HD Format decodiert . Das decodierte Signal zeigt wahrscheinlich jeder AVR (Marke) anders im Display an .
Was sagt die BDA des Denon zum im Display stehenden Signal ?
PasterTroy
Stammgast
#20 erstellt: 14. Feb 2013, 13:32
Die BDA sagt

MULTI CH IN Dieser Modus kann für die Wiedergabe von PCM-Mehrkanal-Quellen
ausgewählt werden.
nussman
Stammgast
#21 erstellt: 14. Feb 2013, 13:52
Damit signalisiert dir dein Denon Receiver, dass er ein Mehrkanal-PCM Signal erkannt hat.

Wenn dir nun davon ausgehen, dass Player und AVR Decoder von vergleichbarer Güte verbaut haben entsteht dadruch erstmal kein Nachteil.
Die Frage ist jetzt nur ob der Player eine DolbyDigital (oder DTS) Tonspur decodiert ausgibt oder die entsprechende HD-Tonspur oder den Core der HD Tonspur?
Das sieht man auf den ersten Blick dann nichtmehr im AVR Display und daher habe ich es allerdings lieber wenn der AVR anzeigt welches Signal ausgegeben wird. Das funktioniert nur bei der bistream Ausgabe.
Marcel1995
Inventar
#22 erstellt: 14. Feb 2013, 14:00

scirocco790 (Beitrag #3) schrieb:

Achtung: HD-Audio Formate gehen NUR über HDMI.


Stimmt nicht ganz, ich habe meinen TV (Samsung UE32D5000) an meinen Reciever Onkyo TX-SR504E (hat kein HDMI) per optischem Kabel angeschlossen und der Reciever nimmt auch DTS-HD-Master Audio (von mkvs) an, nur bei Dolby TrueHD streikt er, dasselbe wenn ich Filme oder Musik (habe Grrr! als BD-Audio mit 2.0 PCM, 2.0 TrueHD und 2.0 DTS-HD Master Audio, die PCM- und DTS-Spur nimmt er, die TrueHD nicht, und dass, obwohl die Bitrate von PCM mit 4609 kbit/s viel höher als die von TrueHD ist, es liegt also wohl am Format und an Dolby, die glauben anscheinend nicht, dass es mit optischem geht).
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 14. Feb 2013, 14:03
der OP hat doch jetzt extra im Blu-Ray-Player PCM eingestellt. Das heißt der Blu-Ray Player decodiert das auf Disc vorhandene Signal und reicht es dann an den angeschlossenen Receiver weiter. Der erkennt das es ein mehrkanal-PCM Signal ist (und es ist ihm natürlich unbekannt und auch egal obs DTS-HD-MA oder TrueHD oder DTS oder DD war) und reichts an seinen DAC weiter ums dann als analoges Signal an die Lautsprecher weiterzugeben.

Wenn man also im Blu-Ray-Player PCM auswählt und eine DTS-HD-MASTER Spur auf Blu-Ray sieht dann gibt der Blu-Ray-Player natürlich das DTS-HD-MASTER Signal als LPCM an den AVR weiter.

Also die Frage ob sich Bitstream und PCM nur durch die Anzeige im Display des AVR unterscheiden kann man eigentlich nur mit "Jein" beantworten.
JA wenn der AVR auch nen entsprechenden Decoder an Board hätte.
Nein wenn der AVR nicht den entsprechenden Decoder an Board hätte. Dann würde nämlich garnix im Display stehen wenn bitstream überträgt...
nussman
Stammgast
#24 erstellt: 14. Feb 2013, 14:05
@Marcel1995:
Und woran machst du das fest?
Könnte auch nur der Core über das optische Kabel ausgegeben werden.
Dein Onkyo AVR hat ja wohl keinen Decoder für HD-Ton verbaut.
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 14. Feb 2013, 14:11
HD-Formate können natürlich dekodiert auch über die multichannel-analog-outs übertragen werden. Steht halt nicht "DTS-HD-MASTER" bzw. "Dolby TrueHD" im Display des AVR. Und kaum ein BR-Player hat heutzutage noch multi-analog-outs
panafan1510
Inventar
#26 erstellt: 14. Feb 2013, 14:15

PasterTroy (Beitrag #20) schrieb:
Die BDA sagt

MULTI CH IN Dieser Modus kann für die Wiedergabe von PCM-Mehrkanal-Quellen
ausgewählt werden. :cut

man kann doch den Unterschied zwischen DD/DTS
oder HD Ton(egal welches Gerät decodiert)

gegenüber PCM Multi Channel Stereo schon in den ersten Minuten eines Film`s erkennen . Wenn hier außer der Stimme einer Person nichts zu hören ist, sollte diese auch aus dem Center kommen.
spricht dich die Person gleichzeitig von hinten über den Rear an , dann hast Du MultiChannel Stereo eingestellt .
Marcel1995
Inventar
#27 erstellt: 14. Feb 2013, 14:16

nussman (Beitrag #24) schrieb:
@Marcel1995:
Und woran machst du das fest?
Könnte auch nur der Core über das optische Kabel ausgegeben werden.
Dein Onkyo AVR hat ja wohl keinen Decoder für HD-Ton verbaut.


Ich kann am TV das Ausgabeformat einstellen und der Reciever zeigt mir auch an, was er hat, es gibt ein Symbol für PCM ("PCM"), eins für Dolby Digital (das Doppel-D von Dolby und ein "D" dahinter) und "DTS" (das DTS-Logo) und meistens hat er bein den mkvs standardmäßig PCM drin, und wenn ich im Menü umschalte, gibt es so ein klickendes Geräusch und die Anzeige des Recievers wechselt wie gesagt von PCM auf DTS oder DD und beim PC habe ich auch als Soundausgabeformat des optsichen Ausgangs in der Steuerung der Soundkarte "24/196" eingestellt und wie gesagt bei der BD-Audio von "Grrr!" zeigt er, wenn ich sie am PC mit der DTS-Spur abspiele und als Ausgang den SPDIF-Port eingestellt habe: das beschriebene DTS-Logo und in diesem Fall noch 24/96 also die Bittiefe und Samplingrate der Blu-Ray: Hier nachzulesen
Allerdings kann ich bei Filmen auch nicht genau nachprüfen, wie es da ist (ob die ganze Tonspur ankommt), an meinem Reciever habe ich nur 4 Lautsprecher dran, kein Center und Subwoofer...


[Beitrag von Marcel1995 am 14. Feb 2013, 14:17 bearbeitet]
Passat
Moderator
#28 erstellt: 14. Feb 2013, 14:23

Marcel1995 (Beitrag #22) schrieb:

scirocco790 (Beitrag #3) schrieb:

Achtung: HD-Audio Formate gehen NUR über HDMI.


Stimmt nicht ganz, ich habe meinen TV (Samsung UE32D5000) an meinen Reciever Onkyo TX-SR504E (hat kein HDMI) per optischem Kabel angeschlossen und der Reciever nimmt auch DTS-HD-Master Audio (von mkvs) an, nur bei Dolby TrueHD streikt er,


Nein, er nimmt kein DTS HD Master Audio sondern nur den DTS Core-Stream.
Bei DTS HD ist nämlich auch immer ein DTS Core enthalten.
Das gibts bei Dolby TrueHD nicht.

Über das optische Kabel geht also nur ganz normales DTS und kein DTS HD!

Grüße
Roman
panafan1510
Inventar
#29 erstellt: 14. Feb 2013, 14:41

blitzschlag666 (Beitrag #23) schrieb:
Der erkennt das es ein mehrkanal-PCM Signal ist (und es ist ihm natürlich unbekannt und auch egal obs DTS-HD-MA oder TrueHD oder DTS oder DD war) und reichts an seinen DAC weiter ums dann als analoges Signal an die Lautsprecher weiterzugeben.

Also die Frage ob sich Bitstream und PCM nur durch die Anzeige im Display des AVR unterscheiden kann man eigentlich nur mit "Jein" beantworten.
JA wenn der AVR auch nen entsprechenden Decoder an Board hätte.

Hallo blitzschlag666,
der AVR sollte auch bei einer PCM Übertragung erkennen was da ankommt.
es kann ihm auch nicht egal sein , da er sonst ja nicht wüßte ,
ob er nun 6 , 7, oder 8 Kanäle zum DAC weiterleiten soll .

Es gibt Geräte die auch ohne Decoder , ein PCM Signal als HD Ton anzeigen. zbsp. "PCM HD 8 Channels"
Passat
Moderator
#30 erstellt: 14. Feb 2013, 14:44
Bei PCM kann kein AVR erkennen, welches Format das Signal vorher hatte.
Die Informationen sind bei PCM gar nicht vorhanden.

Er kann nur erkennen, wieviele Kanäle das Signal hat und welche Auflösung und Samplingfrequenz es hat.
PCM HD zeigt er wohl an, wenn das Signal mehr als 16 bit hat und/oder mehr als 48 kHz Samplingfrequenz.

Grüße
Roman
nussman
Stammgast
#31 erstellt: 14. Feb 2013, 14:55
So ist es.
Als Ergänzung: Eine DD TrueHD Tonspur kann (muss aber nicht) auch einen "Core-Stream" haben.
Das ist technisch etwas anders gemacht als bei DTS (HD), aber kommt auch vor und ist eigentlich Standard bei Bluray Tonspuren.


[Beitrag von nussman am 14. Feb 2013, 14:55 bearbeitet]
panafan1510
Inventar
#32 erstellt: 14. Feb 2013, 15:06

nussman (Beitrag #31) schrieb:

Als Ergänzung: Eine DD TrueHD Tonspur kann (muss aber nicht) auch einen "Core-Stream" haben.

Hallo nussman & Passat,
Danke für die Aufklärung ! Hab ich wohl falsch gedacht
mal noch eine Frage zu oben . Kann man das herausfinden , in dem man einfach am Player vom HDMI zum Digitalem Ausgang schaltet ?
ich habe beide Verbindungen zur Vorstufe.


[Beitrag von panafan1510 am 14. Feb 2013, 15:08 bearbeitet]
nussman
Stammgast
#33 erstellt: 14. Feb 2013, 15:17
Ich glaube kaum das ein Gerät HD-Ton (PCM oder bitstream) über ein optisches Kabel (Spdif) ausgibt.
Das ist von der Bandbreite her kritisch und auch nicht HDCP konform.

HD-Ton ob als bistream oder PCM wird nur über die HDMI Verbindung funktionieren (oder über analoge Mehrkanalausgänge).


[Beitrag von nussman am 14. Feb 2013, 15:18 bearbeitet]
dharkkum
Inventar
#34 erstellt: 14. Feb 2013, 15:28

nussman (Beitrag #33) schrieb:
Ich glaube kaum das ein Gerät HD-Ton (PCM oder bitstream) über ein optisches Kabel (Spdif) ausgibt.
Das ist von der Bandbreite her kritisch


Das ist nicht kritisch sondern schlicht und einfach wegen der begrenzten Bandbreite von S/PDIF nicht möglich.
nussman
Stammgast
#35 erstellt: 14. Feb 2013, 15:34
Ja das will uns vielleicht die HDCP-Mafia so verkaufen.
Theoretisch könnte man die Spdif Schnittstelle locker erweitern, aber darauf wird sich niemand einlassen.
panafan1510
Inventar
#36 erstellt: 14. Feb 2013, 15:56

nussman (Beitrag #31) schrieb:

Als Ergänzung: Eine DD TrueHD Tonspur kann (muss aber nicht) auch einen "Core-Stream" haben.

Hallo nussman ,
ich hatte meine Frage auf Deine Ergänzung bezogen .
wenn ich eine BD schaue mit DD TrueHD dann natürlich über HDMI ,
wenn ich dabei umschalte auf dig.Ausgang und es kommt noch Ton ,
dann enthält diese BD doch auch einen Core-Stream , oder ?
deswegen hatte ich gefragt , ob man auf diese Weise feststellen kann , ob eventuell auch ein Core-Stream vorhanden ist. Meine Digital Ausgänge stehen auf Bitstream .
nussman
Stammgast
#37 erstellt: 14. Feb 2013, 16:03
Ja den Test würde ich gelten lassen.
Das ein oller Bluray-Player aus DD TrueHD selbständig eine AC3/DD Tonspur macht ist kaum anzunehmen (ist nicht so einfach und der praktische Nutzen sehr gering).
Bei Bluray ist auch quasi immer beides vorhanden (Ausnahmen bestätigen die Regel).
dharkkum
Inventar
#38 erstellt: 14. Feb 2013, 16:03

nussman (Beitrag #35) schrieb:

Theoretisch könnte man die Spdif Schnittstelle locker erweitern, aber darauf wird sich niemand einlassen.


Aber wozu?

Ältere Geräte würden sich nur hardwaremässig umrüsten lassen, was technisch und wirtschaftlich keinen Sinn machen würde, und neuere Geräte haben doch eh HDMI.
PasterTroy
Stammgast
#39 erstellt: 14. Feb 2013, 16:39
In einem anderen Forum wird behauptet das das keinen sinn macht mit pcm da dann die dsp des avr umgangen werden
Slatibartfass
Inventar
#40 erstellt: 14. Feb 2013, 16:52
Ich habe gestern getestet, was sich an meinem Denon AVR (ein älterer ohne HDMI und angeschlossen per Toslink) ändert, wenn ich an meinem Sat-Receiver von Bitstram auf PCM umstelle. Der Klang ändert sich ein wenig, aber die anliegenden Audioformate werden weiter wie bei Bitstram verarbeitet. Also nicht nur DD5.1 läuft weiter einwandfrei, auch PLII wird weiter durch den DSP verarbeitet und liefert ein aufbereitetes Sourround-Signal.

Kann mir evtl. Jemand sagen, was ich für ein Signal bekomme, wenn ich eine BluRay mit DD TrueHD an meinem PC mit PowerDVD 12 abspiele?
Mein Denon AVR (angeschlossen am PC per Toslink) zeigt mir hierbei "DTS Matrix" an und der Sound hat deutlich mehr Dynamic als bei DD5.1.

Slati
dharkkum
Inventar
#41 erstellt: 14. Feb 2013, 16:54
Ob die DSPs da komplett umgangen werden weiss ich nicht, aber etwas zu dieser Thematik wurde ja schon weiter oben in Beitrag 15 geschrieben http://www.hifi-foru...d=38987&postID=15#15

Das hängt wahrscheinlich auch damit zusammen, dass z.B. bei Dolby Digital auch Zusatzinformationen im Datenstrom sein können, z.B. für Dynamikkompression wie die Night-Funktion bei vielen AVRs, die man nicht über PCM übertragen kann.
Mickey_Mouse
Inventar
#42 erstellt: 14. Feb 2013, 17:03
naja, NightMode (oder so ähnliches) sollte auch bei PCM funktionieren, halt nur nicht so gut, weil eben Zusatzinformationen fehlen.

Ich glaube das Gerücht mit der kompletten Umgehung der DSP bezieht sich auf Multi-Channel-In und nicht PCM?!? Es gibt nur ganz wenige AVR, die am MCI alle Kanäle A/D wandeln, um sie per DSP bearbeiten zu können.
nussman
Stammgast
#43 erstellt: 14. Feb 2013, 17:10
Denk ich auch. PCM wird von den meisten AVR's mit DSP verarbeitet. Nur bei den analogen Mehrkanaleingängen hat man je nachdem Einschränkungen.

Grundsätzlich könnte man bei der verlustbehaftet komprimierten Tonspuren auch qualitative Unterschiede bei den Decodern selbst vermuten. Ich weiss aber nicht ob das heutzutage wirklich noch eine Rolle spielt (vielleicht bei den ganz günstigen Sat-Receivern aus Fernost? ).
Mickey_Mouse
Inventar
#44 erstellt: 14. Feb 2013, 17:18

nussman (Beitrag #43) schrieb:
Denk ich auch. PCM wird von den meisten AVR's mit DSP verarbeitet. Nur bei den analogen Mehrkanaleingängen hat man je nachdem Einschränkungen.

leichte Einschränkungen hat man auch bei PCM...


Grundsätzlich könnte man bei der verlustbehaftet komprimierten Tonspuren auch qualitative Unterschiede bei den Decodern selbst vermuten. Ich weiss aber nicht ob das heutzutage wirklich noch eine Rolle spielt (vielleicht bei den ganz günstigen Sat-Receivern aus Fernost? ).

Nein, der Algorithmus zur Dekomprimierung ist ja vorgegeben. Beim Komprimieren kann es Unterschiede geben, aber das machen diese Geräte ja nicht.
nussman
Stammgast
#45 erstellt: 14. Feb 2013, 17:42
Ja aber während bei den verlustfrei komprimierten Tonformaten nur entpackt wird muss man bei AC3/DTS schon etwas mehr tun.
Auszug aus dem LAV-Filter changelog:


0.55.2 - 2013/01/25
LAV Audio
- Improved AC3 decoding quality (thanks to madshi for the patch in ffmpeg)

Ich nehme aber auch an, dass das kaum noch ein Thema ist.
PasterTroy
Stammgast
#46 erstellt: 15. Feb 2013, 12:57
Also soll ich dem avr lieber bitstream zukommen lassen?
nussman
Stammgast
#47 erstellt: 15. Feb 2013, 12:58
Ja.
Mickey_Mouse
Inventar
#48 erstellt: 15. Feb 2013, 13:30
nein, warum?

Edit: sorry, ich hatte einen Knoten in den Gehirnwindungen! Klar, Bitstream wenn geht!


[Beitrag von Mickey_Mouse am 15. Feb 2013, 16:14 bearbeitet]
nussman
Stammgast
#49 erstellt: 15. Feb 2013, 13:37
Die Frage müsste lauten: Warum lieber PCM-Ausgabe?

Im besten Fall hat die PCM Ausgabe keinen Nachteil.
Wieso also PCM?
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 15. Feb 2013, 13:40
seh ich eigentlich auch so. Wenn es Nachteile gibt dann dann wenn der Player decodiert. Als bitstream hat man natürlich nur Probleme wenn der AVR' keinen Decoder bereitstellt.
Timmmm
Stammgast
#51 erstellt: 12. Nov 2015, 06:32
Guten Morgen liebe Gemeinde,

ich möchte dieses Thema noch einmal aufleben lassen. Folgende Situation:

- Player Pioneer BDP-450
- AV Receiver Pioneer VSX-930
- Blu-ray "Toto - Live In Poland"
- DVD "Eagles - Hell Freeze Over"

Player und AV sind mit HDMI verbunden. Im ersten Test ist die HDMI Tonausgabe des Players auf Bitstream gestellt. Beim Abspielen der DTS-HD Master Audiospur der og. Blu-ray wird die Tonspur entsprechend im Display des Receivers angezeigt. Klang ist entsprechend gut.

Im zweiten Test wird die HDMI Tonausgabe auf PCM gestellt. Am AV wird entsprechend richtig "PCM" im Display angezeigt. Allerdings erschein mir der Ton druckvoller, igendwie besser als bei Bitstrem. Warum? Eigentlich sollte der Ton doch gleich sein, egal ob der Player oder der AV den Ton "dekodiert", oder?

Dann der Test mit gleicher Blu Ray, aber mit der LPCM Stereo Tonspur. Ergebnis: Bei PCM oder Bitstream kein Unterschied zu hören.

Nun habe ich die gleichen beiden Tests mit der og. DVD gemacht. Hierbei habe ich die DTS Tonspur gewählt. Hierbei konnte ich keinen Tonunterschied feststellen. Egal ob PCM oder Bitstream eingestellt wurde.

Warum gibt es einen hörbaren Unterschied bei der DTS-HD Master Tonspur?

Ach ja, gehört wird das Ganze über ein 7.1 LS System.

Gruß Timmmm


[Beitrag von Timmmm am 12. Nov 2015, 06:42 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstellung PCM, bitstream oder bitstream (audiophil)
xxxshinobixxx am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  5 Beiträge
lineare PCM oder Bitstream?
scarykick am 05.07.2008  –  Letzte Antwort am 05.07.2008  –  4 Beiträge
PCM vs. Bitstream (TrueHD, HD-DTS)
surbier am 05.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  3 Beiträge
Von PCM auf Bitstream
DerJumpman am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2009  –  25 Beiträge
Hilfe! Bitstream vs. PCM - Wer macht den Sound?
Pavila am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 23.11.2010  –  15 Beiträge
Onkyo 875 Receiver PCM oder Bitstream?
!hinkebein! am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  5 Beiträge
PCM hat mehr Bass und Dynamik als bitstream
8ko am 27.03.2018  –  Letzte Antwort am 28.03.2018  –  14 Beiträge
Tonaussetzer bei RTL2 *Bitstream*
PasterTroy am 10.06.2014  –  Letzte Antwort am 10.06.2014  –  12 Beiträge
kein Bitstream beim SR875
Foppa21 am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.03.2008  –  5 Beiträge
Onkyo 606 und PS3 - HDMI - Bitstream oder Lineare PCM ?
dirktheisen am 25.07.2008  –  Letzte Antwort am 25.07.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.513 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedRenotary
  • Gesamtzahl an Themen1.535.700
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.220.975

Hersteller in diesem Thread Widget schließen