Heimkino Verstärker ohne FM Radio?

+A -A
Autor
Beitrag
grampolos1
Neuling
#1 erstellt: 28. Apr 2017, 14:15
Hallo!
Ich hoffe auf einen Expertenrat....
Ich suche einen Heimkinoversärker, bei dem kein (UKW)-Radio eingebaut ist.
Teufel Boxen und Sub, sowie ein alter Philips MX976 wären vorhanden.
Preislich stell ich mir bis 800.- vor.

Warum kein Radio?
Weil ich keine GIS zahlen möchte. Mein Fernseher hat keinerlei empfangsbereite Empfangsteile und wird mit Konsolen bzw. PC genutzt. In der Küche hab ich ein Internetradio verebaut (gebührenfrei).
Bleibt nur noch das Problem mit dem Radio im AV Receiver.
Da dieser schon 15 Jahre alt ist, soll er nun ausgetauscht werden.#

Option 1: Alten behalten, Radio vom Rundfunktechniker unbrauchbar machen lassen und schriftlich bestätigen lassen.

Option 2: Einen handelsüblichen Receiver mit FM- Radio kaufen, und Radioteil ebenfalls entfernen lassen.

Option 3: Einen neuen ohne UKW- Radio kaufen.


Kann mir jemand bei meinem Problemchen helfen???
Gibt es bis 800.- etwas Brauchbares, ev. mit Internetradio??
Passat
Moderator
#2 erstellt: 28. Apr 2017, 14:20
Geräte ohne Radioteil sind in den normalen Preisklassen ausgestorben.
So etwas gibts es nur noch bei extrem teuren Geräten.

Grüße
Roman
std67
Inventar
#3 erstellt: 29. Apr 2017, 07:16
Hi

soweit ich weiß befreit das ¨nicht bereithalten von Empfangsgeräten¨ seit der Umstellung nicht mehr von der ¨Haushaltsabgabe¨
Die gilt ausnahmslos für alle. Und wie kommst du darauf das Internetradio gebührenfrei sei.
Und schon allein der PC verpflichtet zur Zahlung der GEZ-Gebühren. Auxh darüber kannst du TV schauen und Radio hören. Das war schon vor der Umstellung so

Soweit mein Kenntnisstand


[Beitrag von std67 am 29. Apr 2017, 07:17 bearbeitet]
erddees
Inventar
#4 erstellt: 29. Apr 2017, 08:54

grampolos1 (Beitrag #1) schrieb:
Weil ich keine GIS zahlen möchte.

Wofür steht denn die Abgürzung "GIS", oder soll das ein Hinweis auf die GEZ-Gebühren sein? Wenn ja, Du hast kein Möglichkeit mehr die GEZ-Gebühr zu verweigern, da sie (in D) haushaltsbezogen erhoben werden.
Man kann sich von den Gebühren aus sozialen oder gesundheitlichen Gründen befreien lassen, dass muss man aber beantragen und auch entsprechende Nachweise führen.

Was Heimkinogeräte ohne UKW-Radio angeht (gibt es die überhaupt noch?), dazu hat Passat ja schon was gesagt.
Passat
Moderator
#5 erstellt: 29. Apr 2017, 13:23
Die GIS ist das österreichische Pendant zur deutschen GEZ.
Daher gelten die österreichischen Regeln und nicht die deutschen!

Grüße
Roman
std67
Inventar
#6 erstellt: 29. Apr 2017, 13:29
Das muss einem ja auch gesagt werden
Hilft aber alles nix. Ich weiß wohl das es früher Leute gab die den Tuner haben ausbauen lassen
Galloway
Neuling
#7 erstellt: 31. Mai 2017, 15:54
Hallo,

Würd mich auch interessieren. Computer in Ö zählen zudem auch nicht mehr per se als Radio- bzw. Fernsehempfangsgeräte da es dbzgl. ein entsprechendes Gerichtsurteil gab.

Gibts ne Möglichkeit einigermaßen preiswert an so ein Gerät zu kommen oder lohnt sich der Aufwand nicht?

MfG
grampolos1
Neuling
#8 erstellt: 31. Mai 2017, 16:36
Bei mir ist es die Decoderstation 5 von Teufel, samt E300 Lautsprecherset geworden.
Mfg
Galloway
Neuling
#9 erstellt: 31. Mai 2017, 18:51
Danke für den Tipp! Überleg mir ggf. sowas

https://www.amazon.d...KRX6Z9DFEZ4C2NMCKB0T

Da ich mit PC und PS4 via HDMI auf den Beamer geh und dann via Bluetooth vom Beamer (Acer Predator z650) auf die Anlage dann sollte das eigentlich funktionieren. Hoff ich zumindest da ich ein Hifi-Noob bin.
grampolos1
Neuling
#10 erstellt: 31. Mai 2017, 20:33
...wären mir zu wenige Anschlüsse. Die Decoderstation hat da deutlich mehr zu bieten.
Highente
Inventar
#11 erstellt: 31. Mai 2017, 20:39
Das funktioniert wohl eher nicht. Über Bluetooth kannst du kein 5.1 Signal übertragen. Es kommt vom Beamer also nur Stereo bei der Anlage an.
Galloway
Neuling
#12 erstellt: 31. Mai 2017, 21:06
Ah das hab ich schon befürchtet. Danke für die Info. Das hab ich mir einfacher vorgestellt
soundrealist
Gesperrt
#13 erstellt: 31. Mai 2017, 21:21
In diesem Zusammenhang: Wofür braucht man zuhause überhaupt noch FM-Radioteile in HiFi-Geräten? Heutzutage hat doch so gut wie jeder irgend eine Art von digitalem Empfänger. Entweder im Sat-Receiver oder im TV. Und wer sich so wie der TE ganz bewusst gegen TV und Radion entscheidet, für den sind diese Oldtimer ohnehin nur hinderlich. Aber irgendwie scheint es da eine regelrechte "FM-Lobby" zu geben. Mittlerweile haben FM-Radioteile sogar wieder Einzug in die besagte Teufel Decoderstation gefunden. In der 3er war keins drin, in den beiden 5ern auch nicht, dafür jetzt aber in der 7er.

Mal sehen, wann der erste AVR mit Cassettenlaufwerk raus kommt


[Beitrag von soundrealist am 31. Mai 2017, 21:24 bearbeitet]
Galloway
Neuling
#14 erstellt: 01. Jun 2017, 14:52
Ja es scheint ein bissl ein Kreuz zu sein mit den FM-Modulen. Die Decoderstation 5 würde wohl sogar funktionieren da die PS4 ein optischen Ausgang hat und ich von der Soundkarte des PCs ggf. das Audiosignal splitten kann und auch in den Decoder rein könnte.

Allerdings find ich die 5er nirgends zum Kauf und hab auch keinen Plan ob die nur mit Teufel-Speakern funktioniert

Die Soundkarte am PC hat schon eine Anlage angeschlossen, darum müsst ich das Signal wohl irgendwie splitten. Ich bräucht praktisch ne Soundanlage die Platz für 5.1 IN und Optical IN hat. Dann wüds wohl gehen.


[Beitrag von Galloway am 01. Jun 2017, 14:53 bearbeitet]
Slatibartfass
Inventar
#15 erstellt: 01. Jun 2017, 15:05

soundrealist (Beitrag #13) schrieb:
In diesem Zusammenhang: Wofür braucht man zuhause überhaupt noch FM-Radioteile in HiFi-Geräten?

Liegt vielleicht daran, die etablierte Bezeichnung "AV-Receiver" für Heimkinoanlagen beibehalten zu können, da ohne irgendein Empfangsgerät die Bezeichnung "Receiver" nicht mehr passen würde. Zuzutrauen wäre es den Herstellern.

Den FM-Receiver in meinem Denon AVR hatte ich noch niemals in Betrieb und dort auch noch nie eine Antenne angeschlossen.
Die verbauten Komponenten sind also auch bei mir komplett brach liegende Technik über die gesamte Lebensspanne des Gerätes.

Slati
grampolos1
Neuling
#16 erstellt: 01. Jun 2017, 15:13
Bei mir läuft das Hdmi Signal vom pc über einen hdmi Splitter entweder zum fernseher oder zum computermonitor.
Vom computermonitor dann auf normale Stereoboxen mit sub.
Vom Fernseher mittels toslink kabel zur decoderstation.

"Eigene Lautsprecher" braucht man zwar nicht, aber einen eigenen Verstärkerteil, der bei diesen Systemen gerne im Sub. Gehäuse mitverbaut wird. Von da weg sind es "normale 8ohm?" Lautsprecher, wie man sie in fast jedem Heimkino hat.
Highente
Inventar
#17 erstellt: 01. Jun 2017, 15:14
Das einfachste wäre für dich ein Einsteiger AVR plus 5 passive Lautsprecher und einen aktiven Sub. An den AVR schließt du den PC und die PS4 mit HDMI an und gehst vom HDMI Out zum Beamer. Der AVR leitet das Bildsigmal an den Beamer weiter und verarbeitet intern das 5.1 Tonsignal und verteilt es auf die Lautsprecher.
soundrealist
Gesperrt
#18 erstellt: 01. Jun 2017, 17:25

Galloway (Beitrag #14) schrieb:

Allerdings find ich die 5er nirgends zum Kauf .


Knapp verpasst.... hatte meine bis gestern in der Bucht angeboten (eine 5MKII), weil ich wegen der HD-Formate auf die 7er umgestiegen bin. Nun ist sie leider weg.

Achte bei der 5er auf jeden Fall darauf, daß Du die MK2-Version bekommst. Die Vorgängerversion hat kein LipSync und viel weniger Cross-Over-Einstellungen. Verwendbar ist die DS mit jedem aktiven LS oder passiv mit zusätzlichen Endstufen. Falls Du einen Sub einbinden möchtest, solltest Du aber sicherheitshalber vorher schauen, wo Du trennen möchtest.


[Beitrag von soundrealist am 01. Jun 2017, 17:30 bearbeitet]
soundrealist
Gesperrt
#19 erstellt: 01. Jun 2017, 17:33

Slatibartfass (Beitrag #15) schrieb:

soundrealist (Beitrag #13) schrieb:
In diesem Zusammenhang: Wofür braucht man zuhause überhaupt noch FM-Radioteile in HiFi-Geräten?

Liegt vielleicht daran, die etablierte Bezeichnung "AV-Receiver" für Heimkinoanlagen beibehalten zu können, .

Slati


Dabei wäre ein "AV-Verstärker" doch viel schlüssiger.....
soundrealist
Gesperrt
#20 erstellt: 01. Jun 2017, 17:36

Slatibartfass (Beitrag #15) schrieb:

soundrealist (Beitrag #13) schrieb:
In ?

Den FM-Receiver in meinem Denon AVR hatte ich noch niemals in Betrieb und dort auch noch nie eine Antenne angeschlossen.
Die verbauten Komponenten sind also auch bei mir komplett brach liegende Technik über die gesamte Lebensspanne des Gerätes.

Slati


Und vermutlich bist Du da noch nicht mal eine Ausnahme.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AV Verstärker (Mehrkanal) ohne Radiofunktion
elchupacabre am 30.03.2016  –  Letzte Antwort am 07.04.2016  –  17 Beiträge
Mehrkanalverstärker OHNE Radio?
Cassius am 27.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2004  –  9 Beiträge
Heimkino-Receiver OHNE Endstufe?
MrGroove am 15.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2012  –  11 Beiträge
Heimkino ohne Recivier?
Magnat-Fan am 21.09.2009  –  Letzte Antwort am 21.09.2009  –  2 Beiträge
Heimkino ohne Center ?
soundrealist am 25.05.2017  –  Letzte Antwort am 14.09.2018  –  301 Beiträge
Alter Verstärker für Heimkino?
Bubu am 29.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.11.2003  –  4 Beiträge
7.1 Heimkino Verstärker Übersicht
Blu-Ray-Newbie am 30.08.2010  –  Letzte Antwort am 05.09.2010  –  4 Beiträge
radio anschluss
berno am 23.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  5 Beiträge
Receiver ohne Radio ?
cdbutsch22vinyl am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  11 Beiträge
Was ist "Fast FM"
Köln_220 am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.945 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedbenny37
  • Gesamtzahl an Themen1.527.089
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.056.125

Hersteller in diesem Thread Widget schließen