Receiver zu schwach?

+A -A
Autor
Beitrag
Zeze12917
Neuling
#1 erstellt: 29. Nov 2019, 10:56
Hallo,

ich nutze einen Denon Avr 1612 der 120watt haben soll laut Datenblatt. Dran hängen zwei Heco Metas 700 und ein Heco Center. Der Raum ist etwas verschachtelt und ca. 45m² groß. Wenn ich Musik höre geht das zwar durchaus lauter aber jetzt nicht so dass es einen umhaut. Bei Partys habe ich oft den Eindruck dass auch die Qualität merklich abnimmt wenn ich die entsprechende Lautstärke aufdrehen (und da rede von einem Lautstärkepegel der die Musik neben Gesprächen gut hörbar macht und nicht von ohrenbetäubender Lautstärke). Also mein Eindruck ist immer, dass der Sound zwar laut wird, aber irgendwie nicht mehr kraftvoll ist, und etwas matschig wird.

Wenn beim Fernsehen in der Wohnküche nebenbei der geschirrspüler (der ist sehr leise) läuft, muss ich den Receiver schon fast auf Anschlag drehen damit ich noch den Fernseher verstehe.

Bisher war ich immer der Meinung das es an der Raumgröße liegt, doch vor kurzem habe ich die alte JVC Stereoanlage meines Vaters (Baujahr 1990, eher günstig gewesen und zwei kompakte 45 Watt Lautsprecher) übernommen und die spielt gefühlt hundertmal lauter. Dort darf ich den regler maximal auf drei von zehn drehen und es haut einem schon das Trommelfell raus. In Anbetracht der vergleichsweise winzigen Lautsprecher für mich als Laien unverständlich.. Qualitativ ist der das Denon-System besser, bei hoher Lautstärke aber die alte Stereoanlage.

Jetzt überlege ich mir den Receiver zu wechseln zb denon avr x3500h oder den Stereo dra 800h? Die sollten kräftig genug sein oder?
erddees
Inventar
#2 erstellt: 29. Nov 2019, 12:35
Es ist schon sehr ungewöhnlich, dass man einen AVR "schon fast auf Anschlag drehen" muss um einen "leisen" Geschirrspüler zu übertönen ...

An der Kombination AVR <-> Lautsprecher liegt es nicht, das passt schon. Du solltest dringend die komplette Verkablung des Systems prüfen, kann sein, dass da irgendwas kurzschließt.
Wenn soweit alles i.O., liegt der Verdacht nahe, dass der AVR der Übeltäter ist, das muss man aber explizit prüfen (lassen). Die Lautsprecher scheiden aller Wahrscheinlichkeit nach als Fehlerquelle aus, es wäre schon ungewöhnlich, wenn alle auf einmal defekt gingen.
Zeze12917
Neuling
#3 erstellt: 29. Nov 2019, 13:16
Danke für deine Antwort, die Verkabelung hat sich vor kurzem ein Kollege angesehen, der meinte das ist Deppen sicher und passt.. (Screenshot im Anhang) Auf Anschlag heißt von bei einer Skala von - 80db bis + 30db drehe ich auf ca. +10db 20191124_154406
Passat
Moderator
#4 erstellt: 29. Nov 2019, 17:18
Das ist noch lange nicht Anschlag!
Du bist bloß die alten Lautstärkeregler gewohnt.

Bei AVRs hat die Lautstärkeregelung eine lineare Kennlinie.
Bei älteren Geräten hat die eine logarithmische Kennlinie.

Schau mal auf die dB-Werte bei einem alten Verstärker:
ax1050 Lautstärkeregler
Die dB-Werte sind nicht linear.

Du hast bei deinem Denon also 20 dB unter Maximum aufgedreht.
Jetzt schau mal auf die Skala im Bild, wo da der -20 dB Punkt liegt:
Der liegt auf ca. 11 Uhr, also 2/5 aufgedreht.
+15 bei deinem Denon entspricht 1/2 aufgedreht, +25 entspricht 3/4 aufgedreht.
-10 dB beim Denon dürfte etwa Zimmerlautstärke sein.
Den Bereich unter -30 dB kann man bei AVRs ignorieren. Das ist nur noch etwas für Katzen oder Hunde.

Wenn bei +10 dB der Geschirrspüler noch den Ton übertönt, dann muß der Geschirrspüler ja ganz schön laut sein.

Wenn ich 3 Meter weg bin von meinem Geschirrspüler, dann höre ich den nicht mehr, auch dann nicht, wenn es sonst im Raum still ist.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 29. Nov 2019, 17:24 bearbeitet]
Zeze12917
Neuling
#5 erstellt: 30. Nov 2019, 18:34
Lieber Roman vielen Dank für die Aufklärung, das war mir nicht bewusst, habe jetzt die Lautstärkeschranke bei +10 rausgenommen die ich aus Sorge vor Clipping aktiviert hatte und in der Tat rumst der denon so laut, dass die Wohnungsdecke abhebt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo 605 mit Heco metas
oman2007 am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  3 Beiträge
AVR 255/HKTS11/ HECO Celan 700: Wie am besten anschließen?
RsRichard am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  5 Beiträge
Pana-Receiver und sein (zu leiser) Heco-Center
mi201 am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2007  –  6 Beiträge
Welchen Receiver an Heco Celan 700 / 300
Zebra777 am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  4 Beiträge
Denon AVR-3805 und Lautstärke
toby_76 am 18.06.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2005  –  4 Beiträge
Denon 3802 geht in Schutzschaltung
tenchu01 am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  2 Beiträge
Denon AVR-2808 mit Heco Celans.
hoehlemann am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  4 Beiträge
Denon 3802 + Heco Anniversary
HIFI-Anfänger am 23.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  4 Beiträge
Bass einfach zu schwach Panasonic SA-HE75 und Heco UltraSpace510
nordic_invasion am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  6 Beiträge
Kann man den AVR 8500 so richtig LAUT aufdrehen???
Ghost7 am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.308 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedJürgen/
  • Gesamtzahl an Themen1.535.310
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.212.908

Hersteller in diesem Thread Widget schließen