Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Mobile Fidelity Sound Lab

+A -A
Autor
Beitrag
Richard3108
Inventar
#1 erstellt: 25. Apr 2009, 18:17
Ich bin in letzter Zeit immer wieder über bekannte Aufnahmen gestolpert, die nochmal remastered wurden und zwar durch das MFSL. Diese Cd sind recht teuer und ich frage mich, ob der Zugewinn an Klangqualität groß ist. Wie ist es bei z.B. Pink Floyd als MFSL? Hat jemand Erfahrungen?

GRUSS
MacClaus
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Apr 2009, 15:46
Einige Interpreten (erhältlich) die besser als die Erstausgabe oder besser sind als reguläre Remaster:

Linda Ronstadt, Marvin Gaye, Foghat, Santana, Holly Cole, Yes, Chuck Berry, Little Feat, Aimee Man

Klanglicher Zugewinn variiert zwischen geringfügig und beträchtlich.
arnaoutchot
Moderator
#3 erstellt: 27. Apr 2009, 08:21
Generell würde ich zu behaupten wagen, daß alle MFSL-Remasters die jeweils bestklingende Version einer jeweiligen Originalplatte sind. Das war so bei den alten (vergriffenen) und setzt sich mit den aktuell veröffentlichten fort. Deswegen sind diese Platten auch so gesucht und so teuer.

Bei Pink Floyd können meines Wissens nur die Remasters aus der "Shine On"-Box mit den MFSL-Platten mithalten. Im Falle der "Dark Side of the Moon" sicherlich auch die SACD.

Grüße Michael
hifi-privat
Inventar
#4 erstellt: 27. Apr 2009, 16:42

arnaoutchot schrieb:
Bei Pink Floyd können meines Wissens nur die Remasters aus der "Shine On"-Box mit den MFSL-Platten mithalten. Im Falle der "Dark Side of the Moon" sicherlich auch die SACD.


Hi!

Was die Remasters angeht, kann ich nichts dazu sagen.

Hinsichtlich der SACD muss ich sagen, dass ich für die Stereowiedergabe immer noch die MFSL Version bevorzuge. Wobei das sicher Geschmacksache ist.
pilab
Stammgast
#5 erstellt: 27. Apr 2009, 18:00
Ich hab noch die alten MFSL CD's von The Wall, Dark Side und Meddle.
The Wall ist der Hammer
Dark Side als SACD zu empfehlen
Bei Meddle ist das Master zu alt aber trotzdem guter Klang
MacClaus
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Apr 2009, 19:34

arnaoutchot schrieb:
Generell würde ich zu behaupten wagen, daß alle MFSL-Remasters die jeweils bestklingende Version einer jeweiligen Originalplatte sind. Das war so bei den alten (vergriffenen) und setzt sich mit den aktuell veröffentlichten fort. Deswegen sind diese Platten auch so gesucht und so teuer.


Ich habe alle MFSL Remaster.... ca. 60% klingen besser als die Originale bzw. reguläre Remaster... der Rest gleich oder schlechter als die Original-Ausgaben. Beispiel z.B. die Beatles.... oder Creedence Clearwater Revival "Cosmo's Factory", die den Smiley-Eq aufweist.

Nach der Neuanfang klingen die MFSL Remaster insgesamt besser... weil nahezu keine klanglichen Ausrutscher dabei sind. Dennoch finden sich immer wieder MFSL, die keinen Deut besser klingen. Beispiel... Rush "Permanent Waves".... die klingt zwar besser als das Mercury Remaster, aber sogar einen Tick schlechter als die Original US "Atomic" Pressung.
JFD
Stammgast
#7 erstellt: 01. Mai 2009, 15:06

Ich habe alle MFSL Remaster.... ca. 60% klingen besser als die Originale bzw. reguläre Remaster


Hallo MacClaus,

wie geht das denn?
Das müssen ja Hunderte MFSL CD´s sein. Die meisten schon Out of Print und nicht für schmales Geld zu haben.

Welche kannst Du vom Klang her besonders empfehlen? Hoch gehandelt wird häufig "Bookends" von Simon & Garfunkel.

Schöne Grüße
Jan
MacClaus
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Mai 2009, 17:51
Sind ca. 300 Gold/Alu/SACD Scheiben...

hier eine Liste empfehlenswerter MFSL Remaster (nicht vollständig):

UDCD 505 Supertramp: Crime of the Century

UDCD 507 Blind Faith: Blind Faith

UDCD 519 Cat Stevens: Tea for the Tillerman

UDCD 520 Def Leppard: Pyromania

UDCD 523 Jefferson Airplane: Crown of Creation

UDCD 525 The Carpenters: A Song for You

UDCD 527 The Band: Music from Big Pink (Gold und SACD)

UDCD 529 Various Artists: After the Hurricane: Songs for Montserrat

UDCD 530 Hall and Oates: Voices

UDCD 532 Rod Stewart: Every Picture Tells a Story

UDCD 534 Supertramp: Breakfast in America

UDCD 535 Boz Scaggs: Silk Degrees

UDCD 536 Elton John: Honky Chateau

UDCD 540 Jefferson Airplane: Volunteers

UDCD 541 Harry Nilsson: Nilsson Schmilsson

UDCD 542 Various Artists: Red Hot and Blue

UDCD 545 Steely Dan: Gaucho

UDCD 548 B.B. King: Live at the Regal

UDCD 550 The Who: Quadrophenia

UDCD 551 Tom Petty and the Heartbreakers: Damn the Torpedoes

UDCD 552 Santana Abraxas (Gold und SACD)

UDCD 553 Eric Clapton: Slowhand

UDCD 554 Stevie Wonder: Innervisions

UDCD 555 Roy Orbison: Mystery Girl

UDCD 556 Lynyrd Skynyrd: Second Helping

UDCD 557 Keith Richards: Talk is Cheap

UDCD 558 Allman Brothers Band: Live at Fillmore East

UDCD 560 Elvis Presley: That's The Way It Is

UDCD 562 Cream: Disraeli Gears

UDCD 564 Robert Cray: Strong Persuader

UDCD 567 John Lee Hooker: The Healer

UDCD 573 Dave Mason: Alone Together

UDCD 574 Aretha Franklin: I Never Loved a Man the Way I Love You

UDCD 575 Otis Redding: Otis Blue / Otis Redding Sings Soul

UDCD 577 Albert King: Born Under a Bad Sign

UDCD 578 Manhatten Transfer: Extensions

UDCD 579 Steve Winwood: Arc of a Diver

UDCD 584 Neil Diamond: Hot August Night

UDCD 593 Muddy Waters: Folk Singer

UDCD 594 Eric Clapton: 461 Ocean Boulevard

UDCD 600 John Lennon & Yoko Ono: Double Fantasy

UDCD 606 Alan Parsons Project: Tales of Mystery and Imagination

UDCD 609 Traffic: The Low Spark of High Heeled Boys

UDCD 620 Albert Collins, Robert Cray & Johnny Copeland: Showdown!

UDCD 635 Albert Collins: Cold Snap

UDCD 649 Cat Stevens: Teaser and the Firecat

UDCD 651 Ella Fitzgerald & Louis Armstrong: Ella & Louis Again

UDCD 658 Billie Holiday: Body and Soul

UDCD 659 B.B. King: Lucille (Perhaps not the best, but still decent)

UDCD 661 Cat Stevens: Three: Numbers, IZITSO & Back to Earth (3 CD Set)

UDCD 669 Traffic: Shoot Out at the Fantasy Factory

UDCD 674 Steve Winwood: Talking Back to the Night

UDCD 675 Iron Butterfly: In-A-Gadda-Da-Vida

UDCD 676 Canned Heat & John Lee Hooker: Hooker 'N' Heat

UDCD 678 Peter Frampton: Frampton Comes Alive!

UDCD 687 Ten Years After: Ssssh / Cricklewood Green

UDCD 691 Steve Winwood: Steve Winwood

UDCD 702 Ted Hawkins: The Next Hundred Years

UDCD 704 John Hiatt: Riding With The King

UDCD 714 Steppenwolf: Steppenwolf

UDCD 723 Stevie Ray Vaughan: The Sky Is Crying

UDCD 732 Simon & Garfunkel: Bookends

UDCD 742 Blood, Sweat & Tears: Child is Father to the Man

UDCD 757 Duke Ellington: Blues In Orbit


[Beitrag von MacClaus am 01. Mai 2009, 17:53 bearbeitet]
JFD
Stammgast
#9 erstellt: 01. Mai 2009, 20:22
Vielen Dank MacClaus


tolle Liste mit prima Musik

Einige MFSL CD´s wie Supertramp und Cat Stevens habe ich schon und fand sie damals klanglich sehr schön und um Längen besser als die ersten normalen Auflagen dieser CD´s.

Mit den remasterten Versionen habe ich sie allerdings nie verglichen.

Dann weiß ich ja wonach ich in der Bucht mal Ausschau halten werde. Die Sofortkaufpreise der MFSL CD´s sind allerdings echte Mondpreise


Schöne Grüße und nochmal Danke für die Mühe
Jan
Chief_Marshal
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Mai 2009, 19:04

MacClaus schrieb:

arnaoutchot schrieb:
Generell würde ich zu behaupten wagen, daß alle MFSL-Remasters die jeweils bestklingende Version einer jeweiligen Originalplatte sind. Das war so bei den alten (vergriffenen) und setzt sich mit den aktuell veröffentlichten fort. Deswegen sind diese Platten auch so gesucht und so teuer.


Ich habe alle MFSL Remaster.... ca. 60% klingen besser als die Originale bzw. reguläre Remaster... der Rest gleich oder schlechter als die Original-Ausgaben. Beispiel z.B. die Beatles.... oder Creedence Clearwater Revival "Cosmo's Factory", die den Smiley-Eq aufweist.

Nach der Neuanfang klingen die MFSL Remaster insgesamt besser... weil nahezu keine klanglichen Ausrutscher dabei sind. Dennoch finden sich immer wieder MFSL, die keinen Deut besser klingen. Beispiel... Rush "Permanent Waves".... die klingt zwar besser als das Mercury Remaster, aber sogar einen Tick schlechter als die Original US "Atomic" Pressung.


Von MFSL gibt es keine CD von CCR, lediglich von DCC. Von den Beatles ist mir überhaupt keine Ausgabe bekannt.

Der MFSL-Liste kann ich auch nicht zustimmen da entscheidende Aufnahmen fehlen, die in dieser Qualität nie mehr erschienen sind (alle Clapton, Police, U2....) aber das mag Geschmacksache sein.
MartinG
Stammgast
#11 erstellt: 05. Mai 2009, 11:08

Chief_Marshal schrieb:


Von MFSL gibt es keine CD von CCR, lediglich von DCC. Von den Beatles ist mir überhaupt keine Ausgabe bekannt.

Smiley-EQs kann es von DCC nicht geben. Also kann Claus eigentlich nur Vinyl meinen? Dann passen auch die Beatles...

Martin
hifi_raptor
Inventar
#12 erstellt: 13. Jun 2009, 13:58
Hi HiFi(ologen)
Hi MFSL'er

@MacClaus
Schöne MFSL Sammlung

Sind Goldstücke dabei die ich auch noch gerne hätte, die allerdings angesichts der Preise in die Privatinsolvenz treiben

Bei der
UDCD 505 Supertramp: Crime of the Century
habe ich mich allerdings gefragt wie es dazu kam, dass die Abmischung extrem leise geriet.

Die CD-Erstpressung ist lange nicht so leise.

Gruß und Happy Weekend

P.S. mir fehlt auch noch die Al Stewart - Year Of The Cat in "silber"
MacClaus
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 13. Jun 2009, 18:26
Es gibt einige MFSL Alu CDs, die klanglich so gut sind, dass nachfolgende Remaster immer noch alt aussehen... betrifft u.a. Al Stewart, Spirit's 12 Dreams of Dr. Sardonicus oder Rick Wakeman's Journey to the Centre of the Earth. Letztere gab es auch als MFSL Gold, die aber nicht so ausgewogen klingt, wie MFSL-Alu.

Dafür klingt die 2. Version von Santana's Abraxas besser als MFSL's Erstauflage, und The Band's Music from Big Pink ist auch besser als die MFSL Gold CD, vor allem das SACD-Layer.
LogicDeLuxe
Stammgast
#14 erstellt: 14. Jun 2009, 08:01
Wenn man sich so die Beschreibungen von MoFi und DCC ansieht, erkennt man, daß in der Vermarktung auch Voodoo eine Rolle spielt. Goldverspiegelung wird da z.B. maßlos überbewertet, denn die hat in erster Linie einen ästhetischen Sinn für das Erscheinungsbild, und möglicherweise auch eine Auswirkung auf die Haltbarkeit, aber ist sicher nicht klangbeeinflussend. Auch Röhrentech wird gerne als das Nonplusultra beschrieben. Sicherlich hat sie ihre Daseinsberechtigung für Sounddesigntechnische Zwecke, aber sie ist mit Sicherheit kein Allheilmittel.

Letztendlich kommt es natürlich auf das Ergebnis an, und das ist natürlich Geschmackssache. Das, was ich so gehört habe, da kann man zweifelsfrei feststellen, daß es anders klingt und auch sehr ordentlich. Aber ob das auch besser ist, da kann ich mich schwer festlegen. Im Vergleich zur regulären CD kann man sowohl Vor- und Nachteile entdecken. Das EQ'ing ist oft etwas besser und kann die einzelnen Instrumente gut hervorheben, aber andererseits gehen manchmal Details in den Effekten unter.

Eigenartig finde ich ja auch, daß man vorwiegend Titel in diesen Reihen findet, die prinzipiell schon recht ordentlich abgemischt und gemastert erschienen sind. Also beste Voraussetzungen für ein ordentliches Remastering darstellen, aber gleichzeitig auch eine hohe Herausforderung, besser zu sein. Interessanter fände ich ja komplette Neuabmischungen von Titeln, die auf der regulären CD hoffnungslos vermurkst sind. Z.B. kann ich mir vorstellen, daß eine MoFi von der "Californication" weggehen würde, wie warme Semmeln.
hifi_raptor
Inventar
#15 erstellt: 14. Jun 2009, 08:47
Hi HiFi(ologen)
Hi MFSL'er

LogicDeLuxe

Goldverspiegelung wird da z.B. maßlos überbewertet, denn die hat in erster Linie einen ästhetischen Sinn für das Erscheinungsbild, und möglicherweise auch eine Auswirkung auf die Haltbarkeit, aber ist sicher nicht klangbeeinflussend.


Die Goldverspiegelung korrodiert definitiv nicht, erste Pressungen mit der "Aluverspiegelung" aus den 80zigern verfärben sich schon obwohl sie im Schrank gelagert werden

Keine Ahnung wie lange das Polycarbonat der CD hält bevor es das bröseln anfängt.
Auf kurz oder lang hilft da nur der HDX

Klangbeeinflussung in sofern als das die Fehlerkorrektur, wenn nicht Pressfehler drauf sind, kaum Arbeit haben wird, und es somit durch viele Interpolationen der Klang zumindest nicht negativ beeinflußt wird.

Die MFSL Scheiben gehören was das Mastering angeht sicher zu den "besten". Immerhin bekommen die offensichtlich die Mutterbänder zum mastern.

Warum sollte man nicht auch bei der Aufnahme / Produktion versuchen möglichst viele Fehlerquellen auszuschließen.
In Summe ist das dem Musikgenuß mit Sicherheit zuträglich.

Ansonsten gilt "nobody is perfect".

Wenn ich MFSL / DCC etc. bekommen kann, ziehe ich diese Pressungen erst mal vor (wenn bezahlbar).

Als Freak kann man sich immer noch die "normale" Version zum Vergleich dazukaufen.

Und dann entscheidet das persönliche Hörempfinden was "besser" ist.

Leider produziert MFSL die "Hybriden" und nur noch selten reinrassige CD's.

Schönen Sonntag und Gruß

..bis nachher im Biergarten


[Beitrag von hifi_raptor am 14. Jun 2009, 08:48 bearbeitet]
MacClaus
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 14. Jun 2009, 09:38
Ich sehe die Sache mit den Gold CDs nicht so pragmatisch. Fakt ist das der Block Error Rate (-10) gesenkt werden kann und deswegen die Fehlerkorrektur nicht so oft eingreifen muss im Vgl zu einer Standard CD. Besser klingt Gold nicht! Dafür gibt es genug andere Träger, die teils bessere Voraussetzungen bringen: Blu-spec o. SHM-CD Pressungen.

Die Mär von den Originaltapes sollte man nicht so ernst nehmen! MFSL, DCC, Audio Fidelity und andere audiophile Reissue Labels haben nicht immer das Original Mastertape verwendet, auch wenn es außen vermerkt ist.

Beispiel: DCC's Greatest Hits von Linda Ronstadt o. Audio Fidelity's Heart Like a Wheel wurde teils von alternativen Stereo Mixes überspielt... das O-Tape ist unauffindbar.

Das Original Master Tape ist kein Garant für guten Klang, wenn Pfuscher am Werk sind, oder Mastering Engineers von Plattenfirmen oder Künstlern "unter Druck" gesetzt werden. Beispiel die von David Coverdale beaufsichtigten Mastering von 1987, Slide it in u. Slip of the Tongue. Diese klingen nur laut, ohne jegliche Dynamik.

Will man den Klang.... so wie auf dem Mastertape oder will man einen "modernisierten" Sound, der möglicherweise besser klingt, aber nichts mehr mit dem Original zu tun hat? Remixes sind kein Allheilmittel... siehe der verhunzte Remix von Dylan's Street Legal.
LogicDeLuxe
Stammgast
#17 erstellt: 14. Jun 2009, 10:06

MacClaus schrieb:
Remixes sind kein Allheilmittel...
Sollte aber in Fällen, wo der offizielle Mix Probleme aufweist, gemacht werden. Das sollte selbstverständlich von Fall zu Fall entschieden werden. Wie schon bemerkt, sind in diesen Serien meist Alben erschienen, wo bereits hochwertiges Ausgangsmaterial vorliegt. Da werden Remixe natürlich nichts groß verbessern können.

Bestes Beispiel für den Sinn von Remixen ist Metallicas "Death Magnetic", wo wohl am offiziellen Mix nichts mehr zu retten ist. Es gibt mittlerweile etliche Fan gemachte Remixe von den Guitar Hero-Stems, und jeder einzelne davon klingt um Welten besser.
Remastert wurden in diesen Serien auch nur Metallicas tontechnisch besten Alben. Das schwarze Album war dann wohl schon nicht mehr gut genug. Es klingt zwar noch sehr ordentlich, ist aber bereits leicht übersteuert und mit dem Hall wurde manchmal etwas übertrieben. Im Vergleich zu den späteren Alben aber immer noch sehr gut klingend.
MacClaus
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 14. Jun 2009, 11:03
Death Magnetic ist ein Extrembeispiel... ein Remix würde das Problem nur lindern, denn bereits beim Recording wurde ohne Ende komprimiert und noch später beim Final Mix.

Der frühen Metallicas klingen allsamt blutleer ohne jegliche Wärme. Vielleicht war es so gewollt, aber dadurch klingen die Alben durchweg klinisch tot.

Gott sei Dank hat DCC damals Ride...und Masters... einer Klangkur unterzogen.

Review: http://www.soundstage.com/music/reviews/rev170.htm
hifi_raptor
Inventar
#19 erstellt: 14. Jun 2009, 12:17
Hi HiFi(ologen)
Hi MFSL'er

MacClaus schrieb

Die Mär von den Originaltapes sollte man nicht so ernst nehmen! MFSL, DCC, Audio Fidelity und andere audiophile Reissue Labels haben nicht immer das Original Mastertape verwendet, auch wenn es außen vermerkt ist.


Natürlich ist der Aufdruck auf einer CD der besagten Labels auch Marketing, und muss daher nicht zwangsläufig der Wahrheit entsprechen.
Die Info das MFSL Mutterbänder verwendet habe ich auch nur "irgendwo" mal gelesen.
Ich habe natürlich auch keine Möglichkeit zu prüfen bei welcher CD welche Quelle benutzt wurde.

Mir persönlich ist es lieber das der Sound des Mutterbandes (soweit vorhanden und verwendet) konserviert wird.
Soweit ich weiß kann man die Bandmaschinen auf den Tonkopf Azimuth der bei der Aufnahme vorherrschte anpassen.
Man kann auch vorsichtig entrauschen und oder Störgeräusche die nichts mit der Musik zu tun haben filtern.

Natürlich hängt alles am Mixer der am Mischpult sitzt, aber ich denke das Ziel das diese Labels verfolgen ist eine möglichst hohe Klangtreue der Originalaufnahme.

Und wir können nur CD-Ausgaben die am Markt sind miteinander vergleichen.

Aber hier zeigt sich einmal wieder mehr das Problem das wir alle schlußendlich haben - Wir kennen den Originalsound nicht um zu vergleichen!

Gruß und schönen Sonntag
LogicDeLuxe
Stammgast
#20 erstellt: 14. Jun 2009, 15:53

hifi_raptor schrieb:
ich denke das Ziel das diese Labels verfolgen ist eine möglichst hohe Klangtreue der Originalaufnahme. :hail
Diesen Eindruck habe ich nicht.
Zum einen, meine ich desöfteren Effekte zu vernehmen, die beim Original so nicht, oder zumindest nicht so ausgeprägt vorhanden sind.
Zum anderen ist die gerne verwendete Röhrentechnik schon vom Datenblatt her wohl nicht die erste Wahl, wenn es um Klangtreue geht. Vielmehr, soll es den Stücken wohl eher einen eigenen Klangcharakter geben, der diese von den herkömmlichen CDs abhebt. Es klingt ja in der Regel so auch ganz ordentlich.
Desweiteren wage ich nicht zu wetten wer mehr am EQ gedreht hat, ob Originalveröffentlichung oder Remaster. Jedenfalls unterscheiden sie sich in dieser Hinsicht erheblich. Während die reguläre CD oft einen sehr klaren, aber sterilen Klang aufweist, sind die Remasters deutlich auf Wärme zugeschnitten. Siehe Metallica-Beispiel! Auch bei Cream ist das sehr deutlich.
hifi_raptor
Inventar
#21 erstellt: 14. Jun 2009, 18:58
Hi HiFi(ologen)
Hi MFSL'er

....so urteilte die Stereoplay bei der

In den Mobile-Fidelity-Klanglabors werden klassische Rockalben zwar nach dem neuesten Stand der Technik gemastert und dann auf goldbedampften CDs für teures Geld offeriert. Der Klangewinn gegenüber der Standard-CD ist aber oft genug verschwindend gering. Um den Sammlerwert der Gold-CD vom zweiten Cream-Album zu erhöhen, hat man das gesamte Programm in Stereo und anschließend noch einmal in Mono überspielt, und für das Booklet bat man den Produzenten Tom Dowed um ein paar Reminiszenzen. Jim Marshall steuerte zudem einige Fotos aus seinem Archiv bei, die nicht auf dem Originalcover zu finden sind.

Disraeli Gear

Also zumindest die Fachzeitungen ergehen sich nicht immer in Lobgesängen!

Ich hab die Rezension in meiner CD-DB gefunden.
hifi_raptor
Inventar
#22 erstellt: 14. Jun 2009, 19:28
die Year Of The Cat ging gerade in der Bucht für 81 Teuro weg!

Ich kam nicht zum Zuge fu...

Ich sag's ja...

Gruß
hifi_raptor
Inventar
#23 erstellt: 28. Jun 2009, 20:24
Hi HiFi(ologen)



Ich hab sie eben aus der Bucht gefischt



MFSL Silber MFCD 803 Al Stewart - Year Of The Cat

für 82 Euronen



Schöne Woche Gruß
MacClaus
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 29. Jun 2009, 08:00
Glückwunsch... aber 82 Euronen wären mir für eine Gebrauchte zu teuer.

Die MFSL SACDs wie Coltrane's Soultrane oder Davis' Steamin werden jetzt schon über 150 Dollar gehandelt... Tendenz klar steigend. Dabei sind diese beiden erst seit letztes Jahr OOP.
hifi_raptor
Inventar
#25 erstellt: 29. Jun 2009, 10:41
Hi MFSL'er
@McClaus

Im Prinzip gebe ich Dir recht, aber die waren schon mal teurer, etwas über 260 Teuros bezahlt worden, und außerdem geben wir in Summe für unser Hobby sowieso schon unmenschlich viel aus.

Also die ist auch erst die zweite gebrauchte die ich so teuer erstehe.

Aber neben der Beatles Abbey Road als Toshiba Triangle Pressung ist sie halt eine der heiligen Grale der CD's.

Gruß
MacClaus
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 29. Jun 2009, 10:58

hifi_raptor schrieb:
Aber neben der Beatles Abbey Road als Toshiba Triangle Pressung ist sie halt eine der heiligen Grale der CD's.


stimmt... vielleicht machen es MFSL oder Audio Fidelity noch mal, wobei ich bezweifle das es besser klingen wird.

MFSL hat in den letzten Wochen einige Remaster veröffentlicht, die klar (!) besser sind als die Erstveröffentlichungen (Japan und andere Remaster inkl.)...

The Band - Music From Big Pink (besser als MFSL Gold)
Rickie Lee Jones - Pirates
Pixies - Doolittle

aber auch Audio Fidelity hat paar Granaten...

The Band - The Band (klar besser als die Capitols)
Linda Ronstadt - Heart Like A Wheel
Deep Purple - In Rock

demnächst Alice Cooper - Killer, The Doors - Morrison Hotel
hifi_raptor
Inventar
#27 erstellt: 29. Jun 2009, 11:15
Hi McClaus

Doors von Audio Fidelity?

Siehst Du - ist schon wieder 'must have'


The Band - Music From Big Pink (besser als MFSL Gold)


Konntest Du sie im Vergleich hören?

Gruß
arnaoutchot
Moderator
#28 erstellt: 29. Jun 2009, 11:49

hifi_raptor schrieb:
Hi HiFi(ologen)
MFSL Silber MFCD 803 Al Stewart - Year Of The Cat für 82 Euronen


Hast Du sie auch mal mit der "normalen" remasterten Ausgabe verglichen. Ich finde die nämlich gar nicht so schlecht. Lohnt sich der Mehrpreis wirklich ?

Grüße Michael
MacClaus
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 29. Jun 2009, 11:58

hifi_raptor schrieb:
Konntest Du sie im Vergleich hören?


Ist eindeutig besser, wenn man einen SACD-Player hat. Die RedBook-Spur ist nicht so überlegen... da sind es nur minimale Unterschiede zwischen MFSL Gold und MFSL SACD.

Audio Fidelity bringt Anfang Juli... Soft Parade und Ende Juli Morrison Hotel. Beide im Original-Mix!

http://www.web-house.net/musik/collection/audiofidelity_gold.html
hifi_raptor
Inventar
#30 erstellt: 29. Jun 2009, 20:52
Hi MFSL'er
Hi HiFi(ologen)


Hast Du sie auch mal mit der "normalen" remasterten Ausgabe verglichen. Ich finde die nämlich gar nicht so schlecht. Lohnt sich der Mehrpreis wirklich ?


..vergleichen konnte ich noch nicht - hab' die Silber jetzt erst ersteigert und in der Zwischenzeit (letzten 10 Jahren die "normalen" Ausgaben gekauft.
Ich hab mir die MFSL in den 80'zigern einmal ausleihen können und nur im Vergleich zur normalen LP Pressung hören können, und hier ist die CD der LP überlegen.

Ich werde berichten wenn der Schatz aus dem Silbersee bei mir ist.

Gruß
Mister_McIntosh
Inventar
#31 erstellt: 18. Jul 2009, 14:00
Also ich habe bis jetzt nur gute Erfahrungen mit den Sachen von MFSL und DCC gemacht.

Von MFSL habe ich bis jetzt auf Vinyl die neue Little Richard, Supertramp Crime.., Pink Floyd Dark Side.., John Lennon neue Plastic.., Beatles Abbey Road und noch die Four faces of Jazz und bis jetzt habe ich noch keine anderen Pressungen gefunden, die klanglich an diese herankommen.

Als CD hab ich die Pet Sounds (Audio Fidelty), Jethro Tull Original Masters (DCC) und bald von MFSL die Roy Orbison die Mystery Girl.

Man muss aber auch sagen, dass ich diese Sachen erst seit 2 Monaten sammel und alle Sachen sehr günstig (bis 35€) bekommen habe.

Was wird eigentlich über einen längeren Zeitraum von MFSL teurer Vinyl oder CD, da ich eher Vinyl sammel aber auch gerne die CDs hätte?
hifi_raptor
Inventar
#32 erstellt: 18. Jul 2009, 14:32
Hi MFSL'er
..ich habe mir heute die Live Peace in Toronto 1969 von John Lennon bestellt

Als Claptomane ein "Must Have"

Die The Doobie Brothers - Toulouse Street ist leider eine SACD, das wärs noch gewesen!

Happy Weekend

P.S. Bericht zum Vergleich der Year Of The Cat folgt noch.
hifi_raptor
Inventar
#33 erstellt: 18. Jul 2009, 14:39
Hi MFSL'er

Hi karato_returns


Was wird eigentlich über einen längeren Zeitraum von MFSL teurer Vinyl oder CD, da ich eher Vinyl sammel aber auch gerne die CDs hätte?


Ich könnte mir vorstellen, dass zur Zeit eher Vinyl teurer wird, also schnell zuschlagen wenn der Preis und Geldbeutel es zulassen.

Bei den CD's, selbst den alten Silberschätzen schwanken die Preise stark und sind mit ein bisschen Glück eher moderat (<150 Teuros).
Bei Goldstücken geht von 20 Teuros gebraucht bis 500 Teuros neu alles.

Man kann in der Bucht zur Zeit durchaus Schnäppchen machen.

Also einfach immer im Netz und auf Börsen stöbern.

Happy Weekend
Mister_McIntosh
Inventar
#34 erstellt: 18. Jul 2009, 18:54
Wie gesagt, meine MFSL Sammlung ist bis jetzt eher klein, wird aber noch weiter anwachsen

Wenn ich aber andere in meinem Alter (18) frage, wissen die noch nicht einmal was Vinyl ist, und ich habe 800 davon und einen Transrotor ZET 1.

Bin halt ein wenig im Musikzeitalter ab den 50ern bis zu den 90ern hängengeblieben, obwohl es heutzutage auch ein paar interessante Gruppen und Sänger gibt, die ich ebenfalls auf Vinyl habe (Killers, Coldplay)

Ein Little Richard hört sich halt aber auf Vinyl einfach besser an, als auf einer CD.

Sind eigentlich schon neue MFSL Sachen angekündigt?
MacClaus
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 20. Jul 2009, 09:44

karato-returns schrieb:

Sind eigentlich schon neue MFSL Sachen angekündigt?


LP
Michael Brecker - Pilgrimage
The Cars - The Cars

Gold
Linda Ronstadt - Simple Dreams
Little Feat - Dixie Chicken

SACD
The Band - Cahoots

Erscheinungsdatum: August und September.
MacClaus
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 20. Jul 2009, 09:49
Da die Audio Fidelity 24K Remaster den MFSL in nichts nachstehen... hier die Ankündigungen:

August
The Doors - Morrison Hotel (Original Mix)
The Doors - Soft Parade (Original Mix)

September
Pretenders - Pretenders
Alice Cooper - Killer

TBA
Grand Funk - We're An American Band
Billy Idol - Rebel Yell
John Mayall - Bluesbreakers with Eric Clapton
Vince Guaraldi - Greatest Hits
Lynyrd Skynyrd - Second Helping
Mister_McIntosh
Inventar
#37 erstellt: 20. Jul 2009, 17:25
Danke für die schnelle Antwort

Mit den beiden Doors und evt. die Billy Idol sind schon 3 Pflichtkäufe dabei.

Wie ist eigentlich das Album "Music from Big Pink" von The Band, es soll ja jetzt auch als Gold-Disc erscheinen?

Ich habe bis jetzt eine CD von der Gruppe, die mir sehr gut gefällt, da sie schön ruhig ist.
MartinG
Stammgast
#38 erstellt: 20. Jul 2009, 17:34

karato-returns schrieb:

Wie ist eigentlich das Album "Music from Big Pink" von The Band, es soll ja jetzt auch als Gold-Disc erscheinen?

Ich habe bis jetzt eine CD von der Gruppe, die mir sehr gut gefällt, da sie schön ruhig ist.


Neben "The Band" sicher das wichtigste und beste.
Ist übrigens bereits erschienen bei MFSL, allerdings ist es keine Gold-CD, sondern (sogar) eine Hybrid-SACD.
Mir persönlich gefällt aber das zweite Album "The Band" noch deutlich besser - und das widerum erschien gerade bei Audio Fidelity als Gold-CD (von Steve Hoffman gemastert).
Klingt fantastisch...

Gruß,
Martin
Mister_McIntosh
Inventar
#39 erstellt: 20. Jul 2009, 18:06
Dann muss ich mir wahrscheinlich beide holen
MacClaus
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 20. Jul 2009, 18:40
Ich habe Music From Big Pink 2x von MFSL... einmal als Gold CD und dann als SACD. Aber die SACD klingt als Neuauflage schon besser... detailreicher, aber auf Kosten von etwas Grundtonwärme.

Die bisher komplett erschienenen Gold/SACDs von MFSL.... auf den obigen Link klicken.
Mister_McIntosh
Inventar
#41 erstellt: 21. Jul 2009, 08:19
Auf wessen Link
MacClaus
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 21. Jul 2009, 08:48


[Beitrag von MacClaus am 21. Jul 2009, 08:51 bearbeitet]
MacClaus
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 26. Jul 2009, 20:33
demnächst von Mofi

Little Feat - Waiting for Columbus (Gold)

The Band - Northern Lights... (SACD)
The Band - Rock of Ages (SACD)

Doobie Brothers - Captain And Me (SACD)
Doobie Brothers - Takin It To The Streets (SACD)
Mister_McIntosh
Inventar
#44 erstellt: 27. Jul 2009, 08:50
Danke für die Links und die Neuerscheinungen

Freue mich schon auf die Doors

Gibt es auch noch eine spezielle Seite, wo man über Neuerscheinungen Infos bekommt, außer Sieveking?
MacClaus
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 27. Jul 2009, 08:56
Eigentlich nicht... denn selbst Audio Fidelity/MFSL geben Neuerscheinungen erst kurzfristig bekannt. Meistens werden solche News in div. Foren gepostet.

http://70.47.98.201/soundbytes/mofi_summer09.htm
Mister_McIntosh
Inventar
#46 erstellt: 27. Jul 2009, 09:07
Danke

Wenn ich sonst mal Fragen hab poste ich einfach hier im Forum.
MacClaus
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 02. Aug 2009, 14:10
MFSL
Yes - The Yes Album (Gold)

Audio Fidelity
Rod Stewart (Gold)
Joe Walsh (Gold)
Mister_McIntosh
Inventar
#48 erstellt: 02. Aug 2009, 14:23
Danke für die schnelle Information

Welche Rod Stewart?
darkman71
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 08. Aug 2009, 16:05
Bisher hatte ich bis auf Alan Parsons Project Tales Of Mystery And Imagination und Jean Michel Jarre Oxygene keine MFSL Scheiben.

Vor kurzem habe ich mir drei Linda Ronstadt (Don't cry now, Prisoner in disguise und hasten down the wind) MFSL Scheiben gekauft, und bin den genialen Remasters begeistert.

Noch besser gefällt mir aber die Audio Fidelity Remaster von Linda Ronstadts Heart Like A Wheel.

Ich freue mich schon auf das MFSL Remaster von Linda Ronstadts Simple Dreams.
hifi_raptor
Inventar
#50 erstellt: 09. Aug 2009, 11:28
Hi HiFi(ologen)
Hi Mofi(ologen)

Ich habe mir die "Plastic Ono Band - Live Peace in Toronto 1969" besorgt.

Die Plastic Ono Band begeistert jetzt nicht gerade durch den vollkommenen Klang, aber was MFSL an Klang aus den Bändern geholt hat ist schon bewunderswert.

Nichts ließ sich jedoch aus den beiden Nummern:

Don't Worry Kyoko (Mummy's Only Looking for Her Hand in the Snow)und John John (Let's Hope for Peace)

..mehr holen, hier ist Hopfen und Malz verloren. Ein Glück daß es eine Stoptaste gibt am Player.............

Schönen Sonntag noch
MacClaus
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 09. Aug 2009, 11:53

darkman71 schrieb:
Ich freue mich schon auf das MFSL Remaster von Linda Ronstadts Simple Dreams.


Wenn "Simple Dreams" überhaupt erscheinen wird

Bei den letzten Ankündigungen war diese nicht mehr dabei.

Vielleicht ereilt "Simple Dreams" das gleiche Schicksal, wie einige andere Mofis, die geplant waren und NIE erschienen sind... siehe hier
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Death of High Fidelity
MacClaus am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 21.12.2007  –  2 Beiträge
Audio Fidelity-Remasters-Thread
arnaoutchot am 27.08.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2019  –  856 Beiträge
"High Fidelity- Pure Audio" - Universal
americo am 08.07.2013  –  Letzte Antwort am 06.08.2013  –  9 Beiträge
Ein Kritischer Blick auf die Audio Fidelity remaster von Deep Purple
Kumbbl am 02.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  5 Beiträge
DVD mit 5.1 Sound
chiquita am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 22.10.2004  –  14 Beiträge
cd-rw = schlechter sound??
HiFi-DeamoN am 20.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  4 Beiträge
Rolling Stones CD-Sound
schudubi am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  15 Beiträge
Audio CD mit 5.1 Sound
sven30 am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  6 Beiträge
sound stage Konzert-DVD`s
taube_nuss am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  4 Beiträge
Besserer Sound durch Blu-Ray?
eronix am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.623 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedmeieee88
  • Gesamtzahl an Themen1.456.489
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.707.775

Hersteller in diesem Thread Widget schließen