Welche Leer-Kassetten kann man noch nehmen

+A -A
Autor
Beitrag
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Jan 2018, 19:56
Hallo Freunde des guten Tons,

bin gerade dabei mir eine 80er Jahre Hifi-Ecke Aufzubauen ... zum einen bin ich als geborener "Ossi" ja immer noch ein Fan von RFT-Geräten und hab da eine HMK 100 am laufen, zum anderen soll jetzt noch was klassisches "Westliches" her ... ggf. mit VU Metern und schönem Nachdesign ... na mal sehn was es da wird ...

Grundsätzlich war ich aber überrascht, dass meine teils 35 Jahre alten Kassetten doch noch einen brauchbaren Klang geben, besonders die bereits professionell bespielten geben noch volle Leistung und mit Dolby B ist auch kaum Rauschen zu vernehmen ...

Jetzt aber zur Frage ... wenn man doch mal von LP oder CD was auf Tape aufnehmen möchte was kauft man da heute?

Es gibt ja zum einen noch neu hergestellte Kassetten und dann gibt's Restposten, welche auch de facto neu sind ...

Es sollen 60er werden ... gibt's ja verschiedene Hersteller und verschiedenste Typen und Qualitäten ... früher hatte ich Chromkassetten von BASF, Maxell und TDK ...was nehme ich nun heute und welche Qualität?

Ich hoffe ich löse jetzt nicht wie in Automobilforen so eine Art "Ölsortenkrieg" nur mit Tapes aus.

Gruß Marco!
RFTSound2000
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 31. Jan 2018, 22:07
Das Problem hat sich glaub ich von selbst gelöst, ich hab noch eine Kiste Tapes gefunden, die ich mal testen kann (meist BASF).

Trotzdem wäre gut zu wissen ob mal lieber neue Bänder kaufen sollte oder auf Restbestände zurückgreifen sollte.

Gruß Marco!
gigio01766
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Feb 2018, 03:10
Hallo Marco,

Es ist immer wieder cool, wenn ich lese dass ich nicht der Einzige bin, der auf Kassetten aufnimmt.

Nun zu deiner Frage:

Habe hier im Forum dazu gelesen, alte Kassetten in OVP auch noch gut dein können, wenn sie gut gelagert worden sind. Wichtig ist allerdings, dass man sie vor der Benutzung komplett umspult, da die Bänder nach einige Zeit verkleben können.

Am besten sind die Metal Typ IV Kassetten, wenn man ein gutes Gerät besitzt.

Viele Grüße
Marsilio
Inventar
#4 erstellt: 03. Feb 2018, 23:13
Typ IV-Kassetten sind originalverpackt mittlerweile sehr teuer geworden; originalverpackte Typ II-Bänder kann man mit Glück gute finden. Von BASF würde ich - ausser von den späteren Jahrgängen (CS II und die Chrom Super sowie natürlich den formidablen TP II) eher die Finger lassen, genauso von den Echtchrom-Bändern (mit Chromdioxid-Beschichtung) anderer Hersteller (Philips, PDM, AGFA, Dessauer Magnetbandwerke, Orwo, SK).

Das Problem bei Chromdioxid ist die Haltbarkeit. Da verlieren die Kassetten im Laufe der Zeit oft die Pegelfestigkeit. Wenn Typ II würde ich daher auf Bänder ausweichen, die eine Ferrokobalt-Beschichtung haben (TDK SA, SA-X, Maxell XLII, XLII-S, alle Fuji, Scotch XSII, Denjon HD6 , HD7, HD8, Memorex HB II, Sony UX, Sony UX-S, Sony UX-Pro, THAT'S VX).

Auch mit guten Typ I-Kassetten kann man prima Aufnahmen machen, etwa Maxell XLI, TDK AD sowie die meisten Agfa und BASF.

Übigens sind vielfach auch gebrauchte Kassetten für Neuaufnahmen noch brauchbar. Sollte das Aufnahmegerät keine Bias-Einstellmöglichkeit bzw. keinen Einmesscomputer haben, empfehle ich besonders die TDK SA, da die sehr nahe an der IEC-Norm liegen - und zwar die älteren Jahrgänge von etwa Mitte der 80er- bis Ende der 80er-Jahre:

DSC_0823 DSC_0824 DSC_0435

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 03. Feb 2018, 23:19 bearbeitet]
Saxler
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Feb 2018, 22:12
Hallo zusammen,

es kommt sehr auf das Modell an. Ich habe TDK SA 90 sowie Maxell XL II-S 90, die ich 1988 - 1992 mit einem Denon DRM 800 aufgenommen habe. Abgespielt wurden sie bis zum Jahr 2012 in einem VW Golf mit Alpine CD Wechslersystem.

Der Pegel bei den TDK SA war durchweg in Ordnung. Keinerlei Pegel- bzw. Höhenverlust. Hingegen bei den Maxell Tapes durch die Bank Höhenverlust. DAsa gilt auch für andere Tapes, wie die Sony Metal Master etc., alle mit aufwendigeren Gehäusen hatten bei mir Pegel- bzw. Höhenverlust zu verzeichnen.

Je robuster das Gehäuse, also so wie bei der seinerzeitigen TDK SA, desto sicherer kann man sein, daß kein Pegel- bzw. Höhenverlust auftritt. Das ist jedenfalls meine Erfahrung. Richtig gelagert tritt auch nach über 20 Jahren kein Pegel- bzw. Höhenverlust auf.

Und richtig gelagert, kann man diese Kassetten problemlos für Neue Aufnahmen Nutzen. Das ist überhaupt kein Problem. Mein Fazit besierend auf meinen Erfahrungen: TDK SA die mit Abstand robusteste und nach wie vor best klingendste Kassette, wenn man sie im Auto immer nutzt.

So long....
Matte19742010
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Mrz 2018, 14:53
Hallo an alle


Ich habe seit kurzem wieder ein Tape Deck SONY TC-K909ES es hat mich irgendwie wieder gereizt eins zu haben..
Besaß vor 22 Jahren das SONY TC-KA6ES und habe heute noch davon Aufnahmen und die hören sich noch Top an.
Die beste Aufnahme von allen Kassetten die ich hatte war die Sony Metal Master.
Denon HD-M TDK-MA-X Maxell XL II-S TDK-SA oder TDK-SA-X das waren meine Top 6
Sicherlich gab es noch einige die ich auch gut sind wie : Sony Metal-XR -,TDK- MA ;Sony Metal-S
TDK-MAX-G ; Sony Metal Vertex .
Was ich noch los werden wollte all die Kassetten die Angeboten werden auf Ebay...
(und nicht billig sind) auch wenn Sie Verschweißt sind sind sie nicht neu haben ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel.
Hatte schon schlechte Erfahrungen sammeln müssen das nach dem auspacken das Band beschädigt war b.z.w zerknittert war.
Hat einer schon neuere Kassetten gekauft und Aufgenommen ?


20180317_101548


[Beitrag von Matte19742010 am 17. Mrz 2018, 15:53 bearbeitet]
Bandkissen
Neuling
#7 erstellt: 22. Feb 2019, 00:21
Hallo Matte,
im Dezember vergangenen Jahres habe ich wieder angefangen mit einem Kassettendeck aufzunehmen. In den vergangenen Monaten habe ich einige NOS-Kassetten und auch gebrauchte Kassetten gekauft. Ich vergleiche gerade die Neukäufe.
U. a. habe ich zum Testen eine Sony Metal XR (m. W. nach 1998 produziert) gekauft. Das Gehäuse ist zwar stabil, jedoch klapperte schon das Bandkissen lose im Gehäuse herum. Wegen der verklebten Gehäuseschalen kann ich da vmtl. auch nichts retten. Die Klangqualität war einigermaßen, aber für eine Metallkassette fand ich das Ergebnis mittelmäßig.

Die BASF Chrome Maxima II und die BASF Reference Maxima TP II finde ich beide in der Summe sehr gut: stabiles Gehäuse, ruhiger Lauf und reproduzieren sehr gut. Wobei die TP II um eine Klasse besser spielte.

Zwei TDK SA-C90 aus den 1970er Jahren in OVP habe ich mir auch noch zugelegt: Wegen des Alters der Kassette war ich echt erstaunt über das gute Klangergebnis. Die Konstruktion und Verarbeitung sind sehr gut.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio Kassetten
uwetre am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  19 Beiträge
Kassetten digitalisieren
koltu am 03.10.2003  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  8 Beiträge
Alte Kassetten Aufnahme retten
fr..zoid am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  5 Beiträge
Audio-Kassetten online bestellen?
eFCiKay am 07.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  2 Beiträge
Audio Kassetten haben keinen festen Pegel?
CobbleBreakerHD am 12.05.2019  –  Letzte Antwort am 12.05.2019  –  4 Beiträge
Haltbarkeit von VHS-Kassetten?
PvB03 am 11.08.2015  –  Letzte Antwort am 12.08.2015  –  8 Beiträge
Kassetten und "neuere" Musik
Satry am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  4 Beiträge
Verwendung alter unbenutzter Kassetten (MC)
HiFi-Raritäten-Fan am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  4 Beiträge
Kann man CrO2 Kassetten auch in Stellung "Ferro" aufnehmen?
DJ-Spacelab am 16.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  7 Beiträge
Marktübersicht Audio-Kassetten 2007
GX75_MKII am 07.09.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  14 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.125 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedAzXpjzcc
  • Gesamtzahl an Themen1.441.163
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.423.870

Hersteller in diesem Thread Widget schließen