Fragen zum Aufbau einer Soundkarte! (und andere fragen)

+A -A
Autor
Beitrag
SciroccoGT2
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Nov 2008, 22:25
Abend zusammen,

folgendes....
wir nehmen gerade in der Berufsschule Bauteile eines Computers durch und müssen dazu ein Referat halten... Also per Open Office, bzw Power Point.
Ich habe mir das Thema "Soundkarte" herausgeschnappt. Im Internet habe ich schon einige Informationen gefunden und schon eine Grundlage erstellt. Und nun zu meiner frage... Könnt ihr mir eventuell erklären wie genau eine Soundkarte funktioniert und welche Bauteile dabei wichtig sind? Außerdem, worauf muss man bei dem kauf achten?
Ich bedanke mich schon einmal bei euch!

Einen schönen Abend noch allen!

Grüße
memento_
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Nov 2008, 16:10
Welches Niveau soll das denn haben, reicht der Umfang aus der Wikipedia oder soll das tiefer gehen?

Na, und worauf beim Kauf achten..... das hängt doch sehr davon ab, was man damit anstellen möchte und wieviel Geld und Glauben man hat. Denn teuer ist nicht immer gut und billig oft schlecht. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen und obendrein hat auch noch jeder andere Ohren und psychoakustische Wahrnehmungsfähigkeiten. Wenn man das mit Tiefgang abhandeln wollte, würde man sehr schnell anfangen, ein Buch zu schreiben, das niemand lesen will. Also Wikipedia - umfrisieren und glänzen.
SciroccoGT2
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Nov 2008, 13:06
in Wikipedia findet man nicht so wirklich was über die Funktion, also wie ensteht da das Signal bzw. wie wird es dort verarbeitet zur Ausgabe
rebel4life
Inventar
#4 erstellt: 16. Nov 2008, 14:29
Das Signal wird über die jeweilige Schnittstelle/Bus (PCI, PCIe, USB, Firewire,...) an die Wandler auf der Soundkarte weitergeleitet, wo das digitale Signal in ein analoges umgewandelt wird. Dieses geht dann an die Ausgänge usw.

Das ist die grobe Funktion einer Soundkarte, wobei es einige Details gibt, die relativ viel Hintergrundwissen erfordern, was im 1. Lehrjahr (vermute ich mal, da wir im ersten auch sowas gerade durchnehmen...) noch nicht groß vorhanden ist.


Wie lange soll das Referat dauern? Hardware und Software?

Bei der Wahl der Soundkarte kommt es auf das Anwendungsgebiet an, bei Spielern ist das EAX anscheinend ziemlich wichtig, wenn man auf Klang Wert legt, dann greift man am besten zu einer Studiokarte.
SciroccoGT2
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Nov 2008, 21:10
Referat soll 15-25min gehen
nur die Hardware
und ins genaue Detail müssen wir nicht gehen - das was rebel geschrieben hat ist schon sehr gut, also noch mehr vertiefen muss man es nicht

Danke und Greez
rebel4life
Inventar
#6 erstellt: 16. Nov 2008, 21:16
Was erwartest du jetzt? Dass andere deine Heimarbeiten machen?
SciroccoGT2
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Nov 2008, 10:48
nein, eigentlich nicht....
aber wiefunktioniert ein D/A- bzw ein A/D- Wandler?

Danek im Vorraus

Grüße
memento_
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Nov 2008, 11:38
Da sei wieder auf die Wikipedia verwiesen und zwar:

DAU-->Digital-Analog-Umsetzer
ADU-->Analog-Digital-Umsetzer

Zusammengefasst kann man sagen, dass eine Soundkarte irgendwie aus einem Empfängerchip DSP(der die Signale aus dem jeweiligen Bus empfängt und aufbereitet und die "CPU" der Soundkarte darstellt), dem eigentlichen Wandlerchip bzw. mehreren Wandlerchips (getrennt für DA un AD Umsetzung), mehreren Impedanzwandlern (zur Ausgangs- bzw. Eingangswiderstandsanpassung meist OPV) und ggf. sogar dedizierten Verstärkerstufen (z.B. für Kopfhörer)bestehen kann. An der Peripherie können noch andere Schnittstellen MIDI, GAME, IEE1394 zur Verfügung stehen und natürlich ist für die Stromversorgung der einzelnen Baustufen auch noch ein gewisser Aufwand an Betriebsspannungsaufbereitung (vor allem Siebung) vonnöten.

Das ist die Minimalvariante, oder besser gesagt, eine mögliche Variante dieser.

Oft besitzen die Soundkarten recht umfangreiche DSPs mit recht unterschiedlichen Fähigkeiten, die dann Funktionalitäten zur Verfügung stellen, die mit dem Hervorbringen eines möglichst wiedergabetreuen Signals eigentlich recht wenig zu tun haben bzw. oftmals ihren Ruf als Spielerei (X-Fi) oder als böse Frequenzbiegezangen weg haben.

Dennoch haben diese umfangreichen DSPs schon ihre Berechtigung, vor allem bei der Musikerzunft, die die Rechenleistung der DSPs für Mehrkanalaufnahmen in umkomprimierter Form in Zusammenarbeit mit der CPU dann wieder dringend benötigt.


[Beitrag von memento_ am 18. Nov 2008, 11:39 bearbeitet]
SciroccoGT2
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Nov 2008, 15:10
ich bedanke mich mal recht herzlich!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
FRAGEN zur externen Soundkarte
AndyInTheMix am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  2 Beiträge
Fragen zum Kauf einer Soundkarte mit DD Live
freeman2810 am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.01.2012  –  5 Beiträge
Soundkarte !
malaka187 am 05.09.2009  –  Letzte Antwort am 07.09.2009  –  22 Beiträge
Lautsprecher rauschen - liegt's an der Soundkarte? Und noch andere Fragen :-)
Itaipú am 29.06.2009  –  Letzte Antwort am 29.06.2009  –  4 Beiträge
Fragen zu Soundkarte + KHV
dabreeze am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  12 Beiträge
Soundkarte-> einige Fragen
'Alex' am 19.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.06.2009  –  2 Beiträge
Allgemeine Fragen zur Soundkarte
ThePromilekiler am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  4 Beiträge
Fragen zum S/PDIF Anschluss
cooky451 am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 22.03.2012  –  19 Beiträge
Fragen zum Logitech Z5500
traserh3 am 15.07.2006  –  Letzte Antwort am 16.07.2006  –  8 Beiträge
Fragen zum PC-Sound
Umbra am 05.10.2007  –  Letzte Antwort am 06.10.2007  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Bose
  • Logitech
  • Sonos
  • Teufel
  • Yamaha
  • Sony
  • LG
  • Samsung
  • Creative

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.544 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedcailban
  • Gesamtzahl an Themen1.374.326
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.174.981