Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Leistungsstarker HiFi-PC /HTPC was meint ihr?

+A -A
Autor
Beitrag
Igel60
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 17. Nov 2008, 22:42
Hallo,

Mich würde mal Eure Meinung dazu interessieren!
(und mich um regen Austausch freuen)

Was müsste nach Eurer Erfahrung ein PC haben um
z.B. BD Sequenzen aufzeichnen zu können...
Langt z.B. eine Dolby Digital Home Theater on Bord Karte aus um ohne hörbare Verluste was aufzunehmen oder zu brennen...
Wenn nein, welche Alternativen...
Wie sieht es nach Eurer Erfahrung mit der Leistung der CPU, GPU('s) etc. aus, auch in näherer Zukunft...um multimedial gerüstet zu sein...
Was ist nötig und Zukunftssicher, soweit man das heute schon sagen kann...
und alles, was Euch einfällt, zum Thema - auch anlehnend...
z.b. was eine Grafikkarte auch "morgen" noch können muss, oder ob die heutigen CPU's für "alles" ausreichen...
....Plattenplatz, ...Schnitstellen...usw...
Flüsterleise PC's die stark sind, aber auch ins Wohnzimmer dürfen uvm... (und wie ihr das realisiert habt?)
All diese Themen (und ähnliche) haben hier Platz!

denke, es wird wohl viele interessieren, wenn hier kompetent Meinungen zusammen getragen würden..
Vieleicht gibt es ja eine rege Diskusion um den PC von Morgen, der wohl immer mehr mit HiFi zusammenwächst?

Gleich eine Bitte im Vorab:
Bitte ggf. anderslautende Meinungen auch mal stehen lassen und respektieren / freundliche Gegenargumente sind willkommen!

Mit freundlichen Grüßen
m.r.


[Beitrag von Igel60 am 17. Nov 2008, 22:56 bearbeitet]
HiLogic
Inventar
#2 erstellt: 17. Nov 2008, 23:28
In diesem Unterforum dreht sich mind. jeder 2te Beitrag um genau dieses Thema. Was erwartest Du nun von diesem Thread?!
Igel60
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Nov 2008, 23:40
hi, HiLogic!

Nun, das Thema hier mal genauer unter die Lupe zu nehmen...

Es könnte sein, das man das Thema PC/HiFi, das ja scheinbar an Interesse gewinnt, nochmal neu zusammenfast oder mit den neuen "Erkentnissen" belebt.

Es wäre schön, wenn man ein Fazit am Ende bekäme, das vieleicht so aussehen könnte, das man feststellt, was nun wirklich nötig ist/zukunftssicher...und was nicht.

Es geht um eine Diskusionsplatform, an der sich jeder beteiligen kann- vieleicht auch gerade durch vorher in ähnlichen Threads gewonnene Erkenntnisse.

würde mich nun freuen, wenn Du auch teilnimmst!

Mit freundlichen Grüßen
m.r.
haldi98
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Nov 2008, 00:10
Hallo,

ja, da könnte man einen ganzen Roman schreiben, ich denke aber das das hier nicht der richtige Platz ist, dafür gibt es auch ein anderes Forum.
Was den flüsterleisen PC fürs Wohnzimmre betrifft gibt es schon einige Lösungen, (wenn man keine Wasserkühlung nehmen möchte).
Bei mir ist ein schwarzer ASUS-PC im Midi Format im Einsatz mit einem dafür passenden Mini ATX-Board. Ein leises Netzteil, eine Grafikkarte mit Passivkühlung und ein Kühler Arctic Freezer für die CPU machen daraus einen Wohnzimmer PC.
Da gibt es aber hunderte von Beispielen und auch ein anderes Forum.

Gruß
Igel60
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 18. Nov 2008, 10:43
Hallo Haldi,

nun, man muß ja nicht immer einen Roman schreiben.
Mit nicht allzuviel Zeilen kann man ja sagen wie man selbst seinen PC eingerichtet hat, ggf. auch warum so und nicht anders...

Ich parallelen Threads kann man ja z.B. explizit auf die Soundkarte eingehen, oder so, hier eben auf alles, was so einen PC ausmacht/ ausmachen könnte/ ausmachen sollte.

Mit freundlichen Grüßen
m.r.
xtlc
Neuling
#6 erstellt: 18. Nov 2008, 16:59
Hallo

Also ich habe mir einen passiven Pc mit folgenden Komponenten zusammengestellt:

- ASUS N4L Vm-Dh Mainboard mit
- Intel T7600 CPU
- 2 GB RAM
- Samsung SpinPoint F1 1000GB
- ATI Radeon 4670 HD
- BluRay SlimSlotIn LW
- Win Vista 32

Momentan versuche im komplett passiven Gehäuse noch eine ESI Juli@ unterzubringen, die scheinbar beste Soundkarte wenn man das Signal analog an den Verstäker bringen will.
Die HD4670 ist momentan der beste Kompromiss aus Leistung und Abwärme (wegen passiv) und reicht mehr als Dicke für BluRay. Videokompression kann ja auch schon die Grafikkarte übernehmen, habe ich aber noch nie versucht. Weiss nicht mal ob der aktuelle ATI Treiber das schon so gut kann wie die GeForce Derivate.

Zum Rippen verwende ich Exact Audio Copy, auch wenn das Tool und ich ein wenig zanken freue ich mich über die Qualität die es liefert - ausser die CD ist ein wenig angekratzt, dann ist es heftig mühsam. Leider kann ich nicht alle meine CDs in Freedb Datensätzen finden.

Zum Abpspielen verwende ich XMBC bin aber noch nicht komplett zufrieden (weiss aber noch nicht, ob das an XMBC oder mir liegt).

Ist dir nun weiter geholfen? Habe übrigens ausser einer CD/DVD/BluRay Disc keinen einzigen sich bewegenden Teil im Gehäuse - man hört nur die Spinpoint F1 beim anfahren.
Igel60
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Nov 2008, 17:29
Hallo xtlc,

nun ich benötige nicht wirklich Hilfe in der Sache, wollte nur noch mal einen Austausch anregen, mal schau'n was noch kommt
Dann können wir ja diskutieren!
-Danke für Deinen Beitrag!

mit freundlichen Grüßen

m.r.
haldi98
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 19. Nov 2008, 18:51
Hallo,

okay, dann mach ich mal weiter.

Eine gute Soundkarte ist das A und O. Wenn noch ein paar Euros übrig sind. sollte man aber durchaus mal einen seperaten D/A Wandler an den Dig/Out der SK anschließen. Da sind klanglisch durchaus ein paar Punkte mehr drin. Zum einen sind die sep. Wandler klangspezifisch aufwendiger konzipiert und zum anderen vom PC-Netzteil getrennt. Da kann schon ein Wandler von 100 Euro ausreichend sein.

Was noch wichtig ist bei Hifi über PC ist die Datensicherung. Nicht nur das die HD partitioniert sein sollte, man sollte auch ständig eine Datensicherung auf eine externe HD vornehmen. Und wenn dann noch ein paar Euros übrig sind, kann man auch gleich eine Multimedia-HD nehmen. Ist der PC mal defekt kann man wenigstens weiter Musik hören. Sollte eigentlich genau so gut klingen.

Gruß
Igel60
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Nov 2008, 20:06
Hallo Haldi,
klingt gut, bis auf das partitionieren, wenn die Platte mal hin ist, sind alle Partitionen hin.
Da ist Dein Vorschlag des Backups schon besser!
Was verstehtst Du unter "Multimedia-HD"?

liebe
grüße
m.r


[Beitrag von Igel60 am 19. Nov 2008, 20:07 bearbeitet]
bearmann
Inventar
#10 erstellt: 19. Nov 2008, 20:28
Entweder wird das hier offiziell zum Stammtisch gelabelt, oder der Thread hat nach ein paar Seiten einen Nutzenwert <= 0...

Verstehe schon, was du erreichen möchtest, Igel, aber um "einfach mal drüber zu reden" ist die Thematik zu schnell-lebig und das Feld zu weit - wie man schön an dem DaSi Hinweis von haldi98 sieht (nicht böse nehmen).

Konkrete Hardware-Vorschläge sind relativ sinnfrei, da sie schon in wenigen Wochen nicht mehr stimmen können. Sei es nun durch den Preisverfall bei einem Konkurrenzprodukt, oder ein Treiberproblem, usw. usf.

Und ein Fazit wird es am Ende auch nicht geben, da auch hier viele Wege nach Rom führen. Der eine möchte mit dem HTPC vielleicht auch DVDs rippen/encoden und braucht deswegen sehr hohe I/O-Leistung, viel RAM und einen starken Prozessor. Somit auch aufwändigere Kühlung. Der andere möchte nur möglichst effizient alles wiedergeben, was er so auf der Platte hat. Beide gehen an das Thema also komplett anders ran und brauchen auch gänzlich andere Komponenten.

Weiter gehts mit der Anbindung: Soll auf dem HTPC alles gespeichert werden, oder greift er übers Intranet auf einen File-/Streaming-Server zu? Wie kommen die Daten auf den HTPC, wenn er nicht am Netz hängt?

etc. pp.

Das einzige, was mir einfallen würde, was vielleicht etwas Allgemeingültigkeit hätte, wäre die Achilles Ferse der meisten HTPCs: Lautstärke und Kühlung.

Festplatten sollten entkoppelt werden, wenn man über den HTPC auch öfters (leise) Musik hört. Bei der Kühlung sollte man nicht unnötig sparen und sich ein paar Gedanken machen. Wenn der HTPC später im TV-Rack steht, kriegt er nur leidlich gut Luft ab und heizt sich schnell auf. Wenn dann noch auf dem µATX-Board 125W CPU und 70W Graka nebeneinander sitzen, kann es schnell mehr als nur "gemütlich warm" für die beiden werden.
Komponentenwahl, effiziente Gehäusekühlung und somit auch sinnvolle Gehäusewahl sind hier unerlässlich...

That's it.

Gruß,
bearmann


[Beitrag von bearmann am 19. Nov 2008, 20:31 bearbeitet]
Igel60
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Nov 2008, 20:53
hi, bearmann!

zunächst einmal Danke für deine Ansicht!
Deine Meinung kann sehr zum Thema beitragen.

Umsonst oder sinnfrei wäre, wenn man über nichts mehr redet, finde ich!
die Tendenz, das der PC, so er für seine Zwecke ordentlich zugerüstet ist, wieder eine längere "Stehzeit" bekommen könnte, ist abzusehen, doch das würde an dieser Stelle wohl zu weit führen, dies im Einzelnen zu erläutern, bzw. zu diskutieren - ...

[Zitat:Konkrete Hardware-Vorschläge sind relativ sinnfrei, da sie schon in wenigen Wochen nicht mehr stimmen können. Sei es nun durch den Preisverfall bei einem Konkurrenzprodukt, oder ein Treiberproblem, usw. usf ]

--> Wenn nicht immer nur ein PC gebaut wird, der die derzeitigen Hardware-Anforderungen gerade so erfüllt, stimmt das natürlich!
Die Frage wird wohl genauer sein müssen, ob es sinnfrei ist dies zu tun...
(kaum wer wird nur seinen Tank im Auto nur so voll machen um von A nach B zu kommen, das er das gerade so schafft, er wird gleich mehr tanken- zumindest würde das Sinn machen...
Natürlich kostet diese Tankfüllung im Augenblick mehr, doch das würde keinen stören, da er das Geld früher oder später eh ausgeben müsste um weiter zu kommen...)

Bewust ist mir, das unter dem Oberbegriff des Themas verschiedene PC's eingeschlossen sind.
Aber vermutlich wird es wohl eben genau daran scheitern, da hast Du recht!

Dennoch denke ich das es sinnvoll ist darüber nachtzudenken und- warum nicht- darüber nochmal zu reden, vieleicht anders oder neu...
Es wäre technisch schon heute möglich - ohne extreme Ausgaben- einen PC zu bauen, der alles kann und auch in einigen Jahren noch gut brauchbar ist- ob nun Wassergekühlt oder flüsterleise um nur 2 extreme zu nennen.
Es wäre auch ein Hochleistungsrechner denkbar, der flüsterleise ist und noch in 6 oder 8 Jahren guten Dienst erweisen könnte, (hohe Aufrüstbarkeit natürlich dann eingeschlossen) usw...

D a s wäre durchaus ein interessantes Thema, wenn wir unsere Erfahrungen zusammentragen...

Denkbar wäre auch das sich der eine zum Thema Flüsterleise meldet, der andere dort etc. etwa mit hinweis auf sein Ziel

es sind hier genug Kompetenzen und Fachleute, die viel dazu zu sagen hätten- und das Thema ist bestimmt noch nicht out, auch wenn es hier nicht viel weiter gehen sollte, soviel ist sicher

so, schönen Abend noch erstmal und

viele Grüße
m.r.
haldi98
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Nov 2008, 21:05
Hallo,

Igel schrieb:

klingt gut, bis auf das partitionieren, wenn die Platte mal hin ist, sind alle Partitionen hin.
Da ist Dein Vorschlag des Backups schon besser!
Was verstehtst Du unter "Multimedia-HD"?

Antwort:

Eigentlich solltest Du wissen was eine Multimedia-HD ist. Das partitionieren bringt insofern was, wenn Du deine Musikdateien auf einer anderen partition als das Betriebssystem unterbringst. Bei einer Neuinstallation geht somit nix verloren, wenn man vorher kein Backup gemacht hat. Möglicherweise weißt Du das aber auch.

Ich denke auch wir sollten es sein lassen. Nach so einem Thread weißt Du nachher weniger als vorher. Geht mir ja auch so.

Gruß
Igel60
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Nov 2008, 22:08
hi, sorry, Missverständnis...Hatte HD für Hard Disk im Kopf!Dachte Du meinst irgendeine Festplatte, die für Multimedia angepriesen wird
mein Fehler!
Was die Neuinstallation bei etwa einem zerschossen OS betrifft,klar, geht aber nur, wenn die Platte noch ok ist-
sicherer wäre da eine zweite
grüße


[Beitrag von Igel60 am 19. Nov 2008, 22:12 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HiFi für den PC
florifantasy am 03.03.2005  –  Letzte Antwort am 17.03.2005  –  33 Beiträge
Hifi-PC
Stockvieh am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 24.03.2006  –  33 Beiträge
Hat nur mit PC, nicht mit Hifi zu tun: Was haltet ihr von folgenden PC-Komponenten?
KimH am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2007  –  94 Beiträge
was meint ihr zu diesem "problem"?
nudelpferd am 15.04.2007  –  Letzte Antwort am 19.04.2007  –  31 Beiträge
Machen Hifi-Boxen am PC Sinn?
deadmeat am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  14 Beiträge
HTPC Komponenten
Flatliner am 21.10.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2004  –  6 Beiträge
Hifi-Boxen für PC
thunder1551 am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 27.11.2011  –  6 Beiträge
PC - welches Hifi-Kabel
Soundwelle am 22.11.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  18 Beiträge
Hifi und PC Soundkarte
TeoToriatte am 19.04.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  15 Beiträge
Was taugen PC High End Soundkarten?
Laccaintabulis am 08.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedBogo028
  • Gesamtzahl an Themen1.345.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.871