Brauche hilfe wegen HTPC!!

+A -A
Autor
Beitrag
friedi100
Neuling
#1 erstellt: 08. Mrz 2005, 16:26
Hallo!

Ihr habt leider kein spezielles Forum für diese Art von Videorecordern deshalb poste ich es mal hier.

Ich beabsichtige mir einen PC als Videorecorder zusammenzubauen nur leider habe ich keine erfahrungen mit solchen Dingen ich meine damit Hardwareseitig und Softwareseitig.

Vielleicht könnt ihr mir ja dinge empfehlen auf die ich achten sollte.

Wichtig ist dabei, das ich keinen Digitalen Kabelanschluss habe sondern einen Analogen.

Hier wäre mal meine Zusammenstellung:

Hardware:
Gehäuse + Motherboard: ASUS ASUS Pundit-R Barebone Schwarz
CPU: irgendein Intel mit mindestens 2 GHZ
Speicher: 1024 MB Twinmoos
Sound + Grafikkarte: Onboard
TV Karte: WinTV PVR 250
Festplatte: 160 GB Seagate Serial ATA
DVD-Brenner: LG-GSA 4163
Fernbedienung: Widows Media Center 2005 Remote Control

Software:
OS: Windows XP SP 2 (natürlich wäre ich auch bereit Linux zu verwenden wenn es besser geeignet ist)
Programm: Media Portal oder Windows Media Center Edition 2005

Was ist von dieser Zusammenstellung zu halten bzw. gibt es noch Verbesserungsvorschläge?

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen!!

Grüße Alex
uherby
Inventar
#2 erstellt: 08. Mrz 2005, 17:39
Hallo friedi100,

also grundsätzlich kannst du damit schon was anfangen.

Was besonders wichtig bei einem guten HTPC ist, ist zum einen die Größe des Gehäuses und zum anderen die Geräuschentwicklung - also die Lüfter.

Ein guter HTPC ist nicht zu hören.

Allerdings bist du hier im Forum nicht unbedingt richtig. Es gibt gerade speziell zu HTPC im Internet hervorragende Foren, die sich ausschließlich mit dieser Materie beschäftigen.

Google mal und du wirst fündig.
HinzKunz
Inventar
#3 erstellt: 08. Mrz 2005, 18:06
Hallo,

noch ein kleiner Tipp: C`t Lesen.
Die bringen alle paar monate Bauvorschläge, Anleitungen, Tipps, Software...
kann ich nur empfehlen.


natürlich wäre ich auch bereit Linux zu verwenden wenn es besser geeignet ist


Ist es! Von der c´t gibts ne Linux distri, die darauf zugeschnitten ist (MyHTPC oder so ähnlich). Ich findse ganz gut.

mfg
Martin


[Beitrag von HinzKunz am 08. Mrz 2005, 18:09 bearbeitet]
spinke
Stammgast
#4 erstellt: 08. Mrz 2005, 19:24
ich find auch deine betriebssystemwahl leicht komisch... hast ne mediacenter fernbedienung und willst normales xp benutzen... also für "normale" htpc-anforderungen sollte doch die media edition von xp besser geeignet sein als das normal xp, oder etwa nicht?
x-rossi
Inventar
#5 erstellt: 08. Mrz 2005, 19:36
Mas_Teringo
Inventar
#6 erstellt: 10. Mrz 2005, 02:48
Hab ich irgendeine Aufgabe verpasst, oder wieso kommt da so schnelle Hardware rein? Die heizt doch nur unnötig und braucht somit lärmende Kühlung.
x-rossi
Inventar
#7 erstellt: 10. Mrz 2005, 17:12
Was sich bei meinem system als das "lauteste Bauteil" herausgestellt hat, waren die übertragenen Vibrationen, zwischen den HDDs- und dem Netzteil/Gehäuse.

Ausgebaut und im Dauerbetrieb waren Board (Asrock, Netzteil (Fortron), Prozessor mit Boxed-Kühler (AMD 64 3000+), Grafikkarte (eine Ati 9600TX vom Medion-PC) und HDD (IBM) fast lautlos.

Nach Möglichkeit sollte man also alle verbauten Teile vom Gehäuse entkoppeln.
Mas_Teringo
Inventar
#8 erstellt: 11. Mrz 2005, 10:59
Entkoppeln ist eine gute Steigerung, jedoch liegen derart laute Vibrationsgeräusche oft auch an zu billig konstruierten Gehäusen. Ein gutes, stabiles Gehäuse vibriert nicht ganz so vernehmbar.

AMD-boyed ist leise? Naja, da sieht man wieder, dass der Begriff seeehhhhr unterschiedl. aufgefasst wird. Wenn bei mir ein boxed Kühler im Wohnzimmer trällert, dann würd ich irgendwann eine Schrotflinte kaufen...
x-rossi
Inventar
#9 erstellt: 11. Mrz 2005, 17:12
Mein Boxed-Kühler ist in der Tat sehr leise.
Mas_Teringo
Inventar
#10 erstellt: 11. Mrz 2005, 17:31
Ich betonte extra, dass dies ein subjektives Empfinden Deinerseits ist. Mich würde er stören.

Deine Aussage müsste also korrekt lauten "Ich empfinde meinen Boxed-Kühler als sehr leise".

Übrigens: Sollte er temperaturgesteuert sein und dann wahrscheinlich dauerhaft auf niedrigstem Niveau laufen, wäre das ja wieder ein Zugeständnis zu meiner Aussage, dass die Hardware überdimensioniert ist.
tamtam
Stammgast
#11 erstellt: 11. Mrz 2005, 19:16
naja für videobearbeitung ist eine bessere Hardware auf jeden fall von vorteil.

das mit der kühlung ist allerdings dann nicht so einfach. das stimmt schon.
aber es gibt da echt ganz nette kühler die auch nciht wirklich zu hören sind.
der arctic silent zum beispiel ist mit 18db schon fast nicht mehr hörbar, vorallem, wenn du ihn in einem recht dichten gehäuse einbaust wirds schon zeimlich leise.


ansonsten ne schäne wasserkühlung

http://www.vdr-portal.de/board/portal.php

da kannste auch mal gucken

ansonsten kann ich das http://www.htpc-news.de/
wirklich empfehlen bin da auch angemeldet und schau da ab und zu mal vorbei.


mfg tam
Mas_Teringo
Inventar
#12 erstellt: 11. Mrz 2005, 20:09

Ich beabsichtige mir einen PC als Videorecorder zusammenzubauen

Ich habe daraus keine Absichten zur Videobearbeitung gelesen.


der arctic silent zum beispiel

Das ist aber mit Sicherheit nicht der boxed Kühler.


ist mit 18db schon fast nicht mehr hörbar,

Das ist wieder subjektiv. Ich hatte gerade einen Kunden, dem ich den Rechner schon leiser gemacht habe, der nun wieder anrief und meinte, der CPU-Kühler sei immernoch zu laut. Der hatte 19dB.
Wir haben nun eine Spezialkonstruktion gemacht, so dass er auf ca 9dB kommt.
Trotzdem überlegt er, wie er das Gehäuse noch dämmen könnte.


ansonsten ne schäne wasserkühlung

Klar, habe ich auch und damit ALLE Lüfter aus meinem Rechner verbannt.
Nur sind wir hier wieder bei den Kosten. Wenn die Leistung nicht benötigt wird, macht es wenig Sinn für Komponenten schon zuviel zu zahlen, um dann mit zusätzlichen 150€ den Rechner wieder leise zu bekommen...

Videoschnitt ist natürlich eine andere Sache. Wie gesagt, das habe ich bislang hier nicht herausgelesen.
tamtam
Stammgast
#13 erstellt: 12. Mrz 2005, 14:01

Ich beabsichtige mir einen PC als Videorecorder zusammenzubauen

Ich habe daraus keine Absichten zur Videobearbeitung gelesen.


ich auch nicht, nur wenn man schon was aufnimmt will man das jha oft noch bearbeiten oder komprimieren.

der arctic silent zum beispiel

Das ist aber mit Sicherheit nicht der boxed Kühler.



ja schon klar das habe ich aber auch nicht behauptet.


Wir haben nun eine Spezialkonstruktion gemacht, so dass er auf ca 9dB kommt.
Trotzdem überlegt er, wie er das Gehäuse noch dämmen könnte.


entweder ist der ser pingelig oder ich weis nicht?
das ist nun echt fast nciht mehr hörbar, da ist auf jedenfall schon die festplatte lauter, wenn es nich ne super samsung mit super lager ist.

mein htpc (nur für filme und musik) hat nen p3 mit 450 mhz.
den standert slotlüfter hab ich abgenommen. Den kühler hab ich nicht ohne weiters abgekriegt da habe ich einfach ein arctic gehäuselüfter draufpusten lassen.
unhörbar, wenn man nicht gerade so nen fledermausgehör hat ;-).



ansonsten würde ich halt standart nen micro atx board von epia oder so
http://www.viac3.de/vepd/produkte/mini_itx/epia_specs.htm

das kann man auch gut passiv kühlen.

außerdem ist es so ziemlich für htpcs gemacht.
mit mpeg 2 decoder und hastenichtgesehen.


mfg tam


[Beitrag von tamtam am 12. Mrz 2005, 14:02 bearbeitet]
Mas_Teringo
Inventar
#14 erstellt: 12. Mrz 2005, 19:03
Das mit den Epias wäre nämlich auch meine Alternative. Da hast Du dann nämlich alle meine Punkte vereint:
-kostet wenig
-verbraucht wenig
-ist leise
-ist als videorekorder ausreichend

Mit der Videobearbeitung sieht es da dann zwar etwas mager aus, aber ich gehe davon aus, dass der Ersteller weiß, was er will. Kenne nämlich genug Leute, wie wirklich nur aufnehmen, schauen, löschen/archivieren. Bearbeiten ist da nicht angedacht.

Als Infoquelle empfehle ich noch www.epiacenter.de. Dort gibt es auch ein sehr aktuelles und interessantes Linux-Projekt.

Um es vorweg zu nehmen: Es geht auch schneller, wenn man auf Basis eines Pentium-M (allg. als Centrino bezeichnet) aufbaut. Allerdings sind dann die Kosten deutlich höher.

Zu Deinem Kühler-Problem: Kälte und Wärme sind da gute Helfer. Ich bevorzuge die Methode CPU in Gefrierbeutel, dann Gefriertruhe, dann ablösen.
irchel
Inventar
#15 erstellt: 12. Mrz 2005, 19:56
Geheimtipp :

Besorg dir einen günstigen Athlon XP, am besten einen Thoroughbred (oder so ) und ein anständiges (!) SockelA-Board (Ebay), auf dem du die CPU-Spannung runterdrücken kannst, dann kannst du den Multiplikator der CPU runterstellen, so dass sie mit, sagen wir einmal, 1.2 GHZ (9 x 133 MHZ bustakt) ode so läuft. Das wird dann praktisch so sparsam wie nen Epia, der aber leistungsmässig dann den Kürzeren zieht.
Als Grafikkarte haust du dann noch ne Radeon 9200 bzw. 9250 rein und für den Sound was anständiges von Creative oder M-Audio; oder Gainward Hollywood falls du noch mehr sparen möchtest.¨
Ah ja: Vom Ram her langt 512 MB für deine Zwecke dicke.

So. Gutt.


[Beitrag von irchel am 12. Mrz 2005, 19:58 bearbeitet]
Mas_Teringo
Inventar
#16 erstellt: 14. Mrz 2005, 12:30
Der XP hat entscheidende Nachteile:
- Das Board ist viel Größer
- Keine Garantie, da alte Gebrauchtware
- Bauhöhe, da Grafikkarte nötig (Epia onBoard)
- Grafikkarte erhöht Leistungsaufnahme wieder
- Nicht alle XPs kommen mit Taktveränderungen gleich gut klar und JIUHB sind immernoch recht teuer
- Bei 1,2 GHz verbrauchen alle mir bekannten Athlon XP mehr Strom als ein Nehemiah und brauchen eine aktive Kühlung

Welche Lösung im Einzelfall besser ist, hat Jeder selbst zu entscheiden.
andisharp
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 14. Mrz 2005, 18:34
Hier mal ein Link zum HTPC-Forum http://www.myhtpc.de/index.php

Wer hier nichts findet, der hat nicht richtig gesucht.

Es gibt mittlerweile genug Möglichkeiten einen leisen aber dennoch sehr leistungsfähigen PC aufzubauen. Für ein HTPC ist aber ausserdem die Optik sehr wichtig, oder wer mag einen Midi-Tower negen dem Fernseher? Ein echter HTPC sollte auch ein Display haben, sonst muss man zur Bedienung jedes mal die Glotze einschalten. Wer möchte das schon beim Musikhören. Für all das gibt es schon Lösungen, kommt alles auf die persönlichen Ansprüche und den Geldbeutel an.

Wer seine aufgenommenen Videos bearbeiten will (von Werbung befreien) und auf DVD brennen für den ist ein HTPC auf Epia-Basis sicher nicht das richtige. Die Dinger sind einfach viel zu lahm und im Vergleich zur Leistung auch zu teuer. Ich hab hier einen Shuttle ST61K mit externem lüfterlosen Netzteil und 3 GHz Pentium 4 CPU. Das Teil ist aus einem Meter Entfernung nicht wahrzunehmen. Der einzige Nachteil ist das fehlende Display und der nicht ganz so tolle S-Video Ausgang.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HTPC Hilfe
byspeed am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2007  –  2 Beiträge
Hilfe brauche drahtlosboxen!
Mr_Portugis am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  4 Beiträge
brauche Hilfe
ayman am 11.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.09.2004  –  3 Beiträge
!!BRAUCHE HILFE!!
Bass4ever am 23.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  4 Beiträge
Brauche Hilfe
Christinini am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  11 Beiträge
Brauche HILFE
philippperle am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  2 Beiträge
Brauche Hilfe !
RacerXXX am 28.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.07.2007  –  4 Beiträge
brauche hilfe!
maxinator5 am 18.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.11.2007  –  8 Beiträge
Brauche hilfe!
_musikliebhaber_ am 13.05.2012  –  Letzte Antwort am 22.05.2012  –  3 Beiträge
Problem mit Soundkarte - brauche dringend Hilfe!
Herbi_Nahasapimapetilon am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedhifiimmi
  • Gesamtzahl an Themen1.389.610
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.461.304