Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DVD rippen. Welches Format?

+A -A
Autor
Beitrag
Ubuntux
Stammgast
#1 erstellt: 28. Nov 2008, 13:16
Ich möchte einige meiner DVD's auf eine externe Festplatte rippen. Welches Format sollte ich dafür nehmen damit ich eine sehr gute Qualität habe?

Ich kann ja auch aus den VOB Dateien den mpeg2 stream nehmen, dann habe ich ja original Qualität, aber auch pro Film ca. 4GB Größe.

Ich lese hier immer von h.264, mkv und mp4. Welches ist hier das beste Format für meine Zwecke?
dave_g
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Nov 2008, 13:38
sicherlich kann man dvd´s rippen. als nächstes ist die frage zu klären, wie stark die kompression ausfallen darf.
4gb pro film ist bei einem dvdrip keine seltenheit. man kann natürlich auch den film unkomprimiert von der dvd übernehmen und ihn anschließend in das gewünschte format (zb .avi mit verschiedenen codecs) umwandeln. dabei hätte man einen moderaten speicherplatzbedarf bei guter bis sehr guter qualität erreicht.


aber ich bin mir nicht sicher, ob man hierzu eine genaue anleitung geben darf/sollte. ich warte einfach mal ab, was der mod sagt.
Ubuntux
Stammgast
#3 erstellt: 28. Nov 2008, 14:16
Warum? Ist das rippen für den Privaten Gebrauch auch verboten, wenn ich die originale bei mir im Regal stehen habe?
Ich dachte immer das sei erlaubt.
lumi1
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Nov 2008, 14:30
Ist auch verboten, wir dürfen nur kaufen und zahlen.
Sei froh, daß wir die Dinger überhaupt noch auspacken und zu Hause ansehen dürfen.


ALLES was den digitalen Kopierschutz umgeht, ist laut Urheberrecht strafbar.
Das selbe gilt für´s umgehen des Analogen Schutzes, Macrovision, um z.B. auf analogen Weg auf DVD- o. VHS-Recorder zu überspielen.

By the Way, wen juckt´s?
Ich fertige mir ab und an auch Backup´s an, etwa für Urlaub oder im Auto/PortablePlayer.

Allerdings verleihe ich die auch an NIEMAND, nicht wegen "Angst" vor der Justiz oder den bekloppten Majors, sondern andere sollen auch kaufen.
Egotrip.....

Justiz;
Da lach ich, und so schlimm ist es auch NOCH nicht, daß sie hinter der Tür stehen....

Davon abgesehen, die hiesigen Richter und Staatsanwälte haben langsam auch die Schnauze gestrichen voll, von den Abmahnwellen etc. .

Wen hat es denn früher gejuckt (bis Mitte 90er), was man aufnahm bzw. tauschte?
Die bekommen doch nur den Hals nicht voll, und haben den zug der Zeit u.a. mit Net verpasst.
Wobei das mit dem Thema hier nichts zu tu´n hat, ich schweife ab, sorry.

Gurgel dich einfach durch, da bekommst du 1000 u.1ne Möglichkeit, wie Du deine "Sicherheitsbackups" erstellen kannst.

MfG.
Ubuntux
Stammgast
#5 erstellt: 28. Nov 2008, 15:16
Die DVD auf Platte zu bekommen ist nicht mein Problem.

Sondern ich weiß nicht in welches Format ich die DVD danach am besten umwandeln soll. Es gibt ja mittlerweile so viele verschiedene.

Viele hier im Forum reden immer von mkv und was ist mit h.264 und mp4? Die sollen doch auch gut sein.
Mr-Bob
Stammgast
#6 erstellt: 28. Nov 2008, 15:43
Hallo,

geht es dir darum, die Filme ernsthaft als Sicherheitskopie auf der Platte zu haben und später eventuell als DVD (mpeg2) zu brennen, oder willst du die einfach nur so auf der Platte haben?

Als Sicherheitskopie finde ich alles andere als die originalen VOB Dateien ungeeignet.

Wenn du die eingach nur so auf der Platte haben willst würde ich persönlich XviD nehmen. Das ist sehr weit verbreitet und kann von ziemlich jedem Softwareplayer abgespielt werden.

MfG
DonGeilo33
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Nov 2008, 19:01
Ich kopiere die Filme mit DvD Shrink habe dan die unkomprimierten VOB Datein mit dem was ich will, vollem AC3 oder DTS Ton ohne Unterstitel und nur in Deutsch. Dann schmeiße ich den mist in Super rein, nehme als Container AVI als Codec MP4 und den Ton nehme ich als Stream Copy, das heißt der wird nicht angefasst, ich will ja die bescheiden Bitraten von DD nicht noch weiter beschneiden.

Bitrate beim Bild solltest du selber austesten, da der MP4 Codec aber viel Effektiver ist als Mpeg2 kann man locker die hälfte an Bitsparen. Teste das aber bitte selbst.

Bei 2064 Bits verliert das Bild etwas an Farbe, das kann man mit Filtern aber wieder ausgleichen, zusätzlich das Bild noch beim abspielen mit ffdshow bearbeiten, also schärfen, rauschunterdrückung und skalierung (Schnelle CPU vorrausgesetzt, ein Phenom 9750 kann man so schon an die grenze treiben (Leider nur SingelCore unterstützung.) ist aber alles Geschmackssache.) und fertig ist die DvD Sicherung die sich auch viel einfach mitnehmen lässt als eine Scheibe.


Hier als kleine Hilfe.


[Beitrag von DonGeilo33 am 28. Nov 2008, 19:03 bearbeitet]
plop73
Stammgast
#8 erstellt: 28. Nov 2008, 23:08
Hallo!
Ich habe mir einen Media Player von Western Digital zugelegt. Habe mit einigen ISO Files Probleme mit dem Ton. Deshalb überlege ich sämtliche Filme umzurippen. Vorzugsweise als mp4, da ich dann Cover einpflegen kann, welche mir dann am TV angezeigt werden.
@DonGeilo33: welche Einstellungen in Super würdest Du mir empfehlen (Sampling+Bitrates)?
Gruß,plop73
DonGeilo33
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Nov 2008, 23:30

plop73 schrieb:
Hallo!
@DonGeilo33: welche Einstellungen in Super würdest Du mir empfehlen (Sampling+Bitrates)?
Gruß,plop73



Willst du am Ton rumspielen? Brauchste etwas kein DD oder DTS ?

Ich würde das alles so einstellen wie auf meinem Screen, ich finde es so echt okay, etwas über 50% der DvD vom Platzverbrauch und mind. 95% der Quali die sich ja wieder holen lässt.

Das mit dem Cover kannst du bestimmt mit einer MKV Datei machen, aber davon habe ich keine ahnung.
plop73
Stammgast
#10 erstellt: 28. Nov 2008, 23:34
...der Ton kann so bleiben wie er ist. Ich habe mit einigen Filmen im .vob Format keinen Ton. Benenne ich diese Datei in .mpg um ist der Ton plötzlich da (am Media Player).
Keine Ahnung wie das kommt. Gerippt habe ich mit Shrink.
DonGeilo33
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Nov 2008, 15:07

plop73 schrieb:
...der Ton kann so bleiben wie er ist. Ich habe mit einigen Filmen im .vob Format keinen Ton. Benenne ich diese Datei in .mpg um ist der Ton plötzlich da (am Media Player).
Keine Ahnung wie das kommt. Gerippt habe ich mit Shrink.



Das ist nartürlich komisch, schmeiß die Vob datei doch mal in Media Info.
plop73
Stammgast
#12 erstellt: 29. Nov 2008, 16:14
General
Complete name : H:\28 Weeks Later\VIDEO_TS\VTS_01_1.VOB
Format : MPEG-PS
File size : 4.06 GiB
Duration : 1h 36mn
Overall bit rate : 6 056 Kbps

Video
ID : 224 (0xE0)
Format : MPEG Video
Format version : Version 2
Format profile : Main@Main
Format settings, Matrix : Default
Duration : 49ms
Bit rate mode : Constant
Bit rate : 5 251 Kbps
Nominal bit rate : 9 800 Kbps
Width : 720 pixels
Height : 576 pixels
Display aspect ratio : 16/9
Frame rate : 25.000 fps
Standard : PAL
Colorimetry : 4:2:0
Scan type : Interlaced
Scan order : Top Field First
Bits/(Pixel*Frame) : 0.945

Audio
ID : 129 (0x81)
Format : AC-3
Format/Info : Audio Coding 3
Duration : 1h 36mn
Bit rate mode : Constant
Bit rate : 384 Kbps
Channel(s) : 6 channels
Channel positions : Front: L C R, Surround: L R, LFE
Sampling rate : 48.0 KHz

Menu
Format : DVD-Video
DonGeilo33
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Nov 2008, 16:54
AC4 Ton ist aufjedenfall vorhaben, womit spielst du ab MP11 ? Nimm mal lieber den MediaPlayer Classic ausem K-Lite Codec Pack.

Ich würde die Vob Datei jetzt in Super reinwerfen, und so umwandeln wie auf meinem Bild. Dann hast du für jeden .VOB Datei eine AVI die du dan wen du willst mit Virtual Dub zusammenfügen kannst.
plop73
Stammgast
#14 erstellt: 29. Nov 2008, 17:22
Abspielgerät ist ja die Media Box.
Hast du eine Erklärung warum er bei Umbenennung in .mpg plötzlich den Ton abspielt?
DonGeilo33
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 29. Nov 2008, 17:32

plop73 schrieb:
Abspielgerät ist ja die Media Box.
Hast du eine Erklärung warum er bei Umbenennung in .mpg plötzlich den Ton abspielt?



Nee
rhythmuskaputt
Inventar
#16 erstellt: 30. Nov 2008, 00:39

Kopien/Kopierschutz
Aufgrund des am 13.09.2003 in Kraft getretenen neuen Urheberrechtsgesetzes sind Beiträge mit Beschreibungen, Anleitungen, Hinweisen und Links zur Umgehung / Aushebelung von Kopierschutzmaßnahmen kopiergeschützter Medien unzulässig.


*closed*
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
wav zu ALAC konvertieren inklusive ID3 Tags von MediaMonkey
Verschoben: Analog-Anlage erweitern um mp3-Abspieler und Internetradio
Laptop nur Ton zu AVR Bild auf Notebook
*.AAC lassen sich nicht taggen
Verschoben: AD/DA-Wandler auch als Soundkarte?
Verschoben: Panasonic DMR-EZ49V, Top Menü verändern
Verschoben: KHV / Soundkarte für DT 880
Verschoben: Creative Sound Blaster X-Fi Titanium HD vs Creative Sound Blaster ZX (ZxR)
Sampling Rate bitte um Hilfe!
Auslastungsabhängige Brummschleife am PC

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Bose
  • Logitech
  • Dune
  • Teufel
  • Edifier
  • Klipsch
  • JBL
  • Creative
  • Alesis

Neueste Beiträge Widget schließen

Mehr...

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder732.424 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedMooorice
  • Gesamtzahl an Themen1.195.403
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.066.911