Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aufnahme mit PC über SPDIF

+A -A
Autor
Beitrag
#Roland
Neuling
#1 erstellt: 14. Mai 2004, 21:14
Hallo, bin ein Digital-Aufnahme-Greenhorn!

Habe in meinem PC ein Mutterbrett von Asus mit dem CMedia-Soundchip CMI8738. Der soll ja für digitale Aufnahmen nicht schlecht sein. Ich habe einen ADR-Empfänger mit elektrischem Digital-Ausgang (SPDIF) mit dem SPDIF-Eingang am PC verbunden. Den Ton kann ich als .wav-Datei aufzeichnen, aaaaber:

Den Aufnahmepegel muss ich mit dem "line-in"-Schieberegler einstellen (Verfahren "Versuch und Irrtum", keine Aussteuerungsanzeige);

Ich kann unter vielen Sampling-Raten wählen (von 8 - 48 kHz, Mono, Stereo, 8 bit, 16 bit ...).

Gehe ich recht in der Annahme, dass das Ganze nicht sehr digital aussieht ? Wird da nicht DA- und dann wieder AD-gewandelt (auch die "Wiedergabe-Schieberegler-Einstellung" spielt eine Rolle!)? Oder wird nachträglich an dem SPDIF-Datenstrom "herumgerechnet"? Die Einstellmöglichkeiten der zugehörigen CMedia-Software sind eher dürftig. Laut Blockschaltbild des CMI8738 müsste aber eine direkte digitale Aufnahme möglich sein. Oder gibt es da noch andere Treiber bzw. Software?

Wer weiß Bescheid? Vielen Dank.

Roland


[Beitrag von #Roland am 14. Mai 2004, 21:16 bearbeitet]
SATire
Stammgast
#2 erstellt: 15. Mai 2004, 14:42
Da gehst Du recht. Wenn es digital 'rein kommt, kannst Du eigentlich an der Lautstärke etc. nichts drehen, es sei denn, Du de- und encodierst wieder neu. Aber warum solltest Du das tun?

Wenn Du über S/P-DIF hineingehst, dann leite es direkt dahin, wo Du es hin haben willst (Suround-Receiver, Festplatte, DVD-Brenner...).

Bist Du sicher, dass Dein S/P-DIF Eingang auch als solcher arbeitet? Sieht aus, als ob das bei Dir ein analoger line-in ist. Bei manchen Boards kann man sich das aussuchen.

Allerdings solltest Du einen ziemlichen Quatsch hören, wenn Du versuchts, den digitalen Datenstrom A/D-zu-wandeln...

Was hörst Du denn da so? Bist Du sicher, dass Dein ADR (was issn das? Altes Digitales Radio???) wirklich digitale Sachen ausgibt?

Zum Asus-Brett und der Software kann ich leider gar nichts sagen. Der nächste bitte..

Viele Grüße,
Jens
#Roland
Neuling
#3 erstellt: 15. Mai 2004, 21:17
Hallo Jens, vielen Dank.

Also zunächst: ADR = AstraDigitalRundfunk. Da wird über die analogen Satellitenkanäle digitaler Rundfunk übertragen (klingt paradox, ist aber so). Der Klang ist CD-mäßg.

Da ich es jetzt genau wissen wollte, was da "rauskommt", habe ich meinen guten alten Oszi angeschlossen. Es sind eindeutig digitale Signale im MHz-Bereich.

Was aufgezeichnet wird, ist gut hörbare Musik usw. Ich habe versuchsweise auch mal den Digitalausgang eines TV-Sat-Receivers angeschlossen. Das hat nicht gefunzt, wobei vermutlich das Signal nicht korrekt übertragen wurde. Ich habe allerdings auch in diesem Fall noch etwas gehört, wenn auch total verzerrt.

Bin also weiterhin einigermaßen ratlos, aber hilfreich war mir in jedem Fall die Info, dass hier offensichtlich de- und wieder encodiert wird, was ja gerade bei diesem Chip eigentlich nicht so sein sollte.

Gruß Roland
cr
Moderator
#4 erstellt: 15. Mai 2004, 23:19
Es gibt nicht so viele Soundkarten, die das Signal unverändert lassen, weil leider oft intern mit 48 kHz gearbeitet wird (> Abtastratenwandler!)
#Roland
Neuling
#5 erstellt: 16. Mai 2004, 19:00
Hallo cr

Vielen Dank. Habe mich bisher von Aussagen dieser Art leiten lassen:

http://www.nickles.de/c/a/archiv2002-537142778.htm

Aber wer weiß schon so genau, was in so einem Tausendfüßler wirklich geschieht.

M.f.G. Roland
SATire
Stammgast
#6 erstellt: 17. Mai 2004, 16:24

Was aufgezeichnet wird, ist gut hörbare Musik usw. Ich habe versuchsweise auch mal den Digitalausgang eines TV-Sat-Receivers angeschlossen. Das hat nicht gefunzt, wobei vermutlich das Signal nicht korrekt übertragen wurde. Ich habe allerdings auch in diesem Fall noch etwas gehört, wenn auch total verzerrt.

Bin also weiterhin einigermaßen ratlos, aber hilfreich war mir in jedem Fall die Info, dass hier offensichtlich de- und wieder encodiert wird, was ja gerade bei diesem Chip eigentlich nicht so sein sollte.


Ja, das digitale Radio aus dem SATeliten höre ich auch (und nehme es natürlich mit dem PC auf). Das ist in PCM verpacktes AC3. Aus dem Receiver muesste es dann am digitalausgang als AC3 herauskommen. Allerdings gibt es ein paar Suround-Receiver (vielleicht auch ein paar Soundkarten), welche das nicht erkennen können. Dann hast Du Pech, DD5.1 geht dann gar nicht und das andere wird total verschnipselt.

Jens
#Roland
Neuling
#7 erstellt: 18. Mai 2004, 16:17
Hallo Jens,

wäre schon ganz zufrieden, wenn ich einfach nur Stereo ohne irgendwelche analogen Zwischenschritte aufnehmen könnte. Beim Sat-Receiver kann ich AC3 ausschalten, bringt aber auch nichts. Habe den Verdacht, dass es an der relativ langen Leitung liegt, die ich zum Verbinden der Komponenten brauche. Der ADR kommt damit offensichtlich besser zurecht. Will's mal gelegentlich mit einem Abschlusswiderstand probieren.

Hinsichtlich der Analogitis des CMedia-Chips habe ich übrigens noch einen Verdacht. In meinem PC schlummert noch eine Soundkarte von Creativ Labs und damit vermutlich auch noch ein paar Treiber. Auf einer alten Windows-98-Installation hat sogar schon mal Beides zusammen (analog) funktioniert. Wenn ich Zeit habe, werde ich die Soundkarte herausbauen und mir eine taufrische Installation anfertigen. Dann darf der CMedia mal allein. Vielleicht hilft's ja, bei Treibern weiß man schließlich nie, was die so treiben.

Probieren geht bekanntlich über Studieren. Jedenfalls vielen Dank.

Gruß Roland
DVDMike
Inventar
#8 erstellt: 25. Jun 2004, 12:04
Hallo zusammen,

ich bin gerade auf diesen sehr interessanten Thread gestoßen und hoffe, daß er noch nicht ganz beendet ist. Ich habe ein ähnliches Problem.

Ich habe mir eine Terratec Soundkarte mit S/PDIF-Eingang (optisch) gekauft, weil es auf der Packung so schön heißt, daß dieser beste Voraussetzung für eine digitale Übertragung von z.B. DAT-Recordern ist. Genau das möchte ich: Vom DAT via optisches S/PDIF auf den PC überspielen. Ich kann dann auf der Soundkarte S/PDIF auswählen und höre aus das Eingangssignal. Nur wie kann ich das jetzt digital aufnehmen? Bei der mitgelieferten Software kann ich nichts finden und auch die Audio-Recorder im Internet bieten immer nur die Eingänge MIDI, Line-In, Wave-In usw., aber nie direct Digital In. Um auf einem Software-Rekorder das Signal aufnehmen zu können, muß ich im Control-Panel der Soundkarte den Rec-Schieber Wave-In aufziehen. Da sich damit das Signal im Softwarerecorder verändert, gehe ich mal davon aus, daß auch hier - wie in diesem Thread ja schon diskutiert - erst DA und dann wieder AD gewandelt wird. Sonst dürfte ja die Aussteuerung nicht funktionieren, wenn ich digital überspiele, oder? Damit ist dann letztlich aber die echte DAT-Qualität hin.

Wer kennt eine Software, mit der ich das digitale Signal direkt als WAV aufnehmen kann, ohne es vorher in analog umzuwandeln?

Gruß
Michael
#Roland
Neuling
#9 erstellt: 30. Aug 2004, 19:45
Hallo Michael,

sorry, dass es so lange mit der Antwort gedauert hat. Hast Du Dein Problem vielleicht mittlerweile schon gelöst?

Hier ein paar Gedanken zu Deinem Beitrag:

Das Problem scheint dasselbe wie bei mir zu sein. Solltest Du allerdings vom DAT Audiodaten auf CD brennen wollen, hast Du in jedem Fall eine Konvertierung dazwischen: von 48 kHz Samplingrate auf 44,1 kHz. Und damit habe ich miiiiiese Erfahrungen gemacht (in meinem Fall von 24 kHz auf 44,1 kHz). Ich habe schließlich die Datei abgespielt und gleich wieder mit der richtigen Samplingrate aufgenommen. Das klang besser !!! Ob es "von oben nach unten" besser geht mit dem Konvertieren oder ob es bessere Software gibt als die mit den Codecs mitgelieferte Standard-Konvertierungssoftware, weiß ich allerdings nicht.

Ich weiß, viel konnte ich Dir (noch) nicht helfen, aber das "Digital-Aufnahme-Projekt" läuft bei mir halt eben nur in der Freizeit.

Gruß
Roland
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC mit AVR über SPDIF, onboard SoundKarte?
wollgi am 23.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  6 Beiträge
Von PC über SPDIF an DAC
Andyzx12r am 25.12.2014  –  Letzte Antwort am 26.12.2014  –  3 Beiträge
kein DobyDigital vom PC über SPDIF
DaPhil am 21.03.2004  –  Letzte Antwort am 22.03.2004  –  2 Beiträge
DTS WAV's über SPDIF am PC abspielen
cyber-sly am 01.06.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2005  –  8 Beiträge
Aufnahme
Apnoe am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  3 Beiträge
Anschlußprobleme SPDIF bei neuem PC
kolle501 am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  3 Beiträge
SPDIF Problem
khm am 28.05.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2007  –  2 Beiträge
Aufnahme über HDMI?
monomonkey am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  3 Beiträge
5.1 Aufnahme über Receiver
Extrem4y am 09.04.2006  –  Letzte Antwort am 18.04.2006  –  3 Beiträge
problem mit 6 kanal vom pc über spdif
atalazs am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 128 )
  • Neuestes MitgliedIp0de
  • Gesamtzahl an Themen1.344.926
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.171