Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


USB Soundkarte gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Mr.Knister
Stammgast
#1 erstellt: 18. Feb 2009, 21:36
Moin,

ich suche eine USB Soundkarte mit guten Klangeigenschaften. Es werden keine Games gespielt oder sonstiges. Ich höre öfters gerne Musik über die Anlage im Wohnzimmer. Da ich dafür praktischerweise einen Laptop benutze kommt nur eine USB Karte in betracht die ich schnell ein und ausstöpseln kann.

Mir ist einfach der Klang von dem eingebauten Chip zu langweilig. Keine Dynamik, Bässe zu wabbelig, Höhen, naja

Laptop ist ein älteres Medion falls es von Interesse sein sollte.

Achja, und zu teuer bitte auch nicht, sonst leg ich ne Schippe drauf und hole mir gleich n ganz Neuen Compi

Kann mir einer was empfehlen?! Oder tun es die billigen Teile aus der Bucht auch?!

Gruss
Heiner2
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 18. Feb 2009, 22:01
Moin,

das kenn ich doch irgendwoher..

also ich persönlich würde dir die Maya 44 USB empfehlen.

Kostet so um die 100 Euro.

Ich habe sie einmal gegen einen NAD C542 probegehört, es waren keine Unterschiede auszumachen, jedenfalls keine die sagen lassen würden der CD-Player oder die Karte würden besser klingen.

http://www.esi-audio.com/products/maya44usb/

Du wirst ja wahrscheinlich 3,5mm Klinkenbuchse am Laptop haben, dann brauchst du nur ein Kabel von 3,5mm zu Cinch.

N büschn Geld ausgeben würd ich da schon, sag ich jetzt einfach mal aus Erfahrung- aber da laß ich gern andere mehr zu sagen


[Beitrag von Heiner2 am 18. Feb 2009, 22:06 bearbeitet]
AVBU
Stammgast
#3 erstellt: 18. Feb 2009, 22:06
Hallo.

Falls du den Windows Media Player nutzt, dann liegt der "schlechte" klang mit an diesem. Probiere doch mal Winamp oder MediaMonkey. Am besten noch mit einem Asio Output Plugin und Asio4all. Damit klingt es zumindest mit meinem recht neuen 400€ Notebook, mit Vista und HD Audio, wie mein CD Player.
Ich habe auch ein USB Audio Interface, U24xl von ESI für 99€, getestet. Klang nicht besser.

Gruß
Andi


[Beitrag von AVBU am 18. Feb 2009, 22:08 bearbeitet]
Heiner2
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Feb 2009, 22:09

AVBU schrieb:
Hallo.

Falls du den Windows Media Player nutzt, dann liegt der "schlechte" klang mit an diesem. Probiere doch mal Winamp oder MediaMonkey. Am besten noch mit einem Asio Output Plugin und Asio4all. Damit klingt es zumindest mit meinem Notebook, mit Vista und HD Audio Chip, wie mein CD Player.
Ich habe auch ein USB Audio Interface, U24xl von ESI für 99€, getestet. Klang nicht besser.

Gruß
Andi



soweit ich weiß, muß die Soundkarte dann aber auch Asio unterstützen. Das ist mir so bei Laptops noch nicht vorgekommen..

Bei mir bringt es rein gar nichts den Player zu wechseln..
AVBU
Stammgast
#5 erstellt: 18. Feb 2009, 22:30
Dafür gibt es eben dieses Asio4all. Funktioniert jedenfalls bei mir bestens.

Ausprobiert habe ich an Playern, Winamp Mediamonkey und Foobar. Die nehmen sich klanglich auch nichts. Wie auch.
Einzig der WMP, mit dem klingt´s einfach nicht richtig rund.
Mr.Knister
Stammgast
#6 erstellt: 18. Feb 2009, 22:30
Erstmal Danke für Eure Anrtworten.

Ich hatte damals ein Medion Laptop das hatte eine richtige eingebaute Soundkarte..damit war ich immer zufrieden. Doch diesen hat leider meine Ex mitgenommen

Ok, die Maya ist mit Sicherheit sehr gut, doch leider wollte ich erstmal keine 100Euros ausgeben.

Ja,Player ist WinAmp..schon seit Jahren.

Wie sieht es mit einer Creative Xi-Fi Go aus? Oder Creative XMod?!


Gruss
Heiner2
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Feb 2009, 22:38

AVBU schrieb:
Dafür gibt es eben dieses Asio4all. Funktioniert jedenfalls bei mir bestens.

Ausprobiert habe ich an Playern, Winamp Mediamonkey und Foobar. Die nehmen sich klanglich auch nichts. Wie auch.
Einzig der WMP, mit dem klingt´s einfach nicht richtig rund.



Oh alles klar, das wußte ich nicht!

Werd ich gleich mal mit Foobar ausprobieren.



Wie sieht es mit einer Creative Xi-Fi Go aus? Oder Creative XMod?!


Mit denen kenne ich mich nicht aus, aber andere können da bestimmt mehr sagen.

Gerne!
AVBU
Stammgast
#8 erstellt: 19. Feb 2009, 15:51
@Mr.Knister

Ich hatte am PC so ein Mini 2.1 System und nutzte auch den WMP. Als ich letztes Jahr das Notebook auch mal an die Hifi Anlage anschloss, war ich vom Klang auch arg enttäuscht. Nach unzähligen Stunden und Hunderten Info´s im WWW habe ich dann einen anderen Player probiert, und nun klingt´s auch mit der Musik vom PC.

Die creative helfen auch nicht unbedingt weiter. Das Zauberwort bei den Soundkarten heißt ASIO. Damit umgehst du den Kernelmixer, der versaubeutelt nämlich den Klang.
Es gibt aber kein ASIO OUT für den WMP.

Da du nicht allzuviel ausgeben möchtest kann ich dir nur raten wirklich erstmal Mediamonkey, den finde ich zumindest ein wenig übersichtlicher als WinAmp, auszuprobieren.
Der hat ein Direct out Plugin, womit wohl schon ein Teil vom internen Mixer umgangen wird.
rille2
Inventar
#9 erstellt: 19. Feb 2009, 16:21

AVBU schrieb:
Da du nicht allzuviel ausgeben möchtest kann ich dir nur raten wirklich erstmal Mediamonkey, den finde ich zumindest ein wenig übersichtlicher als WinAmp, auszuprobieren.

Da gibt es auch ein ASIO-PlugIn. Ist zwar für Winamp gedacht, MediaMonkey kann aber auch Winamp-Plugins verwenden
AVBU
Stammgast
#10 erstellt: 19. Feb 2009, 17:56
@rille2

Weiß ich, hab ich.
Mr.Knister
Stammgast
#11 erstellt: 19. Feb 2009, 18:36
OK, hab mal auf meinen Desktop Rechner ASIO4all und das PlugIn für dem WMP installiert. Den Unterschied hört man ja sofort Im dirketen Vergleich wenn ich den DirektSound Output nehme hört sich dieser echt träge und müde an. Den werde ich mal auf den Notbook installieren und dann mal weiter berichten. Wenn man nun noch ne halbwegs ordentliche Soundkarte benutzt holt man sicherlich noch mehr raus.

Hat MediaMonkey oder Foobar2000 das PlugIn schon drin?!


Gruss
rille2
Inventar
#12 erstellt: 19. Feb 2009, 18:51

Mr.Knister schrieb:
Hat MediaMonkey oder Foobar2000 das PlugIn schon drin?

Nein, musst du aber nur noch ins PlugIn-Verzeichnis kopieren.
Heiner2
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Feb 2009, 21:00
in die components um genau zu sein.

und ich muß leider sagen, daß ich keinerlei Unterschied höre, ob mit oder ohne Asio.

Ist es denn nicht auch eher so, das der Chip auch halbwegs gut sein muß? Wenn nur der Kernelmixer übergangen wird und der Chip scheiße ist kann da ja nicht viel bei rumkommen?!

Zumindest hab ich mir das jetzt so erklärt. Die Anlage gibt mehr her, das weiß ich- hatte ja wie gesagt schon mal die Esi dranhängen..
AVBU
Stammgast
#14 erstellt: 20. Feb 2009, 12:15

Mr.Knister schrieb:
OK, hab mal auf meinen Desktop Rechner ASIO4all und das PlugIn für dem WMP installiert.


Mit WMP ist doch der Windows Media Player gemeint, oder?
Wo hast du für denn ein ASIO Out gefunden?
Mr.Knister
Stammgast
#15 erstellt: 20. Feb 2009, 12:55

AVBU schrieb:

Mit WMP ist doch der Windows Media Player gemeint, oder?
Wo hast du für denn ein ASIO Out gefunden?


Nein es war natürlich WinAmp gemeint


MediaMonkey ist echt nicht schlecht. Für Musik werde ich erstmal den benutzen. Für einzelne Sounddateien weiterhin WinAmp

Gruss
XphX
Inventar
#16 erstellt: 20. Feb 2009, 15:51
Wenn du eine gute externe Soundkarte suchst, schau dir mal die Edirol UA 1EX an.


lg XphX
Semjon
Neuling
#17 erstellt: 23. Feb 2009, 11:53

XphX schrieb:
Wenn du eine gute externe Soundkarte suchst, schau dir mal die Edirol UA 1EX an.


na wenn ich Edirol UA 1EX höre, dann klink ich mich doch glatt mal hier ein! bin auf dieses interface mittlerweile auch schon gestoßen.

bin momentan auch auf der suche nach einer klanglich hochwertigen usb-soundkarte für mein notebook (dell inspiron 1720), da ich mit dem onboard sound überhaupt nicht zufrieden bin. auch die tipps mit den plugins haben leider nicht viel gebracht.

ist die Edirol UA 1EX wirklich empfehlenswert? mir gehts letztendlich nur um guten stereosound. ich brauch kein "5.1 schnickschnack" oder irgendwelche "tonverbesserungen" ala creative x-fi oder so. guter, unverfälschter stereoton, mit dem ich meinen receiver füttern kann würd mich schon sehr glücklich machen =)


[Beitrag von Semjon am 23. Feb 2009, 11:54 bearbeitet]
marathon2
Stammgast
#18 erstellt: 23. Feb 2009, 12:20

Semjon schrieb:

ist die Edirol UA 1EX wirklich empfehlenswert? mir gehts letztendlich nur um guten stereosound. ich brauch kein "5.1 schnickschnack" oder irgendwelche "tonverbesserungen" ala creative x-fi oder so. guter, unverfälschter stereoton, mit dem ich meinen receiver füttern kann würd mich schon sehr glücklich machen =)


Ich habe sie seit ungefähr 3 Wochen und bin zufrieden damit. Im Vergleich zur Soundkarte meines Medion-Notebooks spielt sie klarer, dynamischer. Ich würde sagen es ist, als ob man den Vorhang vor den Boxen beiseite geschoben hätte. Im Vergleich zu meinem Sony-CD-Player CDP 103 höre ich keinen Unterschied. Allerdings spielt sie über den Line-Ausgang deutlich leiser als der CD-Player; das wurde hier im Forum auch schon thematisiert.
jakob.z
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Feb 2009, 15:21

Semjon schrieb:

XphX schrieb:
Wenn du eine gute externe Soundkarte suchst, schau dir mal die Edirol UA 1EX an.


na wenn ich Edirol UA 1EX höre, dann klink ich mich doch glatt mal hier ein! bin auf dieses interface mittlerweile auch schon gestoßen.

bin momentan auch auf der suche nach einer klanglich hochwertigen usb-soundkarte für mein notebook (dell inspiron 1720), da ich mit dem onboard sound überhaupt nicht zufrieden bin. auch die tipps mit den plugins haben leider nicht viel gebracht.

ist die Edirol UA 1EX wirklich empfehlenswert? mir gehts letztendlich nur um guten stereosound. ich brauch kein "5.1 schnickschnack" oder irgendwelche "tonverbesserungen" ala creative x-fi oder so. guter, unverfälschter stereoton, mit dem ich meinen receiver füttern kann würd mich schon sehr glücklich machen =)


Hi!

Wenn du das ding gekauft hast würdest du uns bitte auch noch berichten?

ich will mir auch den Nachfolger kaufen und bin da sehr skeptisch wegen der qualität (obwohl ich eigetlich positives gelesen habe)
ausserdem haben wir die selben wünsche

mfg

p.s falls du eine andere kaufst würde es mich auch interessieren
Semjon
Neuling
#20 erstellt: 23. Feb 2009, 16:05
klar, sobald ich es mir holen sollte, berichte ich natürlich!

aber ich werd mich noch ein paar tage umschauen. momemtan sind meine hifi komponenten eh noch net komplett, also eilt es nicht so sehr

bisher hab ich aber noch nicht viel an alternativen finden können.

höchstens das M-Audio Transit USB, wobei mich dort stört, dass man nur klinkenanschlüsse hat. bin mehr der fan von chinch
rille2
Inventar
#21 erstellt: 24. Feb 2009, 08:34

Semjon schrieb:
Bisher hab ich aber noch nicht viel an Alternativen finden können.

Was sind denn die Anforderungen? Thomann hat ja schon 133 USB-Interfaces im Angebot: http://www.thomann.de/de/cat.html?gf=usb_audio_interfaces&oa=pra. EMU 0202 USB, ESI U24 XL, TASCAM US-122 L, TAPCO BY MACKIE LINK USB oder ESI U46 XL sind vielleicht auch einen Blick wert.
Paesc
Inventar
#22 erstellt: 24. Feb 2009, 09:35

Heiner2 schrieb:
und ich muß leider sagen, daß ich keinerlei Unterschied höre, ob mit oder ohne Asio.

Ist es denn nicht auch eher so, das der Chip auch halbwegs gut sein muß? Wenn nur der Kernelmixer übergangen wird und der Chip scheiße ist kann da ja nicht viel bei rumkommen?!


Hast Du Windows Vista? Mit Vista hat das bessere Soundmanagement als XP.

Mit Vista kann meines Wissens teils auch der Windows Media Player verlustlos ausgeben. Hab mich da aber nicht näher damit befasst.

Greez
Paesc
Semjon
Neuling
#23 erstellt: 24. Feb 2009, 11:31

rille2 schrieb:
Was sind denn die Anforderungen? Thomann hat ja schon 133 USB-Interfaces im Angebot: http://www.thomann.de/de/cat.html?gf=usb_audio_interfaces&oa=pra. EMU 0202 USB, ESI U24 XL, TASCAM US-122 L, TAPCO BY MACKIE LINK USB oder ESI U46 XL sind vielleicht auch einen Blick wert.


naja letztendlich begrenzt der preis das ganze. mehr als 100 euro wollt ich ungern ausgeben.

wie schon erwähnt brauch ich das usb-interface als ersatz für meine leistungsschwache onboard soundkarte vom notebook. sprich ich brauch ein interface dass mir ein sauberes, dynamisches stereosignal am ausgang liefert. letztendlich ist es egal ob cinch oder klinkenstecker.
das sind eigentlich meine einzigen anforderungen. aufnehmen werd ich denk ich mal vorerst nichts damit.

edit: und zwar benutz ich das notebook überwiegend dazu meine musiksammlung (überwiegend FLAC oder WMA lossless) oder auch mal eine audio-dvd oder einen dvd-film abzuspielen. stellt sich die frage ob da ein interface mit so hohen abstastfrequenzen wie 192khz lohnt?


[Beitrag von Semjon am 24. Feb 2009, 19:00 bearbeitet]
rille2
Inventar
#24 erstellt: 24. Feb 2009, 13:29

Semjon schrieb:
edit: und zwar benutz ich das notebook überwiegend dazu meine musiksammlung (überwiegend FLAC oder WMA lossless) oder auch mal eine audio-dvd oder einen dvd-film abzuspielen. stellt sich die frage ob da ein interface mit so hohen abstastfrequenzen wie 192khz lohnt?

Braucht man zwar nicht, da ist dann aber auch kein uralter DAC drin und USB 2.0 haben die i.d.R. auch.
Semjon
Neuling
#25 erstellt: 24. Feb 2009, 15:48

rille2 schrieb:
Braucht man zwar nicht, da ist dann aber auch kein uralter DAC drin und USB 2.0 haben die i.d.R. auch.



okay vielen dank! hab mir jetzt den EMU 0202 USB mal genauer angeschaut. gefällt mir ganz gut. ist noch im preisrahmen, buspowered...dazu noch cinch auf klinke kabel und ich wäre glaub ich zufrieden

stellt sich mir nur noch die frage ob sich der aufpreis zum EDIROL UA-1EX bzw. zum M-AUDIO TRANSIT USB lohnt oder ob man den unterschied eh erst ab nem gewissen "equipmentlevel" hören würde


[Beitrag von Semjon am 24. Feb 2009, 18:59 bearbeitet]
jakob.z
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 24. Feb 2009, 17:27
Hi, Klingen ja alles recht interesannt

bin aber noch auf die idee gekommen: gibt es überhaubt usb soundkarten mit xlr? also mit echten xlr ausgang?

habe nur einen gesehn und der kostet 400€ bei thomann!

kennt ihr da vll was
rille2
Inventar
#27 erstellt: 25. Feb 2009, 09:00

jakob.z schrieb:
bin aber noch auf die idee gekommen: gibt es überhaubt usb soundkarten mit xlr? also mit echten xlr ausgang?

Symmetrische Ausgänge haben die meisten USB-Interfaces (nicht Consumer-Soundkarten). Die EMU 0202 USB aber nicht. Meist sind die aber aus Platzgründen 6,35mm-Klinkenbuchsen verbaut und keine XLR-Buchsen. Passende Kabel Klinke->XLR gibt es ja aber.

Du musst in der Beschreibung nach symmetrischen Ausgängen (oder englisch "balanced outputs") schauen. Das ALESIS IO|2 oder das LEXICON ALPHA STUDIO haben z.B. welche. Am besten auch beim Hersteller schauen, bei Thomann steht das nicht immer in der Beschreibung.
jakob.z
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 25. Feb 2009, 11:06
Hi!
Danke für die beiden Produkte!

Habe aber ein Problem welches ich nur ungern anders machen will:

Ich will alles bei Amazon bestellen (oder im marktplace) die beiden Produkte gibts aber leider ned

ausserdem finde ich nirgendwo ein 6.3 klinke to stereo male xlr

kannst du/ihr mir bitte da helfen

danke

mfg
rille2
Inventar
#29 erstellt: 25. Feb 2009, 11:14
Wieso unbedingt Amazon? Thomann liefert versandkostenfrei und mit 30 Tagen Rückgaberecht. Das Kabel gibt es dort auch.
jakob.z
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 25. Feb 2009, 11:21
aber nicht nach österreich?
rille2
Inventar
#31 erstellt: 25. Feb 2009, 11:34
Dann musst du 7,50 EUR Versand bezahlen. Oder einen Shop in Österreich suchen
jakob.z
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 25. Feb 2009, 14:26
ja das is nicht wirklich ein problem, die sache ist halt nur die das ich am liebsten (wenn ich endlich bestellen kann) alles mit einer bestellung lösen kann

(sorry für offtopic:)

Da bei amazon wieder mal der yamaha s-a2000 Silber nicht verfügbar ist bzw der anbieter es nicht mehr vorrätig hat (und die wissen nicht ob sies nochmal bekommen), wo bekomme ich den amp um 1299 NEU?


danke.

p.s wollt ned nen neuen thread aufmachen da es da ein wenig zusammenpasst
rille2
Inventar
#33 erstellt: 25. Feb 2009, 18:54

jakob.z schrieb:
Da bei amazon wieder mal der yamaha s-a2000 Silber nicht verfügbar ist bzw der anbieter es nicht mehr vorrätig hat (und die wissen nicht ob sies nochmal bekommen), wo bekomme ich den amp um 1299 NEU?
:)

Geizhals kennt immerhin einen Anbieter in Österreich, sogar 100 EUR billiger: http://geizhals.at/a283383.html
jakob.z
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 25. Feb 2009, 20:08
danke dir, darfst mich wirklich als dumm bezeichnen hab wirklich gegoogelt

bist echt wahres gold wert

edi:

was haltet ihr von dieser Soundkarte?

Ist zwar leider asynchron aber ich hoffe das es nicht so viel unterschied macht zwischen synchron und asynchron (ich hab bei thoman geschaut jedoch finde ich nicht wirklich eine soundkarte die mir gefällt bzw nur drei oder vier mit xlr )

mfg

p.s ich würd gern testberichte lesen (kompetente testberichte) zu usb soundkarten (vll sogar mit xlr welche?) kennt ihr ne seite welcher man vertrauen kann und die solche interfaces testen? (vll ne musikerseite die seriös ist?)

danke.

mfg


[Beitrag von jakob.z am 25. Feb 2009, 20:25 bearbeitet]
Semjon
Neuling
#35 erstellt: 28. Feb 2009, 12:26
so hab mir nun die EMU 0202 USB gekauft und muss sagen, dass ich wirklich überrascht bin. und zwar positiv

vielleicht ist es auch nur einbildung, aber die onboard soundlösung ist keinerlei vergleich zu dem interface. kann dieses interface also nur empfehlen. genau das richtige für alle, die ein gutes interface ohne digital in/out brauchen. treiber laufen auch unter vista problemlos. klang ist wirklich sehr gut!

die bestellung und der versand bei thomann war problemlos. es kam mir so vor, als wenn ich bei amazon bestellt hätte schnelle lieferung, keine versandkosten...top!


[Beitrag von Semjon am 28. Feb 2009, 12:26 bearbeitet]
jakob.z
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 28. Feb 2009, 12:33
danke für den tipp, hab mich aber für den dacmaic der wie der heisst entschieden, vorallem wegen xlr (habs noch ned gekauft...)

aber freu mich das du zu frieden bist
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
von laptop zu Anlage über Klinke/USB?
DerBastler2 am 28.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.10.2009  –  6 Beiträge
USB-Soundkarte
Simon am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  2 Beiträge
USB Soundkarte gesucht
dianoia am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.03.2006  –  3 Beiträge
USB / FIreWire Soundkarte gesucht
hreaper am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.11.2007  –  3 Beiträge
USB Soundkarte. echte Soundkarte oder nur Ausgabe?
giuliano199 am 04.12.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  5 Beiträge
USB-Soundkarte/Interface gesucht
gerdsen am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  2 Beiträge
Soundkarte gesucht (USB)
der_Flo am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  7 Beiträge
Soundkarte / USB-Audio-Interface
martinz am 06.06.2008  –  Letzte Antwort am 06.06.2008  –  5 Beiträge
Suche gute STEREO USB Soundkarte
Stud.Ing am 26.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2009  –  20 Beiträge
Soundkarte Laptop
MrM am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Encore

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedruwank
  • Gesamtzahl an Themen1.345.272
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.304