Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


suche nach externer lösung für musik am laptop / überlegungshilfe / gedankenaustausch

+A -A
Autor
Beitrag
dave_g
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Jul 2009, 22:55
hallo allerseits,
ich befinde mich in gewisser regelmäßigkeit nicht zu hause und kann deswegen nicht auf die sachen in meinem profil zurückgreifen.
dann sitze ich nämlich meistens vor einem laptop mit sehr bescheidenem onboard-sound. um diesen umstand zu beseitigen habe ich mir ein paar gedanken gemacht und wollte diese mal hier loswerden, um dann eure meinungen dazu zu hören.
vornweg, es soll keine highend-lösung werden, aber schon einen gewissen anspruch erfüllen, dennoch nicht zu teuer sein (so ca. 60 euronen). es soll zu 95% musik gehört werden. genutzt würden wahrscheinlich sennheiser hd595 oder 555 oder was sich eben ergibt ;-)

lösungsansätze:
1. optischer digitalausgang laptop an behringer ms40
2. asus xonar u1
3. behringer u-control uca 202
4. creative sound blaster x-fi surround 5.1
5. creative sound blaster x-fi go!
6. creative sound blaster play!

bissl viel creative? ist mir auch aufgefallen
nun ja aufgrund des budgets sind einige feine sachen (m-audio transit, emu0202, maya44 etc.) leider schon aus dem rennen.

was auffällt, ist, dass die behringer ms40 wesentlich teurer sind als der rest. nun gut, sie haben aber einen dac, einen kh-anschluss und sie sind scheinbar brauchbare pc-multimediaboxen, da würde man ja eine ausnahme machen können
die mobilität spricht allerdings klar gegen diese lösung.

die beiden letzen lösungen sind usb-sticks. im ersten moment denkt man wahrscheinlich "juhu, fein, klein", aber dann im zweiten moment gesellt sich dann doch schnell skepsis dazu.

varianten 2 bis 4 schienen mir deswegen am ehesten als geeignet, weil sie die mobilität eben nicht einschränken und trotzdem "einiges" bieten wollen (zumindest die xonar und die xfi).

eine frage, die sich mir schnell stellte, war:
ist die angegebene interne samplingfrequenz der xonar, der u-control und der beiden sticks fest auf 48khz, ohne wenn und aber???
das wäre wiederum ein pluspunkt für die xfi.

dann würde man wahrscheinlich als nächstes die anschlussmöglichkeiten vergleichen. auch da liegt die xfi vorn, da man optional einfach mehr möglichkeiten hätte, egal ob man sie tatsächlich nutzen wird ;-)

die bisherigen überlegungen bringen mich natürlich nur bis dahin weiter, wo es um den klang geht.
und spätestens da kommt ihr ins spiel!

hören wollte ich eigentlich über foobar mit kernel-streaming oder asio. nun von asio-support steht bei all diesen modellen nix, also würde es vermutlich nur asio4all werden.

was mich jetzt interessiert ist:
-ob ich einige, entscheidende lösungsansätze übersehen habe?
-welche varinate ihr bevorzugen würdet und warum?
-mit welchen modellen ihr schon erfahrungen gemacht habt? (positiv/negativ)
-ob ihr aussagen zum klang der einzelnen modelle machen könnt? mich würden da speziell 2. bis 4. besonders interessieren.
-ob ihr meine fragen beantworten könnt (48khz)?
-alles, worüber ihr denkt, es könnte in irgendeiner weise wichtig sein
-wie ihr bei nicht vorhandener budgetgrenze handeln würdet?

mfg
dave


[Beitrag von dave_g am 31. Jul 2009, 23:05 bearbeitet]
.turok
Stammgast
#2 erstellt: 01. Aug 2009, 10:36
Hi dave,

da hast du dir aber schon ziemlich viele Gedanken in diesem Preissegment gemacht. :-)
Nur was ich noch nicht ganz verstehe: solltest du dich für ein externes Audiointerface entscheiden, dann hörst du hauptsächlich mit Kopfhörern und suchst deshalb eine Lösung, die ziemlich guten analogen Klang liefert, richtig?

Ich besitze an meinem Notebook nämlich die Behringer MS-40 und musste aufgrund der schlechten Onboard-Karte auch einige Zeit nach einer externen Lösung suchen.
Eines solltest du in jedem Fall berücksichtigen: die externen Creative-Karten sind anderen Karten in dieser Klasse deutlich unterlegen - vor allem, wenn du bei dem Preis auf möglichst hochwertigen Klang für Musik legst.

Nach langem Recherchieren fiel meine Wahl damals auf das Edirol UA-1EX, was ich dir ebenfalls sehr ans Herz legen kann. Klanglich mindestens mit dem M-Audio Transit ebenbürtig, habe ich mich deshalb für diesen entschieden, da mir der optische Ausgang in Mini-Klinke gerade recht kam und ich trotzdem die Möglichkeit zum extrem guten analogen Klang habe. Außerdem kannst du die Sample Rate per Schalter auf 32/44,1/48/96kHz nach Wunsch einstellen - ein bisschen günstiger ist das Teil zudem auch noch.

Allerdings kann ich das UA-1EX mittlerweile kaum noch finden. Ob es da bald einen Nachfolger geben wird!?
dave_g
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Aug 2009, 18:57
hi turok,
danke für deine antwort. im prinzip hast du recht, was die klanglichen bestrebungen angeht. ich ahnte schon, dass die creative-karten diesbezüglich nicht so der bringer sein würden.

dein edirol wäre wirklich perfekt. nur wie du schon sagtest, kaum noch aufzutreiben ;-(
ich denke, dass ist der nachfolger.

ich denke, dass ich wohl von meinem urprünglichen preissegment "aufsteigen" werde ;-)
gebe mir erstmal 100€ vor und nehme weitere vorschläge entgegen
ich mach mir natürlich auch weiter meine gedanken und werde sie hier mitteilen.

ich halte auf jeden fall ausschau nach deinem tipp und würde sofort zuschlagen.


mfg
dave
.turok
Stammgast
#4 erstellt: 01. Aug 2009, 19:30
Hi dave,

stimmt, du hast völlig Recht. Das UA-1G habe ich bei Thomann völlig übersehen, da ich direkt nach meinem Modell geguckt habe. :-)
Habe mich mal etwas umgesehen und es scheint tatsächlich der direkte Nachfolger vom UA-1EX zu sein, ohne Einbußen, dafür aber mit einem zusätzlichen 6,3mm Klinken-Eingang (z.B. um Gitarren aufzunehmen usw).

Erst habe ich gedacht, dass hier die digitalen Anschlüsse völlig fehlen, da Thomann keine Angaben dazu macht... aber das zweite Produktbild oben rechts gibt dann Aufschluss und selbst auf der Edirol-Homepage sind die Features nochmal aufgelistet: http://www.ediroleur...?productID=408611E99

Der 6,3mm Klinken-Eingang und dieses "Cakewalk Software Paket" scheinen den Preis jetzt um 10EUR angehoben zu haben, allerdings hast du zusätzlich mit dem deutlich schickeren Design (wenn auch eigentlich egal) und der Hoffnung auf aktuellere Treiber weniger Probleme, "ja" zu sagen. ;-)
Das UA-1EX scheint wirklich restlos vergriffen zu sein, selbst bei eBay nur noch über Import zu bekommen.

Thomann ist sehr seriös, da ist doch mindestens ein Ausprobieren mal drin. :-)
dave_g
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Aug 2009, 12:49
hab von einem mitglied des forums den dr. dac nano erworben.
mal abwarten, ich gebe bescheid.
cr
Moderator
#6 erstellt: 08. Aug 2009, 10:09
Ja, die Edirol UA1EX scheint es nur mehr bei UK-Händlern zu geben. Wollte mir ersatzweise noch eine zweite zulegen....
Als mobile Lösung ist sie sehr gut geeignet und wiegt fast nichts. Die meisten KHs sind ausreichend laut, etwas zu leise sind allenfalls die hochohmigen Modelle (habe auch solche wie AKG K241DF etc.).
dave_g
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Aug 2009, 17:02
so, also nochmal eine kurze rückmeldung.
ich bin vollkommen zufrieden! es "sounded" wunderbar

kette am laptop:
flac -> foobar (asio4all) -> dr dac nano -> hd595

auch treibt der "doc" durch den integrierten khv den hd650 ohne probleme an. habe ihn natürlich mit der kette audiotrak 7.1 hifi -> corda arietta verglichen. also viel hängt der kleine da nicht hinterher. vor allem preisleistungstechnisch liegt er weit, weit vorn
kann ich also guten gewissens laptop-benutzern, die auch öfter auf reisen sind, empfehlen.

bearmann´s review

kann mich da dem review von "bearmann" zum "doc" nur anschließen.
schließlich war er es, der mir das gerät empfohlen und verkauft hat

dass ich am laptop asio4all verwende, ist wohl mehr gewohnheit als wirklich nötig. gut, kernelstreaming funktioniert leider nicht, aber der "doc" ist laut hersteller bei 16/24bit und 44.1-96khz eh bitperfect.


mfg


[Beitrag von dave_g am 13. Aug 2009, 17:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Lautsprechersystem für Betrieb am Laptop
mr-magoo am 11.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  24 Beiträge
Günstige Lösung: Laptop an Amp
nogout am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2012  –  18 Beiträge
Externer Brenner für Audio-CD-Archivierung?
aquarius30 am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 17.12.2013  –  31 Beiträge
Suche 2.1 für mein Laptop
tommisama am 03.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  4 Beiträge
Externer Lautstärkeregler gesucht
Ben9452 am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  9 Beiträge
Soundkarte mit externer Anschlussbox
dilberteng am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  8 Beiträge
Laptop plus externer D/A Wandler an Stereo Anlage anschließen
sidvicious123 am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  9 Beiträge
Laptop Usb DAC & KHV Lösung
Memoras am 03.05.2008  –  Letzte Antwort am 03.05.2008  –  2 Beiträge
Soundkarte für laptop
Schüler12345 am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 16.06.2008  –  24 Beiträge
Laptop als externer Monitor für Netzwerk-Receiver
Schnaufi am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Behringer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedTimiHendrix
  • Gesamtzahl an Themen1.344.804
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.240