Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PC <-> DAC - Verbindung

+A -A
Autor
Beitrag
Evil_Samurai
Stammgast
#1 erstellt: 29. Sep 2009, 09:15
Hi

ich habe vor mir einen kleinen aber feinen HTPC für HiFi Stereo Widergabe zusammenzubasteln..
Die Digital/Analog-Wandlung wollte ich hierbei meinem H/K HD970 CD-Player (mit Wandlereingänge) überlassen.
Teure Soundkarten und/oder externe USB-DACs kann ich mir somit erstmal sparen.
Nur wie kommen meine FLAC´s nun bitgenau von der Festplatte zu meinem Wandler? Mal abgesehen von ASIO Treibern etc, wäre vielleicht ein USB zu SPDIF-Konverter eine elegante, hochwertige Lösung? Man umgeht ja quasi den ganzen Windows SchnickSchnack und Mixer etc und bekommt dann an USB ein 1:1 Digitalsignal.
Auf den Konvertern sind meistens auch irgendwelche Chips verbaut (BurrBrown) vermurksen die meinen Bitstream dann wieder?

Man man is gar nicht so einfach gebaut is so ein Teil im Nu... aber ob die Qualität dann auch für hohe Ansprüche taugt is die zweite frage.

Ich hoffe Ihr konntet mir halbwegs folgen und könnt mir bei der Problematik etwas weiterhelfen
vstverstaerker
Moderator
#2 erstellt: 29. Sep 2009, 10:10
kauf doch einfach eine günstige bitidentische soundkarte (trust sc 5250 für etwa 25 euro), mit entsprechenden treibern gibt sie optisch und koaxial bitidentisch aus.
Evil_Samurai
Stammgast
#3 erstellt: 29. Sep 2009, 10:51
Hi und danke für deine Antwort.
Die Frage ist jetzt, ist dass wirkliche die einfachste und beste Lösung?
Außerdem müsste dann eine PCI Karte in den Rechner, was Gehäuse und Abwärmeproblematik größer macht...
Externe Soundkarten kommen leider auch nicht in Frage, da steht mir dann zuviel in der Gegend rum
vstverstaerker
Moderator
#4 erstellt: 29. Sep 2009, 11:35
die beste lösung? ja, denn "besser" als bitidentisch gehts ja nicht

einfach? ja, einbauen, anschließen, installieren, fertig^^

alles andere obliegt deiner entscheidung^^

diese karte steckt übrigens in meinem htpc
Evil_Samurai
Stammgast
#5 erstellt: 29. Sep 2009, 12:13
Ok schonmal gut das ich eine günstige Karte die bitperfect wandeln kann, genannt bekommen habe, danke dir!

Mit der besten Lösung meinte ich halt in meinem Fall, das konntest du natürlich nicht wissen *g*
Das bitperfekter nicht geht weiß ich schon

Mich würde nur brennend interessieren ob ich auch ohne Soundkarte auskommen kann. Also das USB-Signal nehme, 1:1 in SPDIF umwandle und dann in den DAC. Ich weiß halt nicht was diese USB->SPDIF Dinger so treiben...
vstverstaerker
Moderator
#6 erstellt: 29. Sep 2009, 12:33
mir ist in richtung usb-spdif auch nix bekannt. gibt zwar usb-boxen etc, aber diese wandeln dann auch gleich d/a, was du ja nicht willst. außerdem haben diese dann auch spezielle treiber, ist die frage ob das einfach so geht dann mit so einem konverter.
man könnte es natürlich am ende testen ob ein bitidentisches signal rauskommt.
Evil_Samurai
Stammgast
#7 erstellt: 29. Sep 2009, 13:20
Wie würde so ein Test ablaufen?
vstverstaerker
Moderator
#8 erstellt: 29. Sep 2009, 14:24
mir sind 2 möglichkeiten bekannt, die auch hier im forum schon erwähnt wurden

# wiedergabe einer dts-cd, dafür muss der av-r/verstärker aber dts-decoder haben. nur bei bitidentischer ausgabe kommt dts verwertbar an. dieses verfahren kennt man zum testen von cd-playern und ich bin mir nicht sicher ob es direkt auf den pc übertragbar ist. ich würde es zumindest vermuten

# hierfür ist eine soundkarte o.ä. mit digitalem eingang nötig. das ausgegebene digitale signal wird direkt wieder am pc aufgenommen und die daten werden mit der original-datei verglichen (wellenform). dieses verfahren bietet sich natürlich an wenn man eine vorhandene soundkarte daraufhin testen will. das ganze wurde glaube ich mal von user TheSoundAuthority so erklärt
???!!!???
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Sep 2009, 19:33
Wenn du dir deinen HTPC selbst zusammenstellen willst, dann schau doch mal ob du ein Mainboard findest das gleich einen SPDIF-Ausgang hat.
Evil_Samurai
Stammgast
#10 erstellt: 30. Sep 2009, 07:27
@vstverstaerker

danke dir. Ich werd mal nach Testverfahren googeln. Hab mir gestern am Kiosk das Magazin "null:eins" geholt... Wahnsinn wie komplex das Thema ist und was die Hersteller für Digital HiFi den Kunden aus der Tasche ziehen möchten Ich dachte gerade im Digital Bereich kann man mit relativ wenig Budget ein Maximum an Klangerlebnis rausholen...

Bsp. RipNas... auf Windows Home Srver Basis.. rippt automatisch CD´s und stellt die Datenbank einen Streaming-Client bereit... dafür wollen die 1000 Euro Das bau ich dir für einen Bruchteil des Preises auf, somal es die Software des RipNas für 45 Euro zu kaufen gibt...

2. Beispiel Purist HDR... zwar relativ konsequent aufgebauter Festplattenplayer mit DAC und innovativer Bedienung aber 15000 Euro??? Und ist nicht einmal eine komplette Eigenentwicklung sondern greift auf Prgramme wie Windows, Winamp, ExactAudio..., und diverse Apple Applikationen zurück... außerdem zwei iPod Touch zur Bedienung...

Hat jetzt zwar nicht viel mit dem eigentlichen Thema zu tun aber das drückt nur meine momentane Verwirrung aus

@???!!!???

Ich finde wahrscheinlich kein Mainboard ohne SPDIF mehr aber das eigentliche Problem mit der Klangverbiegung pack ich damit ja nicht an....
vstverstaerker
Moderator
#11 erstellt: 30. Sep 2009, 08:00
bzgl mainboard

genau das ist das problem, mainboard gibt normalerweise eben nicht bitidentisch aus. ergo irrelevant
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verbindung DAC mit dem PC
holdudiladio am 07.05.2013  –  Letzte Antwort am 10.05.2013  –  9 Beiträge
Verbindung PC - Receiver (Asio, DAC, .) HILFE!
gottschi0109 am 28.06.2012  –  Letzte Antwort am 29.06.2012  –  12 Beiträge
USB-DAC: 10m vom PC überbrücken
michelx am 09.03.2013  –  Letzte Antwort am 02.02.2015  –  16 Beiträge
USB DAC und USB-Hub
user_0652 am 13.07.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  14 Beiträge
PC -> SqueezeBox --> DAC verlusfrei?
helfo am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.11.2005  –  2 Beiträge
Anfängerfrage: DAC & PC
kempi am 19.07.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  77 Beiträge
Optimierung PC an DAC
nicknames am 19.03.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  12 Beiträge
PC + DAC als Zuspieler.
Hydrazin am 28.11.2015  –  Letzte Antwort am 05.12.2015  –  64 Beiträge
Qualitätsunterschiede: PC-DAC oder Streamer->DAC?
xlupex am 17.10.2016  –  Letzte Antwort am 21.10.2016  –  9 Beiträge
Probleme mit dem MF V-DAC II
Zikzak am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedtl-holgi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.557
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.982