Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verbindung PC - Receiver (Asio, DAC, .) HILFE!

+A -A
Autor
Beitrag
gottschi0109
Stammgast
#1 erstellt: 28. Jun 2012, 00:07
Hallo Zusammen,

ich habe ein Problem und benötige eine Lösung von euch, wer hätte es gedacht :-).

Zur Zeit sieht es so aus. Ich habe meinen PC über ein digitales Koax-Kabel mit dem Receiver (siehe unten) verbunden. Am PC benutze ich foobar2000 mit dem WASAPI Plugin. Als Soundkarte nutze ich eine Realtek onboard Soundkarte.
Nun habe ich gelesen, dass das richtige ASIO (also mit ASIO Treibern) wesentlich besser sein soll als ASIO4all oder WASAPI.

Mir ist einfach nur wichtig, dass die *.flac Dateien, die ich auf meinem PC abspiele auch so verlustfrei wie nur möglich zu meinem AVR gelangen und das scheint ja momentan nicht der Fall zu sein.

Sollte ich mir nun eine neue Soundkarte holen, die ASIO Treiber hat oder einen DAC über USB anschließen oder ein Audio-Interface benutzen. Ich bin einfach komplett ratlos, wie man es richtig macht. Bitte helft mir.

Was ich zum Schluss benötige ist einfach nur ein digitaler koax Ausgang für die Receiver und ein Klinkenausgang für mein Headset.

Vielen Dank im Voraus!!
Gruß Stefan


[Beitrag von gottschi0109 am 28. Jun 2012, 00:07 bearbeitet]
*Nightwolf*
Inventar
#2 erstellt: 28. Jun 2012, 00:08
Du machst jetzt schon alles korrekt. Bitperfekter wird's nicht.
gottschi0109
Stammgast
#3 erstellt: 28. Jun 2012, 07:13
Aber ich habe jetzt zum Bespiel schon öfters gelesen, dass das echte ASIO über den Soundkarten-Treiber wesentlich besser sein soll. Da Wasapi ja immer noch über Windows 7 gesteuert wird.

Gruß Stefan
EnduMan
Stammgast
#4 erstellt: 28. Jun 2012, 07:36
Soweit wie ich das verstehe, geht es dir um die Frage: Ist es sinnvoll, dem AVR die Wandlung zu überlassen, oder soll dafür ein externes Gerät verantwortlich sein?
Bei deiner Anordnung übernimmt der AVR die Arbeit. Ob du klanglich mit einer externen Soundkarte bzw. einem DAC weiter kommst, kannst du nur durch Probehören beurteilen. Mein Tipp: Soundkarte bzw. DAC beim Händler mit 30 Tage Rückgaberecht kaufen und hören. Oder zunächst einen preiswerten DAC ( HRT Music Streamer II ) kaufen.
Ich habe für mich die externe Variante gewählt und bin damit zufrieden.
Gruß
*Nightwolf*
Inventar
#5 erstellt: 28. Jun 2012, 08:45
WASAPI gibt das Signal direkt an die Soundkarte und ist bitgenau. Besser als perfekt wird es auch mit ASIO nicht.
EnduMan
Stammgast
#6 erstellt: 28. Jun 2012, 09:40
Die Qualität des Wandlers spielt doch aber eine Rolle, oder?
gottschi0109
Stammgast
#7 erstellt: 28. Jun 2012, 11:23
Vielen Dank erstmal!

Die Qualität des Wandlers spielt durchaus eine Rolle, aber wenn WASAPI oder ähnliches benutzt wird, wird der Wandler der Soundkarte ja nicht genutzt. Das heißt man benötigt keine teuren Soundkarten, die einen guten D/A-Wandler haben, da dieser umgangen wird.

Also wenn ich zwischen der Wahl stehe: Macht mein Receiver die Wandlung oder ein externes Gerät, dann würde ich mich für den Receiver entscheiden, da dieser ja mal um die 1500 Euro gekostet hat.

Also ihr würdet sagen es ist vollkommen egal und ich benötige keine weiteren Dinge?!

Gruß Stefan
Butti2
Stammgast
#8 erstellt: 28. Jun 2012, 11:46
Die Wandler der Soundkarte werden nur dann genutzt, wenn der Ton analog ausgegeben wird. Mit WASAPI hat das nichts zu tun.

Grüße
EnduMan
Stammgast
#9 erstellt: 28. Jun 2012, 12:54
Genau. Und da hier der AVR die Wandlung übernehmen soll, wird sich an der Soundqualität wohl kaum etwas ändern.
gottschi0109
Stammgast
#10 erstellt: 29. Jun 2012, 07:51
Vielen Dank erstmal für eure Beiträge.
Ich habe mir jetzt mal einen Musical Fidelity V-DAC 2 geholt und angeschlossen. Mir wurde gesagt, dass die DA Wandler von Receivern nicht gut sein sollen. Da ist jedes billige Stereo Gerät wohl besser. Und Tatsache, man hört einen Unterschied. Es wirkt alles viel breiter als zuvor. Angeschlossen wird das ganze per USB. Jetzt habe ich nur noch eine Frage: Sollte ich die Ausgabe für den VDAC auch über Wasapi laufen lassen oder nicht?

Danke!

Gruß Stefan
EnduMan
Stammgast
#11 erstellt: 29. Jun 2012, 08:17
Aus meiner Sicht ja. Foobar bietet auch ein Kernel-Streaming Plungin an. Ich würde es mit diesem DAC ebenfalls testen. Sollte es einen ASIO- Treiber für diesen DAC geben, dann ebenfalls testen.
Gruß.
gottschi0109
Stammgast
#12 erstellt: 29. Jun 2012, 09:34
ASIO wäre natürlich super. Ich werde mich mal erkundigen!! Danke!

Gruß Stefan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC <-> DAC - Verbindung
Evil_Samurai am 29.09.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  11 Beiträge
Verbindung DAC mit dem PC
holdudiladio am 07.05.2013  –  Letzte Antwort am 10.05.2013  –  9 Beiträge
Verbindung PC - Receiver TX-SR604E
Frittek am 12.05.2007  –  Letzte Antwort am 13.05.2007  –  3 Beiträge
Verbindung PC - Receiver
ak47 am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  7 Beiträge
pc-receiver verbindung
needhelp am 12.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  4 Beiträge
Problem optische Verbindung PC - Amp
sandstein24 am 12.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  7 Beiträge
ASIO, externe Soundkarte, DAC, KVH. ja was denn nun?
incendizer am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 29.05.2008  –  8 Beiträge
Fragen zu Asio allgemein
arminhh am 30.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.04.2009  –  4 Beiträge
Problemsammlung: ASIO Grundlage, DAC, Kopfhörer
Farewell am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 31.10.2010  –  38 Beiträge
5.1 optische Verbindung PC-Receiver...
addY am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedLuBu0007
  • Gesamtzahl an Themen1.345.863
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.489