Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Per Kopfhoerer Musik am PC hoeren

+A -A
Autor
Beitrag
Super_Toy_Teddy
Neuling
#1 erstellt: 10. Okt 2009, 18:32
Guten Tag

Ich habe eine Frage.
Leider kann ich keine laute Musik hoeren da sonst die Nachbarn staendig an meiner Tuer klopfen, und das nervt irgendwann. Wie kann ich meine Nachbarn spurlos verschwinden lassen!?

Nein Spass! Natuerlich bleibt da nur eins --> Kopfhoerer

Ich habe eine 'Creative Sound Blaster Xi-Fi Xtreme Gamer' Soundkarte. Zwar ist der sound besser als an der Onboard, aber laengst nicht so gut wie damals an meiner Hifi mini-stereoanlage. Die habe ich aber leider nicht mehr.

Was ist die beste Moeglichkeit um am PC mit Kopfhoerern Musik zu hoeren ohne irgendwie 300 euro auszugeben. Es soll ja nur fuer Kopfhoerer sein.

Einen Verstaerker an die Soundkarte vielleicht? Wenn ja welchen? Oder einfach wieder eine Mini stereoanlage
Ich habe nicht viel Ahnung von Hifi

Vielen Dank schonmal


edit: Achja und bringt dieser optical-out eigentlich was. Oder ist die Klangqualitaet die gleiche??


[Beitrag von Super_Toy_Teddy am 10. Okt 2009, 18:34 bearbeitet]
cr
Moderator
#2 erstellt: 10. Okt 2009, 20:53
Eine ordentliche externe semiprofessionelle Soundkarte wie Edirol UA1G http://www.thomann.de/de/cakewalk_ua_1g.htm
um 100 Euro.
Oder eine ordentliche interne, aber nicht unbedingt von Creative.
R4bbiT
Stammgast
#3 erstellt: 10. Okt 2009, 21:13
Naja, wenn du nur mit Kopfhörer hören kannst, für was brauchst dann noch nen Verstärker?

Kopfhörer in den Line-Out deiner Soundkarte und ab gehts.

@ cr:
Warum keine Karte von Creative?
Der X-Fi Prozessor bringt (meiner Meinung nach) die beste Tonquali, die man als normalsterblicher bekommt.


und @ TE:
Wenn du Kopfhörer willst, dann schnapp dir einen von Sennheiser.
Möglich aber einen, der dein ganzes Ohr umschließt oder zumindest recht groß ist.
Is einfach angenehmer
cr
Moderator
#4 erstellt: 10. Okt 2009, 21:28
Weil ich bei einem Studio-Hersteller weiß, daß er weiß, wie man unverfälschten Klang bringt.
Bei einem Hersteller von Effektgeräten, der vor allem ein Gamer-Publikum bedient, weiß ich es nicht. Gerade, weil man auch nie ordentliche Spezifikationen erfährt. Was man da auf der Creative-Seite liest, ist Wischiwaschi, sonst nichts. So würde mich zB interessieren, ob ein Upsampling auf 48 kHz stattfindet.
cr
Moderator
#5 erstellt: 10. Okt 2009, 21:32
Aber nochmals zum Thema zurück: Ein Kopfhörerverstärker wie der Millennium1 (bei www.thomann.de, 50 Euro) ist sehr gut geeignet, schwachbrüstige Soundkartenausgänge aufzumotzen.
Die richtigen Kabel mitbestellen. Man braucht Steroklinke 3,5mm auf 2x Mono-Klinke 6,3mm zum Anschluß. Oder wenn die Soundkarte schon Cinch hat, dann Cinchstecker auf Monoklinke 6.3 (2 mal)
Super_Toy_Teddy
Neuling
#6 erstellt: 10. Okt 2009, 22:16
Danke fuer eure Antworten.

Also Kopfhoerer habe ich Sennheiser HD 555.
Als ich Anfang des Jahres noch meine mini-stereoanlage hatte und damit benutzte, war der Sound deutlich besser. Da steckte einfach mehr Dampf hinter wenn ihr versteht was ich meine.

Das mit dem Kopfhoererverstaerker scheint ja ideal zu sein. wusste gar nicht das es das gibt. Danke cr

Hast du Erfahrung mit dem MILLENIUM HP 1?


[Beitrag von Super_Toy_Teddy am 10. Okt 2009, 22:22 bearbeitet]
cr
Moderator
#7 erstellt: 10. Okt 2009, 22:32
Ja, ich habe ihn und verwende ihn derzeit vor allem zum DVD-Schauen, direkt am DVD-Player angeschlossen (klingt besser als über die KH-Buchse des ganz neuen 42"-LCD-Fernsehers).
Er ist recht kräftig und man kann auch hochohmige oder unempfindliche KHs gut betreiben (ich habe diverse AKG-KHs wie den K271, K500, K-280 und einen beyerdynamic 770).

Ferner solltest du am PC auch einen vernünftigen Softwareplayer verwenden wie zB Foobar. Manche Player biegen ja an den Frequenzgängen recht herum, was man zwar meist deaktivieren kann, aber oft gar nicht so leicht findet)
Accuphase_Lover
Inventar
#8 erstellt: 11. Okt 2009, 00:40

cr schrieb:
Ja, ich habe ihn und verwende ihn derzeit vor allem zum DVD-Schauen, direkt am DVD-Player angeschlossen (klingt besser als über die KH-Buchse des ganz neuen 42"-LCD-Fernsehers).
Er ist recht kräftig und man kann auch hochohmige oder unempfindliche KHs gut betreiben (ich habe diverse AKG-KHs wie den K271, K500, K-280 und einen beyerdynamic 770).


Sag das mal nicht im KH-Bereich !

Der HP 1 gilt dort bei den KHV-Fans als Schrott (ich verwende ihn selbst schon seit Jahren ! ) und KH wie K 271 oder DT 770 als "Gurken".

Meinst du mit dem K-280 den alten "Parabolic" ?

Den habe ich auch noch, genauso wie die "Studio-Gurken" !


Ansonsten schließe ich mich deiner Empfehlung an. Das Edirol und den Millenium empfehle ich in diesem Fall ebenso. Preiswert & gut !
cr
Moderator
#9 erstellt: 11. Okt 2009, 10:52
Ja, den alten Parabolic. Habe ihn zwar meiner Schwester geschenkt, nachdem die ihn praktisch nie verwendete, zurückgeholt. Für Pop finde ich ihn nicht schlecht.

Der beyerdynamic überzeugt mich eh gar nicht, aber damals gab es kaum brauchbare geschlossene KHs.

K240DF habe ich auch und den K1000 auch


Der HP 1 gilt dort bei den KHV-Fans als Schrott (ich verwende ihn selbst schon seit Jahren !


Darum schaue ich auch dort kaum mehr rein. Für mich ist ein KHV einfach so ziemlich das Banalste und technisch Simpelste, was es gibt.
nfsgame
Stammgast
#10 erstellt: 11. Okt 2009, 13:00
Also ich hab den HD 555 an einer Asus Xonar Essence STX hängen und da hängt mehr Dampf hinter als bei einer X-Fi, zumal die Xonar auch ausgewogener spielt. Aber das ist ja bekanntlich Ansichtssache ;).
Butti2
Stammgast
#11 erstellt: 11. Okt 2009, 13:16

cr schrieb:
So würde mich zB interessieren, ob ein Upsampling auf 48 kHz stattfindet.

Ach, dass kann man bereits seit Audigy Karten abschalten. Man kann auch das messbar schlechte Hardwareresampling durch ein messbar besseres Softwareresampling umgehen. Dazu muss man zB. in Foobar entweder PPHS oder SSRC als DSP aktivieren. Bei X-Fis macht das anscheinend keinen Sinn, da das Hardwareresampling anscheinend ganz gut funktioniert.

Bzgl. X-Fis gibts nähere Infos hier.

Grüße
Accuphase_Lover
Inventar
#12 erstellt: 11. Okt 2009, 15:27

cr schrieb:
Für mich ist ein KHV einfach so ziemlich das Banalste und technisch Simpelste, was es gibt. :prost


Das hätte im KHV-Bereich die sofortige Steinigung zur Folge !

Ursprünglich hatte ich den HP 1 für meine Oma zum Fernsehen gekauft, habe dann aber gemerkt, das das Teil auch sonst gut geeignet ist. Hängt bei mir auch am DVD-Player.

1000€ KHV ? Na ja ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musik über WLan an HiFi (Bedienung per Software am PC)
ChristophG. am 29.08.2009  –  Letzte Antwort am 29.08.2009  –  3 Beiträge
5,1 anlage per hdmi am pc
bennybest am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 09.02.2013  –  2 Beiträge
Musik am pc langsamer
Handschick am 29.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2006  –  17 Beiträge
Musik am Pc verbessern.
nolie am 11.07.2016  –  Letzte Antwort am 13.07.2016  –  9 Beiträge
Vorhören per Kopfhörer am PC ?
clemo am 30.07.2004  –  Letzte Antwort am 04.08.2004  –  4 Beiträge
Stereosystem für Musik am PC
R3ViL0 am 21.06.2008  –  Letzte Antwort am 23.06.2008  –  5 Beiträge
Musik am PC "leiert"!
Warf384# am 07.07.2010  –  Letzte Antwort am 10.10.2013  –  21 Beiträge
M-Audio Audiophile 2496 + Kopfhoerer (ohne Verstaerker)?
siegfried.it am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  3 Beiträge
Schreibtischlampe stört Headset (per USB) am PC ?
Inspired am 14.02.2014  –  Letzte Antwort am 22.02.2014  –  11 Beiträge
Welche Teile für reinen Musik-Pc?
Xale am 30.09.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AKG
  • Sennheiser
  • beyerdynamic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedgordlikler
  • Gesamtzahl an Themen1.346.074
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.319