Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


20.07.10Dynamische Kompression: Wie und mit was am besten?

+A -A
Autor
Beitrag
Django8
Inventar
#1 erstellt: 20. Jul 2010, 09:14
Da ich noch etliche CDs besitze, die in den 1980ern oder frühen 1990ern gemastert wurden, passe ich bei diesen den Pegel an, wenn ich sie (bzw. einzelne Songs) kopiere, da ja neuere CD-Aufnahmen i.d.R. deutlich "lauter" sind als dieser (Stichwort "Loudness War") und nicht andauernd am Lautstärke-Regler rumfummeln will, wenn mal ein leises und mal ein lautes Stück kommt.
Zur dynamischen Kompression verwende ich das Sharewareprogramm "Cool Edit 2000" (ja, wie es die Bezeichnung bereits antönt, ist das Teil schon älter….), die entsprechenden Kompressionseinstellungen hat mir damals ein freundliches Mitglied hier im Forum mitgeteilt. Mein "Zielpegel" bei z.B. Hardrock-Stücken beträgt etwa -10 bis -11 dB.
Nun wollte ich mal fragen, ob es auch andere (neuere, bessere, praktischere) Programme zur dynamischen Kompression gibt und welche Einstellungen ich da vornehmen müsste. Schön wäre es etwa, wenn man direkten den Ziel-RMS eingeben könnte und das Programm den Rest dann selber ermittelt. Ich habe z.B. gesehen, dass man auch mit der Open-Source Software Audacity (die habe ich ebenfalls) dynamisch komprimieren kann – ist das empfehlenswert bzw. welche Einstellungen sollte ich dabei verwenden um ein gutes klangliches Resultat zu erzielen? Gibt es sonst noch etwas zu beachten?
Danke im Voraus für Eure Hilfe.
mucci
Inventar
#2 erstellt: 20. Jul 2010, 09:54
Ich schlage eine etwas andere Vorgehensweise vor:

Nutze doch MP3Gain. Das ist ein Freeware-Tool für genau diese Anforderung. Das Tool standardisiert die Lautstärke aller deiner Songs. Dabei nutzt es die psychoaktustisch wahrgenommene Lautheit aus, so dass nach Nutzung des Tools die Songs in etwa gleich laut wirken. Es wird dabei allerdings nicht komprimiert, sondern die Lautstärke des Songs entsprechend erhöht oder erniedrigt. Die Original-Dynamik bleibt damit erhalten. Außerdem ist die Modifikation jederzeit änderbar und kann jederzeit rückgängig gemacht werden. Da das MP3 nicht neu encoded wird, gibts auch keine Verschlechterung der Qualität. Damit bei Übergängen innerhalb eines Albums keine Brüche entstehen, kann man auch für ganze Alben eine gleichartige Lautstärkeänderung anwenden.
Django8
Inventar
#3 erstellt: 21. Jul 2010, 08:17
Danke für den Tipp aber leider ist das nicht ganz das, was ich möchte: Im Prinzip möchte ich alle CDs (ich erstelle mir viele Mix-CDs mit Songs aus unterscheidlichen Quellen und höre oft auch 5 CDs im Wechsler im Random-Modus) in etwa gleich laut haben. Dass ich die Tracks dabei "modifiziere" ist nicht weiter schlimm, da ich die Originale ja nach wie vor besitze.
mucci
Inventar
#4 erstellt: 21. Jul 2010, 08:38
Aber genau dafür ist doch MP3Gain da, um Musik gleich laut zu haben. Ich verstehe nicht ganz das Problem. Willst du die alten Sachen auch totkomprimieren, damit sie sich nicht womöglich besser anhören als das neue Zeugs?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 und Kompression, sacd und dvd-a
twostone am 01.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  5 Beiträge
Wie am besten verkabeln?
kesandal am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  12 Beiträge
wie am besten pc mit plasma fernseher verbinden?
logen4711 am 03.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.03.2012  –  15 Beiträge
Notebook mit optischem Ausgang > wie Kopfhörer am besten anschließen?
Jan69 am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 17.08.2007  –  5 Beiträge
Fragen zu Kompression und Bitidentität
chauncey am 31.05.2012  –  Letzte Antwort am 31.05.2012  –  8 Beiträge
EAC Externe Kompression -> Zusätzliche Kommandozeilen Optionen: von EAC4 auf EAC
EEsun am 31.03.2016  –  Letzte Antwort am 02.04.2016  –  8 Beiträge
Wie Höre Ich Web-Radio am besten mit höchster Qualität?
Powersliver am 10.07.2013  –  Letzte Antwort am 11.07.2013  –  2 Beiträge
wie verbinde ich am besten mein pc mit mein verstarker?
jeroen_2004 am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  3 Beiträge
foobar2000 und SB Audigy 2 ZS (NB) - Wie klingt es am besten?
×××Atze××× am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  12 Beiträge
PC an Accuphase DP-77 : Wie geht's am besten?
lonely75 am 27.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedBassSlaughter
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.554