Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD-Player ersetzen

+A -A
Autor
Beitrag
Alembic
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Okt 2010, 09:50
Hallo,

mein CD-Player geht so langsam in "Rente" und ich muss mir jetzt etwas einfallen lassen, wie ich ihn ersetze.

Mir schwebt da vor, einen Mac Mini hinzustellen auf dem itunes läuft. Dann würde ich den mini Mac mit einer Project Dac Box verbinden, welche die digitalen Signale in analoge Signale wandelt und diese meinem Luxman L-525 zuspielt. Steuern könnte man das dann doch z.B. mit einem iPod Touch auf dem Remote läuft, liege ich soweit richtig? Oder muss man den Mac Mini mit Maus, Tastatur und Monitor bedienen? Das möchte ich eigentlich vermeiden, da auf dem Rack ein Plattenspieler steht, der da auch bleiben soll. Einen Monitor bekomme ich nicht unter, ganz zu schweigen von Maus und Tastatur, jedenfalls nicht in "schön"

Der alte CD-Player ist noch so ein 10kg-Eisenschwein aus den späten Achtzigern und ich kann mich nur schwer mit den "neuen" Geräten anfreunden, die schon beim morgendlichen Lüften vom Regal geweht werden und für ein richtig edles Teil fehlt mir 1. das Geld und 2. stellt sich mir dann doch die Frage, ob so eine Lösung mit einem Rechner nicht effizienter ist, weil vielfältiger?

Vielen Dank für eure Tipps und Erfahrungen


[Beitrag von Alembic am 19. Okt 2010, 11:32 bearbeitet]
Falcon
Stammgast
#2 erstellt: 20. Okt 2010, 02:30
Ich würde ja lieber einen Eigenbau HTPC hinstellen als so etwas von Apple.

Es gibt vor allem im Handel auch sehr schöne und wertige HTPC Gehäuse die sich optisch hervorragend ins HiFi Rack integrieren.

Auf Software Seite würde ich Windows (Alternativ Linux) und einen Player mit den gewünschten Funktionalitäten empfehlen. Zur Fernbedienung gibt es für Windows jede Menge "Plug&Play" Media Center Lösungen. Unter Linux ist das meist etwas Gefummel.
andisharp
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Okt 2010, 08:51
Das funktioniert so, wie du es dir vorstellst: http://support.apple.com/kb/HT1947?viewlocale=de_DE&locale=de_DE

Ein DAC ist eigentlich auch nicht notwendig, da der Mac Mini einen Kopfhörerausgang hat, den man mit dem Verstärker verbinden kann.
fujak
Inventar
#4 erstellt: 20. Okt 2010, 09:16

andisharp schrieb:
Ein DAC ist eigentlich auch nicht notwendig, da der Mac Mini einen Kopfhörerausgang hat, den man mit dem Verstärker verbinden kann.
...dessen Soundqualität verglichen mit externen DACs allerdings bescheiden ist.

Grüße
Fujak
andisharp
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Okt 2010, 09:19
Was ich kaum glaube. Aktuelle Macs und PCs haben ausgereifte Soundchips an Bord.
kalter_pinguin
Stammgast
#6 erstellt: 20. Okt 2010, 09:23
Hast du mal den Sound eines PCs mit dem eines CD-players verglichen Der Unterschied ist RIESIG!

Ich würde einen Cd-player nur durch einen PC oder Mac ersetzen wenn ich diesen digital an den Verstärker anschließen kann.

Gruß,

josh
andisharp
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Okt 2010, 09:33
Ja, er ist es nicht, er ist nicht mal marginal. Konsequenz war, dass ich meine M-Audio-Karte abgeschafft habe, weil sie zum reinen Abspielen überflüssig ist.
Alembic
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Okt 2010, 09:45
Hallo und danke für die vielen Antworten :-)

Mit dem Mac Mini lag ich also gar nicht so falsch. Die Lösung mit HTPC treibt mich nur wieder in bodenlose Kosten, obwohl es da ja schon eine sehr große Auswahl an Gehäusen und massenhaft Konfigurationsmöglichkeiten gibt.

Was mir gerade noch einfällt: Wie kann ich dann neu heruntergeladenen Musik oder gekaufte CDs auf den Mac Mini übertragen? Geht das auch mittels iPod Touch und remote?

Ich vermute aber mal, ich muss den kleinen Racker ins Arbeitszimmer bringen, an Maus, Tastatur und Monitor anschließen und die neuen Mediadateien so per CD oder USB-Festplatte überspielen? Das wäre wieder nicht so schön, von wegen: Ich habe zwar gerade zwei Alben auf meine USB-Festplatte runtergeladen und eine CD gekauft, aber keinen Bock die Kiste wieder abzuklemmen, im anderen Zimmer aufzubauen, die Daten zu überspielen, dann wieder alles abzubauen und den Mac Mini wieder im Hifi-Rack aufzustellen.

Gruß,

- Marc
HiLogic
Inventar
#9 erstellt: 20. Okt 2010, 13:25

Alembic schrieb:
Ich vermute aber mal, ich muss den kleinen Racker ins Arbeitszimmer bringen, an Maus, Tastatur und Monitor anschließen und die neuen Mediadateien so per CD oder USB-Festplatte überspielen? Das wäre wieder nicht so schön, von wegen: Ich habe zwar gerade zwei Alben auf meine USB-Festplatte runtergeladen und eine CD gekauft, aber keinen Bock die Kiste wieder abzuklemmen, im anderen Zimmer aufzubauen, die Daten zu überspielen, dann wieder alles abzubauen und den Mac Mini wieder im Hifi-Rack aufzustellen

Wie sollte es denn sonst funktionieren?
Durch hoffen und beten alleine kommen die Daten sicherlich nicht auf den mini...
Alembic
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Okt 2010, 14:18
Nein, aber vielleicht mit gut zureden.
Dilbert
Stammgast
#11 erstellt: 20. Okt 2010, 15:21
Na ja, da WLAN vorhanden (sonst funktioniert ja auch die Bedienung über den iPod nicht) kann ich das auch z.B. über einen VLC-Client auf dem iPod machen. Die Bedienung ist vielleicht etwas mühselig wg. dem kleinen Bildschirm, geht aber. Dann brauche ich nur die USB-Platte anschliessen oder die CD in den MacMini einlegen.
Wobei... wie kommen denn die neuen Songs auf die USB-Platte? Gibt es noch eine zweiten PC oder MAC? Dann ist das doch mit WLAN/VLC überhaupt kein Problem.

Dilbert
Falcon
Stammgast
#12 erstellt: 20. Okt 2010, 15:23
Ok, ich sag es mal direkter: Ich halte rein gar nichts von Apple Produkten. Überteuert und technisch nicht gerade überzeugend. Gelinde gesagt.

Laut Geizhals.at/de fängt der günstigste Mac Mini bei 660€ an. Für das Geld kann man locker die komplette Lösung mit Eigenbau, DAC und Speicher selber zusammen stellen.

Die Überspielung heruntergeladener Musik bzw. gekaufter/gerippter Musik kannst Du über das Netzwerk regeln. Idealerweise speichert man die Musik eh auf einem NAS (Network Attached Storage), prinzipiell also eine Festplatte mit Netzwerkanschluss. Dann kannst Du auch vom Rechner im Büro darauf zugreifen bzw. neue Musik einfach dort ablegen und kannst von Deiner Anlage aus darauf zugreifen.
Etwas weniger elegant aber nicht weniger funktionell ist ein einfaches Netzwerk. Dort speicherst Du eben alle Dateien statt auf einem NAS direkt auf dem HTPC (Oder Mac Mini).
Dritte Möglichkeit wäre eine einfache externe Festplatte die Du an den HTPC (oder Mac Mini) stöpselst und zum Befüllen einfach mit zum Rechner nimmst.
Chrischan.
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Okt 2010, 15:53
Zum Thema Qualität: eine MP3 braucht nur einen On-Board-Sound. Da ist die Qualität schon ein Meter vor dem Abspieler flöten gegangen. Ich höre beides, MP3 und CD. Eindeutig als erstes würde ich das Kabel zum Rechner aufgeben....
Alembic
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Okt 2010, 16:01
Genau die Antwort habe ich gesucht: Ein VNC Programm bzw. Team Viewer. Läuft auf OS X und ab Version 10.5 ist sogar eine Screen Sharing- Anwendung intergriert, sollte mit einem VNC-Client zusammen funktionieren. So kann ich also ohne Weiteres von einem anderen Rechner im LAN auf den Mac Mini zugreifen und ihn bis zu einem gewissen Gard fernsteuern. Zum Einspielen der neuen Mediadateien sollte es reichen, TOP!

Da ich unter der Woche sehr viel unterwegs bin lade ich mir die Musik mit einem Laptop runter. Vielleicht kann man die Alben ja auch vom Laptop direkt auf den Mac Mini rüberschieben, da ich den Laptop aber auch immer gerne im Büro lasse würde ich die Musik auf eine USB-Festplatte kopieren.


[Beitrag von Alembic am 20. Okt 2010, 16:03 bearbeitet]
Kleinlaut
Stammgast
#15 erstellt: 20. Okt 2010, 16:19
Hi,
oder Du schaust Dir mal sowas wie die Squeezebox Touch von Logitech an, läüft bei mir seit 3 Monaten problemlos, lässt sich über WLAN füttern, über Iphone oder Ipad via Ipeng fernsteuern und hat gute Wandler eingebaut.
Nur so als günstigere Alternative, wenn es nur um Audio geht.
Gruss Michael
BiggWorm
Stammgast
#16 erstellt: 20. Okt 2010, 16:40
Es gibt ja noch die Möglichkeit ohne MacMini oder HTPC wenn du nur Musik hören willst.
Auf deinem Laptop läuft iTunes, welches die Daten zu einem Airport Express sendet. Das hat mehrere Vorteile.

1. deutlich billiger als ein MacMini.
2. kaum Netzwerk Kenntnisse erforderlich
3. der Airport gibt die Daten Bit Perfect/Transparent an einen DAC weiter
4. unter Windows wird der Kernel Mixer umgangen.

Nachteil ist, dass man nur 16Bit 44,1kHz wiedergeben kann. Da du aber eh nur CDs wiedergeben willst kein Problem.

Das ganze ist weiterhin mit dem Remote app steuerbar.

Dann lieber einen Musical Fidelity V-Dac dazu stellen, als den Project DAC.


[Beitrag von BiggWorm am 20. Okt 2010, 16:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DAC an Mac Mini anschliessen - Soundkarte noetig?
hifi-buff am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 09.11.2009  –  4 Beiträge
Apple mac mini
Gangsta82 am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 12.07.2007  –  4 Beiträge
Mac Mini als Mediaserver?
schneck001 am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  42 Beiträge
Mac Mini und der Anschluss an den 5.1 Reciever
gobo am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  3 Beiträge
[Kaufberatung] Mac Mini & 2.1 System
nfsneaker am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  4 Beiträge
Mac mini + Pro-Ject USB Box ?
Ludolf am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.07.2012  –  12 Beiträge
Mac Mini Mediacenter Fragen
3joe3 am 07.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  3 Beiträge
Klangunterschied (optisch) zwischen Mac Mini, Airport Express oder Apple TV
maho7100 am 07.04.2012  –  Letzte Antwort am 11.04.2012  –  5 Beiträge
Anschluß einer Bose Anlage an einen Apple Mac Mini
misc57 am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 25.04.2010  –  28 Beiträge
apple mac mini an stereo-system anschließen
Visoki am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 79 )
  • Neuestes MitgliedKillerBee🤘&#...
  • Gesamtzahl an Themen1.345.986
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.065