Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mac Mini als Mediaserver?

+A -A
Autor
Beitrag
schneck001
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jan 2008, 22:03
Hallo,

ich hab da eine Frage an die Spezialisten.
Taugt ein Mac Mini als Mediaserver. Ich möchte meine WAV Files per Tascam US 144 an die Anlage weiterleiten, und Filme per HDMI an meinen Fernseher.
Den Ton für den Fernseher möchte ich per Lichtleiter an meinen YAMAHA 5.1 Receiver weiterleiten, da ich den schon auf meinen Raum eingemessen habe.
Alle Daten habe ich auf einer 500GB externen Festplatte. Im Augenblick höre ich Musik mit einem Notebook, hier ist mir aber der Lüfter zu laut.
Ich lese schon seit einiger Zeit mit, und muß feststellen, dass mir noch keine Variante aller Popcorn Hour usw gefällt.
Ich hab auch gelesen, dass es HTPC fertig zu kaufen gibt, allerings sind mir die Gehäuse zu groß. Nebenbei hab ich keinerlei Kentnisse einen PC selber zusammen zu bauen.
Ist der MAc Mini eine Alternative??

Grüße
Hivemind
Inventar
#2 erstellt: 24. Jan 2008, 22:37
Wo ist das jetzt ein Medienserver? Ist doch ein ganz normaler HTPC.
Wozu ist jetzt das Tascam und braucht das Treiber für Mac bzw. gibs die?
Die Frage ist nur ob der Mac Mini von der Hardware stark genug ist um alle Filmformate abzuspielen.


[Beitrag von Hivemind am 24. Jan 2008, 22:38 bearbeitet]
schneck001
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Jan 2008, 23:01
Hallo,

der Tascam ist nur für die Audioausgabe. Video soll direkt an den Receiver angeschlossen werden. Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich will einen HTCP und hab dabei an den Mac Mini gedacht.
chilman
Inventar
#4 erstellt: 24. Jan 2008, 23:09
wenn du den mac mini (indirekt) sowieso per lichtleiter, also digital über spdif anschliessen willst, brauchst du das tascam interface nicht, der mac mini hat einen digitalen ausgang, dessen klang-qualität allein vom receiver abhängt.
Irae
Stammgast
#5 erstellt: 25. Jan 2008, 00:53
Filme nur als normale DVD oder soll es HD sein ?
schneck001
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Jan 2008, 08:19
Wenn möglich HD, muss aber nicht sein.
schneck001
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Jan 2008, 12:03
Hat denn niemand Erfahrungen mit dem Mac Mini??
Irae
Stammgast
#8 erstellt: 25. Jan 2008, 12:52
Da hat sich jemand gar nicht angeguckt, was der Mac Mini überhaupt unterstützt.

Es gibt keine Software zum abspielen, kein HDMI, kein HDCP und keine Laufwerke. HD gibt es nur in der form von Downloads. 720p ist dann kein Problem aber soweit ich es mitbekommen hab tut er sich mit 1080p etwas schwer, weil die Grafikkarte nicht die aktuellste ist (würde das dann unterstützen).

Apple möchte im Moment seinen Download Service für HD usw. vermarkten weswegen eher Apple TV empfohlen wird.

Ganz ehrlich als "normaler" Kunde wirst du nicht ganz glücklich werden mit so einer Lösung.

Also Musik usw. wird absolut perfekt klappen, dass ist kein Problem, DVD ist auch unproblematisch. Aber HDMI und HD ist leider Fehlanzeige.
schneck001
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Jan 2008, 13:08
Danke für die Antwort. Sollte man dann doch auf eine Windowslösung ausweichen?
Sternenfeuer
Inventar
#10 erstellt: 25. Jan 2008, 13:18
das ist nicht primär ein Problem von Windows oder nicht Windows.

Das Gerät muss hardwareseitig die Anforderungen erfüllen die du daran stellst (zB HDMI, zB HD DVD/Blu Ray Player, entsprechende Grafik/prozessor kombination)
schneck001
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Jan 2008, 13:24
Im Mac Mini Forum schliessen die ihre Mac Minis per DVI am Plasma an, dass soll prima funktionieren.
HD DVD ist ja anscheinend kein Thema mehr, Blu Ray wird sich wohl durchsetzten. Das sollte der Mac später mal können
Sternenfeuer
Inventar
#12 erstellt: 25. Jan 2008, 13:31
was heisst das soll er später mal können??


der mac mini sieht (kenne mich da leider nicht so aus) nicht sehr erweiterungsfähig aus...

Oder meinst du, dass irgendwann mal ein mac mini mit blu ray laufwerk rauskommt?
Irae
Stammgast
#13 erstellt: 25. Jan 2008, 13:42
Also du wirst vermutlich ein externes BluRay Laufwerk dran klemmen können. Aber dann fehlt dir unter OSX noch die Software um es abzuspielen. Unter Windows würde es gehen (Windows kann der Mac aber auch). Trotzdem fehlt dir für eine völlig legale Nutzung noch die entsprechenden Schnittstellen usw..

BluRay ist im Moment eine ziemliche Gängelung des Kunden, was die Sicherheitsvorkehrungen betrifft. BluRay wird auch nicht in naher Zukunft für irgend einen Mac erscheinen, da Apple wie gesagt an mit seinem digitalen Videothekenkonzept Erfolg haben möchte.


Solange BD+ Kopierschutz nicht geknackt ist, würde ich über HD nicht weiter Nachdenken, weil es sonst einfach nicht sonderlich Kundenfreundlich ist.

P.S. Man kann vermutlich trotzdem ein Notebook Slot-Loading BluRay Laufwerk einfach so einbauen in den Mac Mini, aber man hat halt trotzdem noch keine Möglichkeit zum Abspielen.
schneck001
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 25. Jan 2008, 14:08
Es ist wie verhext. Da gäbe es von Sony ein Notebook mit HDMI Ausgang incl. Blue Ray Laufwerk. Ist das eine Alternative für den Mac?(argh, Lüftergeräusche).
Wenn man kein HD egal ob Blu Ray oder HD DVD haben möchte ist also der Mac ein guter HTCP?
Irae
Stammgast
#15 erstellt: 25. Jan 2008, 15:21
Für alles andere ist der MacMini schon eine prima Sache.

Allerdings sollte der Kaufgrund eher das Betriebssystem und der Formfaktor sein. Sonst wäre man mit einem leisen Desktop Rechner etwas flexibler.
Hivemind
Inventar
#16 erstellt: 25. Jan 2008, 16:48
Das HDMI fehlt ist wirklich kein Problem, vom Bild her selbe Übertragung wie DVI und HDCP wird erst in ferner Zukunft benötigt, kannst also beruhigt die nächsten 3 Jahre alles ohne HDCP abspielen und dann wirste dir wahrscheinlich ehh nen neues Gerät anschaffen

Der Core2Duo über 1,5Ghz sollte aber auch ohne Graka ausreichen um 1080p von Downloadfiles abzuspielen, hätte kein Problem damit statt mir nen Laufwerk für viel Geld und die jeweiligen Discs zu kaufen den Film für 4€ runterzuladen und dann direkt zu gucken - was dann ja für dich kein Problem wäre.
Und nen HD Player für Mac wirds auch geben, da viele Leute am Mac arbeiten um HD Videos von der Cam zu holen, zu bearbeiten und zu encodieren bezweifle ich stark, dass sie die dann nicht abspielen können...

Die Intel CPU Macs können ja auch unproblematisch mit Windows befeuert werden.
Irae
Stammgast
#17 erstellt: 25. Jan 2008, 18:43
Der 1.5er in keinem Fall und alles höhere eher mit nem SMP optimierten Player (Perian für QT oder CoreAVC unter Win).

HD Player ist ein recht oberflächlicher Begriff. Man kann schon HD abspielen aber halt keinen Copyright Geschützen Kram. Das mit den HD Videos einer Cam hat nämlich nicht wirklich damit zu tun. Es geht hier um BD+ und AACS und HDCP. Die Industrie will ja nicht das der Kunde einfach einen Film kauft und ihn auch angucken kann.

Ripps aus dem Netz Laden funktioniert prima aber 1080p auch eher nicht ganz.
Hivemind
Inventar
#18 erstellt: 25. Jan 2008, 19:07
HDCP zumindest ist nicht das Problem weil da bisher noch keine Beschränkungen eingesetzt werden.
Wie das mit Downloads von Apple und AACS ist weiß ich nicht aber Apple wird ja seine Mac Kunden sicher nicht davon aussperren wollen.
AACS müssten die doch auch können sonst wären ja die BluRay Laufwerk Upgrades für den Mac Mini ne Farce (gibs ja immerhin so zu kaufen).
De meisten Apples haben ja auch nicht mehr als der Mac Mini den es nur mit 1,83 / 2Ghz Core 2 Duo gibt und könnten dann nicht viel mit nem BluRay Laufwerk anfangen.
Irae
Stammgast
#19 erstellt: 25. Jan 2008, 19:19
Super...

genau das isses man kann am Mac mit einem BluRay Laufwerk nix anfangen außer sau teure Backups machen oder ähnliches. Apples HD downloads funktionieren mit dem gleichen DRM wie ITunes Musik daher kein Problem. Aber es gibt halt keine AACS Unterstützung. Es funktioniert nur per Windows und AnyDVD.
schneck001
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Jan 2008, 21:30
Hups, soviel Fachkompetenz, ich versteh nur Bahnhof.
Also für normale DVD`s funkionierts also, mit HD Filme wahrscheinlich nicht. Richtig?
Irae
Stammgast
#21 erstellt: 25. Jan 2008, 21:57
schneck, das davor war jetzt eher an Hivemind gerichtet...

Also wie gesagt Musik und DVD funktioniert prima. Kauf HD im Moment nicht so wie man es sich vermutlich vorstellt.
Wenn du Bekannte hast, die dir die Filme runterladen kannst du auch HD am Mac Mini gucken aber ich schätze spontan den Beitragsersteller nicht als den Filme aus dem Netz Herunterlader ein.

Wenn du die Möglichkeit hast, geh mal in einen Laden rein der den Mac Mini führt (nicht Mediamarkt oder so). Die haben meist die Geräte auch an einem Fernseher angeschlossen und können es mal vorführen.
Hivemind
Inventar
#22 erstellt: 25. Jan 2008, 22:21
Hmm da ist ja Apple mal wieder richtig kagge, läßt immer Life Style und Pseudo State of the Art raushängen und man kann noch nicht mal ne HD-Disc abspielen :s
Naja man kriegt wofür man bezahlt >B)
Irae
Stammgast
#23 erstellt: 26. Jan 2008, 01:41
Die Momentane HD Situation ist eh nicht sonderlich Kundenfreundlich und zweitens macht Apple wie schon gesagt sein eignes Ding also wozu flamen ?

Ich bin mit meinem Mac zufrieden und gucke mir HD Filme an die in 2-3 Wochen in den Handel kommen.

Pseudo State of the Art ist aber ne super Worthülse...
rstorch
Inventar
#24 erstellt: 26. Jan 2008, 01:43

Hivemind schrieb:
Hmm da ist ja Apple mal wieder richtig kagge, läßt immer Life Style und Pseudo State of the Art raushängen und man kann noch nicht mal ne HD-Disc abspielen :s
Naja man kriegt wofür man bezahlt >B)


Es werden wohl mehr HD Filme auf Apple mit Final Cut Pro und DVD Studio Pro erstellt als auf irgendwelchen Windows Rechnern. Dabei bietet Final Cut Pro mehr als die üblichen Video Editoren - und das zu einem geringeren Preis ...
Fast alle Video Studios um mich herum arbeiten mit Mac.

Da würde es mich wundern, wenn es für den Consumer Bereich keine einfache Abspiemöglichkeit gibt.
Arbeit_ist_nicht_alles
Stammgast
#25 erstellt: 26. Jan 2008, 03:00
Ich verstehe die hier diskutierten Probleme nicht. Der Mac Mini ist ein Super Wohnzimmer PC. Das Musikarchiv läuft stabil und ist mit externer Soundkarte klanglich hervorragend (aber der bestehende ist auch ausreichend).

Die Ausgabe per DVI kann doch bis 1920 x 1200, ich weiß gar nicht mehr was ich bei meinem eingestellt hatte. Am Philips Plasma hatte bei mir der Denon 3910 dann endlich ein besseres Bild gemacht als der Mac. DVBT per USB-Stick funktioniert, aber dann springt der Lüfter öfter an und der Mac geht auf das Lautstärkeniveau eines leisen PCs im Ruhezustand.

Solltest Du mit HD-Medien warten können, ist der Mac Mini definitiv ein schönes Gerät. Und wenn mal was klar ist am Markt wird eine Wiedergabe kein Problem sein.
Ich hatte eine Funktastatur im unteren Fach meines Couchtisches, war perfekt.



Irae schrieb:
BluRay ist im Moment eine ziemliche Gängelung des Kunden, was die Sicherheitsvorkehrungen betrifft. BluRay wird auch nicht in naher Zukunft für irgend einen Mac erscheinen, da Apple wie gesagt an mit seinem digitalen Videothekenkonzept Erfolg haben möchte.

Sorry, nur weil Apple erst einmal abgewartet hat wie sich der Formatstreit entwickelt würde ich ihnen keinen Strick draus drehen. In der Konsequenz lassen sie beim neuesten Coup das Laufwerk gleich ganz weg im MacBook Air.



Hivemind schrieb:
Hmm da ist ja Apple mal wieder richtig kagge, läßt immer Life Style und Pseudo State of the Art raushängen und man kann noch nicht mal ne HD-Disc abspielen :s
Naja man kriegt wofür man bezahlt >B)


Also ich habe seit Jahren Apple Computer und sehe durchaus Vorteile, wenn man kein Spiele-Freak ist. In Windows-Rechnern gab es dagegen schnellere Grafikkarten und üppigere Soundkarten. Da ich keine Spiele spiele, aber grafisch gerne tätig werde und Musik darauf ideal bearbeiten kann, für mich das ideale Medium. Und optisch habe ich keine Rechner aus dem Dosen-Lager gesehen die mich mehr ansprechen (vor allem akustisch jeden Tag aufs Neue ein Genuß).
Irae
Stammgast
#26 erstellt: 26. Jan 2008, 19:56
Boah, toll keiner scheint hier zu lesen was wirklich geschrieben wird.

rstorch, wurde doch schon gesagt, man kann ohne Probleme HD Inhalte Abspielen aber halt keine BluRay oder HD-DVD aus dem Laden. Da es hier aber nicht darum ging Heimvideos anzugucken (vermute ich mal) ist es uninteressant.

Arbeit[...], die Aussage unter meinen Quote macht irgendwie keinen Sinn. Wo kommt irgend ein Strick her? Was hat unsere Diskussion mit dem MacBookAir zu tun, dessen Konzept man entweder mag oder nicht.

Alles andere wurde bereits gesagt, dass der MacMini für alles außer HD-DVD, BluRay abspielen gut geeignet ist.
rstorch
Inventar
#27 erstellt: 26. Jan 2008, 21:46
Ein interessanter Link
http://www.onlinewel..._ray_einen_korb.html

Ich denke, dass Apple in anderer Form an HDTV mitverdienen will -> Download.

Und für die, die Blu-Ray abspielen wollen, gibt´s bestimmt bald das Blu-Ray-Air Laufwerk, Huckepack auf TimeCapsule
http://www.apple.com/de/timecapsule/wireless.html
p0ddie
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 26. Jan 2008, 22:25
Den Mac mini unter OS X als HTPC ist nicht zu empfehlen. Die ganze Software, die für einen guten HTPC nötig ist (Zoom Player, Reclock usw) gibt's für OS X nicht. Abgesehen davon kannst du eigentlich nur mit VLC alles abspielen, der zwingt aber selbst den an sich schnellen Core 2 Duo im Mac mini in die Knie.

Unter Win XP (Bootcamp) sollte der Mac Mini aber auch 1080p Dateien (also die üblichen x264 codierten .mkv Dateien) problemlos abspielen.

Ein DVI auf HDMI Kabel klappt wunderbar, um den Mac mini anzuschließen, nur HDPC-Kopierschutzkram geht darüber dann auch nicht.


Das AppleTV würde ich erst recht nicht kaufen, das ist (trotz erhältlicher Hacks, um mehr Dateitypen zu unterstützen) zu abgeschottet und kann auch nur 720p.

Ich bin seit Jahren Mac-User und habe als HTPC ne Kiste mit Windows XP hier stehen. Mein MacBook Pro mit 2,16 GHz war auch unter OS X und VLC mit 1080p Filmen überfordert, also hab ich mir ne DOSe zusammengeschustert, die alles wunderbar abspielt.
rstorch
Inventar
#29 erstellt: 27. Jan 2008, 17:37
Der wesentliche Unterschied zur DOSe lag dann wohl bei der Grafikkarte?
p0ddie
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 27. Jan 2008, 21:36

Der wesentliche Unterschied zur DOSe lag dann wohl bei der Grafikkarte?


Im Grunde ja, wobei selbst mit der onboard Grafik des Mac Mini unter Windows ruckelfreies Abspielen von 1080p möglich sein sollte.

Aber für ~800 EUR bekam ich eben einen HTPC im schicken Hifi-Gehäuse mit "richtigen" Komponenten. Genau so leise, genau so Strom sparend, aber große 3,5" Platte, ich kann nen TV-Tuner einbauen usw.

Was ich sagen will: Grundsätzlich ist der Mac mini - unter Windows - ein brauchbarer HTPC. Wer aber auf die kleine Bauform des Mac mini verzichten kann und etwas mehr Flexibilität möchte, kann sich - da er sowieso Windows benutzen müsste - auch nen "richtigen" PC kaufen.
rstorch
Inventar
#31 erstellt: 28. Jan 2008, 01:11
Vielleicht hilft das dem Fragesteller weiter?
http://www.macmini-forum.de/viewtopic.php?f=26&t=7998

Kann man reclocking nicht auch per Hardware machen? Vielleicht sogar besser als Reclock?
schneck001
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 28. Jan 2008, 12:59
Vielen Dank für die Antworten, nur viel schlauer bin ich noch nicht geworden. Liegt aber an mir, ich kann mich nicht entscheiden.
Ist sowas eine Alternative?
http://www.xpc-shop.de/artikel.php?&art_nr=23784
p0ddie
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 29. Jan 2008, 00:03
Hi schneck,

(nur um die Frage da im macmini Forum zu vervollständigen: in OS X kann man den Remote Desktop Dienst für VNC freigeben, dann kann man mit dem kostenlosen z.B. UltraVNC für Windows steuern)

Ich hatte vor meinem jetzigen HTPC einen Shuttle als PC und auch HTPC (damals noch per VGA an nem Projektor dran).

War ok, die Dinger sind schick und auch innen sind sie so aufgeräumt, dass ein wenig Mac-Feeling auftaucht, aber die ultraleise "ICE-Heatpipe-Kühlung" war bei mir alles andere als leise. Die Dinger sind durch das Netzteil mit 40mm Lüfter (dreht so schnell wie ne Festplatte und jault ständig, da temperaturgesteuert) doch recht laut. Aber mein Shuttle ist schon älter (steht im Schrank), vielleicht sind die neuen leiser.

Ich hab das Gehäuse hier: http://www.techpower...ges/casefinished.jpg

und das finde ich richtig cool. Gibt's auch mit schwarzer Front. Durch den Tausch der internen Lüfter mit zwei Noctua-Lüftern und einem passiven CPU-Kühler ist das Teil sehr leise. Nicht unhörbar, aber sobald auch nur leise im Hintergrund Musik dudelt, geht das Geräusch der Lüfter (des Netzteils) unter.

Hier kannst du dir mal ein paar Daten dazu ansehen. Kannst dir ein µATX Board deiner Wahl und alle Komponenten selbst aussuchen und reinbasteln, meine Kiste hat klar unter 800 EUR (ohne Software) gekostet und macht alles, was sie soll.
Hivemind
Inventar
#34 erstellt: 29. Jan 2008, 00:35
Zur Not gibs für genügsame System auch externe passive Netzteile, teils auch vom Notebook, irgendwie wird die Möglichkeit selten beachtet obwohl man im CarPC Bereich da kaum drumherum kommt.
Wenn man bedenkt, dass es auch Notebooks mit SLI 8800er und Quadcore gibt sollte man da auch auf genügend Versorgungsleistung kommen um den HTPC zu versorgen, gerade wenn er ähnliche Leistung wie der Mac Mini getrimmt ist alles kein Problem.
p0ddie
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 29. Jan 2008, 11:09
Klar gibt's passive Netzteile, aber die kosten! :-) Einen supersilent HTPC zu bauen war für mich die Grätsche zwischen schickem Aussehen, ausreichender Performance für 1080p, flüsterleisem Betrieb und einem Kostenaufwand von klar unter 1000 EUR. Hätte ich noch eine DVB-C Karte mit CI-Interface + Schnickschnack, dann wäre das Ding schon zu teuer. Und die Logitech Harmony hab ich nicht mit einberechnet ;-)
schneck001
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 29. Jan 2008, 12:47
Das Problem ist nur, dass ich keinen Computer zusammenbauen kann, ich muß von dr Stange kaufen.
Taugt mein Vorschlag was im Vergleich zum Mac Mini, oder kann man das vergessen.
http://www.xpc-shop.de/artikel.php?&art_nr=23784
p0ddie
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 29. Jan 2008, 13:09
Das Ding taucht, ist aber auch ein Barebone - du musst CPU, Festplatte und RAM selbst dazukaufen und einbauen. Von der Stange gibt's bei ebay, da sind ein paar ganz gute Angebote für HTPCs dabei...Sowas hier z.B. ist das, was du suchst...
Wookie
Stammgast
#38 erstellt: 29. Jan 2008, 13:22
Also zum Thema HD: Ich nutze einen CoreDuo T2400 (1,86GHz) mit einer Intel GMA950 Grafikkarte - also das was auch im MacMini drin ist.
720p lässt sich abspielen (natürlich nur Filme ohne Kopierschutz), aber 1080i ruckelt ganz leicht - oder sagen wir eher es ist nicht zu jedem Zeitpunkt 100% flüssig. Liegt definitiv an der Grafikkarte, da zu keinem Zeitpunkt die CPU-Kerne voll ausgelastet sind.
schneck001
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 29. Jan 2008, 20:57
Auch wenn jetzt einige lachen werden, ist da ein riesen Unterschied twischen 1080 und 720?
Wookie
Stammgast
#40 erstellt: 29. Jan 2008, 21:53

schneck001 schrieb:
Auch wenn jetzt einige lachen werden, ist da ein riesen Unterschied twischen 1080 und 720?
Das kommt auf die Filme an. Viele Filme sehen in 720p schon unheimlich scharf aus - wirklich bemerken kann man den Unterschied aber bei animierten Filmen wie z.B. Madagaskar. Sowas sieht in 1080i nochmal deutlich besser aus, da wirklich jedes Detail an den gerendeten Figuren sichtbar ist. Was mich bei den HD-Videos stört ist die starke (künstlich erzeugte) Körnigkeit der Bilder. Das macht den Eindruck bei 1080i irgendwie wieder unscharf.
p0ddie
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 30. Jan 2008, 16:37

Das kommt auf die Filme an. Viele Filme sehen in 720p schon unheimlich scharf aus - wirklich bemerken kann man den Unterschied aber bei animierten Filmen wie z.B. Madagaskar.


Stimmt. Aber der Unterschied zwischen 720 und 1080 ist nicht so groß, auch mit 720 hat man jede Menge Freude - der Unterschied zwischen 720 und einer mittelmäßig gemasterten DVD ist aber gravierend!

Gut zu wissen mit der internen Grafik, die bei 1080 dann ruckelt - dann vielleicht für den eigenen HTPC doch noch 50-100 EUR für eine Grafikkarte investieren. Eine GeForce 7600 ist auch passiv und sollte vollkommen reichen.

Welchen Codec benutzt du denn, um das 1080 Signal zu decodieren? Vielleicht lässt sich damit ja schon was optimieren. Abgesehen davon: Vielleicht ist das ja nur 24p Ruckeln und gar kein "echtes" Ruckeln, weil die Grafik nicht mitkommt?
Wookie
Stammgast
#42 erstellt: 31. Jan 2008, 09:06

p0ddie schrieb:
Welchen Codec benutzt du denn, um das 1080 Signal zu decodieren? Vielleicht lässt sich damit ja schon was optimieren. Abgesehen davon: Vielleicht ist das ja nur 24p Ruckeln und gar kein "echtes" Ruckeln, weil die Grafik nicht mitkommt?
Ich untersuch das nächste Woche nochmal genauer mit dem gängigem mkv-Format. Ich hatte zwei 1080i-Trailer in MPEG2 und in Quicktime - 24p-Ruckeln sollte wenn dann trotzdem an der Grafikkarte liegen, da ich meinen Monitor nicht in 1080i@24p ansteuere, sondern mit WUXGA@60Hz.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mac Mini als Home Theater PC?!?
tatsu am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  12 Beiträge
Mac Mini als (Audio)Streaming-Client?
benelu am 04.02.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  7 Beiträge
Neuer Mac Mini?
Nintendofreek64 am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  19 Beiträge
Mac Mini Mediacenter Fragen
3joe3 am 07.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  3 Beiträge
Apple mac mini
Gangsta82 am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 12.07.2007  –  4 Beiträge
Kaufberatung mac mini
schalldruck-event am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  8 Beiträge
richtig Musik hören mit dem PC (Mac mini)
Rock'n_Roooll am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  2 Beiträge
Mac Mini: Was für ein Störgeräusch ist das?
azzdinger am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 31.08.2012  –  2 Beiträge
Mac Mini und der Anschluss an den 5.1 Reciever
gobo am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  3 Beiträge
[Kaufberatung] Mac Mini & 2.1 System
nfsneaker am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 70 )
  • Neuestes Mitgliedmusic16BB
  • Gesamtzahl an Themen1.345.084
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.406