Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Digitale Kette - Komponenten gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
f+c_hifi
Inventar
#1 erstellt: 07. Dez 2010, 18:49
Hallo Leute,
ich habe folgende Idee und lässt sich diese verwirklichen, wenn Ja, mit welchen Komponenten?

Eigendlich ist es ganz einfach:
Auf die HD des PC im Arbeitszimmer sollen die überzähligen oder nur absolut selten gespielten CDs.
Im Wohnzimmer möchte ich auf dem Sofa sitzen und eine kleines Gerät mit einem Dispay in der halten auf dem ich meine CD-Bibliothek vom PC sehe.
Wenn ich darauf einen Titel auswähle, sollen die Bits per LAN o. WLAN an einen vernünftigen AD-Wandler gesendet werden. Dieser spielt dann in den Line-In meines Amp. und aus den LS kommt der Sound.

Ganz einfach oder - aber geht das?

Ich hoffe auf ein paar nützliche Tipps.

besten Dank im Voraus, Frank
f+c_hifi
Inventar
#2 erstellt: 10. Dez 2010, 20:05
ich versuche es noch einmal, nach oben zu kommen...

vielleicht kann wenigstens jemand bitte einen Link einsetzen, falls das ein alter Hut sein sollte.
ich habe mich aber in den verschiedensten "Fachmärkten" schon entsprechend versucht zu informieren..., mache kannten noch nicht einmal separate DA-Wandler

bitte: Hilfe - sonst stirbt auch die Neuanschaffung eines PCs



Gruß, Frank
promocore
Inventar
#3 erstellt: 11. Dez 2010, 07:13
Also generell ist sowas machbar. Derzeit schwierigster Punkt ist die Fernsteuerung, bzw. dort keine Apfelprodukte zu verwenenden.
Eine Software dafür wäre http://www.salling.com/. Damit sollte man Speichermedien per Handy durchsuchen können, Einträge in Playlisten editieren, uvm.

Der Rest sollte ja klar sein.


Edit. Ganz ab von solchen Konzepten wäre auch eine Remote Desktop Software möglich. Dann verhält sich das Handy wie ein gewöhnlicher PC, der über RDP Dienst verbunden ist.


[Beitrag von promocore am 11. Dez 2010, 07:27 bearbeitet]
f+c_hifi
Inventar
#4 erstellt: 12. Dez 2010, 10:20
Hallo promocore, guten Morgen @ all,

meinen Dank für deinen Tipp und die erste Antwort überhaupt.

Irgendwie scheine ich jedoch mit dem Thema oder meiner Frage überhaupt, nicht so richtig den Nerv der vielen vielleicht am gleichen Thema arbeitenden User hier getroffen zu haben.

Meine Fragestellung resultiert aus einem reinen Gedanken, einer Idee von mir und ich habe wirklich keine Ahnung wie sich so etwas verwirklichen lässt.
Gern hätte ich ein paar Tipps von Anfang an, z.B.

  1. mit welcher Software bekomme ich die CDs in voller Rate, kein mp3, aac... auf die Festplatte
  2. mit welcher Software starte ich die Titel sprich den Datentransfer an den DA-Wandler
  3. übertrage ich via LAN oder WLAN
  4. welcher DA-Wandler kann die Daten aus einem Netzwerk empfangen
  5. ...
  6. wie greife ich auf die Daten zu


Nun ja, vielleicht klappt es doch noch mit ein paar Antworten oder einem Link zu einem Beitrag, der eine gleiche oder ähnliche Realisierung behandelt.

Gruß und einen schönen Sonntag, 3. Advent, Frank
arneleiser
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Dez 2010, 10:39
hi

1.
EAC, Foobar2000

2.
windows media player, Foobar2000, Mediamonkey, Winamp usw usw

3.
das kannst du machen wie du willst

4.
D/A wandler mit W-Lan kenne ich nicht.
Brauchst du aber auch nicht. Dein PC kann doch die daten empfangen???? Und wenn sie auf dem PC sind, kannste sie ja einfach abspielen???

6.
verstehe ich nicht, die Frage.
unter punkt 1 hast du sie doch von der CD auf deinen Rechner gerippt. Also liegen sie jetzt als wav oder flac datei in einem verzeichnis auf deinen rechner.
du kannst sie mit einem doppelklick starten, oder aus deinem player herraus.

gruß arne
f+c_hifi
Inventar
#6 erstellt: 12. Dez 2010, 10:49
Hallo Arne,

zu erst einmal Danke für deine Antwort.

zu 4 + 6
richtig, die Daten sind auf dem PC.
Dieser steht im Arbeitszimmer, da soll er auch bleiben. Musik hören möcht ich jedoch im WZ.
Also brauche ich eine "kleinen Tatatur mit Display" die auf den PC, die Mediathek, zugreift.
Wird der Titel gestartet, soll der Bitstream via Netz an den DA-Wandler, der dann den Amp füttert...

In unserer nun schon hoch technisierten und vernetzten (Wohn)-welt sollte das doch gehen - oder

Gruß, Frank
vstverstaerker
Moderator
#7 erstellt: 12. Dez 2010, 14:13
Ob es auch so eine Möglichkeit gibt, weiß ich nicht, ich würde jedenfalls einen minimal anderen Weg gehen:

Du nutzt deinen PC als Server oder speicherst die Musik auf externen Festplatten oder einem NAS.

Im WZ nutzt du einen so genannten Streaming-Client. Eine Möglichkeit wäre die Logitech Squeezebox Touch. Diese empfängt den Stream von der Quelle entweder über WLAN oder auch LAN, USB ist auch noch vorhanden. An der Touch kannst du dann über den Touchbildschirm durch deine Musik navigieren, zusätzlich lässt sich das auch mit Apps auf z.B. einem iPhone steuern.
Die Touch verfügt über einen (so die Meinung hier im Forum) sehr guten integrierten D/A-Wandler. Wenn dir das nicht reicht, kannst du das Signal auch optisch an einen DAC schicken.
Alternativen gibt es noch von Teac WAP, teilweise Noxon, Marantz, Cambridge usw. Es gibt dazu auch einen Test in der neuen Audio, allerdings starten die dort getesteten Geräte bei 800 € http://spezial.magnus.de/e-paper/audio/

Wenn das auf mehrere Räume ausgedehnt werden soll, würde sich neben Teac und Squeezebox noch Raumfeld und Sonos anbieten. Informationen bzw. Threads dazu findest du en masse hier http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=212 und ganz besonders hier http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=181 und das vielleicht auch noch http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=1608
contadinus
Inventar
#8 erstellt: 12. Dez 2010, 14:59
falls du nichts gegen apfel-profukte hast, würde es noch den apple airport geben.
das ding tut genau was du willst und hört sich erstaunlich gut an.
uwebri
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Dez 2010, 17:19
Moin, ich habe das seit gestern gemacht.

Laptop an DAC mit USB, z.B.:Cambridge DACmagic.
Über Itunes und mit Iphone (geht auch mit Ipot Touch)als Fernsteuerung.

Klappt klasse!!!!!!!1

Beim Dac entscheidet die Qualität, was natürlich auch etwas teurer werden kann.

Ciao Uwe

Es gibt gerade eine Sonderausgabe von der"Stereo" zu diesem Thema
JotFauCe
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Dez 2010, 22:58
Habe hier ein WLAN-Radio stehen, das macht genau das selbe wie du vorhast, oder? Nagut, ein bisschen vereinfacht vielleicht.

Hat auch nur einen einfachen Klinkensteckerausgang.

Das eigentliche Problem ist, den PC fernzusteuern. Dafür gäbe es diese Lösungen:


- W-LAN Audioplayer (WLAN-Radio mäßig, nur cooler :D)
- Handy
- Notebook
- Wireless Tastatur/Maus/Bildenschirmlösung


Der W-Lan Audioplayer wäre IMO die beste Lösung für dich. Aber ganz ohne Kabel vom WLAN-Audioplayer zum Verstärker zu gehen wird schwer.

Google mal nach

Logitech Squeezebox Touch

oder

Philips Streamium NP2500

oder Archos 10.1 internet, was aber wieder was anderes wäre!


PS: Ist aber ein cooles "Projekt"

EDIT: vstverstaerkers Post überlesen, sorry.


[Beitrag von JotFauCe am 12. Dez 2010, 23:43 bearbeitet]
Falcon
Stammgast
#11 erstellt: 13. Dez 2010, 16:19
Logitech Squeezebox Duet:
http://geizhals.at/deutschland/a305692.html

- Fernbedienung mit Display
- Digitale Ausgänge
- WLAN
- FLAC und andere Formate werden unterstützt.

Erfüllt in meinen Augen also alle Anforderungen an einen Bestandteil in einer hochwertigen Kette.

An die Squeezebox hängt man dann einfach noch einen ordentlichen DAC (Optisch S/P-DIF) und fertig.

Zuspielung an die Squeezebox eben über WLAN oder (IMHO besser) per normalem Ethernet Kabel.

Der Rest der Fragen wurde ja auch schon hinreichend beantwortet.
f+c_hifi
Inventar
#12 erstellt: 13. Dez 2010, 19:06
Hallo,
erst einnmal Danke für die eingegangenen Beiträge und Tipps.

Auch wenn ich nun erst einmal in die Details schauen muss, so scheint es mir doch auf Grund der möglichen einfachen Lösung nicht verwunderlich zu sein, dass der Thread so schwer anlief.

Bestimmt gibt es ja noch mehr Ansatzpunkte für eine solche Lösung die es wert sind, sie hier darzustellen.
Mich würde es jedenfalls freuen und vielleicht finden ja außer mir auch noch andere einen Lösungsansatz...

Danke, Frank
Dilbert
Stammgast
#13 erstellt: 13. Dez 2010, 21:04
Mein derzeitiges Setup:

Hardware:
PC -> WLAN -> AirportExpress -> SPDif -> D/A-Wandler (DAC)

Software:
Airfoil + FOOBAR mit colums-ui & httpcontrol -> FB iPhone I
EAC zum Rippen

Daten:
Flac mit embedded CUE-Sheet- und Cover-Files - da viele Liveaufnahmen

Änderungswünsche:
DLan statt WLan
Logitech Squeezebox Touch statt AirportExpress
Foobar-Streaming-Lsg. statt Airfoil

Grüsse

Dilbert
f+c_hifi
Inventar
#14 erstellt: 14. Dez 2010, 16:07
Hallo @ all,

eine Frage brennt mir noch auf den Nägeln:
habt Ihr eine solche Kette schon einmal funktionsfähig bei einem Fachhändler gesehen?

Frank
f+c_hifi
Inventar
#15 erstellt: 29. Mrz 2011, 11:30
Hallo allerseits,

die ersten 100 CDs sind auf meiner NAS
TS210 QNAP TS210 (2x 1 TB, gespiegelt)

per dbpoweramp als FLAC aufgespielt.

NUn hoffe ich auf etwas Entscheidungshilfe von euch:
zur Anbindung an meinen Amp brauche ich den Netzwerkempfänger.
Der Markt hat ja im Moment ein fast unüberschaubares Angebot aber keiner führt wirklich etwas vor. FDür mich ist besonders wichtig, dass die FB ein ordentliches und übersichtliches Auswahlmenü darstellt. Vielleicht könntihr mit ein paar Praxisbildern von Squeezebox Duett, Sonos, Raumfeld etc. helfen...

Gruß, Frank
vstverstaerker
Moderator
#16 erstellt: 29. Mrz 2011, 12:13
Hast du dir die Threads der Geräte mal angeschaut? Da gibt es überall Bilder Auch auf den Homepages gibt es eigentlich immer recht gute Bilder und mit google findet man auch auf der ersten Ergebnisseite schon Praxisbilder von einigen Menüs.

Z.B. Sonos CR200


In diesem Bericht kannst du dir z.B. sehr genau den Aufbau der Menüs bei Squeezebox Duet ansehen: http://www.hometheat...-review.html?start=1
f+c_hifi
Inventar
#17 erstellt: 29. Mrz 2011, 17:39
o.k.
du hast recht und die Suchfunktion habe ich schon arg strapaziert...

Die meisten aller Beiträge sind auf das Internetradio oder Internetfunktionen überhaupt ausgelegt.
Wie sieht z.B. das Sonos- oder Squeeze-Menü aus wenn die verschiedenen Alben eines Interpreten dargestellt werden sollen, oder das Genre-Menü...?

Wenn man einmal so ein Ding zu Hause hat, ist es schwer, das wieder zu zurück zu geben.
Alle Verkäufer der großen Ketten beklagen, dass sie nicht vorführen können, dabei stehen die Läden voll mit laufenden PC´s und eingerichteten Netzwerken - einfach furchtbar u. traurig

Gruß, Frank
rstorch
Inventar
#18 erstellt: 30. Mrz 2011, 09:29

f+c_hifi schrieb:
Hallo @ all,

eine Frage brennt mir noch auf den Nägeln:
habt Ihr eine solche Kette schon einmal funktionsfähig bei einem Fachhändler gesehen?

Frank


Nein.

Aber dieses Thema wird immer aktueller. Ich werde demnächst bei mir so etwas mit einem MacMini und einem alten Computer im Nebenraum machen. Der MacMini wird dann ohne Bildschirm und Tastatur im Wohnzimmer stehen und übers iPhone ferngesteuert. Noch komfortabler gings natürlich mit iPAD, weil größeres Display.

Der MacMini bekommt dann eine SSD und damit ist er geräuschlos. Angeschlossen daran wird dann ein Sonic Studio Interface per Firewire, das als DA-Wandler dient.

So ein Setup hat ein Bekannter von mir mit MacBook im Wohnzimmer und PC im Keller per LAN verbunden. Ich finde Aber einen MacMini in Verbindung mit iPhone oder iPAD eleganter.
vstverstaerker
Moderator
#19 erstellt: 30. Mrz 2011, 09:48
Frank, du kannst es doch problemlos im Internet bestellen und zurückgeben. Das würde ich dir klar empfehlen, weil es einfach optimal für deine Bedürfnisse ist.
Bei Teufel/Raumfeld hast du eine Testzeit.
Die Squeezebox Touch habe ich selbst z.B. bei amazon.de gekauft und wegen Unzufriedenheit innerhalb der Rückgabefrist wieder zurück geschickt.

Natürlich ist es ein gewisser Aufwand und man fühlt sich beim Nutzen dieser Rechte auch nicht unbedingt wohl (ich zumindest nicht).
Letztlich kannst du dir so aber nicht nur die Menüs ansehen, sondern kannst gleich bei dir zu Hause das Zusammenspiel des Streamers mit deinem NAS testen (ein Grund bei mir, warum ich die Squeezebox nicht behalten habe). Wie gut kannst du das Display ablesen unter Berücksichtigung der Sonneneinstrahlung in dein Zimmer? (als beispielhafte Frage, weil dies im Laden nicht genau nachgestellt werden kann)
Wegen solcher Dinge meine Empfehlung.
pinoccio
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 30. Mrz 2011, 11:13

f+c_hifi schrieb:

Auf die HD des PC im Arbeitszimmer sollen die überzähligen oder nur absolut selten gespielten CDs.
Im Wohnzimmer möchte ich auf dem Sofa sitzen und eine kleines Gerät mit einem Dispay in der halten auf dem ich meine CD-Bibliothek vom PC sehe.
Wenn ich darauf einen Titel auswähle, sollen die Bits per LAN o. WLAN an einen vernünftigen AD-Wandler gesendet werden. Dieser spielt dann in den Line-In meines Amp. und aus den LS kommt der Sound.

Ganz einfach oder - aber geht das?

Ich hoffe auf ein paar nützliche Tipps.

besten Dank im Voraus, Frank


Hi Frank

Im Prinzip reicht dir da ein Net/Subnotebook (und dicker HDD) mit WLAN und ein Fritz-AVM-Repeater, den man mit dem zugehörigen Programm "WLAN-Audiobrücke" als WLAN-Soundkarte ins System einbinden kann. Der Repeater verfügt wiederum über einen optischen SPDIF-Ausgang und daran kann man diverse DACs anschließen. Auf dem Net/Subnotebook fehlt dann nur noch Windows und Foobar. Mehr Infos, Bilder usw. wirst mit keiner UpnP-Fernsteuerung (die als UpnP-Control-Point, den UpnP-Server steuert, so dass ein UpnP-Renderer die Daten abspielen kann) bekommen. Dennoch ists auch über die Remote-Desktop-Fernsteuerung jederzeit möglich, mit einem Netbook einen anderen PC (der dann an der Anlage stehen kann) zu steuern.

Meiner Meinung nach ist bei den UpnP-Systemen immer das Manko, sie müssen immer kompatibel sein und Systeme ala Logitech oder Sonos sind ziemlich proprietär. Wenn du genügend Asche zur Verfügung hast, kannst auch einen HifiAkademnie netplayer nehmen. Dieser wird zwar auch über UpnP gesteuert (braucht also einen UpnP-Server, auf dem die Daten liegen), hat jedoch ein WebInterface integriert, so dass man ihn mit jedem browserfähigen Smartphone o.ä. steuern kann bzw. ähnliche Infos und Bildchen aufs Display bekommt, wie das bei Foobar der Fall ist.

Gruss
Stefan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Verbindung für welche Kette ist sinnvoll?
wohljue am 19.07.2011  –  Letzte Antwort am 20.07.2011  –  3 Beiträge
Vom Laptop zum Verstärker und die Kette dazwischen
Heiner2 am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  19 Beiträge
digitale verbindung zwischen PC und RECEIVER
havoc am 01.09.2003  –  Letzte Antwort am 03.09.2003  –  15 Beiträge
hilfe gesucht
NiThoJu am 20.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  9 Beiträge
Soundkarte gesucht (USB)
der_Flo am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  7 Beiträge
Perfekte Audio Software gesucht .
Eingang am 04.08.2015  –  Letzte Antwort am 08.12.2015  –  22 Beiträge
Schwächestes Glied der Kette?
Xeno94 am 30.03.2011  –  Letzte Antwort am 01.04.2011  –  13 Beiträge
digitale Frequenzweichen
wus am 09.05.2004  –  Letzte Antwort am 10.05.2004  –  3 Beiträge
Externe High-End Soundkarte gesucht
superuser80 am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 22.01.2007  –  4 Beiträge
Externe High-End Soundkarte gesucht
superuser80 am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.02.2007  –  40 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedschulz3633
  • Gesamtzahl an Themen1.345.316
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.076