Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie bekomm ich am besten 7.1 vom PC auf den Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
Outperformer2
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Dez 2010, 14:01
Hallo zusammen,
ich hab mich mal durch das Thema Soundkarten und digitals 5.1 gelesen, bin aber nicht ganz schlau geworden.
Ich hab nen PC mit Windows 7 und einer 7.1 CHANNEL HD SOUND ONBOARD, Gigabit LAN-ONBOARD Grafikkarte auf einem ASROCK M3A770DE Board.
Dazu eine Grafikkarte Extreme Nvidia GeForce GTX460 mit integriertem 7.1 HD Audiocontroller,(unterstützt 3-way-SLI, unerstützt HDCP)
Das ganze hab ich über ein optisches Kabel mit meinem Pioneer VSX D2011 mit 7.1 Lautsprechern verbunden. Das ganze hört sich echt gut an. Zum Abspielen der Files nutze ich den CyberLink PowerDVD 10 Ultra.
Allerdings werden die Surround Boxen Mitte rechts und links und die hinteren nicht richtig angesteuert. Entweder gehen nur die Surround rechts links oder nur die hinteren oder - je nach Programm alle gleichzeitig mit dem selben Signal.
Ich hab schon mit vielen Einstellungen rumprobiert aber bisher ohne Erfolg.
Ich hab noch nicht ausprobiert den Verstärker mit dem 7.1 Analogausgang der onboard Soundkarte zu verbinden weil ich denke dass der Pioneer das decodieren wesentlich besser machen sollte als eine billige Onboard Soundkarte.
Leider hat der Verstärker keinen HDMI eingang.
Hat da jemand eine Idee oder Erfahrungen wie man das ganze lösen könnte?
Viele Grüsse
der Oskar
Nowologix
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Dez 2010, 17:07
Installier mal die Software zu deiner Soundkarte;
schau dort ob 5.1mix eingestellt ist oder andere ungewünschte lautsprecherpositionierungen.
Auch schon in der Abspielsoftware geschaut ?

(Ich verwende winxp86 kann dir deshalb leider keinen OS bezogenen tipp geben)
Outperformer2
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Dez 2010, 00:15
Hallo,
danke für die Tips.
Das hab ich alles probiert.
Software und Treiber sind alle aktuell.
Einstellen kann ich nix da das Signal ohne decodierung durchgestellt wird. Decodiert wird das im Receiver.
Theoretisch jedenfall. Ob das so klappt weiss ich ja nicht.

Meine Grafikkarte hat einen integrierten Audiocontroller.
Allerdings nur HDMI und DVI Ausgänge.
Ich weiss nicht wie ich diese mit meinem Receiver ohne HDMI Eingänge anschliessen kann.
Ansonsten bin ich ratlos.
Keine Ahnung wie das gehen könnte.
Outperformer2
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 11. Dez 2010, 00:51
Hab den PC gerade nochmal aufgeschraubt.
Von der Grafikkarte geht ein fettes Kabel direkt an den optischen Ausgang. D.h. die Soundkarte spielt da gar nicht mit.
Nowologix
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Dez 2010, 12:29
moment.. du hast deinen verstärker via optischem kabel angeschlossen, und das kabel kommt von der GK ?
Outperformer2
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 11. Dez 2010, 14:38
Ja, das soll auch so sein weil die Nvidia GTX 460 einen integrierten 7.1 Audiocontroller hat.
Die gibt das Signal von der DVD oder Festplatte an den Verstärker der das decodiert. So soll es laufen.
Die Soundkarte spielt dabei gar keine Rolle.
Meine Onboard Soundkarte hat auch keinen optischen Ausgang.
Falcon
Stammgast
#7 erstellt: 11. Dez 2010, 17:49
Bist Du sicher, dass Du Deinen PC nicht per HDMI angeschlossen hast? Grafikkarten haben keinen Optischen S/P-DIF Ausgang. Wenn Du wirklich ein optisches Kabel angeschlossen hast, läuft das nicht über Deine Grafikkarte, sondern über den OnBoard Sound Deines Mainboards.

Das interne Kabel dient lediglich dazu das S/P-DIF Signal zur Grfikkarte durch zu schleifen um es dann via HDMI auszugeben. Die denkbar schlechteste Lösung für das Vorhaben, denn somit werden keine neuen HD Tonformate unterstützt. Das klappt nur bei ATi und bei einigen wenigen neueren nVidia Karten.
Outperformer2
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 11. Dez 2010, 17:54
Hallo,
Ich hab die Nvidia GeForce GTX460 mit integriertem 7.1 HD Audiocontroller,(unterstützt 3-way-SLI, unerstützt HDCP.
Daher sollte das eigentlich gehen....
Aber ich glaube es ist wie Du sagst, das optische Signal kommt von der Onboard Soundkarte. Da lag ich wohl falsch.
Bei der Grafikkarte müsste ich über HDMI gehen, aber mein Receiver hat keinen HDMI Eingang. Ist das nicht zu empfehlen? Ich dachte das wäre das non plus ultra???
Wie bekomme ich denn am besten 7.1 auf den Receiver? Über Analoge Kabel?
Ich habe 3 Ausgänge auf der Soundkarte, aber die soll auch 7.1 können.


[Beitrag von Outperformer2 am 11. Dez 2010, 21:58 bearbeitet]
Nowologix
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Dez 2010, 15:01
Es gibt die möglichkeit 7.1 virtuell herzustellen,
aber das hat nichts mehr mit echtem 7.1 zu tun.
vielleicht solltest du dir eine richtige soundkarte holen die das kann.

versuchs bei M-Audio !
Outperformer2
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 15. Dez 2010, 22:33
Also ich bin mit meinem Problem weiter gekommen, habe es aber noch nicht gelöst.
Soweit das Zwischenergebnis:

Die Übertragungsrate des Toslink Kabels reicht nicht aus um 7.1 zu übertragen.
Um das ganze zu lösen gibt es folgende Möglichkeiten:

1. Anschluss der Soundkarte an den Receiver analog mit 4 Klinke - cinch Kabeln (1 mal 3,5 klinke 2 mal cinch) und den Receiver auf Multi - Channel Input geschaltet. Die Kabel sind bestellt und das werd ich als erstes ausprobieren. Hab aber Bedenken das Die Soundkarte nix besonderes ist.

2. Neue Soundkarte kaufen und wie oben anklemmen und schalten

3. Neuer Receiver kaufen mit HDMI Eingang und an die Grafikkarte anschliessen, die ja einen Audio Controller hat.

Hat jemand da Erfahrungen was am meisten bringt?
Wie gesagt - Möglichkeit 1 werd ich zuerst mal ausprobieren.
Kabel sind bestellt.
Gruss
Der Oskar


[Beitrag von Outperformer2 am 15. Dez 2010, 22:35 bearbeitet]
Nowologix
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Dez 2010, 00:56
Denke nicht das es an der Übertragunsrate vom Kabel liegt..!
Kennt sich hier jemand aus mit dem Datensatz von 7.1 und dem durchsatz seines kabels ?


Zu der neuen Soundkarte: M-Audio Revolution - Surround-Sound-Card 7.1 try this!
Anstonsten habe ich gehört das die "Beste Soundkarte uffem markt" die Creativ X-Fi sei.


Ich schau mich mal um und denk über dein Prob nach,
wenn mir noch was einfällt schreib ich dir.
Outperformer2
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 16. Dez 2010, 10:42
Das mit dem Toslink Kabel ist mir nicht ganz klar.
Aber wie kann ein einziges Kabel das nur "An und Aus" übertragen kann 8 Signale an den Receiver steuern?
Muss dann verschlüsselt sein, aber dürfte schwierig sein.
Meine Onboard Soundkarte - das hab ich nun auch rausgefunden ist die Sound Blaster X-Fi MB. Mal sehen wenn die Kabel da sind wie das klappt.

Nach ewigem Suchen hab ich folgendes gefunden:

Die 2008 zuerst aufgetauchte Software Sound Blaster X-Fi MB von Creative Labs geht in die zweite Generation. X-Fi-zertifizierte HD-Audio Chips lassen sich dank des kostenpflichtigen Treibers quasi in eine X-Fi Xtreme Audio verwandeln. Das High-End-Board Asus RoG Rampage III (sowohl Gene als auch Extreme) wird inklusive der neuen Software verkauft.

Die entscheidende Neuerung ist Creative EAX Advanced HD 5.0, was bis zu 128 Stimmen gleichzeitig zulässt, und die Tools EAX Voice, EAX Purepath und EAX MacroFX beinhaltet. So passt sich der Widerhall der Stimme des Spielers dank EAX Voice der virtuellen Umgebung an. Purepath eröffnet Spieleentwicklern eine Schnittstelle, mit der sie im Spielscript festlegen können, welche Audiokanäle welchen Sound abspielen. MacroFX sei eine Optimierung naher Geräusche, sodass Kugelhagel noch authentischer erscheinen soll.

Im THX Trustudio Pro mit vielen Einstellmöglichkeiten für Boxen und Headset kann der Anwender Räumlichkeit, Equalizer oder einfach nur die Lautstärke justieren. Es ist auch ein Tool vorhanden, dass angeblich die fehlenden Bässe bei integrierten Lautsprechern wiederherstellen könne. Einen Preis gab Creative in der Ankündigung nicht bekannt.

Ich kann also einen Treiber kaufen der 19 US dollar Kostet und denn hab ich die höherwertige Soundkarte.
Schon ein wenig komisch das Ganze.......


[Beitrag von Outperformer2 am 16. Dez 2010, 11:29 bearbeitet]
Falcon
Stammgast
#13 erstellt: 17. Dez 2010, 00:26

Outperformer2 schrieb:
X-Fi-zertifizierte HD-Audio Chips lassen sich dank des kostenpflichtigen Treibers quasi in eine X-Fi Xtreme Audio verwandeln.


Das ist der springende Punkt. Die Xtreme Audio - die man auch so im Handel kaufen kann - ist keine vollwertige X-Fi, sondern basiert auf dem veralteten Audigy Chip und besitzt nicht die Funktionen des neuen EMU Chips, der auf den richtigen X-Fi Karten drauf ist.

Irgendwie ist mir auch nimmer noch nicht ganz klar, was Du mit "7.1 übertragen" meinst. Entweder fehlt Dir hier etwas an Grundwissen oder Du drückst Dich missverständlich aus.

Wie bereits gesagt: Echtes 7.1, sprich 8 diskrete Kanäle gibt es im Heimkino-Bereich eh nur bei Dolby Digital Plus oder DTS HD. Diese Formate lassen sich ausschließlich über HDMI übertragen, entweder als Bitstream oder als PCM (Roher Datenstrom ohne Codierung)

Bei den älteren Tonformaten DTS und Dolby Digital gibt es mit DTS-ES discrete/Matrix bzw. Dolby Digital EX immerhin bis zu 6.1, also 7 diskrete Kanäle. Der Surround-Back Kanal lässt sich auf zwei Surround-Rear Lautsprecher ausgeben bei entsprechenden Verstärkern. Die beiden Formate lassen sich ohne Probleme über S/P-DIF (Koaxial oder Optisch) übertragen. Allerdings eben nur kodiert, nicht als PCM Stream.

S/P-DIF überträgt im PCM Format, auf Grund der geringen Bandbreite, maximal Stereo. Will man also etwa den Ton von Spielen Mehrkanalig übertragen, muss man auf Encoder wie Dolby Digital Live oder DTS Connect zurück greifen.
Outperformer2
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 17. Dez 2010, 01:28
Guten Abend,
also ich will einfach 7.1 Sound haben wenn ich einen Film schaue über PC und Beamer mit den Boxen und dem Verstärker den ich hab.
Das ist eigentlich schon alles.
Nun will ich rausfinden wie das am günstigsten geht mit vernünftiger Qualität.
Falcon
Stammgast
#15 erstellt: 17. Dez 2010, 04:15
Um was für Filme geht es denn? DVDs? Blu-Rays? Was genau funktioniert denn nicht? Hast Du denn in den Einstellungen von PowerDVD die Lautsprecher-Ausgabe auf "S/P-DIF Passthrough" gestellt?
Outperformer2
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 17. Dez 2010, 10:58
Morgen,
ja vor allem Blu rays aber auch bei allen anderen Filmen mit gutem Sound.
Die Lautsprecher - meist der hinteren werden nicht richtig angesteuert. Entweder sie gehen gar nicht oder alle zusammen je nach Einstellung des Receivers (Ich kann mein Receiver 7.1 Mode einstellen, dann steuert er die hinteren gleichzeitig an)
S/P-DIF Passthrough ist eingestellt.
HiLogic
Inventar
#17 erstellt: 17. Dez 2010, 16:16
Die eine Hälfte von dem was hier steht verstehe ich nicht... Die andere Hälfte ist Unsinn.

1. Die einfachste und gleichzeitig beste Lösung ist, wenn Du vorerst mit S/PDIF lebst. Dafür braucht man weder eine Grafikkarte, noch eine extra Soundkarte... Das bekommt auch der Onboard Sound bestens hin. Also: Kabel vom Board zum Receiver... ob Toslink oder Coax hängt vom Anschluß am Board ab.

2. Filme mit echter diskreter 7.1 Tonspur gibt es sehr selten, daher macht es keinen großen Sinn dem dringenst nachzueifern. Die normalen Formate gehen auch über S/PDIF.

3. Wenn mal wieder eine Neuanschaffung anliegt, dann kannst Du zu einem HDMI fähigen Receiver greifen. Damit hätte sich die Sache dann von selbst erledigt.


Meine Onboard Soundkarte - das hab ich nun auch rausgefunden ist die Sound Blaster X-Fi MB

Bist Du Dir da sicher? Wie kommst Du darauf?!


[Beitrag von HiLogic am 17. Dez 2010, 16:18 bearbeitet]
peter.peta
Neuling
#18 erstellt: 18. Dez 2010, 17:12

Die andere Hälfte ist Unsinn.


Hier läuft in der Tat manches durcheinander, bzw. wird ein wenig unklar ausgedrückt.

----------------

Übersichtlich zusammengefasst geht es um zwei Punkte:

1.)
Wie verbinde ich PC und Verstärker ÜBERHAUPT, damit ich alle "Formate" (sprich: bis hin zu 7.1 Surround-Sound) möglichst qualitativ übertragen kann?

2.)
Wie schalte ich die ganze Anlage am besten, wenn die Quelle (sprich die CD/DVD/BD) gar nicht das Maximum (also 7.1), sondern nur 6.1, 5.1 oder weniger (2.1, Stereo, etc.)bietet?

-----------------

zu 1.):
Für die Verbindung gibt es - wie hier richtig im Raum steht - zwei Möglichkeiten. Diese unterscheiden sich einzig durch die Frage wo die D/A-Wandlung (also die Umwandlung des digitalen in analoges Audiosignal) stattfindet.
Entweder übernimmt dies die Soundkarte und man verbindet dann entsprechend die Soundkarte über deren analoge (so gut wie immer in Klinke-Form vorliegende) Anschlüsse mit dem Receiver (am Receiver sind das in diesem Fall Cinch-Eingänge, also per Klinke-auf-l/r-Cinch-Kabel. Bei guten Lautsprechern (auf denen man den Unterschied hören kann) wäre es in DIESEM Fall tatsächlich besser eine extra Soundkarte einzubauen (etwa eben die genannten X-FI Karten von Creative (o.Ä.).
Die andere Möglichkeit ist die, die Du bislang nutzt: Nämlich nicht die Soundkarte, sondern den Receiver die D/A-Wandlung vornehmen zu lassen. D.h. je nach vorhandenen Anschlüssen entweder per Tosslink oder Coaxial Kabel (das eine ist Lichtwellen-Übertragung per Glasfaser, das andere elektrische Übertragung per Cinch-Kabel - qualitativ beides gleich, sofern die Übertragung per Coax-Kabel genug abgeschirmt ist) das digitale Audio-Signal durch die Soundkarte einfach durchzuwinken und dann den D/A-Wandler des Receivers die Arbeit machen zu lassen. Bei dieser Methode wäre auf die Qualität des D/A-Wandlers im Receiver zu achten; die Qualität der Soundkarte wäre "egal".
Per se ist keine von beiden Möglichkeiten besser, es hängt von verschiedenen Faktoren wie eben der Qualität der D/A-Wandlungsfunktion entweder der Soundkarte oder des Receivers ab, von der Qualität (und Länge) der verwendeten Kabel, bzw. vor allem, ob (bei analoger Übertragung besonders) irgendwo eine Störung des elektrischen Signals auftritt.

zu 2.):
Das scheint die in Deinem Fall wichtigere Frage zu sein: Wie schon erwähnt lohnt sich der Aufwand eines 7.1 Systems eher weniger, weil es kaum Filme mit echter 7.1 Surroundspur gibt. Zumeist ist es 5.1, manchmal auch 6.1!
Bei 6.1 Material liegt zwar ein Backcenter-Surroundkanal vor, aber eben nur einer, nicht zwei (deswegen ja 6.1): Für diesen Fall wäre es bei deinem 7-1 System am sinnvollsten entweder bei hinteren Center Boxen per Weiche an den Receiver anzuschließen, oder (besser): Per Software zu steuern, dass bei 6.1 auf BEIDEN hinteren Lautsprechern der gleiche (eben der hintere Center-Kanal) ausgeben wird.
Bei 5.1 kann man entweder zwei Lautsprecher ausschalten (also die beiden hinteren Center-LS - oder beide Paara recht und links per Weiche anschließen), oder man könnte (wiederum per Software) den 5.1 Surround-Ton statt je auf einem hinteren je auf ZWEI hinteren Lautsprechern (rechts und links entsprechend) ausgeben.

Hier kommen also die Software-seitigen Soundeinstellungen zum Tragen, derer gibt es drei Stellen:

1.) In der Systemsteuerung des Betriebsystems
2.) Im Lautsprecher-Treiber/Software
3.) In den Einstellungen von PowerDVD (also der abspiel Software

Entsprechen Deiner vorhandenen Konfiguration muss du dort überall 7.1 Surround (sinngemäß) einstellen. Wie Du bei NICHT 7.1-Sound die Signale auf die anderen Lautsprecher verteilst (wie oben erläutert) stellst du (vermutlich) am ehesten und besten im Sound-Treiber/Software ein, evtl aber auch/oder in PowerDVD (o.Ä.)
Sofern die richtige DVDs/BDs abspielst tönt der Sound durch die Formate Dolby-Digital oder dts (beides 5.1, dts ist etwas besser), Dolby-Digital EX oder dts ES (6.1 entsprechend wieder dts es besser) oder aber Dolby Digital Plus oder dts HD (7.1 nur auf BDs zu finden), folglich muss die ganze Kette Abspielsoftware-D/A-Wandlung (Soundkarte oder Receiver) diese Formate auch unterstüzen, das ist bei deinen Komponenten aber gegeben.
Solltest Du mal nur 2.1 oder Stereo-Sound als Qualle zur Auswahl haben bleibt Dir zur Wahl ob du:
a) Entweder 1:1 überträgst (also dann entsprechen nur die beiden Front-LS plus Subwoofer (2.1) oder nur die beiden Front-LS (Stereo) tönen,
b) alle LS (oder 4 oder ... etc.) übertragen den gleichen Sound ("Surround-Stereo")
c) Du lässt per Dolby Pro Logic II oder anderen Algorithmen (sofern unterstützt) das Stereo oder 2.1 Signal virtuell hochrechnen auf 5.1 oder 7.1 - das ist dann natürlich nur mehr schlecht als recht von der SOftware gemutmaßt und keinesfalls mit echtem Surround-Sound zu vergleichen. Manchmal sind die Ergebnisse allerdings nicht schlecht.

Übertragen lässt sich der Sound also mit beiden Methoden, dass dabei die Übertragungsrate etc. nicht reichen würde ist meines Erachtens völliger Unsinn.

--------------

Ich hoffe ich konnte klärend helfen,

Peter
cptnkuno
Inventar
#19 erstellt: 18. Dez 2010, 23:53

peter.peta schrieb:

zu 1.):
Für die Verbindung gibt es - wie hier richtig im Raum steht - zwei Möglichkeiten. Diese unterscheiden sich einzig durch die Frage wo die D/A-Wandlung (also die Umwandlung des digitalen in analoges Audiosignal) stattfindet.

Verarbeiten nichr fast alle AVRs das Signal in gigitaler Form? Eine Analogverbindung würde dann noch eine unnötige D/A-A/D Wandlung bedeuten, und der digitale Weg von der Soundkarte zum Receiver der bessere.
Outperformer2
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 20. Dez 2010, 23:46
Danke für die Antworten.
Insbesondere der super Beitrag von peter.peta hat viel Licht ins dunkel gebracht.
Nun hab ich mir anstatt einer neuen Soundkarte einen Neuen Receiver bestellt (Pioneer VSX 920)den ich per HDMI anschliessen kann.
Mal sehen wies nun wird.
Was mir noch nicht ganz klar ist:
Soll ich nun vom Mini HDMI Port zum Verstärker und von dort zum 3D Beamer gehen oder beides parallel klemmen?
Ich hab NVIDIA 3D vision und weiss nicht ob das dann noch mit der syncronisation der Shutterbrille funktioniert.

Die Grafikkarte Nvidia GTX 460 hat einen Mini HDMI Ausgang und 2 DVI Ausgänge. Ich hab den Beamer mal über einen HDMI DVI Adapter angeschlossen und hatte grüne griesel im schwarzen Bereich des Bildes. Selber Adapter am Fernseher geht wunderar. Ich denke mal das lag am Adapter - selbes Kabel am Mini HDMI Ausgang gibt gar keine Probleme. Soviel ich weiss kann DVI auch kein Ton übertragen oder können neue DVI Ports das? Gibt es da Adapter die ohne Probleme übertragen können?
Schon wieder Fragen über Fragen.......
Ich denke mal ich werd die nächsten Tage mit probieren und Basteln verbringen.....
Grüsse
Der OSKAR
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC an Accuphase DP-77 : Wie geht's am besten?
lonely75 am 27.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  5 Beiträge
Wie schließe ich Meinen Subwoofer am Verstärker und am PC
NikoBrauchtHilfe am 10.11.2012  –  Letzte Antwort am 23.11.2012  –  3 Beiträge
7.1 Anlage für den Pc, (nur welche ?)
SalverTere am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  15 Beiträge
Bluetoothverbindung vom PC zum Verstärker möglich?
fazanatas am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  3 Beiträge
regentropfen auf einer plane! (wie bekomm ich den regen weg?)
Mosley am 12.03.2004  –  Letzte Antwort am 17.03.2004  –  4 Beiträge
Wie bekomm ich guten Sound am PC?
cfreak84 am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  7 Beiträge
Wie 5.1/6.1/7.1 Boxen an PC und Fernseher verwenden?
Suddhodana am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  15 Beiträge
Wie verbinde ich am besten AV Receiver + Soundkarte für PC Spiele?
ChrLE18 am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 21.12.2007  –  9 Beiträge
wie am besten pc mit plasma fernseher verbinden?
logen4711 am 03.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.03.2012  –  15 Beiträge
PC 7.1 Soundkarte mit Stereo-Verstärker verbinden. Problem.
chril am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 11.02.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 75 )
  • Neuestes MitgliedMORNLP
  • Gesamtzahl an Themen1.345.423
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.197