Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erstklassiges Netzteil contra Spaßbremsen

+A -A
Autor
Beitrag
zyalone
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 20. Jan 2011, 13:28
hallo,

vorweg sei gesagt, dass mich eine brummschleife verfolgt und ich ALLE gaengigen moeglichkeiten, wie sie bspw. im "Hilfe, ich habe ein Brummen!-thread" (zumindest seite 1) aufgefuehrt werden, ausprobiert habe - hat sich somit fuer diesen thread erledigt. "intensiven studien" nach ist der uebeltaeter definitiv der pc (nichts neues, ja).
was ich bis jetzt so gelesen habe, fuehrt das brummen auf einen spannungsunterschied zwischen pc und verstaerker zurueck usw. usf.
mir fehlen termini und meine suche im weitem internet blieb erfolglos. jetzt versuche ich es mit meinem eigentlichen anliegen:

gibt es netzteile fuer den desktop-pc, welche "sauber strom" geben? kann es sowas ueberhaupt geben?

mein aktuell verwendetes netzteil (dass ja nicht das schlechteste ist):
http://www.enermax.de/produkte/netzteile/pro82.html (385 watt)

aktueller aufbau mit brummschleife: pc > usb-interface > verstaerker > aktiv-lautsprecher.

aufbau ohne brummschleife 1:
pc > usb-unterface > aktiv-lautsprecher

aufbau ohne brummschleife 2:
pc mit abgeklemmter erdung (bitte nicht kommentieren) > usb-interface > verstaerker > aktiv-lautsprecher


vielen dank vorerst



[Beitrag von zyalone am 20. Jan 2011, 13:33 bearbeitet]
cr
Moderator
#2 erstellt: 20. Jan 2011, 13:39
Die Brummschleife wird vermieden, wenn
1. das Netzgerät (und alle mit dem PC verbundenen Komponenten mit eigener Stromversorgung, soferne nicht ohnenhin ohne Schutzkontakt, d.h. mit Eurostecker) über einen Trenntrafo betrieben wird
ODER
2. die Verbindung zur Stereoanlage mit einer galvanisch getrennten SPDIF-Koax erfolgt (nachrüstbar durch Mantelstromfilter, gute Audiointerfaces sollte das eigentlich haben).
ODER
3. Lichtleiter

Besonders (3) läßt sich ja leicht realisieren, besondere Maßnahmen bzgl. Netzgerät sind daher unnötig.
Außer mit (1) (teuer) sehe ich keine Möglichkeit, durch den Einbau eines besonders "guten" Netzgerätes eine Brummschleife sicher zu verhindern

Wobei mglw. (1) noch gar nicht ausreicht, weil der PC ja u.U. via ADSL an einer Antennenleitung/Telefonleitung hängt, was weiteres Brummpotential liefern kann.


[Beitrag von cr am 20. Jan 2011, 13:43 bearbeitet]
zyalone
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Jan 2011, 13:47
danke fuer deinen beitrag, cr.
mir bliebe moeglichkeit 1.
kannst du mir einen geeigneten trenntrafo im internet zeigen?
cr
Moderator
#4 erstellt: 20. Jan 2011, 14:44
Wieso geht denn 3 nicht?
Sind die AktivLS direk mit USB verbunden?


Möglicherweise gibt es spezielle PC-Netzteile, die schutzerdungsfrei aufgebaut sind, wie es auch viele Notebook-Netzteile sind. Vielleicht weiß wer was dazu? Gefunden habe ich nichts.

Bzgl. Trenntrafos mußt du in den Threads suchen, auf die Schnelle finde ich keinen günstigen Anbieter, denn soche Trafo mit der entsprechenden Leistung gehen ins Geld.

http://www.hifi-foru...ion%3Dsearch%26g%3D1
cr
Moderator
#5 erstellt: 20. Jan 2011, 14:58
hier gibts welche
http://www.schmidbau...formator_tt_dim.html

Es gibt allerdings auch fertige Geräte mit Stecker und Steckdose. Finde aber jetzt kein entsprechendes Gerät.

Schick mal einen PM an UweM, der kennt sich mit so Dingen besser aus......

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=profile&pID=22
RoA
Inventar
#6 erstellt: 20. Jan 2011, 15:17
Es gibt vielleicht noch eine 4. Möglichkeit: Hängen Verstärker und PC an der gleichen Steckdose/Netzleiste?
Falcon
Stammgast
#7 erstellt: 20. Jan 2011, 19:01
Das Enermax ist ganz sicher nicht Schuld. Erstens zählt Enermax zu den besten erhältlichen Netzteilen, zweitens hab ich selbst das Pro82+ mit 625Watt im Einsatz und keinerlei Probleme.

Entweder verursacht etwas im oder am PC das Brummen. USB Geräte getestet? Externe HDDs streuen gerne mal über USB in den Rechner.

Schon versucht den PC und den Verstärker an der selben Steckdose an zustecken? Sprich via Netzleiste.
cr
Moderator
#8 erstellt: 20. Jan 2011, 19:21
Brummschleifen sind ja schon ein häufiges Problem bei PC+Anlage. Man bräuchte aber mehr Infos, auch warum Vorschläge 2+3 nicht möglich sind, die ja das Einfachste wären.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Logitech Z-3 Pro/Contra eure Erfahrungen
Nibroc am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  6 Beiträge
PC Netzteil ...
Moddingman am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 28.02.2006  –  6 Beiträge
Soundkarte (extern/intern) contra DAC für HiFI Anwendung
Alex84# am 03.11.2015  –  Letzte Antwort am 05.11.2015  –  9 Beiträge
PC Netzteil "tunen"
Biopast am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  2 Beiträge
PC-Netzteil als Stromversorgung
dave4004 am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 09.06.2004  –  5 Beiträge
Notebook netzteil + verstärker = surren
N2 am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2013  –  67 Beiträge
Welches Netzteil- altes drinlassen ?
corza am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  11 Beiträge
Silent Netzteil ges
wotan24 am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  29 Beiträge
Netzteil verursacht Störungen
Krautundrüben am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2007  –  64 Beiträge
Notebooksound mit Netzteil verrauscht
Bude84 am 03.07.2008  –  Letzte Antwort am 05.07.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedLilaLola46
  • Gesamtzahl an Themen1.345.393
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.602