Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 Aktive Monitore und ein Mac

+A -A
Autor
Beitrag
Jache
Stammgast
#1 erstellt: 28. Feb 2011, 20:41
Hallo,

ich stehe gerade auf dem Schlauch.

Ich hab ein MacBook Pro und zwei Adam Audio A5X.

Diese möchte ich verbinden

Der Mac hat logischerweise nur einen 3,5mm Ausgang und die Adams haben entweder einen unsymmetrischen Cinch (Mono) Eingang oder einen symmetrischen XLR.

Was für ein kabel sollte ich am besten verwenden? Link wäre sehr nett.

Das zweite ist wenn ich dann noch später einen Arcam rDac dazwischen schalte geht ja vom Mac ein USB an den rDac und von dort aus jeweils ein Mono Cinch zu den Adams. Geht da auch ein ein Cinch auf XLR? Bringt das überhaupt was geht das? bzgl. unsymmetrisch (Cinch) und symmetrisch (XLR)

Ich würde mich über Antworten freuen.


[Beitrag von Jache am 28. Feb 2011, 20:57 bearbeitet]
Jache
Stammgast
#2 erstellt: 28. Feb 2011, 21:03
Hallo,

noch gleich eine Frage hinterher

Lohnt es sich, audiophil gehört :), noch eine Vorstufe in die Kette zu hängen?
MacPhantom
Inventar
#3 erstellt: 28. Feb 2011, 21:49
Hallo!

Du kannst ein Adapterkabel (3.5mm Klinke zu 2x Mono Cinch) nehmen und die Enden an jeweils einen Aktivmonitor anschliessen.
XLR bringt überhaupt nichts, wenn dein Audiointerface nicht auch einen solchen Anschluss hat. Wenn doch: empfehlenswert (minimiert die Störsignale auf die Audioleitungen). Bloss nicht Cinch auf XLR-Adapter nehmen – manchmal sind die Pins falsch belegt, und jedes Mal bringt es bei deinen LS überhaupt nichts.

Eine Vorstufe lohnt sich nur, wenn du Klangregler und/oder weitere Eingänge haben willst. Sonst: nein.*


*es sei denn, du magst den "warmen" Klang von Röhren…


[Beitrag von MacPhantom am 28. Feb 2011, 21:50 bearbeitet]
Jache
Stammgast
#4 erstellt: 28. Feb 2011, 23:07
Hallo,

kann man ein Y-Adapter empfehlen?
Elhandil
Inventar
#5 erstellt: 01. Mrz 2011, 11:41
Ich würde die beiden A5X an deiner Stelle per Stereo-Link (mit Mono Chinchkabel) verbinden und dann mit einem Y-Kabel die Master-Box mit deinem Macbook verstöpseln.

Mit dem neuen DAC reichen dann 2 Monochinchkabel.
mediavisioner
Neuling
#6 erstellt: 05. Mrz 2011, 17:43
Der Audioausgang im Mac ist zu schlecht, genau wie bei jedem Waldundwiesen-PC. Kaufe dir eine externe Soundkarte, wenn du eine sehr gute haben möchtest, kauf dir die Apogee Duett, damit schlägst du die allermeisten DACs und auch sonstigen Soundkarten
flo42
Inventar
#7 erstellt: 05. Mrz 2011, 17:47

Der Audioausgang im Mac ist zu schlecht, genau wie bei jedem Waldundwiesen-PC. Kaufe dir eine externe Soundkarte, wenn du eine sehr gute haben möchtest, kauf dir die Apogee Duett, damit schlägst du die allermeisten DACs und auch sonstigen Soundkarten


das ist einfach nur schwachsinn.

die integrierten soundkarten(z.t.auf dem mainbord) sind qualitativ sehr hochwertig. da gibt es mittels den adam´s überhaupt keine nachteile herauszuhören.

und schon garnix was den kauf einer externen soundkarte rechtfertigen würde.
j1mmy
Stammgast
#8 erstellt: 25. Mrz 2011, 17:01

flo42 schrieb:

das ist einfach nur schwachsinn.

die integrierten soundkarten(z.t.auf dem mainbord) sind qualitativ sehr hochwertig. da gibt es mittels den adam´s überhaupt keine nachteile herauszuhören.

und schon garnix was den kauf einer externen soundkarte rechtfertigen würde.


Das kann ich so nicht unterschreiben, getestet wurde mit einem MacBook Pro von 2010 und einem Thinkpad X200 von 2009. Beide Geräte wurden zunächst über 3,5 mm Klinke/Cinch an eine Stereoanlage angeschlossen. Dannach wurden beide Geräte über einen günstigen USB DAC von Focusrite angeschlossen. Man konnte bei beiden Computeren deutliche Klangverbesserungen hören.
flo42
Inventar
#9 erstellt: 25. Mrz 2011, 17:04
an einer stereoanlage...

merkste selbst oder?
j1mmy
Stammgast
#10 erstellt: 25. Mrz 2011, 17:09
Das tut doch nicht viel zur Sache, auch aktive Nahfeldmonitore werden z.B. an einem Cambridge DacMagic deutlich besser klingen. Sofern die Nahfeldmonitore nicht digital angeschlossen werden, kann man immer noch was rausholen.
flo42
Inventar
#11 erstellt: 25. Mrz 2011, 17:13
das tut nicht viel zur sache? 0.0

du machst mich fertig...

die lautsprecher sind fast eigenständig für den klang verantwortlich und du sagst sie spielen kaum eine rolle...

das geld in eine soundkarte zu investieren lohnt sich nicht. ja selbst wenn dort mit diesen adam eine verbesserung überhaupt wahrnembar sein, so wäre das geld immer noch besser angelegt, wenn man das geld für die soundkarte für höherwertige ls ausgeben würde. denn dort steckt das größte potential.
j1mmy
Stammgast
#12 erstellt: 25. Mrz 2011, 17:22
Ich gebe dir in der Hinsicht volkommen Recht, dass die Lautsprecher fast eigenständig für den Klang veranwortlich sind, abder die Aussage...


flo42 schrieb:

die integrierten soundkarten(z.t.auf dem mainbord) sind qualitativ sehr hochwertig. da gibt es mittels den adam´s überhaupt keine nachteile herauszuhören.


...ist schlichtweg falsch. Ich war vor ein par Monaten bei Thomann und habe die Adam A7X mit meinem Thinkpad mit und ohne DAC vergleichen können. Sorry, aber wer da keine Unterschiede und Verbesserungen raushören kann...
flo42
Inventar
#13 erstellt: 25. Mrz 2011, 17:26
sagen wir also bei der kombi trifft es doch drauf zu. du scheinst es ja getestet zu haben. wie lautet deine einschätzung:

lohnt sich die investition in eine externe?
j1mmy
Stammgast
#14 erstellt: 25. Mrz 2011, 17:33
Wenn hier eine Investition für mehre Jahre geplant werden soll, dann ja. Es besteht ja auch die Möglichkeit einen passenden USB DAC zu bestellen und bei Nichtgefallen wieder zurückzuschicken. Testen würde ich es also aufjedenfall.
Es geht sicherlich auch ohne, aber das wäre wie S-Klasse mit 4-Zylinder Diesesl zu fahren. Es bringt dich von A nach B aber richtig Spaß macht es nicht.
flo42
Inventar
#15 erstellt: 25. Mrz 2011, 17:38
ok ich frag nochmal so wie ich es eig vorhatte:

lohnt sich der kauf einer externen mehr als der kauf der nächstbesseren serie?
j1mmy
Stammgast
#16 erstellt: 25. Mrz 2011, 18:00
Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Aber wenn ein 170 Euro teurer USB DAC schon deutliche Klangverbesserungen mit sich bringt, warum dann nicht. Bei besseren Monitoren würde man die Unterschiede ja noch deutlich raushören, also wäre m.M.n. spätestens hier die Anschaffung eines USB DACs unumgänglich.
flo42
Inventar
#17 erstellt: 25. Mrz 2011, 18:05
ja man steigert sich immer weiter rein
j1mmy
Stammgast
#18 erstellt: 25. Mrz 2011, 19:04
Sofern man nicht anfängt Cinch-Kabel für 100 Euro/m oder versilberte Lautsprecherkabel zu kaufen ist noch Alles im Lot
flo42
Inventar
#19 erstellt: 25. Mrz 2011, 19:07
genau
Wilke
Inventar
#20 erstellt: 13. Mai 2011, 12:18
hat jemand Erfahrungen mit der Apogee duett?

gruß wilke
tommy231987
Stammgast
#21 erstellt: 09. Mrz 2012, 19:48
ich hab vor im Sommer mir die Adam A5X zukaufen, dazu habe ich zuhause meine vergoldenen Chinchkabeln von Bandbridge und will es auch zu meinem Notebook (Dell) dazuschließen!

ich benutze die Soundkarte IDT HD, weiß aber nicht ob die Soundkarte wirklich gut ist.

Und zweitens hab das mit dem Verbinden des Stereolinks nicht richtig verstanden. Welches Kabel wird wo und wie verwendet!

Wenn ich das richtig verstanden habe, beide Monitore über Mono Cinchkabel per Studo Link verbinden, und eines von den Boxen ,,Unbalaced in'' per Y-Kabel zum Notebook verbinden oder?
http://www.thomann.de/at/media_bdbviewer_AR_245572.html?image=0
EX323
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 10. Mrz 2012, 14:13
am besten holst Dir eine USB/Firewire Soundkarte und schließt deine Monitore an dieser an. Ist die beste Lösung
tommy231987
Stammgast
#23 erstellt: 10. Mrz 2012, 21:51
ich hab noch meine USB 2.0 7.1 Channel Sound Box von Delock! Klang ist echt besser als über Chinch, nur weiß ich nicht ob es vom Klang her besser geht!


[Beitrag von tommy231987 am 10. Mrz 2012, 21:54 bearbeitet]
JörgWI
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 12. Mrz 2012, 12:29
Hallo zusammen

In der Stereoplay wurde der ASUS getestet

ASUS D/A-Wandler mit XLR-Ausgang (Externe Soundkarte)

Das Ding klingt wohl sehr solide und mit Regelbaren XLR-Ausgängen seid ihr mit Aktivlautsprechern auf der sicheren Seite.

Sowas ist bei mir auch in anderer Form in Planung...

Grüße aus Wiesbaden

Jörg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Monitore / Interface / Matschiger Sound
jotbeh am 27.10.2015  –  Letzte Antwort am 29.10.2015  –  5 Beiträge
vista und 2 monitore
norsemann am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  3 Beiträge
Gute aktive Stereo Boxen/Monitore für Pc?
Platoniker am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 26.06.2007  –  11 Beiträge
Audio Interface (?) gesucht.PC -> Kopfhörer & Monitore
Sniper999 am 29.06.2016  –  Letzte Antwort am 29.06.2016  –  2 Beiträge
LS für Computer -> Musik | (Monitore?)
affenveranda am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  16 Beiträge
Suche DAC für Monitore und Kopfhörer!
Cortana am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  43 Beiträge
Externe Soundkarte für Mac?
masterofweb am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 06.02.2016  –  9 Beiträge
MAC an VERSTÄRKER
takawara am 22.12.2011  –  Letzte Antwort am 04.05.2012  –  3 Beiträge
Soundkarte für Monitore
wynton am 20.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.03.2008  –  7 Beiträge
KRK VXT4 Monitore piepsen
Nuvax am 06.05.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Adam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedMetalhead88
  • Gesamtzahl an Themen1.345.815
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.673