Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonhöhe beschneiden oder das "böse" s

+A -A
Autor
Beitrag
Laborix
Stammgast
#1 erstellt: 05. Mai 2012, 23:45
Falls ich in dieser Kategorie völlig falsch bin, bitte in den passenden Bereich verschieben, wusste nicht wohin damit.

Moin Leute,
da ich einen ausreichend großen mp3 Player brauchte hatte ich mich vor einigen Monaten für einen iPod Classic entschieden. Nun mussten nat auch meine gerippten CDs da rauf. War alles kein Problem. Nun ist es aber so, das ich bei einigen Musikstücken und Hörbüchern ein Problem habe, Wörter mit "s", also sowas wie s, st und sch werden irgendwie übersteuert.
Ich habe nat erstmal an den Equilizer Einstellungen gespielt, das hat zwar teilweise etwas gebracht, aber gefiel mir nicht wirklich 100%tig. Danach habe ich estmal untersch. InEars und normale Kopfhörer getestet.
Einige scheinen Tonhöhen relativ stark zu verstärken, wie zB die Kopfhörer die beim Pod schon dabei sind. Andere Kopfhörer wie zB der Sony MDR-ZX100 gefallen mir vom Klang besser, da die Höhen nicht so stark betont werden. Nun ist aber dieser Kopfhörer für Bahnfahrten nicht wirklich geeignet da er 1. für meinen Geschmack etwas zu leise daherkommt und 2. Umgebungsgeräusche nicht wirklich abschirmt.
Lauter stellen geht beim Classic so ja nicht, da er ja eine Läutstärkekontrolle besitzt.
Nun muss ich also wieder zu InEars greifen was nicht wirklich schlimm ist, da sie näher am bzw sogar im Ohr sitzen passt die Lautstärke nur da bei vielen eben der Bass im Vordergrund steht (wie auch bei anderen Kopfhörern, muss irgendwie im Trend liegen) habe ich hier wieder das Problem mit den Höhen.
Nun habe ich mich gefragt ob es nicht ein Programm gibt das diese Tonhöhen beschneiden kann?
Nat würde man div Informationen verlieren, was ich aber gerne in kauf nehmen würde.

Hat da jemand einen Tip für mich? Gibt es solche Programme und wenn ja wie heißen die? Wie kann ich relativ schnell herausfinden ob ein Kopfhörer Tonhöhen übersteuert (nat ohne das Gerät vorher zu kaufen)?
cr
Moderator
#2 erstellt: 06. Mai 2012, 00:32
Am Symptom kurieren ist nicht der richtige Weg.
Wenn es sich vor allem um neue CDs handelt, wirds wohl an den Intersample-Overs liegen (Suchfunktion nutzen). Die Lösung wäre dann, vor dem Umwandeln in mp3 die Lautstärke zu reduzieren, -3dB sollte reichen. Denn in diesem Fall sind die Zischlaute Übersteuerungsartefakte.
Wenns auf der CD selbst schon zischt, ist leider Hopfen und Malz verloren. Bleibt dann nur Höhen absenken.
Laborix
Stammgast
#3 erstellt: 06. Mai 2012, 19:54
Puh, allein der Suchbegriff "Intersample-Overs" spuckt bei mir jetzt 10 Seiten mit Threads aus.

Ich muss ja zugeben das ich in solchen Dingen einfach ein DAU bin.

Ich schieb die CD rein, ripp sie mit den bestmöglichen Einstellungen und jag dann nochmal mp3Gain rüber.
Ich nutze solche Programme wie den Audiograbber oder XRecode.

Du schreibst man solle die Lautstärke reduzieren, aber wie soll ich das machen, einfach den Lautstärkeregler zB im Audiograbber etwas leise machen oder was war da gemeint?
Wenn ja, würde das ja auch nur für selbst gerippte Musik gehn, aber was ist mit mp3s die man schon so fix und fertig kauft, die sind ja auch oft nicht das gelbe vom Ei.

In diesem Thread wird geschrieben das...
http://www.hifi-forum.de/viewthread-33-14592.html

Wenn eine CD vollausgesteuert ist (und das dürfte bei den meisten aktuellen Mainstream-CDs der Fall sein, viele sind sogar ab Werk übersteuert), kann der Encoder ins Schleudern kommen und übersteuern. Lame bietet einen Parameter '-scale', mit dem man den Pegel vor dem encodieren reduzieren kann, um entsprechende Verzerrungen zu vermeiden.

Jetzt habe ich schon in den von mir verwendeten Progs geguckt, dort werkelt zwar Lame, aber so eine Option gibts in den Programmen nicht.
Und hier steht das ein sog. "Headroom" dieses Problem beseitigen könnte.
http://www.dynamicra...-wiedergabe-was-sind
Headroom??? Wie was womit?

Du schreibst auch das ich die Höhen absenken soll, aber mit welchem Programm?
Ich such mir schon die Finger wund, aber irgendwie finde ich nichts passendes.
Es muss doch ein Programm für sowas geben.

cr
Moderator
#4 erstellt: 06. Mai 2012, 20:12
Headroom ist der Abstand bis zur Vollaussteuerung. Größerer Headroom = leiser.
Ich kenne nicht alle Programme, aber eine Möglichkeit, beim Rippen oder Encodieren die Lautstärke zu reduzieren, sollte bald mal vorhanden sein.

Bei fertigen mp3s kann man nichts mehr machen. Wenn nicht dein Abspielgerät so was wie einen Höhenregler hat, sehe ich schwarz. Das mp3 kannst du nicht nachbearbeiten, dazu müßte es erst decodiert werden und dann neu encodiert, was alles noch schlimmer macht.
Die einfachste Möglichkeit wäre wohl, einen geeigneten Kopfhörer zu verwenden, hier bestehen einige Unterschiede, wie die Höhen dargestellt werden. Mußt du halt ausprobieren in einem Laden.
Laborix
Stammgast
#5 erstellt: 07. Mai 2012, 02:28
Danke erstmal, aber das ist nicht befridigend.

Das Problem an diesem "Kopfhörer im Kaufhaus ausprobieren" hab ich erst letzte Woche miterlebt. Nat den entspr. Player mitgenommen, aber was war das, alle Kopfhörer waren an eine Anlage angeschlossen, die Stecker waren nicht zugänglich, so das man nur die Musik hören konnte die auf diesem Gerät vorinstalliert war. Nat gabs da Unterschiede, das bringt aber nichts, wenn sich der Kopfhörer dann zu hause am eigenen Gerät anders verhält und ich kann mir jetzt nicht alle Köpfhörer und InEars kaufen bis ich evtl mal das passende Gerät in Händen halte.

Ich sagte ja, wenns mit ner Neucodierung zu machen ist würde ich auch auf Qualität verzichten, aber welches Programm muss ich da nehmen und welche Einstellungen tätigen damit ich dann zum passenden Ergebnis komme?
Ich kann dann ja mal ein Probefile erstellen und sehn ob mir die Qualität dann so immer noch ausreicht.

Achja, wenn du schreibst "beim Rippen oder Encodieren die Lautstärke zu reduzieren, sollte bald mal vorhanden sein", bedeutet das, das dies bis jetzt noch garnicht möglich ist?
cr
Moderator
#6 erstellt: 07. Mai 2012, 12:03
"Sollte bald mal vorhanden sein" heißt: Viele Programme können das.
Wie wärs damit, einfach ein Programm zu nützen, wo das halt geht?
Übers Rippen/mp3-Codieren haben wir auch einige Threads, wo es um diese Probleme geht.....
Viel verwendet wird foobar, EAC .....


Wenn du das mp3 bearbeiten willst, musst du es erst nach wav decodieren, bearbeiten, re-encodieren. Die Qualität kannst du aber dann vergessen. Da ist ein zischendes S noch das geringere Übel.

Der iPod ist doch speziell zum Musikhören da. Und hat keine Möglichkeit, den Hochtonbereich zu regeln, sei es ein einfacher Höhenregeler oder Equalizer?! Schon im Menü nachgeschaut?


[Beitrag von cr am 07. Mai 2012, 12:05 bearbeitet]
TomGroove
Inventar
#7 erstellt: 07. Mai 2012, 15:53
nö, Apple spendiert keinen generischen Equalizer
cr
Moderator
#8 erstellt: 07. Mai 2012, 16:04
Und das bei einem so hohen Preis, na toll.
Laborix
Stammgast
#9 erstellt: 07. Mai 2012, 16:28
Ich glaube so langsam kommen wir vom Thema ab, der Equilzer des iPod ist nicht mein Problem.

Sorry, aber diese Aussage..
"Wie wärs damit, einfach ein Programm zu nützen, wo das halt geht?"
...ist doch ein bischen Ich frage nach einem Programm das diese Funktion bietet und du sagst ich solle eins nutzen das diese Option zur Verfügung stellt...Ja, sieht aus wie Mann (Zitat MadTV).

Foobar habe ich, dieses Programm kann div Dinge anzeigen lassen, aber es bietet keine Werkzeuge an um an einem Soundfile zu editieren oder die Tonhöhe eines Files zu ändern.

EAC scheint ein normales Ripptool zu sein, das zusätzlich noch einen WAV Editor bietet, aber welche Funktion soll dazu gut sein die Tonhöhe bzw diese Übersteuerung abzusenken? Ich denke da könnte ich auch gleich AudaCity für nehmen, aber da wüsste ich ebensowenig welche Funktion ich da einschalten müsste und darum gehts mir ja.


[Beitrag von Laborix am 07. Mai 2012, 16:33 bearbeitet]
cr
Moderator
#10 erstellt: 07. Mai 2012, 16:37
Ums Tonhöhe ändern wirds wohl nicht gehen, sondern man muß die Aussteuerung reduzieren/und oder die Höhen absenken....
Laborix
Stammgast
#11 erstellt: 07. Mai 2012, 16:51
Es sollte doch ersichtlich geworden sein das es mir um die Übersteuerung geht.
TomGroove
Inventar
#12 erstellt: 07. Mai 2012, 17:15

cr schrieb:
Und das bei einem so hohen Preis, na toll.


jo, unverständlich aber wahr.
TomGroove
Inventar
#13 erstellt: 07. Mai 2012, 17:18

Laborix schrieb:
Es sollte doch ersichtlich geworden sein das es mir um die Übersteuerung geht.


ebend, und deswegen :


cr schrieb:
Ums Tonhöhe ändern wirds wohl nicht gehen, sondern man muß die Aussteuerung reduzieren/und oder die Höhen absenken....
Laborix
Stammgast
#14 erstellt: 07. Mai 2012, 17:28
Wie gesagt, ich bin in solchen Dingen eigentlich ein DAU, daher kann es mal vorkommen das ich evtl die falschen Ausdrücke verwende.
cr
Moderator
#15 erstellt: 07. Mai 2012, 19:01
cr
Moderator
#16 erstellt: 07. Mai 2012, 19:18
Am besten fragt du mal bei Kollegen "Accuphase Lover" per PM nach. Der encodiert dauernd mp3s und hat Erfahrungen mit dem Übersteuerungsproblem.
Meines Wissens rippt er ganz normal nach wav und stellt dann beim Encodieren die Absenkung ein (-1 bis -3dB). Geht mit Foobar, aber frag mich nicht um Details, ich mache nie mp3s, weil ich keine brauche.


[Beitrag von cr am 07. Mai 2012, 19:20 bearbeitet]
TomGroove
Inventar
#17 erstellt: 07. Mai 2012, 19:38
man kann natürlich insgesamt absenken über Replaygain...aber dies geht dann über alle Frequenzen.
Laborix
Stammgast
#18 erstellt: 08. Mai 2012, 20:12
Gut, werd mal ein paar Tests machen und auch mal Accuphase Lover ne PM senden, evtl hat der ja auch noch ein paar Tips für mich.
j!more
Inventar
#19 erstellt: 09. Mai 2012, 19:45
Probier mal eine Album-Normalisierung mit mp3gain auf 89 db. Hilft in vielen Fällen auch bei Intersample-Problemen und kostet nichts.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plantronics GameCom 777. gut oder Böse?
^Role^ am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 04.02.2009  –  15 Beiträge
Edifier S 530D - analog oder digital?
Thomkru am 16.12.2009  –  Letzte Antwort am 16.12.2009  –  3 Beiträge
MP3´s oder Ogg Rippen! Quali/Größe?
LordQ am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  12 Beiträge
s video eingang
species am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 05.09.2004  –  7 Beiträge
CD´s selber Mastern ?
Wotanstahl am 21.06.2007  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  36 Beiträge
kein S-Video.was tun?
Anubis24 am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  3 Beiträge
S/PDIF regelbar?
cocoonair am 05.05.2011  –  Letzte Antwort am 08.05.2011  –  15 Beiträge
DVD´s abspielen
rebel32 am 07.10.2007  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  3 Beiträge
PC verbinden mit S-VHS-Kabel oder Video-Cinchkabel?
Peter_Pan am 11.06.2003  –  Letzte Antwort am 25.06.2003  –  19 Beiträge
USB, S/PDIF oder HDMI - welcher Anschluss ist besser
van_Tastik am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.798