Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aufnahme an ASUS Xonar Essence STX

+A -A
Autor
Beitrag
Klangwächter
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Sep 2012, 19:31
Hi,
kann ich mit der Xonar Essence STX auch anderweitig als über eine analoge 6,3mm Stereobuchse aufnehmen?
Ich habe noch nie viel damit zu tun gehabt und möchte jetzt nicht die falsche Soundkarte für meine Zwecke erwerben.
Ich würde eine ältere Onkyo-Anlage benutzen, die 2 Chinch-Ausgänge und einen S/PDIF-Ausgang besitzt. Wenn ich das richtig sehe, müsste ich mir dann einen Chinch auf 6,3mm Stereoklinke-Adapter für eine Aufnahme besorgen? Oder kann ich auch über die beiden Chinch-Buchsen oder die S/PDIF-Buchse an der Soundkarte aufnehmen? Denn in der Beschreibung sind diese nur als Ausgänge gelistet, ich bräuchte sie aber als Eingänge.
MfG Klangwächter
Rentner323
Stammgast
#2 erstellt: 11. Sep 2012, 20:36
Die Xonar Essence hat nur einen Stereo Eingang (große Klinke).
Klangwächter
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Sep 2012, 03:54
Danke, das hilft mir schonmal weiter.
Gibt es Qualitätsverluste, wenn ich über einen billigen Chinch-Y-Adapter auf die Klinke gehe? Und würdet ihr mir dann trotzdem zu einer Digitalaufnahme raten (andere Soundkarte wie die ESI Juli@), wenn ich die Möglichkeit besitze, oder macht es qualitätsmäßig keinen Unterschied, ob ich jetzt über S/PDIF oder Chinch aufnehme? Ich besitze die Beyerdynamic DT-880 mit 600 Ohm. Letzteres sei mal dahingestellt. Die Laustärke ohne AMP reicht mir trotzdem in den allermeisten Fällen.
Gruß Klangwächter
Rentner323
Stammgast
#4 erstellt: 12. Sep 2012, 11:52
Von was für einer Quelle nimmst du denn auf?
Welche Aufgabe erfüllt dabei die "Onkyo-Anlage" und aus welchen Teilen besteht sie?

Bei Analogen Quellen musst du ja notgedrungen irgendwan einen A/D-Wandler nutzen, dann und insbesondere dann würde ich den von der Xonar Essence nehmen (lieber ein paar Meter gutes Kabel verwenden und dann den "besseren A/D-Wandler").

Über die Qualität von Kabeln lässt sich immer gut streiten, geschirmt und mit Goldkontakten finde ich persönlich schon sinnvoll (vorallem wenn is hinten am Computer ran soll), wenn dann nicht unbedingt irgendein neumodischer Name auf den Kabeln stehen muss kostet das ganze auch nicht sonderlich viel (klinke-Cinch weniger als 10 Euro).


[Beitrag von Rentner323 am 12. Sep 2012, 11:55 bearbeitet]
Klangwächter
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 12. Sep 2012, 15:44
Ich leihe mir für die Aufnahme eine alte Onky-Anlage aus, bestehend aus Radio, Kasettendecks, CD-Player, AMP. Der CD-Player ist ein Integra DX6850. Dieser hat 2 Chinch-Ausgänge und 1 S/PDIF Ausgang. Von dem wollte ich direkt aufnehmen. Am Frontpanel steht etwas von D/A Converter. Ich wollte CDs auf dem PC aufnehmen, um sie dort anzuhören. Und hier gleich von meiner Seite etwas: Nein, ich kann die CDs nicht im PC abspielen.
Der D/A Converter irritiert mich etwas. Heißt das dann, dass die Signale von den CDs zwangsläufig in analoge umgewandelt werden? Dann hätte ja ein digitaler Eingang an der Soundkarte für mich keinen Sinn.
Gruß Klangwächter
Rentner323
Stammgast
#6 erstellt: 12. Sep 2012, 20:45
Dann währe die investion in ein CD-Laufwerk die billigste und vernünftigste Lösung, vorallem geht das ja viel schneller (eine CD in ca 10 minuten).

Am SPDF-Ausgang des CD-Spielers liegt der Bitstream der auf der CD drauf ist an, am Cinch das durch den im CD-Spieler intigrierten D/A-Wandler erzeugte Analoge.

Verlustfrei aufnehmen kannst du nur mittels CD-Laufwerk oder Soundkarte mit Digitaleingang, Aufnahmen in ausreichend hoher Qualität natürlich auch über den Analogen weg.

Wie gesagt ein CD-Laufwerk bekommst du heute wahrscheinlich quasi geschenkt, du musst für eine CD nicht die ganzen 60 Munten absitzen, außerdem evt. Meta-Tags nicht manuell erstellen und bietet verlustfreie Aufnahmen, ist für CD's das einzig sinnvolle!


[Beitrag von Rentner323 am 12. Sep 2012, 20:48 bearbeitet]
Klangwächter
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 13. Sep 2012, 03:57
Aha, das bringt schonmal etwas mehr Licht ins Dunkel. Allerdings reden wir etwas aneinander vorbei. Ich habe CD-Laufwerke. Genauer gesagt 5. Die CDs, die ich gekauft habe, haben aber so einen Kopierschutz, dass es keinem der Laufwerke möglich ist, diesen verlustfrei auszulesen. Das ärgert mich extrem, weil ich die CDs gekauft habe in der Annahme, Musik in guter Qualität zu erwerben. Jetzt macht mir der Kopierschutz einen Strich durch die Rechnung. Also rippe ich sie nicht, was letztlich auf ca. 1h pro Titel käme (wenn das dann überhaupt fehlerfrei wäre), sondern will sie per Anlage auf dem PC aufnehmen.
Gruß Klangwächter
Rentner323
Stammgast
#8 erstellt: 13. Sep 2012, 10:27
Ah ok,

Bin mit der Rechtslage nicht genau vertraut (du hast sie ja schließlich gekauft), aber grundsätzlich:

Es gibt keinen 100%igen Kopierschutz (sonst währe eine CD für keinen CD-Player abspielbar).

Dein Problem ist also mehr ein Softwareproblem.

Edit: Du hast Post.


[Beitrag von Rentner323 am 13. Sep 2012, 10:40 bearbeitet]
Klangwächter
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 26. Sep 2012, 16:58
Hiho,
noch ein paar Zeilen, um den Thread zu nem würdigen Abschluss zu bringen.
Nach einer ganzen Weile und einigen PNs hin und her mit Rentner323, kam ich zu dem Schluss einfach mal eine Soundkarte auszuprobieren. Auch weil der Audiozusammenschnitt, den ich hochlud, bei ihm scheinbar keine Fehler aufwies, bei mir aber schon. Ich habe mir daraufhin die Xonar Essence STX bestellt und heute eingebaut.
Ich glaube, ich muss jetzt wohl nen Besen fressen.

Erstens ist der Klang einfach nur fantastisch. Ich bin ja kein Audiojunkie, aber selbst ich höre einen sehr deutlichen Unterschied zwischen Onboard HD Sound und Essence STX. Hätte ich nicht für möglich gehalten.
Zweitens, Onboard klingt einfach nur stumpf und blechern. Ach ja...da war ja noch was. Fehler. Massenhaft Fehler, Geräusche, Knackser, Laut-Leise-Passagen. Die Essence STX dagegen klingt äußerst ausgewogen und hat sehr klare Höhen. Keine Verzerrungen oder anderes Gedöns, das ich immer wieder beim Onboard-Sound hörte.
Was mich allerdings wundert. Wenn ich den AMP einschalte, dann klingt das Gesamtbild trotzdem je nach Stufe anders. Ohne Verstärkung etwas dumpfer - allerdings nicht wirklich negativ. Ich habe ihn nun auf der goldenen Mitte und werde ihn da belassen (64-300 Ohm). Klingt für mich am besten. Die Lautstärke an sich lackt allerdings auch ohne AMP in meinen Augen nicht. Da ich sowieso nie sehr laut höre, muss ich den AMP nicht mal unbedingt haben.
Drittens hat sich die Frage nach der Aufnahme nun geklärt. Es liegt nich am CD-Laufwerk meines PCs, sondern am Mobo. Ich habe ein ASUS P6T Deluxe. Da muss es wohl beim Sound mal mächtig gekracht haben - wie auch immer so was passieren kann. Denn diese Fehler sind ja i.d.R. kein Normalzustand.

Was ich noch vernahm, ist ein leises Knistern/Klicken (fast wie ein Kurzschluss), wenn man bei der Karte die Ein-/Ausgänge umschaltet. Ich denke aber, dass das seine Richtigkeit hat. Vielleicht ist das auch schon jmd. aufgefallen.

In dem Sinne nochmal vielen Dank an den Rentner. Ich hoffe, die STX ist eine Investition, die sich auch auf Dauer lohnt.

Gruß Klangwächter
Rentner323
Stammgast
#10 erstellt: 26. Sep 2012, 20:40
Habe ja auch die Essence, das klicken beim Umschalten ist normal, macht meine übrigens auch beim Hochfahren und Herunterfahren des Computers.
MfG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Asus Xonar Essence ST/STX
Bemi92 am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 27.07.2009  –  4 Beiträge
Asus Xonar Essence STX
_thomas_ am 05.11.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  2 Beiträge
Asus Xonar Essence STX an Verstärker anschliessen
Glargin am 06.07.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  3 Beiträge
Headset an Asus Xonar Essence STX anschließen
Columbus21 am 04.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.11.2012  –  2 Beiträge
Asus Xonar Essence STX + 600Ohm KH
AsusXonar am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  5 Beiträge
Xonar Essence STX & 5.1 Lautsprecher
Bofrostmann07 am 28.09.2013  –  Letzte Antwort am 29.09.2013  –  4 Beiträge
Tuning Asus Xonar Essence STX
Highendmaster am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.04.2010  –  2 Beiträge
Asus Xonar Essence STX - KHV
Dey am 19.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  3 Beiträge
Subwoofer an Soundkarte (z.B. Xonar Essence STX)
Kevin0904 am 27.09.2013  –  Letzte Antwort am 01.10.2013  –  10 Beiträge
Xonar Essence STX + Teufel
eXTA am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • beyerdynamic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliednickgnaime
  • Gesamtzahl an Themen1.345.840
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.039