Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rippen mit Foobar (ALAC)

+A -A
Autor
Beitrag
oobdoo
Stammgast
#1 erstellt: 13. Okt 2012, 20:53
Auf http://foobar-users.de steht


ALAC
Decoder für foobar2000: Seit 1.1.10 enthalten
Neu! Seit foobar2000 1.1.10 ist eine seperate Decoderkomponente überflüssig. ALAC Unterstützung wurde in das Hauptprogramm integriert.


Und wo bitte soll das da sein?
*Nightwolf*
Inventar
#2 erstellt: 13. Okt 2012, 21:29
Wo wohl? Im Programm. Lade ein ALAC in die Playlist und klicke drauf - foobar kann es dann abspielen.
j!more
Inventar
#3 erstellt: 13. Okt 2012, 21:41
Zum Encoden brauchst Du einen Encoder, keinen Decoder,
oobdoo
Stammgast
#4 erstellt: 13. Okt 2012, 22:16
Verdammt, ich meinte einen Encoder. Hab mich vertan, auf der Suche nach einer Möglichkeit eine CD nach ALAC zu rippen. Wenn ich mich auf dieser Foobar-Seite durchklicke, dann lande ich bei so einer Mini-ZIP-Datei von 2005.
j!more
Inventar
#5 erstellt: 14. Okt 2012, 07:14
Viel Spaß damit. Aber vielleicht hat daraus ja schon jemand etwas für foobar gebaut.

Ansonsten: dbpoweramp und jriver Mediacenter unterstützen alac-encoding von Haus aus.
oobdoo
Stammgast
#6 erstellt: 14. Okt 2012, 08:03

j!more schrieb:
Ansonsten: dbpoweramp und jriver Mediacenter unterstützen alac-encoding von Haus aus.

Hm, ich seh es mal wieder nicht.

Habe jriver testweise Installiert und kann kein Encoding CD => ALAC nicht finden.

Da gibt es nur

External Encoder
FLAC
APE
MP3
MPC
OGG
Uncompressed Wave
WavPack
Win Media


Also entweder ich bin blind oder ich verstehe unter "...jriver Mediacenter unterstützen alac-encoding von Haus aus..." etwas anderes.
j!more
Inventar
#7 erstellt: 14. Okt 2012, 20:04
In der Version 18 (stabile beta, zu laden über das Forum) läßt sich unter CD Ripping in den Optionen ALAC auswählen.
HiLogic
Inventar
#8 erstellt: 15. Okt 2012, 06:17
Muss es denn unbedingt ALAC sein?
oobdoo
Stammgast
#9 erstellt: 15. Okt 2012, 06:27

HiLogic schrieb:
Muss es denn unbedingt ALAC sein?

Naja, ich habe hier ein Apple TV 3 liegen. Und solage es dafür kein Jailbreak gibt, bekomme ich kein FLAC vom NAS zum Receiver. Daher ein Format, mit dem Apple TV klarkommt.

Wenn ich mir Anschaue was bei meiner Kombination aus TV, BD, DVD, AV usw. alles schief geht, da würde es mich nicht wundern das ich noch so viel Pech haben werde, das niemals ein Jailbreak für Apple TV 3 rauskommen wird.
*Nightwolf*
Inventar
#10 erstellt: 15. Okt 2012, 07:20
Das hat man davon, wenn man bei Firmen kauft, die sich einen Dreck um Kompatibilität scheren.

Du könntest die CDs in Wave rippen und mit ITunes konvertieren.
Neumie
Stammgast
#11 erstellt: 15. Okt 2012, 07:31

Das hat man davon, wenn man bei Firmen kauft, die sich einen Dreck um Kompatibilität scheren.


Sehr lösungsorientiert, dürfte dem Threadstarter geholfen haben!




Naja, ich habe hier ein Apple TV 3 liegen. Und solage es dafür kein Jailbreak gibt, bekomme ich kein FLAC vom NAS zum Receiver. Daher ein Format, mit dem Apple TV klarkommt.


Das ist das aktuelle ATV, oder? Kann man mit dem Ding überhaupt auf eine NAS zugreifen? Ich dachte, das funktioniert nur noch mit der iCloud, und die stellt die Musik nicht in ALAC, sondern in AAC bereit.

hier ...

http://www.whathifi.com/review/tv

... ist ganz gut dargestellt was die Kiste kann und was nicht.
HiLogic
Inventar
#12 erstellt: 15. Okt 2012, 07:44
Eine Lösung wäre tatsächlich das ATV in die Tonne zu kloppen...
Ich verstehe allgemein nicht warum man sich solch ein Gerät antut.
Die ganzen Verrenkungen die man machen muss (siehe Alac) nur damit man den
Müll halbwegs benutzen kann, ist doch irgendwie absurd.
Neumie
Stammgast
#13 erstellt: 15. Okt 2012, 07:49

Eine Lösung wäre tatsächlich das ATV in die Tonne zu kloppen...


Für mich wärs ja auch nichts, ich hab aber auch einige Arbeitskollegen die mit dem Ding voll zufrieden sind.

Musik: In die Cloud und per iPad steuern --> extrem komfortabel und klanglich gut (wenn auch nicht mega-Gut, da halt komprimiert. Vor einem Blindvergleich würde ich mich da aber auch lieber drücken um nicht enttäuscht zu werden, dass ich keinen Unterschied höre...)

Video: Runterladen von iTunes und schauen. Auch komfortabel, wäre mir aber zu eingeschränkt.

Ist halt nichts für "Jäger und Sammler" sondern für diejenigen, die auf einfache Art Musik und Filme konsumieren wollen.
oobdoo
Stammgast
#14 erstellt: 15. Okt 2012, 07:56

HiLogic schrieb:
Ich verstehe allgemein nicht warum man sich solch ein Gerät antut.

Ein reines ATV würde ich so auch nicht haben wollen. Aber in der Kombination mit dem XBMC ist ein ATV perfekt. Allerdings läuft das XBMC bisher nur auf dem ATV2. Für ein ATV3 gibt es noch kein Jailbreak. Sollten die Hacker für das 3er ATV kein Jailbreak hinbekommen, dann wäre der Kauf tatsächlich ein Griff in Klo. Aber die Hoffnung stibt bekanntlich ja zuletzt.
HiLogic
Inventar
#15 erstellt: 15. Okt 2012, 08:53
Heisst das Du hast das Ding nur auf gut Glück für ein Jailbreak für XBMC gekauft?
Da hätte ich persönlich lieber einen HTPC gebaut. Funktioniert, wenn man es richtig macht, recht gut.
oobdoo
Stammgast
#16 erstellt: 15. Okt 2012, 09:03

HiLogic schrieb:
Heisst das Du hast das Ding nur auf gut Glück für ein Jailbreak für XBMC gekauft?
Da hätte ich persönlich lieber einen HTPC gebaut. Funktioniert

Naja, ahnt ja keiner das die Hacker soooo lange für sowas brauchen.
*Nightwolf*
Inventar
#17 erstellt: 15. Okt 2012, 17:59

Neumie schrieb:

Das hat man davon, wenn man bei Firmen kauft, die sich einen Dreck um Kompatibilität scheren.


Sehr lösungsorientiert, dürfte dem Threadstarter geholfen haben!

Hättest du nach dem Satz nicht ausgesetzt, wäre dir vielleicht auch der hilfreiche Teil meines Beitrags aufgefallen.

Da er etwas unter gegangen ist noch einmal: Warum nutzt du nicht ITunes um die Dateien zu encodieren?
Neumie
Stammgast
#18 erstellt: 15. Okt 2012, 19:01
Sorry, aber der erste Satz hatte trotzdem keinen Inhalt ausser "Apple-Bashing" in Kombination mit Schadenfreude. Hilft keinem.

und Dein zweiter Satz...


Du könntest die CDs in Wave rippen und mit ITunes konvertieren.


...kam mir jetzt im ersten Moment auch nicht soooo sinnvoll vor. Erst in WAVE rippen und dann per iTunes konvertieren? Hat keinen Sinn... Man hat man ja nicht mal ID-Tags mit WAVE.
Was Du jetzt geschrieben hast (also direkt mit iTunes rippen) hat wiederum Sinn!
*Nightwolf*
Inventar
#19 erstellt: 15. Okt 2012, 19:19
Eigentlich war das weniger gegen Apple als gegen alle Firmen, die eine solche Politik vertreten. Da gibt es ja genügend Beispiele.

Nein, es hat schon einen Sinn: Accurate Rip. ITunes unterstützt es soweit ich weiß nicht (hat es überhaupt einen sicheren Modus?), im Gegensatz zu Foobar oder EAC. Wenn man seine Ergebnisse verifiziert wissen möchte, kommt man also an Fremdprogramme nicht vorbei. Man kann natürlich auch in Flac rippen und es dann in ITunes importieren, aber da steht dann schon wieder die nächste Bastellösung an.


[Beitrag von *Nightwolf* am 15. Okt 2012, 19:21 bearbeitet]
Neumie
Stammgast
#20 erstellt: 15. Okt 2012, 19:37

Eigentlich war das weniger gegen Apple als gegen alle Firmen, die eine solche Politik vertreten. Da gibt es ja genügend Beispiele.


ok. Und das hatte dann welchen Mehrwert für den Threadersteller?

Accurate Rip wäre mit dem Umweg beispielsweise über EAC natürlich möglich. Machts nur echt sehr viel aufwändiger. Kann man so einen Accurate Rip nicht auch irgendwie direkt in FLAC oder ALAC machen? Ansonsten hat man eine sehr mühevolle Tag-Bearbeitung.
*Nightwolf*
Inventar
#21 erstellt: 15. Okt 2012, 19:49
Der Mehrwert ist die Lehre, sich bei jedem Kauf vorher Gedanken darüber zu machen was das Produkt kann oder nicht. Ist auf jeden Fall sinnvoller, als in jedem Post zu fragen, welchen Nährwert etwas hat.

Klar geht das. Wie oben geschrieben kann DBPoweramp direkt in Alac rippen - kostet aber auch Geld.
Für ITunes gibt es soweit ich weiß auch ein Plugin, damit man dort Flac importieren kann.
Habe mal gerade nach EAC und Alac gegoogelt und bin auf das hier gestoßen: http://wiki.hydrogenaudio.org/index.php?title=EAC_and_ALAC weiß aber nicht, ob und wie gut das funktioniert.
j!more
Inventar
#22 erstellt: 16. Okt 2012, 18:04

*Nightwolf* schrieb:
Klar geht das. Wie oben geschrieben kann DBPoweramp direkt in Alac rippen - kostet aber auch Geld.


Manchmal lohnt es sich halt, für Software Geld auszugeben.
Kumbbl
Inventar
#23 erstellt: 17. Okt 2012, 09:54

j!more schrieb:

*Nightwolf* schrieb:
Klar geht das. Wie oben geschrieben kann DBPoweramp direkt in Alac rippen - kostet aber auch Geld.


Manchmal lohnt es sich halt, für Software Geld auszugeben.


keine Frage, aber hierfür ist es sicher nicht zwingend nötig.. ALAC rippen mit Foobar ist auch bocksimpel und umsonst:

ALAC-Encoder für Foobar:

1. den Encoder refalac.exe downloaden, z.B. von hier: https://sites.google...p?attredirects=0&d=1 (einfach das Zip-File in einen geeigneten Ordner auspacken, die refalac.exe ist da enthalten - z.B. in C:\Programme\AudioCodecs\qaac)

2. In Foobar: Right Click auf einen beliebigen Track in einer Playlist: --> Convert --> ... :
Hier dann wie üblich einen neuen Converter anlegen - unter Output Format mit "Add New " folgendes Output Format spezifizieren:

refalac

Alle anderen Converter Einstellungen (Ausgabepfad, Processing etc. nach belieben)

3. fertig.

Dauer der Einrichtung: max. 10 min, Kosten: 0€

ab jetzt kann nach ALAC geripped bzw. convertiert werden (auch HiRes), in dem einfach dieser neu angelegte Converter verwendet wird


[Beitrag von Kumbbl am 17. Okt 2012, 10:03 bearbeitet]
Kumbbl
Inventar
#24 erstellt: 17. Okt 2012, 10:02

Neumie schrieb:
Kann man so einen Accurate Rip nicht auch irgendwie direkt in FLAC oder ALAC machen? Ansonsten hat man eine sehr mühevolle Tag-Bearbeitung.


ja, Foobar kann auch bereits gerippte Dateien einer CD einem Accurate Rip Test unterziehen - Foobar kann vieles
j!more
Inventar
#25 erstellt: 17. Okt 2012, 16:52
Das geht mit dem foo_verifier. Einfach installieren und bei Bedarf über die recht Maustaste nutzen. Was geht, hängt von der Auswahl (Track, mehrere Tracks oder Album) ab. Das kann JRiver nicht.
oobdoo
Stammgast
#26 erstellt: 17. Okt 2012, 20:37

Kumbbl schrieb:
ALAC-Encoder für Foobar:

Danke für die Hilfe. Das werde ich die Tage mal ausprobieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zum Rippen mit foobar
Big_Jeff am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 10.07.2011  –  25 Beiträge
Mit foobar Audio-CD rippen
WolArn am 06.03.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  19 Beiträge
ALAC Encoder für EAC
Waebber am 26.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.11.2012  –  2 Beiträge
ALAC oder FLAC?
fay12 am 05.05.2016  –  Letzte Antwort am 06.05.2016  –  4 Beiträge
Foobar 2K Albumcover beim Rippen einbinden
Magnum,_p.i. am 04.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.02.2014  –  12 Beiträge
Foobar
Nice0906 am 21.06.2012  –  Letzte Antwort am 21.06.2012  –  5 Beiträge
Foobar(Plugins)?
deadwing am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  4 Beiträge
ALAC in FLAC verlustfrei?
Fux123 am 17.07.2016  –  Letzte Antwort am 17.07.2016  –  3 Beiträge
FLAC -> ALAC Frage
McMusic am 17.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  12 Beiträge
CDs rippen - wie mit Pausen umgehen
der_Flo am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.07.2014  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038