Aktiv Monitore geben hochfrequente Störungen wieder

+A -A
Autor
Beitrag
-AudioFreak-
Neuling
#1 erstellt: 15. Nov 2012, 02:51
Hallo,

ich hoffe hier kann mir jemand helfen.
Mir ist bewusst das hier schon über ein solches Thema gesprochen wurde.
Allerdings ging es nie wirklich 100%ig mir verständlich aus.

Ich habe zwei Yamaha HS80m Monitore via ein Focusrite USB Audio Interface an meinem Computer angeschlossen. Immer wenn der Computer arbeitet höre ich störsignale und piepsen. Hier im Forum habe ich gelesen es kann an Mehrfacherdungen liegen.

Die Yamaha HS80m verfügen über die Eingänge Klinke und XLR.
Da mein USB Interface nur Klinke hat habe ich es auch so angeschlossen.

Würde in meinem Fall ein Adapter von Klinke --> XLR in die Monitore helfen?
Kann ich das testen ohne das etwas Kaputt geht? Und hätte sowas klangliche Nachteile?

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
MfG
Max
j!more
Inventar
#2 erstellt: 15. Nov 2012, 09:55
Was meinst Du mit "immer, wenn der Computer arbeitet"? Festplattenzugriffe? Ist ansonsten Ruhe?
-AudioFreak-
Neuling
#3 erstellt: 15. Nov 2012, 15:36
Ja sowas in der Art muss es sein. Ich vermute auch die Festplatte bin mir aber nicht sicher. Befindet sich der Computer im Idle und kein Programm läuft ist alles ruhig. Starte ich meine Audio DAW dann gehts sofort los.
Ganz leichtes Knistern und ein hohes Piepen. Selbst leichtes Mausbewegen reicht schon damit es Geräusche gibt. Da nur etwas leiser.


[Beitrag von -AudioFreak- am 15. Nov 2012, 15:41 bearbeitet]
tbird
Stammgast
#4 erstellt: 15. Nov 2012, 17:22
Kenne solche Geräusche.

Mach mal die Lautstärke vom Regler (Windows!) vom PC lauter und dafür die Lautsprecher / dein Interface leiser.
cptnkuno
Inventar
#5 erstellt: 15. Nov 2012, 17:40

-AudioFreak- schrieb:

Ich habe zwei Yamaha HS80m Monitore via ein Focusrite USB Audio Interface an meinem Computer angeschlossen. Immer wenn der Computer arbeitet höre ich störsignale und piepsen. Hier im Forum habe ich gelesen es kann an Mehrfacherdungen liegen.

Nein, daran liegt es nicht

-AudioFreak- schrieb:

Die Yamaha HS80m verfügen über die Eingänge Klinke und XLR.
Da mein USB Interface nur Klinke hat habe ich es auch so angeschlossen.

Würde in meinem Fall ein Adapter von Klinke --> XLR in die Monitore helfen?
Kann ich das testen ohne das etwas Kaputt geht? Und hätte sowas klangliche Nachteile?

Hilft auch nicht, du fängst dir die Einstreuungen im Computer ein.
-AudioFreak-
Neuling
#6 erstellt: 15. Nov 2012, 18:48
Nein an der Lautsträke liegt es gar nicht.

Selbst wenn alles aus ist (Interface un Windowslautstärke) stört es. Ich habe mal alles herrausgezogen bis auf Storm für den Computer (sonst gehts ja nicht) und das USB Interface. Ändert nichts. In einem andern Forum habe ich gelesen das dieses teil hier Abhilfe schaffen soll:

http://www.thomann.de/de/behringer_microhd_hd400.htm

Ich werde dies wohl testen. Hoffe es funktioniert ganz ohne Klangeinbuße funktioniert. Bin nicht so der Adapter freund.
Werde dann mal hier schreiben obs funktioniert hat oder nicht. Sonst fällt mir leider auch nichts mehr ein.


[Beitrag von -AudioFreak- am 15. Nov 2012, 18:51 bearbeitet]
cptnkuno
Inventar
#7 erstellt: 15. Nov 2012, 19:38
Dir streut die Elektronik des Computers im Computer in dein Signal ein Eine DI hinter dem Computer hilft dir da sicher nicht.


[Beitrag von cptnkuno am 15. Nov 2012, 19:39 bearbeitet]
-AudioFreak-
Neuling
#8 erstellt: 15. Nov 2012, 21:06

cptnkuno schrieb:
Dir streut die Elektronik des Computers im Computer in dein Signal ein Eine DI hinter dem Computer hilft dir da sicher nicht.


Hmmm verstehe. Also liegt es am Computer? Schlecht geschirrmt? Ein andern Computer deswegen zukaufen könnte ich mir nur nicht leisten.

Irgendeine Idee was ich machen könnte? Wäre sehr dankbar für Tipps.
Werner_B.
Inventar
#9 erstellt: 16. Nov 2012, 00:23

-AudioFreak- schrieb:
Ändert nichts. In einem andern Forum habe ich gelesen das dieses teil hier Abhilfe schaffen soll:

http://www.thomann.de/de/behringer_microhd_hd400.htm

Ich werde dies wohl testen. Hoffe es funktioniert ganz ohne Klangeinbuße funktioniert. Bin nicht so der Adapter freund.
Werde dann mal hier schreiben obs funktioniert hat oder nicht. Sonst fällt mir leider auch nichts mehr ein.

Ja, das sollte helfen. Es unterbricht die Masseschleife, über die sich solche Störungen typisch ausbreiten. Ansonsten eine Masseverbindung aller Geräte in Sternarchitektur auf einen Bezugspunkt ... aber das ist eher was für Leute, die sich elektrotechnisch besser auskennen; unpraktisch ist das zudem ... Es gibt noch USB-Isolatoren, wäre ggf. einen Versuch wert, die sind allerdings auf USB 12MBit/s begrenzt (da ist immer der gleiche Chip vom gleichen Hersteller drin), also 24Bit/96kHz USB Class 1, evtl. einen Versuch wert, ob's funktioniert.

Gruss, Werner B.
golf2
Inventar
#10 erstellt: 16. Nov 2012, 13:36
Hängen alle Geräte an der gleichen Netzleiste? Eventuell mal den Netzstecker des PC's umdrehen.
Probehalber mal alle (auch die Monitore) Geräte an die gleiche Netz-Leiste hängen oder eine andere Leiste testen.
Falls ein Tuner an der gleiche Netz-Leiste hägt mal den Antennenstecker rausziehen. Dort kann man sich manchmal auch was einfangen.
Viel Erfolg.
golf2
-AudioFreak-
Neuling
#11 erstellt: 16. Nov 2012, 17:02
Hi leute,

ich habs gelöst. Ich hab die Aktiv Boxen jetzt über die Steckdose im anderen raum laufen.
Dort gibt es 2 stück. Eine unten und eine oben an der Wand. Die unten macht ganz andere Geräusche. Die obere funktioniert super. Werde das nun irgendwie verlegen. Endlich ruhe. Danke leute.
Hätte nicht gedacht das es daran liegen könnte.

Gruß
Kryten42
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 18. Dez 2012, 11:27
Moin!

Freut mich das ich nach langer Suche mal ein halbwegs aktuelles Thema wo es genau um mein Problem geht gefunden habe.

Ich habe ebenfalls die HS80M von Yamaha. Bis ich mir den dazu passenden Sub HSW10 geholt habe, hatte ich auch keinerlei Probleme mit Störgeräuschen. Als Audio Interface habe ich noch ein recht altes(aber gutes) EMU404 USB.
Nachdem ich den Sub installiert habe ging es los das ich alles mögliche "aus dem Rechner" gehört habe...vorallem aber die Grafikkarte. selbst das Scrollen auf einer Seite im Netz verursacht da ein typisches Geräusch. Beim Spielen von halbwegs anspruchsvollen games wird es dann richtig unangenehm.
Das man unter den umständen auch nicht wirklich vernünftig Musik abmischen kann kann man sich ja auch denken.
Hab durch viel rumprobieren herausgefunden, dass die Störsignale über das USB Kabel vom Rechner zum Audio-Interface kommen. Selbst wenn ich selbiges ausschalte, bleiben die Geräusche da solange das USB Kabel drin ist.

Erste Maßnahme: USB Isolator gekauft. Das hat auch prima funktioniert...aber leider arbeitet mein Audiointerface nicht mehr richtig mit verminderter USB Geschwindigkeit. War so also nicht zu gebrauchen.
Da meine alte Grafikkarte sowieso ein lautes, stromhungriges Monster war, habe ich mir dann vor Kurzem eine leise, etwas sparsamere Karte geholt. Die Geräusche sind teilweise leiser geworden (außer beim spielen), dafür bilde ich mir ein auch manchmal die Festplattenaktivität da rauszuhören. Es ist also ein generelles Problem und nicht nur das der Graka. Da die am meisten Leistung aufnimmt, ist sie vermutlich auch am deutlichsten rauszuhören.

Ich bin nun etwas am verzweifeln was ich noch machen kann. Andere Stromquelle für die Boxen und den Sub? Ich glaube das bringt bei mir nichts, da die Störungen ja über USB kommen. Eine andere Steckdose hab ich auch schon getestet, allerdings war die im gleichen Raum.
Ich war am überlegen ein Firewire Interface zu testen, da Firewire ja keine eigene Stromversorgung hat. Wenn die Störsignale aber über die Datenleitungen kommen bringt mir das auch nichts. Und ich kann mir auch nicht leisten mal eben zum testen so ein Interface zu kaufen.

Ich hab mich die letzten Tage auch über alle möglichen Filter und anti-Brumm Maßnahmen informiert, bin mir aber nirgends sicher ob das helfen würde.Und es scheint auch recht Kostspielig zu sein was es da so gibt.
Wenn dann müsste ich ja bereits vor dem PC an der Stromquelle ansetzten oder? Oder eben das USB Kabel "behandeln"....wenn es bloss Isolatoren für USB-full speed gäbe *seufz*

Ich bin für jeden Tip dankbar! Wär schön da endlich mal weiter zu kommen.....


Danke und Gruß,
Kryten
nasabaer
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Dez 2012, 02:02
Hatte auch mal so ein nervendes Problem.
Nichts hat geholfen. Letztenendes bin ich per Toslink (Lichtkabel) von der Soundkarte in einen externen DAC (die gibts Online ab wenig bis tatsächlich viel Geld )
Seitdem ist das Gebrummse und Gequietsche weg.
Kryten42
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 19. Dez 2012, 13:12
Hm, das geht bei meinem Setup nicht wirklich, da meine Soundkarte (externes USB Interface) ja auch mein DAC ist.
Wird wohl darauf hinauslaufen das ich mir ne DI Box hole mit Ground/Lift, die zwischen mein Audiointerface und die Monitore kommt und nen Stromverteiler mit Überspannungsschutz und RFI/EMI Filter. Letzteres war sowieso angedacht um den ganzen teuren Musikkram mal etwas abzusichern.
Ich hoffe nur das ich danach die Störungen los bin...
►play
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 20. Dez 2012, 22:01
Evtl. einen galvanischen Trenner für USB dazwischenstecken?

Ein Adapter von Klinke auf XLR ist quatsch -> bringt nix

Aber XLR bringt einiges falls die Störsignale hier einstreuen


[Beitrag von ►play am 20. Dez 2012, 22:03 bearbeitet]
Kryten42
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 21. Dez 2012, 17:02

►play schrieb:
Evtl. einen galvanischen Trenner für USB dazwischenstecken?

Ein Adapter von Klinke auf XLR ist quatsch -> bringt nix

Aber XLR bringt einiges falls die Störsignale hier einstreuen


Ist alles XLR und die DI Box nutze ich auch nicht als Adapter dann. Ist glaube ich auch sone Art galvanische Trennung das ganze...kenn mich da net so aus
Und selbiges bei USB geht ja leider nicht, wie ich oben schon geschrieben habe gibts das nicht für fullspeed USB, was ich aber für mein audiointerface brauche. Hab das ja auch schon erfolglos getestet....
Uwe_Mettmann
Inventar
#17 erstellt: 27. Dez 2012, 19:45

Kryten42 schrieb:
Ist alles XLR...

Also hat die Soundkarte einen symmetrischen Ausgang, den du auch nutzt. Dann gilt das, was ich heute in einem anderen Thread geschrieben habe: klick mich


Gruß

Uwe
Kryten42
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 30. Dez 2012, 19:02
Danke für den Tip, aber ich bin Handwerklich recht unbegabt und hab nichtmal ein Lötgerät hier
Nächsten Monat schaff ich da einfach Technische Abhilfe, hab da schon was gefunden was helfen sollte.
Kryten42
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 30. Jan 2013, 12:14
Jupp, eine DI Box mit Ground/Lift Funktion hat hier prima geholfen...keinerlei Störgeräusche sind mehr zu hören!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hochfrequente Störsignale
kiu am 29.07.2005  –  Letzte Antwort am 02.08.2005  –  12 Beiträge
Lautsprecherberatung: Aktiv Monitore Preis/Leistung
roCCes am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  5 Beiträge
Musik vom Laptop über Aktiv-Monitore
rockhound am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  6 Beiträge
Logitech Z-560 laute störungen aus den Speakern
boba23 am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.11.2004  –  2 Beiträge
PC Monitore üble Bassreflex Resonanz
ZSchneidi am 12.04.2017  –  Letzte Antwort am 15.04.2017  –  11 Beiträge
Seltsame Störungen bei Audio-Aufnahme am PC
eFCiKay am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  11 Beiträge
Aktiv Subwoofer
TheGhost31.08 am 18.09.2008  –  Letzte Antwort am 21.09.2008  –  2 Beiträge
Welches FW Interface für (symmetrische) Ansteuerung für Aktiv-Monitore zum Musik hören?
FidelioFu am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  15 Beiträge
Terratec Aureon 7.1 Firewire: Knacksen und andere Störungen
Mr.Stereo am 31.03.2006  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  39 Beiträge
Soundkarte gegen Störungen abschirmen?
am 03.10.2006  –  Letzte Antwort am 04.11.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2012
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Bose
  • Logitech
  • Sonos
  • Teufel
  • Yamaha
  • Sony
  • LG
  • Samsung
  • Creative

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.379 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedBKone
  • Gesamtzahl an Themen1.373.987
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.168.660