Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was ist das? Wofür braucht man es und was ist es wert?

+A -A
Autor
Beitrag
Track17
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Mrz 2013, 22:55
Hallo Hifi-Community,

hoffentlich bin ich hier im richtigen Unterforum gelandet aber ich habe nichts passenderes gefunden.

Vor kurzem habe ich in einem "Recycling Center" einen PC als "ungetesteten Elektroschrott" gekauft. Die verbaute Hardware war glücklicherweise voll funktionsfähig und mit verbaut war eine etwas seltsame Konstruktion bei der ich gerne mal von euch hören würde ob ihr wisst was das sein könnte.

Eine der Platinen ist mit "Twisted Pear Audio Buffalo 32S" beschriftet. Dabei habe ich über Google schon herausgefunden, dass dieses Bauteil eigentlich eher im Englischsprachigen Raum vertrieben wird und das es für DIY Audio Bastelarbeiten benötigt wird. Aber was genau das ist und was es wert ist konnte ich nicht herausfinden.

Die zweite Platine ist mit "EST" oder "ESi" beschriftet (ich kann es nicht genau ausmachen) aber leider ohne weitere Aufschrift. Daran ist ein optischer Ausgang und zwei weitere (das eine KÖNNTE ein Coaxial Ausgang sein und beim dritten habe ich gar keine Ahnung).

Die kleinste Platine hat gar keine Aufschrift. Auf zwei der darauf verlöteten Bauteile steht "PicoPSU pat pend" dabei steht PSU wahrscheinlich für "Power-Supply Unit" oder? Denn das Teil wird allem Anschein nach an einen 20 Pol PC-Netzteil Anschluss angeschlossen.

Hier mal ein Bild von den entsprechenden Teilen: http://www.abload.de/img/dsc_012436zjq.jpg

Es geht hier gar nicht unbedingt darum, die Teile für möglichst großen Reibach zu verkaufen nur würde ich gerne wissen was das sein könnte (vielleicht kann ich es ja sogar selbst gebrauchen ) Daher bitte ich an dieser Stelle um eure Mithilfe!


[Beitrag von Track17 am 07. Mrz 2013, 22:56 bearbeitet]
*Nightwolf*
Inventar
#2 erstellt: 08. Mrz 2013, 00:30
ESI stellt Soundkarten her und ist unter anderem im High-End-Bereich angesiedelt. Interfacekarten wie die Juli haben einen sehr guten Ruf. Was du da für ein Modell hast, und ob es wirklich was taugt, kann ich aber leider nicht beurteilen.
nenkars
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Mrz 2013, 02:50
also die weiße platine ist ziemlich sicher ein teil einer ESI Juli@. und die wurde dann scheinbar ziemlich abenteuerlich mit diesem Buffalo board verbunden, der vermutlich als DAC dienen soll. und der scheint früher mal für ~1000$ über den tisch gegangen zu sein, könnte also was taugen.

hier hat jemand etwas sehr ähnliches angestellt: http://www.audioasylum.com/forums/pcaudio/messages/6/69264.html

also wenn du einen pci slot frei hast und diese konstruktion verkabelt bekommst (die kabel scheinen ja wenigstens einigermaßen beschriftet zu sein), dann probiers mal aus. war vielleicht ein echter glücksgriff und du hast ein echt gutes interface ergattert.

hier gibt's noch mehr dazu, mir war gar nicht klar, dass die Juli@ bei moddern so beliebt ist oder war.
http://www.audioasylum.com/cgi/vt.mpl?f=pcaudio&m=96880
http://www.audioasylum.com/cgi/vt.mpl?f=pcaudio&m=94095


[Beitrag von nenkars am 08. Mrz 2013, 02:53 bearbeitet]
Track17
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Mrz 2013, 09:09

Was du da für ein Modell hast, und ob es wirklich was taugt, kann ich aber leider nicht beurteilen.


Wegen der genauen Modellbezeichnung habe ich mich mal direkt an ESi gewandt. Noch warte ich auf eine Antwort. Aber eine "Juli@" ist es auf jeden Fall, denn nachdem ihr darauf hingewiesen habt habe ich auf dem Slotblech ganz winzig klein eingestanzt den Schriftzug entdeckt.


...scheinbar ziemlich abenteuerlich mit diesem Buffalo board verbunden...


Ja sehr richtig die Lötstellen sind mehr als abenteuerlich und an der Buffalo Platine wurde sogar mit Heißkleber rumgemurkst...


...der vermutlich als DAC dienen soll.


Mit DAC ist vermutlich Digital-Analog-Umsetzer gemeint oder? Was für Boxen kann man denn dann daran betreiben? Etwas passendes für diese Ausgänge besitze ich glaube ich gar nicht

Hier habe ich nochmal ein paar Bilder gemacht um die "Ausgänge" zu zeigen.

Erstmal Der Ausgang der ESi-Platine (das ist der von dem ich vermutet habe, dass es ein Coaxial Ausgang sein könnte)

http://www.abload.de/img/ausgangesi3lunj.jpg

Dann der Ausgang an der Slotblende der PSU-Platine (sowas habe ich noch nie gesehen - der Anschluss hat noch einen "Dorn" in der Mitte)

http://www.abload.de/img/ausgangpsuikuh2.jpg

Der Ausgang der Buffalo Platine (sieht mir nach Lautsprecher links / rechts aus aber was für ein Lautsprecher hat solche Anschlusskabel?)

http://www.abload.de/img/ausgangbuffalokjuzc.jpg

Und hier ein Bild der Anschlüsse an der Buffalo Platine die IM Gehäuse lagen (als Kind hatte ich mal ein Ferngesteuertes Auto und am Akku davon waren die selben Anschlüsse - hat das also etwas mit der Stromversorgung zu tun?)

http://www.abload.de/img/ausgangbuffaloinnen65u1z.jpg

Sorry mein Gerede hier klingt wahrscheinlich als müsstet ihr einem Grundschüler erklären was es mit Elektronik auf sich hat aber ich habe echt nahezu überhaupt keine Ahnung davon (mein "Gebiet" ist eher der PC und nicht so die Audio-Schiene).


also wenn du einen pci slot frei hast und diese konstruktion verkabelt bekommst...


Einen PCI Slot habe ich frei aber irgendwie traue ich mich nicht wirklich das Ding da reinzustecken. Am Ende zerstört mir der Kram noch mein Mainboard (wer weiß wie viele Kurzschlüsse da zusammengelötet wurden). In einem deiner Links heißt es, dass der Abstand zwischen ESi-Platine und Buffalo-Platine so gering wie möglich sein soll und auf einem der Bilder sind ziemlich direkt die "Stecker-Pins" der ESi-Platine mit der Buffalo Platine verlötet. Bei der mir vorliegenden ist ein ca. 20cm langes Kabel dazwischen. Das macht nicht unbedingt den Eindruck als ob da ein Fachmann am Werk gewesen wäre


[Beitrag von Track17 am 08. Mrz 2013, 09:48 bearbeitet]
Track17
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Mrz 2013, 10:12
Mittlerweile habe ich vom ESi Support erfahren, dass es sich bei der weißen Platine um eine HALBE Juli@ handelt. In dieser Form wird das Teil gar nicht verkauft. An die goldenen Pins an der Oberseite wird normalerweise die zweite Hälfte gesteckt (die Slotblende ist eigentlich auch passend für die Anschlüsse der zweiten Hälfte vorbereitet).

So wie es scheint wurde aber in der mir vorliegenden Schaltung ein Teil der Juli@ verwendet und der andere Teil durch die Buffalo Platine ersetzt.

Könnt ihr euch erklären was der Bastler sich davon versprochen hat bzw. was das bringen soll? Oder noch besser - gibt es hier vielleicht einen Hifi Bastler der sich per PM ein bisschen von mir "ausfragen" lassen würde?
nenkars
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Mrz 2013, 12:31
hast du überhaupt gelesen, was ich oben schon geschrieben hatte?
Track17
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Mrz 2013, 15:22
Eigentlich zwar schon aber wenn du schon so fragst scheint es so als hätte ich dabei etwas übersehen!?

Edit: Hat zwar eine Weile gedauert aber ich denke jetzt habe ich geschnallt worum es dir geht - du meinst die Links die du gepostet hast. Tut mir leid! Bitte meinen letzten Beitrag vergessen das ist wirklich in den Links alles ausführlich beantwortet. Aber wie sieht es mit den Fragen aus meinem vorherigen Post (bezüglich der Anschlüsse) aus? Wenn ich das Gerät wirklich nochmal anständig verlöten sollte und in den PC stecke möchte ich schon vorher grob wissen mit was ich es da so zu tun habe!


[Beitrag von Track17 am 12. Mrz 2013, 15:31 bearbeitet]
nenkars
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Mrz 2013, 15:31
[quote="Track17 (Beitrag #5)"]Mittlerweile habe ich vom ESi Support erfahren, dass es sich bei der weißen Platine um eine HALBE Juli@ handelt.[/quote]
[quote="nenkars (Beitrag #3)"]also die weiße platine ist ziemlich sicher ein teil einer ESI Juli@.[/quote]

[quote="Track17 (Beitrag #5)"]So wie es scheint wurde aber in der mir vorliegenden Schaltung ein Teil der Juli@ verwendet und der andere Teil durch die Buffalo Platine ersetzt.[/quote]
[quote="nenkars (Beitrag #3)"und die wurde dann scheinbar ziemlich abenteuerlich mit diesem Buffalo board verbunden, der vermutlich als DAC dienen soll.[/quote]

[quote="Track17 (Beitrag #5)"]Könnt ihr euch erklären was der Bastler sich davon versprochen hat bzw. was das bringen soll?[/quote]
[quote="nenkars (Beitrag #3)"]und der scheint früher mal für ~1000$ über den tisch gegangen zu sein, könnte also was taugen.[/quote]

[quote="Track17 (Beitrag #5)"]Oder noch besser - gibt es hier vielleicht einen Hifi Bastler der sich per PM ein bisschen von mir "ausfragen" lassen würde?[/quote]
[quote="nenkars (Beitrag #3)"]hier gibt's noch mehr dazu, mir war gar nicht klar, dass die Juli@ bei moddern so beliebt ist oder war.
[url]http://www.audioasylum.com/cgi/vt.mpl?f=pcaudio&m=96880[/url]
[url]http://www.audioasylum.com/cgi/vt.mpl?f=pcaudio&m=94095[/url][/quote]


/edit
sorry, keine ahnung was da mit dem hf code nicht stimmt


[Beitrag von nenkars am 12. Mrz 2013, 15:32 bearbeitet]
Track17
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Mrz 2013, 15:51
Das meine ich nicht Bis dahin ist mir schon noch alles klar!

Es geht um folgenden Abschnitt:


Mit DAC ist vermutlich Digital-Analog-Umsetzer gemeint oder? Was für Boxen kann man denn dann daran betreiben? Etwas passendes für diese Ausgänge besitze ich glaube ich gar nicht

Hier habe ich nochmal ein paar Bilder gemacht um die "Ausgänge" zu zeigen.

Erstmal Der Ausgang der ESi-Platine (das ist der von dem ich vermutet habe, dass es ein Coaxial Ausgang sein könnte)

http://www.abload.de/img/ausgangesi3lunj.jpg

Dann der Ausgang an der Slotblende der PSU-Platine (sowas habe ich noch nie gesehen - der Anschluss hat noch einen "Dorn" in der Mitte)

http://www.abload.de/img/ausgangpsuikuh2.jpg

Der Ausgang der Buffalo Platine (sieht mir nach Lautsprecher links / rechts aus aber was für ein Lautsprecher hat solche Anschlusskabel?)

http://www.abload.de/img/ausgangbuffalokjuzc.jpg

Und hier ein Bild der Anschlüsse an der Buffalo Platine die IM Gehäuse lagen (als Kind hatte ich mal ein Ferngesteuertes Auto und am Akku davon waren die selben Anschlüsse - hat das also etwas mit der Stromversorgung zu tun?)

http://www.abload.de/img/ausgangbuffaloinnen65u1z.jpg

Sorry mein Gerede hier klingt wahrscheinlich als müsstet ihr einem Grundschüler erklären was es mit Elektronik auf sich hat aber ich habe echt nahezu überhaupt keine Ahnung davon (mein "Gebiet" ist eher der PC und nicht so die Audio-Schiene).
haltelinie
Stammgast
#10 erstellt: 15. Mrz 2013, 15:20
WOW!

Das ist aber mal eine abenteuerliche Bastelarbeit. Andererseits sind die Komponenten sehr hochwertig! Mit etwas Kapselung und Montagearbeit sollte sich daraus ein überaus hochwertiger Audioausgang ergeben. Daran dann gute Aktivlautsprecher (oder Hifi-Komponenten) und fertig ist die feine Beschallung.

Der ESS DAC Chip ist mit das teuerste und beste was die HiFi-Welt an D/A-Wandlern kennt und der DIY Bausatz damit ist häufig ausverkauft.

Wie sich diese Bastellösung dann im echten Leben schlägt kann man natürlich nicht vorhersagen.

Es würden sich sicher auch Leute finden, die für die Teile gutes Geld bezahlen!

Gruß Sven
Track17
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Mrz 2013, 17:35
Sorry, dass ich mich erst jetzt melde aber ich habe gerade eher aus Spass nochmal reingesehen, da ich schon lange nicht mehr mit einer Antwort gerechnet habe.

@ iraku: Habe nochmal zwei Fragen an dich. Erstens: Was meinst du mit Kapselung? Und zweitens: Würdest du die (erste) Heco Victa Baureihe zu "gute Aktivlautsprecher" dazuzählen? Wahrscheinlich macht diese "Bastelei" mit diesen (für eure Ansprüche wahrscheinlich eher minderwertigen) Boxen gar keinen Sinn oder?

Für mich kommt glaube ich alles in allem eher der Verkauf in Frage, da ich zu der Fraktion gehöre, die mit dem Sound der "Onboard-Karte" absolut zu frieden ist (und ich höre euch bei dieser Aussage aufschreien).

Trotzdem bin ich ein bisschen hin und her gerissen, denn die Teile scheinen ja wirklich gut zu sein und ich wüsste ohnehin nichtmal genau wo und wie ich sie verkaufen sollte. Vielleicht würde ich mich schon in ein paar Wochen über den Verkauf ärgern...
haltelinie
Stammgast
#12 erstellt: 27. Mrz 2013, 10:09
Kapselung:
Ein PC ist als HiFi Gerät technisch gesehen erstmal völlig ungeignet aufgrund der vielen hochfrequenten Signale und der "unsauberen" Spannung durch die vielen dynamischen Verbraucher etc.

Man kann mit etwas Bastelarbeit einen Teil der Störeinflüsse reduzieren: Ein Metallgeäuse um den DAC/Wandler (die Platine mit dem ESS) basteln.

Du kannst dir aussuchen, ob du die Dinger verkaufen möchtest. Es wird wohl nicht extrem Ertragreich, aber da du ja wenig Kosten hattest, ist der Gewinn anteilig gut.

Oder du nutzt das als Ausgangsmaterial für einen PC als hochwertige Audioquelle (Stereo).

Da kann man dann eben die angesprochene Kapselung der Komponenten vornehmen, eine "saubere" Stromversorgung basteln etc (Ferritkerne um die Stromkabel, vielleicht sogar einen Übertragungstransformator [Sowther] hinter die Audioausgänge etc. Da könnte man sich echt austoben.

Das Ergebnis dürfte dann echt überzeugend sein. Ich selber habe leider nicht die dazu notwendigen Fähigkeiten, sonst wäre die Versuchung sehr groß.

Zu den Heco kann ich nix sagen da ich sie nicht kenne, ich dachte da eher an etwas aus dem Studiobereich (z.B. Adam A5x/Artist oder was von Dynaudio wenn es etwas gefälliger und weniger analytisch sein soll). Oder eben eine Stereoanlage.

Der Onboardsound reicht fürs Zocken und Hintergrundgedudel sicher aus. Vegleiche doch mal deine "Bastellösung" (gewiss nicht negativ gemeint) gegen die Soundkarte und schau ob und was der Unterschied ist. Aber bitte an einer Stereoanlage. Bin sehr gespannt auf das Ergebnis.

Falls du nicht den Lötkolben schwingen magst wirst du die Karten sicher hier im Forum los.

Gruß Sven
Track17
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Mrz 2013, 12:13
Erstmal danke für die Erklärung zur "Kapselung" dachte mir schon, dass es darum geht aber wusste nicht, dass man das Kapselung nennt.


Oder du nutzt das als Ausgangsmaterial für einen PC als hochwertige Audioquelle (Stereo).


Das bin ich eben momentan am überlegen - nur ob es sich lohnt!? Bei mir dient der PC als "Multi-Media Quelle" (Musik, Filme und ab und zu auch Spiele). Vielleicht würde sich da bei der einen oder anderen Anwendung der bessere Ton doch bemerkbar machen...


Das Ergebnis dürfte dann echt überzeugend sein. Ich selber habe leider nicht die dazu notwendigen Fähigkeiten, sonst wäre die Versuchung sehr groß.


Das Problem ist, dass ich die Fähigkeiten bzw. das benötigte Wissen auch nicht habe. Da die Geräte aber eben jetzt schonmal vorhanden sind werde ich mich wohl mal etwas genauer in die Links von "nenkars" einlesen und alles nochmal neu verkabeln und verlöten (erstmal ohne "Kapselung" oder sonstige Feinheiten). Anschließend teste ich den Klang mal an meinem Receiver mit den Heco's und entscheide dann ob ich verkaufe oder ob es für mich Sinn macht das Zeug zu behalten.

Momentan habe ich wenig Zeit deswegen kann es ein bisschen dauern bis ich dazu komme aber eine Rückmeldung kommt auf jeden Fall!

Bis dahin bedanke ich mich schonmal bei euch für die bisherige Hilfe!
haltelinie
Stammgast
#14 erstellt: 27. Mrz 2013, 13:03
Klasse! Dann viel Erfolg und Spaß damit! Würde mich interessieren wie sich das entwickelt!

Gruß Sven
Track17
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Apr 2013, 17:51
Da sich iraku für den weiteren Verlauf interessiert hat, möchte ich hier eine kurze Rückmeldung geben. Die Bastelei ist mittlerweile im Gange. Allerdings geht es in einem anderen Thread weiter, da ich doch noch einiges an Hilfe benötigen werde:

http://www.hifi-foru...m_id=71&thread=10775


[Beitrag von Track17 am 27. Apr 2013, 17:53 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Braucht man die Breakout-Box? Wofür? Doofe Frage also
octabeer am 26.10.2007  –  Letzte Antwort am 19.11.2007  –  13 Beiträge
Welche Player wofür?
Peter_Pan am 12.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  3 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe! :)
SpyGroove am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  4 Beiträge
Terratec PHASE X24 - Was ist das, was kann die?
xlupex am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  10 Beiträge
was ist bitte HDTI
pilot_fliegen am 05.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.08.2007  –  2 Beiträge
Was ist WASAPI und ASIO?
ihearSinus~ am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 27.12.2010  –  10 Beiträge
Was ist Mood: Mix?
Spawnie112 am 30.10.2016  –  Letzte Antwort am 02.11.2016  –  2 Beiträge
---->Sennheiser PC145<---- WAS IST DAVON ZU HALTEN?
Julius_Magnus am 20.06.2007  –  Letzte Antwort am 23.06.2007  –  7 Beiträge
Was ist besser? Divx oder Xvid
-Hoschi- am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 20.12.2005  –  3 Beiträge
foobar - wofür dither oder 24bit bei CD-Rips?
FLCL am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  21 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Adam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 85 )
  • Neuestes Mitgliedohww
  • Gesamtzahl an Themen1.345.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.205