Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


EAX 5.0 digital für Spiele und Heimkino 7.1 über PC mit AVR gleichzeitig möglich?!

+A -A
Autor
Beitrag
Bushfeind1
Neuling
#1 erstellt: 06. Aug 2013, 16:16
Moinsen,

ich habe mir heute meinen ersten AVR (Denon X3000) und "richtige" Lautsprecher (Jamo D500 als 7.1 mit Direktstrahlern) bestellt. Vorher kam ein Teufel Concept G THX 7.1 ohne AVR zum Einsatz. Bisher musste ich nicht zwischen Heimkino und Spielen unterscheiden, da einfach die LS über Klinke an die Soundkarte (Creative Soundblaster X-Fi) angeschlossen wurden.

Was genau möchte ich: Ich möchte zum einen Heimkino: Also über meinen Beamer (Epson TW5900) Blu-Rays auch in 3D schauen können. Gleichzeitig will ich am PC-Monitor (Eizo Foris FX2431) Spielen mit EAX 5.0 (bald kommt Battlefield 4 raus^^). Manchmal auch TV gucken (Hauppauge HVR 5500). Und das alles in 7.1. Und falls möglich digital. Ach so: Filme werden mittels PowerDVD 12 Ultra geguckt. Manche Spiele in 3D über den Beamer mittels Nvidia 3DTV Play.

Der Übersicht halber meine (zukünftige Ausstattung):
AVR: Denon AVR-X3000 AVR
Lautsprecher: 1 x Jamo Sub 660 + 7 x Jamo D500 LCR Sub LCR
Soundkarte: Creative X-Fi XtremeGamer Fatal1ty Pro Soundkarte
Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 670 Grafikkarte
PC-Monitor: Eizo Foris FX2431 Monitor Muss über DVI angeschlossen wird, da bei HDMI-Anschluss ein für den Desktop-Betrieb nicht zu gebrauchendes Bild entsteht
Beamer: Epson EH-TW5900 Beamer Über HDMI angeschlossen
Blu-Ray-Laufwerk: LG BH16NS40 Blu-Ray


Ich habe natürlich schon selbst recherchiert und komme momentan auf folgende 3 Möglichkeiten, mein Vorhaben zu realisieren:

Möglichkeit 1: Für Ton: Die Grafikkarte wird über HDMI mit AVR verbunden, die Soundblaster analog mit AVR über Klinke. Für Bild: Der Monitor wird (entweder vom AVR mit Adapterkabel oder direkt von der Graikkarte, ist egal, oder?) über DVI mit der Grafikkarte (wie gesagt, das Bild soll an den DVI-Eingang des Eizo) und der Beamer über HDMI mit AVR verbunden:
Vorteile: Bis auf digitalen Sound in Spielen hab ich alles, was ich will (HDMI beim Heimkino in 7.1 und auch 7.1 mit EAX 5.0 in Spielen).
Nachteile: Ziemliche Flickschusterei/Kabelsalat, ständiges Umschalten am AVR zwischen Heimkino/Spielen, keine digitale Verbindung in Spielen.

Möglichkeit 2: Soundblaster wird umgangen, also von Grafikkarte über HDMI an AVR und über DVI an Monitor. Dann HDMI von AVR an Beamer. Ich habe allerdings keine Ahnung wie gut der Soundchip auf der GeForce GTX 670 ist. Kann der 7.1? EAX 5.0?
Vorteile: Wenig Kabel, alles digital, kein Umschalten nötig.
Nachteile: Soundchip einer GTX 670 unbekannte Größe, wird wohl kaum mit einer richtigen Soundkarte mithalten können, oder? Kennt sich damit jemand aus?

Möglichkeit 3: Ich bin auf die Soundkarte Auzentech X-Fi Hometheater HD ( Auzentech ) gestoßen. Diese hat den Creative X-Fi Chip aber auch einen HDMI 1.3a-Ausgang! Also dann von der Grafikkarte über DVI an den Monitor und über HDMI an die Soundkarte (Alternative: Direkt von der Grafikkarte an den AVR und zusätzlich für den Ton von der Soundkarte). Von dieser wieder mit HDMI weiter an den AVR und dann an den Beamer.
Vorteile: Alles digital, EAX 5.0, 7.1, auf der Spiele-Seite also alles in Butter! Außerdem wenig Kabel und kein Umschalten nötig.
Nachteile: Eventuelle Treiber-Probleme? Klappt das Durchschleifen des Bildes über die Soundkarte? Die hat ja nur HDMI 1.3a, also nicht, oder? Aber dafür gibt's ja noch die Alternative. Oder geht 3D nicht mehr, wenn der Ton nur über HDMI 1.3a kommt? Gibt's bezüglich Ton eigentlich eine Weiterentwicklung von 1.3a zu 1.4a? Mangelnde Zukunftssicherheit, da nur HDMI 1.3a?


Was haltet ihr von diesen Möglichkeiten? Habe ich eine übersehen? Momentan halte ich Nr.2 für die schlechteste (aber habe keine Ahnung von der Qualität des Soundchips der GeForce GTX 670). Nr.1 als Notlösung, die ist zwar sehr umständlich und analog, sollte dafür aber ohne Probleme gehen, oder? Möglichkeit 3 finde ich am interessantesten, habe davon aber keine Ahnung. Hat jemand diese Karte und nutzt eine ähnliche Konfiguration? Gibt es andere Soundkarten mit HDMI (1.4a?)-Ausgang? Wenn die Lösung so gut ist (wie sie mir grad erscheint), warum gibt's dann sonst keine Soundkarten mit HDMI-Ausgang?!

OK, war sehr ausführlich. Freue mich jedenfalls auf eure Tipps :-)
*Nightwolf*
Inventar
#2 erstellt: 06. Aug 2013, 16:42
Wenn du eine ehrliche Meinung von mir hören möchtest (aber sie wird dir wohl nicht zusagen): Sch... auf EAX. Das ist quasi tot und für ein einzelnes Spiel würde ich mir damit nicht die Mühe machen.
Bushfeind1
Neuling
#3 erstellt: 06. Aug 2013, 18:00
Ist das wirklich so? Dann bräuchte man heutzutage also gar keine Soundkarten mehr? Also doch Variante 2 wählen?!
*Nightwolf*
Inventar
#4 erstellt: 06. Aug 2013, 18:27
Bilde dir selbst deine Meinung: http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_video_games_that_support_EAX
Mir ist es zumindest seit Jahren nicht mehr unter gekommen.

Zum "Soundchip" einer Grafikkarte: Die meisten leiten einfach nur den Ton vom Prozessor weiter, ohne daran was zu ändern. Genau so macht es eine Soundkarte übrigens auch. EAX ist eine der wenigen Ausnahmen, die wirklich von der Soundkarte selbst berechnet werden und damit den Prozessor entlasten. Die meisten Spiele nutzen heute aber andere Schnittstellen und lassen so die Soundkarte quasi im Leerlauf liegen.

Der Ton ist aber bei Spielen so wenig rechenintensiv, dass es fast nie auffällt. In meiner Spielezeitschrift habe ich zumindest noch nie gelesen, dass man die Klangqualität runter drehen soll wenn es ruckelt...
nenkars
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Aug 2013, 01:31

*Nightwolf* (Beitrag #4) schrieb:
In meiner Spielezeitschrift habe ich zumindest noch nie gelesen, dass man die Klangqualität runter drehen soll wenn es ruckelt... ;)

Diese "Werbemagazine" würde ich nicht unbedingt als Quelle nennen.
Aber sonst stimme ich allem zu, was du gesagt hast, *Nightwolf*.

EAX spielt keine Rolle mehr in aktuellen Spielen.

HDMI für verlustfreie Übertragung in Multichannel ist der richtige Weg, beim OP scheinen die Voraussetzungen ja auch erfüllt zu sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC-Spiele mit Dolby Digital
Psilocybin am 09.11.2003  –  Letzte Antwort am 11.11.2003  –  4 Beiträge
Digital & Analog gleichzeitig möglich?
tyr43l am 22.12.2007  –  Letzte Antwort am 23.12.2007  –  9 Beiträge
EAX mit Dolby Digital Verstärker
Mr.Sado am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.11.2003  –  2 Beiträge
PC mit AVR verbinden!
fredmaxxx am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 19.08.2009  –  8 Beiträge
Digital?Analog?EAX?neue Soundkarte?
Schwarzblut am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 28.11.2007  –  3 Beiträge
PC Spiele und Dolby Digital?
That_Guy am 22.06.2007  –  Letzte Antwort am 23.06.2007  –  14 Beiträge
EAX über Digi-Out möglich ?
mralbundy am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  3 Beiträge
X-Fi & EAX 5.0 in Verbindung mit Teufel 5.1
lauxes am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  24 Beiträge
X-Fi Eax Analog - > Digital Problem
fLaVa89 am 18.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.07.2009  –  2 Beiträge
Soundkarte mit 7.1 als analog und SPDIF (gleichzeitig)
Atropos am 28.11.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • Denon
  • Xoro
  • Epson

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.798