Rauschen - wie werde ich es los?

+A -A
Autor
Beitrag
juschi
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Okt 2013, 06:58
Ich habe mithilfe eines Minidisc Recorders und eines sehr guten Stereomikrofons Aufnahmen gemacht, bei denen ich für das Ohr sehr leise Geräusche mit hohem Mikropegel aufgezeichnet habe. Zwischen den aufzuzeichnenden Geräuschen ist auch teilweise nichts zu hören, sondern reine Stille. Mein Minidiscrecorder bekommt das wunderbar hin, Mikropegel auf volle Empfindlichkeit, so dass die leisen Töne hervorragend verstärkt werden und dennoch kein Rauschen zwischen den Geräuschen. Ich kann dort die Empfindlichkeit des Mikroeingangs so weit hochdrehen, dass man z.B. Gespräche 30 Meter entfernt kristallklar hören kann und ich habe kein Richtmikrofon, sondern nur ein normales Stereo Mikrofon von Sony.

Und jetzt das Problem: Bei dem Mikrofoneingang meiner PCs ist das völlig anders. Das selbe Sony Mikro dort angeschlossen kann man selbst mit voll aufgedrehtem Mikropegel 3 Meter entfernte Gespräche im Zimmer schon nicht mehr richtig verstehen, weil sie in einem starken Hintergrundauschen untergehen. Auch ist die Empfindlichkeit des Mikros am PC gleich null, ich habe den Eindruck, ich drehe da nur Hintergrundrauschen rauf und runter und nicht wirklich einen Pegel.

Ich hab dann mal ein Test gemacht: Wenn ich an meinen Minidiscrecorder nur ein 3,5mm Klinkenadapter ohne Mikro Mikro einstecke und mit mittlerem Pegel aufzeichne, hört man beim Abspielen der Aufnahme nacher nichts, keinen Ton. Drehe ich den Mikropegel voll auf, hört man bei der Wiedergabe ein kaum wahrnehmbares, minimales rauschen. So erwartet man ja wohl auch.

Stecke ich in meinen PC nur den Adapter und klicke auf Aufzeichnen, habe ich beim Abspielen dann ein Rauschen wie auf einer Schallplatte. Drehe ich am PC die Empfindlichkeit auf maximal und höre mir das an, habe ich ein Rasuchen wie die Niagarafälle. Völlig unbrauchbar für die AUfnahme von leisen Geräuschen. Das ganze passiert mit Onboard und diskreter 5.1 Soundkarte und auch auf einem Thinkpad. Die Geräte können ja nicht alle kaputt sein. Was ist da los und wie löse ich das Rauschproblem? Ich würde ja den Minidiscrecorder verwenden, leider ist dessen Aufnahmekapazität stark begrenzt, ich muss jedoch zwingend mehrere Stunden am Stück sehr leise Töne aufzeichnen.
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 09. Okt 2013, 14:52
Beim Thema Mikrofone im Consumerbereich gibt es keine verbindlichen Normen, da kann es bei der Belegung der Buchsen schon mal Abweichungen geben. Für ein Elektret-Stereomic à la MD-Recorder bräuchtest du:
T - Mic + Bias L
R - Mic + Bias R
S - Gnd

Selbst wenn die Belegung an sich stimmt, so steht doch der Mikroeingang beim Aufbrettklang sehr viel weiter hinten auf der Prioritätenliste als beim MD-Recorder. Es ist keineswegs garantiert, daß die Biasspannung sauber und rauscharm ist, auch ihre Höhe ist nicht per se festgelegt. Daß der Mic-Preamp an sich halbwegs brauchbare Grundrauschpegel auf die Beine stellt, ist dabei gar nicht mal so unwahrscheinlich.

Im übrigen, die Mic-Erkennung hängt zuweilen am Kurzschließen von rechtem Kanal und Masse. Das funktioniert mit einem Stereo-Elektretmic evtl. nicht. Nicht daß der Eingang jetzt als Line-In betrieben wird. Dann solltest du dich mal nach einem externen Mikrofon-Vorverstärker umsehen. Ein Hama PA-03 könnte geeignet sein - Adapter für große Klinke nicht vergessen. Oder du hast eine Mono-Miniklinkenverlängerung, dann könntest du mal mit deinem Mic testen, ob das so besser funktioniert.
eBill
Inventar
#3 erstellt: 09. Okt 2013, 21:38
Die Mikrofoneingänge von Consumer-Soundkarten (onboard, gesteckt, extern) waren/sind schon immer von schlechter bis sehr schlechter Qualität - darüber sollte man keinen weiteren Gedanken verschwenden. Die sind auch nicht für solche Aufnahmefälle, wie Du sie vorhast, vorgesehen.

Wenn Du hochwertige Mikrofonaufnahmen mit PC/Laptop machen willst, ist ein entsprechendes Audiointerface (meist USB extern) und ein geeignetes Mikrofon zwingend erforderlich.


eBill
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rauschen
metty123 am 11.11.2010  –  Letzte Antwort am 12.11.2010  –  2 Beiträge
Rauschen!
OliK am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  4 Beiträge
Rauschen !!!
Lord-N!kon am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  6 Beiträge
Rauschen!
Eggger am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  2 Beiträge
Reduzieren von Rauschen?
sonic_bang am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 23.08.2004  –  8 Beiträge
PC Hilfe gegen Rauschen
petitrouge am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  7 Beiträge
RAUSCHEN BEI WINAMP
rafi am 12.12.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2003  –  5 Beiträge
Rauschen bei Logitech Boxen
Th3Ct am 06.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.12.2006  –  4 Beiträge
XFI - Rauschen/Knistern rechts.
Xhanar am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 26.03.2008  –  3 Beiträge
Rauschen entfernen
Schaf27 am 15.10.2003  –  Letzte Antwort am 11.03.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Bose
  • Logitech
  • Sonos
  • Teufel
  • Yamaha
  • Sony
  • LG
  • Samsung
  • Creative

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedNMO
  • Gesamtzahl an Themen1.376.912
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.225.888