Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


5.1 Multichannel nach Apple Lossles konvertieren

+A -A
Autor
Beitrag
ginpery
Stammgast
#1 erstellt: 02. Aug 2013, 16:21
Ich weis wie es geht. Aber meine Frage ist folgendes.

Habe mir eine AudioDVD von einem Künstler gekauft. Wenn ihr nicht lacht schreib ichs euch (George Michael - Ladies & Gentleman). Die Musik ist dort in 5.1 drauf.

Jetzt experimentiere ich etwas rum und meine Frage ist folgende:
Wenn ich die Musik darauf zuerst mit DVDAE (für Mac) in Multichannel Flac konvertiere ist die Musik immer noch in 5.1.
Aber wenn ich diese Flac Datei mit XLD in ALAC konvertiere, ist das Ergebnis immer noch 5.1 oder kann ALAC das nicht?

ALAC ist natürlich sehr komfortabel da ich es über iTunes verwalten kann. Daher meine Frage.


Danke im Vorfeld.
ctu_agent
Inventar
#2 erstellt: 02. Aug 2013, 16:27
Der reine ALAC Codec kann auch 5.1
http://www.applelossless.com/

Aber: das nutzt nichts wenn kein Gerät ALAC in 5.1 wiedergibt - und nach meiner Kenntnis gibt es kein Gerät das dieses kann.
ginpery
Stammgast
#3 erstellt: 02. Aug 2013, 16:42
Auch nicht wenn ich mit dem MacMini mit Audirvana Plus oder VLC oder iTunes über HDMI an einen AVR ausgebe? Dann müsste der AVR doch erkennen das es eine 5.1 Datei ist und diese so wiedergeben. Oder hab ich einen Denkfehler?
ctu_agent
Inventar
#4 erstellt: 02. Aug 2013, 20:35
Der AVR muss aber den Codec entschlüsseln können - und die AVR die ALAC unterstützen machen dies - meiner Kenntnis nach - bei ALAC nur 2 Kanalig.

Die AVR Hersteller unterstützen in erster Linie die Foramte die eine gewisse Verbreitung haben. Und mehrkanlaiges ALAC ist nun doch sehr selten. Es unterstützt ja nicht mal jeder AVR mehrkanaliges FLAC
ginpery
Stammgast
#5 erstellt: 02. Aug 2013, 21:30
Ok das macht natürlich Sinn. Wie kann ich denn erkennen ob ein AVR mehrkanaliges Flac wiedergibt.
Auf welche Funktion bzw. Angabe müsste ich da achten?
ctu_agent
Inventar
#6 erstellt: 03. Aug 2013, 11:50
In der jeweiligen BDA des AVR steht immer welche Formate über welchen Eingang wie ausgegeben werden.
ginpery
Stammgast
#7 erstellt: 03. Aug 2013, 16:13
Verstehe Danke. Macht ja auch Sinn.
ginpery
Stammgast
#8 erstellt: 07. Aug 2013, 20:11
Aber, wenn doch der MacMini mittels Software (Audirvana + oder Fidelia) die Datei abspielt und nur das reine Audiosignal weiterleitet, müsste doch jeder AVR das abspielen, oder?

Also wenn ich jetzt ein Mehrkanal Flac oder Mehrkanal Alac oder sonstwas über den TV wiedergebe, klappt das ja. Der TV kann natürlich kein Mehrkanal.
Aber jeder AVR müsste doch erkennen das das nur ein Mehrkanal Audiosignal kommt über HDMI.
Oder ist das ein Denkfehler.

Also, der AVR soll ja keine Datei lesen. Wäre zwar nciht schlecht, aber nicht zwingend notwendig.
ctu_agent
Inventar
#9 erstellt: 08. Aug 2013, 06:04
Also entweder kommt der AVR ein schon dekodiertes mehrkanaliges PCM Signal - das kann jeder AVR lesen.
Oder er bekommt ein natives Mehrkanal Format - hier dann Mehrkanal ALAC FLAC etc. - und das muss er dann dekodieren können.
Dein Bp. mit dem TV trifft es nbicht ganz, da hier ja ein Downsizing auf wahrscheinlich Zwei Kanal erfolgt
ginpery
Stammgast
#10 erstellt: 08. Aug 2013, 10:27
Also war meine Vermutung richtig?
Dann würde mir eigentlich auch ein einsteiger AVR ausreichen.
ctu_agent
Inventar
#11 erstellt: 08. Aug 2013, 10:44
?
Entweder hast Du mehrkanaliges ALAC, dann muss der AVR das dekodieren können oder Du hast Mehrkanal PCM - das sollte jeder AVR können.
Du hast bisher nur von Mehrkanal ALAC gesprochen.
ginpery
Stammgast
#12 erstellt: 08. Aug 2013, 15:04
Okay also für die Laien wie mich.
Interessiert den AVR ob der Datenstrom der per HDMI eingepflegt wird, auf dem MacMini welches über eine Software gelesen und ausgegeben wird, ALAC FLAC oder sonst was ist?

Für mein Verständnis nur; das ist ja was anderes als wenn ich einen Stick über USB an den AVR anschliesse und versuche eine Datei wiederzugeben.

Also Macmini, Mehrkanal ALAC
Software gibt Ton raus
MacMini transportiert per HDMI an AVR
Ist es auch da für den AVR wichtig welche Datei da abgespielt wird über den Mini?

Ja oder Nein.. damit ich das verstehe und danke für eure Mühe und Geduld mit mir :-)
ctu_agent
Inventar
#13 erstellt: 08. Aug 2013, 15:15

ginpery (Beitrag #12) schrieb:

Okay also für die Laien wie mich.
Interessiert den AVR ob der Datenstrom der per HDMI eingepflegt wird, auf dem MacMini welches über eine Software gelesen und ausgegeben wird, ALAC FLAC oder sonst was ist?


Ja natürlich! Ist ja die Basis von allem.....
Entscheidend ist, was es für ein Datenstrom ist. PCM; DTS, Dolby Digital, ALAC, Mehrkanal ALAC etc.
Dazu sitzen ja die Decoder im AVR
Ob die Daten jetzt nativ von einer Quelle kommen oder von einer SW kommen, ist dem AVR bzgl. des Datenstroms egal. Er muss nur erkennen können was da ankommt.


ginpery (Beitrag #12) schrieb:

Für mein Verständnis nur; das ist ja was anderes als wenn ich einen Stick über USB an den AVR anschliesse und versuche eine Datei wiederzugeben.

Es ist insofern was anderes als das die Daten über einen anderen Eingang kommen.
Bzgl. der Grundthematik - AVR muss erkennen können was hereinkommt und dieses auch dekodieren können - ist es nichts anderes.


ginpery (Beitrag #12) schrieb:

Also Macmini, Mehrkanal ALAC
Software gibt Ton raus
MacMini transportiert per HDMI an AVR
Ist es auch da für den AVR wichtig welche Datei da abgespielt wird über den Mini?


Und der entscheidende Punkt - und da drehen wir uns im Kreis - ist:
in welchem Format wird der Ton ausgegeben: PCM oder natives Mehrkanal ALAC

PS.
Hast Du schon mal den Support der SW gefragt in welchem Format ausgegeben wird. Evtl. wird ja ohnehin alles als 2.0 ausgegeben.
ginpery
Stammgast
#14 erstellt: 08. Aug 2013, 18:50
Ok, ich glaube ich habs verstanden.
Ich kann mir aussuchen wie es ausgegeben werden soll.

Boah ist das kompliziert.

Also einen AVR finden der multichannel flac fähig ist, und gut ist.

Danke für die Info.
cdrx
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Dez 2013, 15:48
Ist zwar vielleicht etwas spät, aber man braucht definitiv keinen Flac-fähigen Receiver wenn man einen Rechner hat, der über HDMI 8 Kanäle ausgeben kann, wie eben den Mac Mini.

Im Programm Audio-Midi-Konfiguration kann man beim Anschluss des Yamaha via HDMI wählen zwischen 2-Kanal und 8-Kanal Output. Bei Wahl des 2-Kanal Modus kann 5.1 Sound nur DTS oder Dolby-kodiert ausgegeben werden. In diesem Modus zeigt der Receiver dann die jeweils von der Quelle verwendeten Kanäle an.

Im 8-Kanal Modus kümmert sich der Software-Player um das dekodieren, eine 6-Kanal Flac Datei wird also genauso als PCM-Stream an den Receiver weitergegeben wie ein Stereo-MP3. Mit VLC klappt das z.B. gut. in der Theorie müsste aber auch iTunes eine 5.1 Apple Lossless-Datei abspielen können. Noch nicht probiert bisher.
ginpery
Stammgast
#16 erstellt: 04. Dez 2013, 16:33
@cdrx
Danke, iTunes kann kein Mulitchannel Alac abspielen.
Ich kann MC Flac Dateien in MC Alac konvertieren. Aber nicht mit iTunes abspielen.
Aber die Info mit dem Kanal Modus hilft. Danke dir.. Hab noch keinen AVR.. Ist ein Umzug dazwischen gekommen.
Informiere mich aber immer noch weiter. Mache mich natürlich verrückt dabei :-) Aber egal.
cdrx
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Dez 2013, 19:22
Hatte über die Feiertage ein bisschen Zeit das Thema Apple Lossless in Multichannel und iTunes noch mal anzugehen. Mit Apple Compressor habe ich aus den 6 Einzelspuren ein .mov erstellt mit ALAC-Track in 96kHz (ohne Video-Spur). Tatsächlich kann iTunes diese Datei abspielen (Mac Mini 2010 über HDMI an Yamaha Receiver angeschlossen) und Tags hinzufügen. Ein eigenes Cover hinzuzufügen geht komischerweise nur für das gesamte Album, nicht für Einzeltracks.
Was auch funktioniert, ist mit Subler eine m4v-Datei zu erstellen, auch nur mit Audio-Spur und ggf schon in Subler das Cover einzufügen. m4a mit Mch-ALAC Track funktioniert allerdings nicht in iTunes.

Weiß nicht, seit welcher iTunes das funktioniert, aber mit 11.1 geht es.


[Beitrag von cdrx am 29. Dez 2013, 19:24 bearbeitet]
ginpery
Stammgast
#18 erstellt: 30. Dez 2013, 07:56
@cdrx
danke für die ausführlichen Tests. Aber das ist zuviel Aufwand.
Benutze Audirvana um MC-Flacs abzuspielen. Läuft super.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
wav nach mp3 konvertieren mit Apple
kempi am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 05.03.2008  –  6 Beiträge
flac 5.1 nach DD 5.1 konvertieren
hififreak2 am 18.11.2011  –  Letzte Antwort am 19.11.2011  –  4 Beiträge
5.1 sound in mp3 konvertieren
pointe am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  15 Beiträge
FLAC wieder nach WAV konvertieren
berlidet am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 13.03.2006  –  3 Beiträge
Frage zu mp3 nach konvertieren
Shadowblade am 21.02.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  3 Beiträge
Flac nach OGG vorbis konvertieren
hei_no am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  9 Beiträge
.Flac-Dateien nach konvertieren beschädigt
TobiFire am 31.01.2014  –  Letzte Antwort am 02.02.2014  –  7 Beiträge
automatisches Konvertieren in Masse?
Canarinho am 20.03.2008  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  6 Beiträge
winamp multichannel decoder
Haarry am 28.05.2010  –  Letzte Antwort am 29.05.2010  –  3 Beiträge
Konvertieren
fatzke am 22.08.2003  –  Letzte Antwort am 22.08.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • E+P

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 128 )
  • Neuestes MitgliedIp0de
  • Gesamtzahl an Themen1.344.927
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.180