Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PC zu PA Endstufe - Brummen und Störgeräusche

+A -A
Autor
Beitrag
UnDerDoG81
Stammgast
#1 erstellt: 26. Okt 2014, 00:43
Hallo,

ich habe folgendes Problem: Ich habe mir einen T.Amp E400 Verstärker gekauft um damit 2 Sinustec BS-250 Shaker an meinem Rennstand zu betreiben. Dazu habe ich mir dieses Kabel vom PC zum Verstärker gekauft. Es sieht eigentlich hochwertig aus und ist dick genug.

Nun, wenn ich das erwähnte Kabel an der Soundkarte einstecke und die Endstufe einschalte fangen die 2 Shaker an permanent leicht zu vibrieren. Ziehe ich das 3,5mm Kabel von der Soundkarte ab hört das Vibrieren auf. Zu dem Vibrieren gesellen sich noch diverse Geräusche bzw. Vibrationen hinzu. Z.B. wenn ich mit der Maus auf etwas klicke, spüre ich den Klick an den Füßen wo die Shaker montiert sind. Auch das Laden der Festplatte kann ich spüren. Vom PC zum Rennsitz sind es 4 Meter.

Nun habe ich schon eine neue Soundkarte gekauft (ASUS DG) und habe auch mit der das selbe Problem wie mit der Realtec Onboard Karte. Wenn ich das 3,5mm Kabel am Handy oder am Notebook einstecke vibriert absolut nix. Ich habe die Endstufe auch "alleine" ausprobiert. Also keine Geräte neben der Endstufe.

In Windows hat es keinerlei Einfluss ob ich die Lautstärke auf 0 oder auf 100 drehe. Die Vibration bleibt gleich stark. Wenn ich am Verstärker allerdings den Regler aufdrehe wird das Vibrieren auch stärker.

Ich gehe davon aus das der Fehler am PC liegt. Der ist neu zusammengebaut worden und sieht wie folgt aus:

Fractal Design R4 Gehäuse
BeQuiet E10 500W Netzteil
AsRock h97 pro4 Mainboard
Intel Xeon 1231V3 CPU
8GB Crucial Ballistix Ram
256 GB MX100 SSD (Windows darauf installiert)
1TB Seagate Barracuda HDD
Windows 8.1 64 Bit
Soundkarte Asus Xonar DG

Mir wurde gerate das hier zu kaufen. Allerdings wollte ich hier nochmal nachfragen bevor ich jetzt wieder Geld ausgeben muss. Jemand hatte das selbe Problem und bei ihm hat es nichts gebracht Stromanschluss aller Geräte an einen Stromkreis anzuschließen. Dann hat er sich eben das verlinkte Gerät gekauft und es war Ruhe. Aber vielleicht gibt es ja noch eine einfachere Lösung? Denn das Problem ist, wenn ich mir nun weitere Shaker und eine weitere Endstufe kaufe brauche ich das verlinkte Gerät ja nochmal da ich dann ja 2 Kanäle der Soundkarte nutzen müsste. Bisher nutze ich nur einen.

Mir wurde auch gesagt das die Masse an meinem PC schlecht sein könnte. Keine Ahnung was das heißen soll aber ich wüsste nicht das ich meinen PC geerdet habe.

EDIT: Achja, ich habe auch alle Stecker wie USB, Lautsprecher, HDMI etc. am PC rausgezogen und getestet. Hat aber auch nix gebracht.

EDIT2: Ich habe das eben zufällig nochmal getestet nachdem alle anderen Geräte im Zimmer aus waren. Also TV, Onkyo Verstärker etc. und hatte absolut kein Brummen. Hab dann den Onkyo Verstärker eingeschalten und auch kein Brummen. Hab dann TV eingeschalten und das Brummen ging los. TV und Onkyo ausgemacht und das Brummen bleibt trotzdem. PC ist an einer anderen Steckdose eingesteckt als der restliche Kram. Jedoch ander selben welche ich auch für den Beamer nutze wenn ich zocke.

Bezüglich dem verlinkten Massetrennfilter habe ich das hier gelesen:


Diese Massetrennfilter funktioniert einwandfrei. Habe diesen an die Hifi Anlage zwischen meinen MP3 Player und den Aux geklemmt. Alle Störgeräusche sind weg. Einziges Manko, die unteren Frequenzen sind danach sehr dünn, wodurch der Bass nicht mehr wummert. Hab den Massetrennfilter wieder rausgemacht und nehme lieber die Störgeräusche in kauf, als den Sound zu beschneiden.


was natürlich unschön ist da die Shaker ja die niedrigen Frequenzen benötigen. Ist das wirklich so oder ist die Rezension übertrieben?

EDIT3: Ich bin jetzt doch überrascht. Ich hatte noch ein 5M langes Kaltgerätekabel. Habe nun den T.Amp an der selben Steckdosenleiste wie der PC angeschlossen und das Brummen/Vibrieren ist zu 95% weg. Muss ich morgen nochmal mit längerer Beanspruchung testen. Habs jetzt eben nur 5 Minuten getestet. Wobei das Brummen vorher schon nach 30 Sekunden losging.


[Beitrag von UnDerDoG81 am 26. Okt 2014, 03:09 bearbeitet]
bob2
Stammgast
#2 erstellt: 26. Okt 2014, 18:40
Hallo,

du hast ein Masse Problem, wenn du die Geräte an verschiedene Steckdosen betreibst, kommt es zu einer Masseschleife.

Entweder alle Geräte über eine Erdung oder galvanisch trennen.
UnDerDoG81
Stammgast
#3 erstellt: 26. Okt 2014, 23:16
Hi,

ja das Nutzen der selben Steckdose hat Abhilfe geschaffen. Nun ist das Brummen weg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummen bei PC->preamp->pa
kick_the_beat am 09.07.2003  –  Letzte Antwort am 10.07.2003  –  3 Beiträge
Störgeräusche zu hören am PC
addicTix am 15.08.2014  –  Letzte Antwort am 15.08.2014  –  6 Beiträge
PC - Störgeräusche
Xanrel am 04.07.2015  –  Letzte Antwort am 07.07.2015  –  5 Beiträge
pc brummen und pfeifen
xs83 am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  9 Beiträge
Störgeräusche
bocki99 am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  7 Beiträge
Störgeräusche
dr-dezibel am 11.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  6 Beiträge
Durchgehende Störgeräusche am PC
Cixor am 25.01.2016  –  Letzte Antwort am 20.02.2016  –  12 Beiträge
Störgeräusche und Brummen mit KRK-Aktivboxen per Cinch an Asus Xonar U7 (USB-Soundkarte)
fajita am 21.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  4 Beiträge
brummen !!!
rockbaby am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  9 Beiträge
kann ich eine PA-Endstufe am PC anschließen?
der-rocker am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Smart
  • Plantronics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitglied2frames
  • Gesamtzahl an Themen1.345.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.842