HDCD mit Foobar2000 decodieren

+A -A
Autor
Beitrag
DigiDig
Stammgast
#1 erstellt: 01. Mrz 2015, 00:52
Hallo Zusammen,

als absoluter Neuling hier im Forum möchte ich ein kniffliges Thema ansprechen.

In Zeiten von HD Downloads geht es nochmal um die gute alte HDCD!

Und zwar habe ich mir den HDCD Decoder von Foobar2000 (foo_hdcd) installiert. Nach dem Scannen meiner ins FLAC Format gerippten CD Sammlung mit diesem Tool bin ich nun erstaunlicher Weise auf ca. 20 HDCDs gestoßen. Diese möchte ich jetzt mit selbigen Tool decodiert auf meine Festplatte hinterlegen.

Soweit so gut. Nur kann ich das Decodieren nicht nachvollziehen und einen hörtest konnte ich noch nicht durchführen. Egal, ob ich die Decodierung in Foobar aktiviert habe oder nicht, die erzeugten FLACs weisen immer die gleiche Bitrate auf. Ich hätte erwartet, dass die decodierten FLACs eine höhere Bitrate aufweisen, denn in der decodierten HDCD sollten ja auch mehr Bit Informationen enthalten sein.

Kann mir jemand erklären, warum die Bitrate nach der Decodierung der HDCD unverändert bleibt und falls nicht, wo mein Fehler liegt?

Ähnlich Themen wurden schon diskutiert, aber zu meiner speziellen Frage bin ich nicht fündig geworden. Darum hoffe ich, dass Ihr mir weiterhelfen könnt und bedanke mich schon mal im Voraus für Eure Antworten.
shaboo
Stammgast
#2 erstellt: 01. Mrz 2015, 08:36
Willkommen im Forum!

Eine HDCD ist erst mal eine ganz normale 16-Bit-CD, die allerdings während des Abspielens in 20 Bit Auflösung dekodiert wird.
Dass Deine Rips von HDCDs nur eine Bittiefe von 16 Bit haben, ist also ganz normal. Für das Dekodieren und Abspielen gibt es prinzipiell drei Möglichkeiten:

1) Du ignorierst während des Abspielens die HDCD-Information. Das machen auf Deinem Rechner alle Player, die nicht dazu in der Lage sind, HDCDs zu erkennen, was (mit Ausnahme von Microsofts Windows Media Player, der das zumindest früher mal konnte) so ziemlich alle sein dürften. Selbst foobar benötigt hierzu ja ein spezielles Plugin. Normalerweise gibt es einen Unterschied zwischen dem nicht-dekodierten 16-Bit- und dem dekodierten 20-Bit-Datenstrom, aber ob und in welchem Maße der hörbar ist (viele CDs setzen das HDCD-Bit und weisen sich damit "auf dem Papier" als HDCD aus, nutzen aber tatsächlich gar keine klangverändernden HDCD-Features, so genannte "fake" HDCDs), ist eine eigene Diskussion.

2) Du nutzt einen Player, der HDCD on-the-fly dekodiert, also entweder einen klassischen Audio-CD-Player oder - auf Deinem Rechner - ein Programm wie foobar mit entsprechender Komponente. Übrigens zeigt Dir foobar mit dieser Komponente, wenn Du Deine Statusleiste entsprechend konfigurierst, während des Abspiels auch die korrekte Bittiefe von 24 Bit an. Einstellen kannst Du das in foobar unter Library -> Configure -> Display -> Default User Interface -> Playback state display formatting -> Status bar. Ich verwende hier beispielsweise

%codec% | [%__bitspersample% bits] | %samplerate% Hz | %channels% | %playback_time%[ / %length%] | %bitrate% kbps | HDCD = %__hdcd% $if(%__hdcd%,'('PE: %__hdcd_peak_extend% | LLE: %__hdcd_gain% | TF: %__hdcd_transient_filter%')')

3) Auf Deinem Rechner hast Du zudem noch die Möglichkeit, die dekodierte HDCD im 20-Bit-Format auf Platte zu speichern (wobei üblicherweise, aus Kompatibilitätsgründen, 24 Bit verwendet werden und die vier zusätzlichen Bits einfach Nullen sind). Unter foobar musst Du hierzu lediglich beim Konvertieren als Output-Format 24 Bit angeben und unter Processing das "Additional decoding" aktivieren. Vorteil ist, dass Du HDCDs damit auch auf solchen Playern als HDCDs abspielen kannst, die selber gar nicht dazu in der Lage sind, diese zu erkennen. Sie müssen lediglich dazu in der Lage sein, Files mit einer Bittiefe von 20 (bzw. 24) abspielen zu können.

Rippen sollte man HDCDs aber immer in 16 Bit (dann kann man daraus auch jederzeit wieder eine HDCD brennen), während Konvertierungen in 20/24 Bit immer nur zusätzlich vorgenommen werden sollten, denn diese sind nicht reversibel, d.h. man kann daraus nicht die ursprünglichen 16 Bit zurückrechnen.


[Beitrag von shaboo am 01. Mrz 2015, 09:07 bearbeitet]
shaboo
Stammgast
#3 erstellt: 01. Mrz 2015, 09:03
Hier noch ein Link zu "fake" HDCDs:

http://www.head-fi.org/t/65414/hdcd-list/510

Übrigens erkennst Du entsprechende Songs in foobar daran, dass der HDCD-Scan für sie "Peak extension" und "Transient filter" als Disabled ausweist und bei Minimum und Maximum gain jeweils 0.0 dB angibt. Wenn Du solche Songs während des Playbacks beobachtest, wirst Du auch feststellen, dass die Bittiefenangabe in der Statusleiste nach ungefähr zehn Sekunden von 24 auf 16 Bits springt, weil der Encoder merkt, dass es hier schlicht nichts zu Dekodieren gibt.


[Beitrag von shaboo am 01. Mrz 2015, 09:29 bearbeitet]
DigiDig
Stammgast
#4 erstellt: 01. Mrz 2015, 12:26
Hallo shaboo,
erstmal Danke für die ausführliche Antwort! Das könnte helfen.
Ich Check das mal in Ruhe und melde mich dann wieder.
DigiDig
Stammgast
#5 erstellt: 01. Mrz 2015, 17:57
So, hab's gecheckt.
Und was soll ich sagen.. Ich habe es jetzt (glaube ich zumindest) verstanden.

Also, wenn ich das richtig verstehe, funktioniert alles bei mir. Durch das "foo_hdcd"-Plugin decodiert mir Foobar beim Abspielen meiner von CD erstellten FLACs eine HDCD, wenn es sich um eine solche handelt. Das kann ich jetzt wunderbar erkennen, durch die Einstellung meines Status bar, wie bei Dir unter Punkt 2) beschrieben. Und ich dachte immer, dass ich hierfür beim Konvertieren unter Prozessing "Additional Decoding" anwählen muss und die HDCD Auflösung dann letztendlich erst habe, wenn ich dieses decodierte File abspiele. Dem ist aber nur so, wenn ich das File auf einem anderen Player abspielen möchte, der HDCDs nicht decodieren kann. Dann muss ich allerdings beim Konvertieren als Output-Format auch 24Bit anwählen. Das habe ich aber nicht getan und darum war die Bitrate (in kbps) immer gleich, egal, ob ich "Additional Decoding" angewählt hatte oder nicht.

Ja, was soll ich sagen, damit ist mein Thema gelöst. Dass das so schnell klappt, hätte ich nicht gedacht.
Das spornt mich als Neuling an, hier im Forum immer mal wieder rein zuschauen...

Danke nochmal für die schnelle und verständliche Antworten!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Foobar2000
Kaeptn64 am 23.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  5 Beiträge
Probleme mit Foobar2000
Matrix_2002 am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  3 Beiträge
Foobar2000 mit Ipod FB
bob2 am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.04.2013  –  22 Beiträge
HDCD und Noiseshaping-Test
LogicDeLuxe am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 13.06.2008  –  6 Beiträge
HDCD weg über Harddisc ?
Wotanstahl am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.04.2008  –  15 Beiträge
Foobar2000 und Pre-Emphasis?
Kratopluk am 23.04.2007  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  34 Beiträge
Parametrischer Equalizer für Foobar2000
Cortana am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  9 Beiträge
Anbindung Foobar2000 an freedb
Franz2 am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  20 Beiträge
tags in foobar2000
Audiovirus am 11.12.2015  –  Letzte Antwort am 14.12.2015  –  14 Beiträge
Foobar2000 und Cover
Franz2 am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 09.08.2009  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Bose
  • Logitech
  • Sonos
  • Teufel
  • Yamaha
  • Sony
  • LG
  • Samsung
  • Creative

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.012 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedAchtiser
  • Gesamtzahl an Themen1.371.250
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.118.079