Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Störgeräusche weit eingeschränkt - bitte um Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
recell312
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Mai 2015, 19:15
Guten Abend,

ich hoffe ich bin hier in der richtigen Sektion. Falls nicht entschuldige ich mich und bitte darum das Thema an die richtige Stelle zu verschieben
Ich kämpfe inzwischen seit Wochen gegen Störgeräusche.
Erstmal die Signalkette:
Mein PC -> Asus Xonar U7-Soundkarte -> Massetrennfilter -> Samson Resolv Subwoofer -> Massetrennfilter -> Yamaha HS50 Boxen.
Das Problem war dass ich, wenn die CPU-Auslastung anstieg sehr starke Störgeräusche bekommen habe. Diese konnte ich mit dem Massetrenfilter zwischen Soundkarte und Sub bekämpfen. Da mein PC jedoch an einer anderen Steckdose hängt als der Sub und die Boxen hatte ich immer noch leichte "elektrische" Störgeräusche, die jedoch unabhängig von der Auslastung waren. Deshalb der 2te Filter.
Nun dachte ich, dass ichs endlich im Griff hab. Dem ist aber nicht so.
Jetzt habe ich ein komisches Phänomen. Ich habe immer noch CPU-Auslastung-abhängige Störgeräusche aber viel schwächer (vorher musste ich die Boxen ausmachen, da es unzumutbar war, jetzt ist es nur noch ganz leise). Diese Störgeräusche kommen jedoch nur wenn ich bei meiner Soundkarte das Headset als Ausgabe wähle. Wenn ich die Boxen auswähle und zum testen ganz leise drehe, höre ich absolut keine Geräusche.
Es klingt wie ein leises, elektrisches Summen und wie gesagt nur, wenn ich bei meiner U7 aufs Headset umschalte. Jetzt noch etwas komisches.Wenn ich eines der beiden Cinchkabel zwischen der Soundkarte und dem ersten Filter löse, wird das Summen stärker. Wenn ich beide löse, ist es natürlich komplett weg, weil dann ja die Verbindung zum PC fehlt.
Ich kann mir das Ganze nicht erklären. Vorallem nicht warum das Geräusch nur aus den Boxen kommt, wenn ich bei meiner Soundkarte die Boxen deaktiviere und das Headset anschalte und auch nur wenn der PC ausgelastet wird.

Vielleicht fragt sich der ein oder andere auch warum mich das Summen überhaupt stört, da es ja nur auftritt sobald das Headset an ist und ich unter dem Headset dann sowieso nix davon mitbekomme. Das hat 3 Gründe: 1. Ich will einfach dass es funktioniert, 2. Hört meine Freundin das Summen dann die ganze Zeit und 3. hab ich einen offenen Kopfhörer (Beyerdynamic T90) und wenn ich den dann mal nicht so laut hab, hör ich das Summen immer ein ganz klein wenig im hintergrund.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, weil ich langsam echt verzweifle

Schomals vielen Dank und liebe Grüße!
cr
Moderator
#2 erstellt: 03. Mai 2015, 20:41
Wenn der PC an derselben Dose hängt (mit Verlängerungskabel probieren), was dann?
audiophilanthrop
Inventar
#3 erstellt: 03. Mai 2015, 22:45
Das Problem wird schätzungsweise damit zu tun haben, daß beim Umschalten auf Headset der Lautsprecherausgang abgeschaltet und hochohmig wird und damit der Sub eingangsseitig mehr oder weniger in der Luft hängt. Immer diese Öko-Soundkarten.

Was ist denn das für ein Rechner? Ist das ein Notebook oder ein stationärer PC? Primär interessiert mich der Bereich Netzstecker/Netzteil...

Außerdem würde mich noch interessieren, wie genau die Verkabelung aussieht und was für Massetrennfilter das sind.
recell312
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 04. Mai 2015, 05:50
Das mit dem Verlängerungskabel muss ich heute Abend mal probieren wenn ich Zuhause bin. Dann geb ich Bescheid.

Es ist ein stationärer PC. Netzteil ist ein BeQuiet Straight Power 10 mit 500 Watt (gekauft im Januar).
Also die Verklabung sieht so aus, dass der PC mit dem Monitor und nem Switch zusammen an einer Steckdose hängt und die beiden Boxen zusammen mit dem Sub an einer.
Vom PC ghets dann per USB an die Soundkarte, von da mit einem 30 cm Cinchkabel in den ersten Massetrennfilter, dann mit einem 90cm Cinchkabel in den Sub. Von da mit einem 60 cm Cinchkabel in den zweiten Filter und von da dann mit einem Cinch- auf 6,3 mm-Kabel ( Länge glaub 2,5m) in die Boxen. Die Kabel sind alle von der Firma Klotz (falls das was zur Sache tut).
Massetrennfilter sind diese hier: http://www.amazon.de...rds=massetrennfilter


[Beitrag von recell312 am 04. Mai 2015, 06:18 bearbeitet]
cr
Moderator
#5 erstellt: 04. Mai 2015, 11:33
Bei dir wäre die einfachste Lösung: USB-Soundkarte - opt SPDIF - preiswerter kleiner Wandler
(ich probiers gar nicht mehr, ohne das PC- und Satellitenempfängerzeug prinzipiell nur mehr optisch anzubinden, macht praktisch immer Probleme)
PS: Wenn es deshalb brummt, weil beim Headsetanschließen der Eingang zu den Lautsprechern geöffnet wird, wäre es das einfachste, die Leitung mit einem kleinen Schalter bei Bedarf kurzzuschließen oder niederohmig (<1 kOhm) abzuschließen.
recell312
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 04. Mai 2015, 12:09
Du meinst quasi aus der Soundkarte, dann in so nen Wandler: http://www.amazon.de...isch+digital+wandler
Und ab dann einfach normal weiter? Denkst du das würde das Problem lösen?
cr
Moderator
#7 erstellt: 04. Mai 2015, 12:14
Genau, müßte man aber schauen, welcher Wandler wirklich was taugt, so um die 25 Euro müßte man rechnen. Brummschleifen wegen PC sind dann sicher weg

Wenn das Brummen nur daher kommt, dass das Kabelende offen ist, schwer zu sagen
recell312
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 04. Mai 2015, 12:37
Dann müsste ich das mal versuchen. Wundert mich nur, weil ich dachte dass das im Prinzip "das Gleiche" wäre. Kann jemand vllt einen Wandler empfehlen?
Dann bräuchte ich ja quasi einfach nur noch en 30 cm optisches Kabel und könnte dann von der Karte damit in den Wandler und von da wieder per Cinch weiter in den Filter, bzw eben direkt den Subwoofer.
cr
Moderator
#9 erstellt: 04. Mai 2015, 15:38
Montagsgeräte gibts immer.

Einer der besseren soll der sein
http://www.amazon.de...eywords=fiio+wandler

http://www.amazon.de...1AQMXTK0RR2MB3ZKN4R7

ohne Gewähr. Es gibt ja wie Sand am Meer, teils mit recht unterschiedlchen Userkommentaren zum selben Gerät
cr
Moderator
#10 erstellt: 04. Mai 2015, 16:14

Wundert mich nur, weil ich dachte dass das im Prinzip "das Gleiche" wäre.


Eigentlich ist es so. Sowohl mit galv. Trennung als auch optischem Kabel erzielst du Massentrennung, im letzteren Fall halt wenigstens ohne Klangeinbußen


Jetzt noch etwas komisches.Wenn ich eines der beiden Cinchkabel zwischen der Soundkarte und dem ersten Filter löse, wird das Summen stärker. Wenn ich beide löse, ist es natürlich komplett weg, weil dann ja die Verbindung zum PC fehlt.


Das ist dann ja nicht mehr so. Insoferne könnte dein Problem schon behoben sein.

PS: Solltest du dir den FiiO kaufen, würde ich ihn dir ggf. abkaufen, wenn er dir nichts bringt (hier noch ein paar Daten, sind soweit ok) http://www.hifitest....o-taishan_d03k_18477
recell312
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 04. Mai 2015, 16:34
Ich werds damit auf jeden Fall mal versuchen und dann berichten (aber erst in 2 Wochen, bin jetzt erstmal im Urlaub :D)
Ich danke dir/euch schonmal vielmals
audiophilanthrop
Inventar
#12 erstellt: 04. Mai 2015, 16:37

recell312 (Beitrag #4) schrieb:
Vom PC ghets dann per USB an die Soundkarte, von da mit einem 30 cm Cinchkabel in den ersten Massetrennfilter, dann mit einem 90cm Cinchkabel in den Sub. Von da mit einem 60 cm Cinchkabel in den zweiten Filter und von da dann mit einem Cinch- auf 6,3 mm-Kabel ( Länge glaub 2,5m) in die Boxen. Die Kabel sind alle von der Firma Klotz (falls das was zur Sache tut).
Massetrennfilter sind diese hier: http://www.amazon.de...rds=massetrennfilter

Der FGA-40HQ ist mit 12 k Ohm : 12 kOhm angegeben, so etwas hochohmiges sollte man eigentlich immer direkt vor den Eingang hängen (läuft auch unter "Eingangsübertrager"). Sonst kann der Frequenzgang im Höhenbereich reichlich abenteuerlich ausfallen. Vertausche also vielleicht mal die 30 und die 90 cm. Die "Baumelvariante" ohne HQ finde ich da fast geschickter. Naja, im Zweifelsfall hilft doppelseitiges Klebeband...

2,5 m würde ich damit schon gleich gar nicht treiben wollen. Da würde ich mir eher einen Behringer HD400 und zwei Cordial CFM xxx MV (xxx = benötigte Länge) dazu holen. Damit kannst du das bestehende Cinch-Klinke-Kabel weiterverwenden, das in den Behringer stöpseln, und mit den Cordials weiter zu den Boxen. Den FGA nebst Cinchkabel davor natürlich raus. Der HD400 ist ein Ausgangsübertrager 600:600 Ohm, da kann man auch ein bißchen Kabel dahinterhängen. (Entscheidend ist tatsächlich nur das Kabel zwischen Übertrager und Eingang, auf der anderen Seite dominiert die Ausgangsimpedanz.) Seine Gleichtaktunterdrückung dürfte zwar weniger gut sein als beim Monacor, dafür wird mit der vorgeschlagenen Verkabelung der symmetrische Eingang der Yamahas auch als solcher genutzt und steuert seinerseits nochmal 40-50 dB bei.

Das mal so ganz generell.

Einen externen DAC mit Toslink-Verbindung kann man natürlich auch nutzen, dann war die U7 aber ziemlich für den Allerwertesten.

Übrigens: Wieso bei einem klassischen PC überhaupt eine externe Karte? Dermaßen auf dem Ökotrip sind m.W. weder Xonar DG(X) noch Audigy FX oder SB Z(x), und man kann da auch ein HDA-Frontpanel ranhängen und vorne den Hörer anstöpseln. Wenn das Frontpanel nicht mit eingebauter Masseschleife ist, ja, aber auch da gibt's notfalls Mittel und Wege.
recell312
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 04. Mai 2015, 17:23
Puhh ich merk immer mehr wie wenig ich mich doch auskenne.

Also hab ich das jetzt richtig verstanden dass du es folgenderweise machen würdest?
Von der Asus U7 mit den Cinch-Klinke-Kabel in das Behringer HD400 (also bspw. rechter Kanal in Input 1 und linker Kanal in Input 2) und von dort aus mit den, von dir angesprochenen Cordials am Output 2 den rechten Kanal holen und in die Box und am Output 2 den linken Kanal? Wie binde ich dann genau den Subwoofer ein?

Die Asus U7 hab ich übrigens weil die mir vom Klang gut gefiel und ich da auch einfach per Knopfdruck zwischen Boxen und Kopfhörer umschalten kann (ich drück lieber auf nen Knopf als dass ich etwas in ner Software umstelle).
audiophilanthrop
Inventar
#14 erstellt: 05. Mai 2015, 11:45

recell312 (Beitrag #13) schrieb:
Also hab ich das jetzt richtig verstanden dass du es folgenderweise machen würdest?
Von der Asus U7 mit den Cinch-Klinke-Kabel in das Behringer HD400 (also bspw. rechter Kanal in Input 1 und linker Kanal in Input 2) und von dort aus mit den, von dir angesprochenen Cordials am Output 2 den rechten Kanal holen und in die Box und am Output 2 den linken Kanal? Wie binde ich dann genau den Subwoofer ein?

Äh, nee, das wäre nur für die Abteilung hinter dem Sub. Der Sub hat ja (leider) keine symmetrischen Eingänge.

Du könntest natürlich grundsätzlich auch den Sub extra anschließen und die Frequenzweicheritis dem Bassmanagement der Soundkarte überlassen.

recell312 (Beitrag #13) schrieb:
Die Asus U7 hab ich übrigens weil die mir vom Klang gut gefiel und ich da auch einfach per Knopfdruck zwischen Boxen und Kopfhörer umschalten kann (ich drück lieber auf nen Knopf als dass ich etwas in ner Software umstelle).

Ich bin sogar von der ganz faulen Truppe und stecke den Hörer bei Bedarf vorne ein... (Audigy FX + HDA-Frontpanel eines FSC Celsius. Bei den Xonars muß man zu Fuß umschalten, ja.)

Bei der U7 fand ich die Meßwerte im Kopfhörerbetrieb etwas bedenklich, gerade wenn ich das mal nach 32 Ohm Last und 10 kHz interpoliere. Schon bei ~1 Veff in 300 Ohm ist der verbaute Stromspar-Opamp weit aus dem A-Betrieb raus. Die MAX97220A auf meiner FX machen das dagegen ziemlich mit links.


[Beitrag von audiophilanthrop am 05. Mai 2015, 11:52 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Störgeräusche bei der Audiowiedergabe
christoph212 am 20.05.2013  –  Letzte Antwort am 25.05.2013  –  9 Beiträge
Bitte um *** HILFE ***
Roland04 am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  8 Beiträge
Bitte um sofortige Hilfe!
Skilllone am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 18.04.2007  –  3 Beiträge
Starke Interferenzen/Störgeräusche vom Computer
Bass-Lover am 11.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  9 Beiträge
htpc grafikkarte bitte um hilfe
nitromaster am 06.09.2005  –  Letzte Antwort am 10.09.2005  –  7 Beiträge
Bitte um Hilfe beüglich Klangqualität
tim_1976 am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  8 Beiträge
Sampling Rate bitte um Hilfe!
blub646 am 23.09.2013  –  Letzte Antwort am 24.09.2013  –  7 Beiträge
Hilfe, Störgeräusche aus Laptop Netzteil
uweskw am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  3 Beiträge
MD -> PC Probleme ! Bitte um Hilfe !
cremme am 02.08.2004  –  Letzte Antwort am 04.08.2004  –  5 Beiträge
Power DVD 6, bitte um Hilfe !
Holti am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Phase Linear
  • beyerdynamic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.315 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitglied2.16v
  • Gesamtzahl an Themen1.358.205
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.881.548