Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PC>USB Soundkarte> auf XLR ?

+A -A
Autor
Beitrag
hg_thiel
Inventar
#1 erstellt: 26. Jan 2016, 21:25
Hallo,

was ich habe:

PC
Onkyo AV Receiver
mini DSP
PA Endstufe Subwoofer

Über den PC per HDMI an AV Receiver auf 5.1 und mini DSP an PA Endstufe und dann an den Subwoofer

Zusätzlich kommen jetzt zwei Aktive PA Boxen mit XLR in/out und eine weitere PA Endstufe für einen passiven Subwoofer

Ich möchte jetzt OHNE AV Receiver die zwei aktiven PA Boxen + PA Endstufe und passiven Subwoofer benutzen. Der mini DSP wird auch eingebunden, da er 2 in und 4 outs hat und bisher nur 1 in und ein out genutzt wird (AV Receiver Sub out in mini DSP und dann in PA Endstufe)
Quelle wieder PC.

Also USB Soundkarte / USB Interface (On Board Sound Schrott) mit zwei XLR Out / Stereo für die zwei aktiven XLR PA Boxen. Die Soundkarte müsste aber auch einen weiteren Ausgang für den mini DSP haben, von diesem ich dann per Cinch auf XLR in die PA Endstufe gehe, damit der zweite passiv Subwoofer versorgt wird.

Es soll natürlich nicht das 5.1 und 2.1 System gleichzetig betrieben werden. Das eine ist für Heimkino und das andere zum Musik hören.

Am liebsten wäre es mir, wenn der Pegel der aktiven Boxen und des Subwoofers separat an dem neuen Gerät geregelt werden können und nicht immer zum PC gegangen werden muss.

Würde zB ein Yamaha AG03 passen ?!
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 29. Jan 2016, 16:28

hg_thiel (Beitrag #1) schrieb:
Also USB Soundkarte / USB Interface (On Board Sound Schrott) mit zwei XLR Out / Stereo für die zwei aktiven XLR PA Boxen. Die Soundkarte müsste aber auch einen weiteren Ausgang für den mini DSP haben, von diesem ich dann per Cinch auf XLR in die PA Endstufe gehe, damit der zweite passiv Subwoofer versorgt wird.

Das ist aber gar nicht so einfach, da das Signal für den Sub im Zweifelsfall vorher filtertechnisch abgetrennt sein will (Bassmanagement). Im PA-Bereich gibt es auch externe Weichen als Standalone-Gerät. Hier wärst du wahrscheinlich mit Consumer-Hardware (da tut's auch der Onboard, Bassmanagement muß man ggf. etwas suchen) und etwas Adapteritis besser dran.

hg_thiel (Beitrag #1) schrieb:
Am liebsten wäre es mir, wenn der Pegel der aktiven Boxen und des Subwoofers separat an dem neuen Gerät geregelt werden können und nicht immer zum PC gegangen werden muss.

Dann würde ich mal nach einem wahrscheinlich schon etwas älteren AV-Receiver (oder gar -Preceiver) der besseren Sorte suchen, der
1. einen analogen 5.1-Eingang und
2. Pre-Outs
hat. Wenn es keine totale Rauschbombe ist, umso besser.

Dann kannst du dahinter auf symmetrisch adaptieren - je zweimal Cinch auf Klinke in einen Behringer HD400 o.ä., und dann mit symmetrischen Strippen Klinke (Stereo /TRS) auf XLR weiter zu dem PA-Zeug.

hg_thiel (Beitrag #1) schrieb:
Würde zB ein Yamaha AG03 passen ?!

I don't think so.


[Beitrag von audiophilanthrop am 29. Jan 2016, 16:29 bearbeitet]
hg_thiel
Inventar
#3 erstellt: 29. Jan 2016, 22:24
Ich habe jetzt das Yamaha AG03 und es ist nach den ersten Stunden grundsätzlich gut für mich geeignet.

Was es anscheinend nicht kann:
seine Ausgänge unabhängig im Pegel regeln.

Es kann viel mehr als wie ich brauche... aber ich vermute mittlerweile, das es die günstigste Möglichkeit für mich darstellt!

Ich habe jetzt an einem PC als Quelle:
HDMI in 5.1 Receiver > in passive Lautsprecher und aktiv in den mini DSP > Endstufe A + Subwoofer A
USB in Yamaha AG03 > Stereo 6,3mm Klinke in aktive PA Boxen und mit den anderen beiden Stereo Ausgängen in den mini DSP > Endstufe B + Subwoofer B

Denn so kann ich beides völlig getrennt voneinander behandeln und muss gar nichts umstecken oder konfigurieren.

Vielleicht hätte es auch mit einer internen oder externen Soundkarte geklappt aber da bin ich mir nicht sicher, ob die genug Pegel für die weiteren Geräte rausgegeben hätte und ich wollte auch zwingend einen Poti für den Pegel. Den Pegel vom Subwoofer muss ich jetzt im DSP oder an der Endstufe einstellen... wenn ich das ganze aber eingemessen habe, brauche ich es wohl eh nicht...

p.s. der mini DSP ist extrem gut! Das habe ich schon beim Heimkino Subwoofer mit erschrecken feststellen müssen. Den zweiten Subwoofer kann ich auch unabhängig einmessen/einstellen. Man glaubt nicht, was einem Raummoden versauen können.


Ich bin aber für weitere Tipps dankbar!


[Beitrag von hg_thiel am 29. Jan 2016, 22:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
USB Soundkarte mit XLR Output
Phantis am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  5 Beiträge
USB-Soundkarte
Andrace am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  2 Beiträge
Soundkarte die auf XLR ausgibt??
xlupex am 02.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  18 Beiträge
Entstehung von Jitter zwischen USB-Host(PC) und USB-Soundkarte!
ta am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 02.11.2010  –  84 Beiträge
USB-Soundkarte
E-Lock am 07.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  2 Beiträge
USB-Soundkarte
Koenig-Ruebennase am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  6 Beiträge
USB-Soundkarte
Simon am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  2 Beiträge
Brumm bei PC an HiFi-Anlage - Hilft eine USB-Soundkarte ?
globetrotter72 am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 06.10.2008  –  7 Beiträge
Aqvox USB 2 D/A MKII = beste ?Soundkarte? für PC?
DanielSun am 24.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  8 Beiträge
USB Ecterne Soundkarte Symmetrisch
Phantis am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedCrsuard
  • Gesamtzahl an Themen1.345.749
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.367