Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audigy ohne 24bit-Wiedergabe?

+A -A
Autor
Beitrag
Schlappohr
Inventar
#1 erstellt: 08. Apr 2005, 04:32
Ich habe heute beim stöbern folgendes gefunden:
http://www.digit-lif...udigy2-zs/index.html

In der Mitte der Seite kommt das Thema:
"Is Audigy2 ZS capable of playing 24-bit sound in its real resolution?"

Die RMAA-Diagramme lassen erkennen, dass bei 24bit-Wiedergabe der gleiche Dynamikbereich wie bei 16bit-Wiedergabe gemessen wurde(an Lynx 2).
Die Verfasser vermuten ein Treiberproblem, bei dem die 24bit-Daten auf 16bit gekürzt werden.
So weit, so gut.

Danach habe ich die aktuelle c't in der Hand; Soundkartentest mit der Audigy4 pro!
Folgender Satz stach mir dabei ins Auge:


Praktisch durchweg sehr gut sind die Audio-Messwerte - zumindest bei Wiedergabe. Hier kratzt die Creative-Karte mit 16 Bit/44,1 kHz wie einige andere Testkandidaten zwar auch bereits an den theoretischen Maxima, lieferte aber in höchster Auflösung keine besseren Werte, weil sie offenbar unsere generierten Testdateien im Format 32 Bit/96 kHz nicht richtig interpretiert.


In der Tabelle steht dann: "höchste Auflösung: nicht gemessen".

Das gleiche Ergebnis zeigen auch die anderen Test results der Audigys auf RMAA:
http://audio.rightmark.org/test_results.shtml

Das mit der Extigy (und Audigy1) und den 24bit war ja damals auch schon so eine merkwürdige Sache, siehe hier:
http://www.de.tomsha...ative_extigy-01.html
Leider sind die Audigy-Tests auf tomshardware (und anderswo)in dieser Frage weniger aussagekräftig (zur eigenen Interpretation)...
Ich habe keinen Test mehr gefunden, der die Formate direkt vergleicht!

Also stell ich (mir) jetzt folgende Fragen:

-stimmen die RMAA-Diagramme und der Schluss, dass nur 16bit abgespielt wurde?
-Wenn ja, besteht vielleicht das gleiche Problem mit der getesteten Audigy4 pro?
-Warum nimmt die c't keine andere Datei, um die Audigy4 zu testen? Haben die es so eilig??
-hören jetzt alle/einige Audigy-Besitzer ihre DVDs mit 16bit, nachdem sie viel Geld für 24bit bezahlt haben?
-Wenn es existiert, ist es ein Treiberproblem oder muss man Creativ 'mehr zutrauen' (siehe Extigy-Test)?
-fliesst ein Teil des Creative Marketing-Budgets evtl. in den Sonderfonds "arme Testredakteure"?

Ich glaube persönlich nicht, dass solche Messwerte und Auflösungen großartige Aussagen über den Klang eines Gerätes machen, aber wenn so massiv Werbung für diese Zahlen gemacht wird, machen mich solche Tests misstrauisch dieser Firma gegenüber!
Besonders wenn sie so galant 'durchgeführt' werden wie hier von der c't. Der Dumme bleibt der Kunde...

(Alles gesagte ist meine Impression der Sache und kann Fehler/Meinungen/Missverständnisse enthalten!)

Grüße, Schlappohr.
irchel
Inventar
#2 erstellt: 08. Apr 2005, 17:04
Hallo erst einmal,

drei Aussagen von mir zum Thema

1.) Die Audigy 1 kann kaum als "richtige" Audigy bezeichnet werden, da sie sich klanglich kaum von der alten Live-Serie abhebt.

2.) Ab der Audigy 2 unterscheiden sich Loopback-Testresultate zwischen 16/48 bzw. 16/44 und 24/96 erheblich. (Dynamic Range z. T. über 102 db, Noise genauso und weitere Parameter)

3.) Die ganze Audigy Serie hat ein Problem mit dem Resampling von 44.1 auf 48 khz, d. h. es produziert v. a. kleine Verzerrungen im Hochtonbereich. Stört aber nur bei intensivem Musikhören, wenn überhaupt, und kann dann mit Foobar etc. locker per Software umgangen werden.
Schlappohr
Inventar
#3 erstellt: 08. Apr 2005, 17:27
klar, so sollte es ja sein!
aber wie erklärst du dir dann oben genannte Testergebnisse?
Alles fehlerhafte Tests?

Das Resampling ist ja auch bekannt, es geht ja hier aber um die Auflösung.
Immerhin hat ja die c't behauptet, es würde bei ihnen keinen Unterschied zwischen 16/44,1 und dem 96kHz-Testergebnis geben!! (s. oben)


[Beitrag von Schlappohr am 08. Apr 2005, 17:29 bearbeitet]
irchel
Inventar
#4 erstellt: 08. Apr 2005, 19:39
Wahrscheinlich kann die Audigy das 32bit/96khz Signal ncht direkt zu den DACs weiterleiten - es muss zuerst durch den EMU10k2, wo es auf 48 khz und vielleicht sogar 16 bit runtergerechnet wird. Die hätten ein 24/96-Sample nehmen sollen. Schau dir sonst doch mal die diversen Reviews im Netz dazu an. Besonders die Audigy 4 hat wirklich sehr gute Wandler(32bit können die aber auch nicht, auch absolut unnötig, da auch DVD-Audio "nur" 24bit vorsieht) drin und Quarze und schneidet normalerweise auch extrem gut ab für eine Consumerkarte (wahrscheinlich die beste "Sound"karte dies im Mom. gibt). Ist schon fast eine professionelle Karte ("Audiokarte").
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Autostart bei audigy 2 zs
Tourban am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 08.04.2005  –  14 Beiträge
Foobar2k + "24bit oder ASIO Support"?
rami87 am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  11 Beiträge
Foobar2000 + WASAPI Plugin 16Bit dithering oder 24Bit
MrSheep am 10.05.2010  –  Letzte Antwort am 23.11.2010  –  30 Beiträge
Bassumleitung- Bassverstärkung bei der Audigy2 ZS?
Brainhammer am 26.06.2005  –  Letzte Antwort am 26.06.2005  –  5 Beiträge
SB Live! 24Bit 7.1 und CEM > keine DTS-Wiedergabe mehr!
Dave_D am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  6 Beiträge
EAX auf Audigy 2 zs..
fueti am 03.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2004  –  3 Beiträge
Piepsen bei Audigy 2 zs
Kwietsche3 am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  4 Beiträge
Teufel Concept / Audigy 2 ZS
work242 am 13.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  2 Beiträge
Audigy 2 ZS - "Multiroom"
Destripador am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  5 Beiträge
Audigy2 ZS Problem+ Bass
con am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Labtec

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedAnton_ma
  • Gesamtzahl an Themen1.346.120
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.057