Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Creative's Flaggschiff der nächsten Generation: der X-Fi-Audioprozessor

+A -A
Autor
Beitrag
ÃúÐ!òph!l
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Jul 2005, 12:28
Grüßt euch ,
Wie ihr links von diesem Post sehen könnt, ist dies mein
erster Post hier in diesem Forum, also seid nett zu mir .
Ich dacht' mir, dass eine für Audiophile interessante
Pressemitteilung, die hier merkwürdigerweise noch gar nicht
angesprochen wurde, als Einstand ganz nett wär


München, 13. Mai 2005. Creative Labs, weltweit führender Anbieter von Multimedialösungen und Peripheriegeräten im Bereich Digital Entertainment sowie Hersteller der Sound Blaster®, hat zwei große Innovationen im Bereich der Audiotechnologie angekündigt: Xtreme Fidelity, den neue Standard im Audiobereich und den Creative X-Fi Xtreme Fidelity Audioprozessor. Die Kombination aus Xtreme Fidelity-Technologie und dem Creative X-Fi Xtreme Fidelity Audioprozessor ermöglicht überragende Verbesserungen des Klangs bei der Aufnahme und Wiedergabe von MP3-Musik. Neben der Hardware-Beschleunigung von PC-Spielen wird auch das Hörerlebnis bei Filmen dramatisch verbessert. Darüber hinaus bieten die neuen Technologien eine Vielzahl an neuen Möglichkeiten, höhere Leistung und Qualität bei der Komposition von Musikstücken


Weiter zur Pressemitteilung: >>>

Das dürfte erstmal für Diskussionsstoff sorgen
Ich hab' bereits einige spezielle Fragen zu diesem
Chip an den Kunden-service von Creative gestellt, aber
selbst dort weiß man nicht mehr, als in der Pressemitteilung
steht. Die einzige Frage, die mir dort beantwortet werden
konnte, war der Erscheinungstermin: Creative versucht diesen
Chip noch dieses Jahr auf den Markt zu bringen.
Ich würd' meine Gedanken zu diesem Chip jetzt natürlich
gleich hier kund tun, allerdings hab' ich die nächsten 7
Tage keine Zeit, da wir hier die Travemünder Woche haben
Trotzdem, auf einen regen Austausch


[Beitrag von ÃúÐ!òph!l am 23. Jul 2005, 12:30 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 23. Jul 2005, 22:06
Naja die XXX Karte ist nicht gerade Audiophil gegen die ESI Juli@ + RME ADI-2 bzw den Cambridge Audio DAC3 den Masterclock machen die Wandler. IMHO können die Creativ karten nie mit eier Hoerecordingkarte + Wandler mithalten da sie das Digitale Signal nicht Bitgenau ausgeben sondern ein häftiges klirren + Jitter erzeugen durch das mangelhaftem Resampling dass die ESI Juli@ nicht macht. (DTS CDs an den Pioneer mit Foobar + Audigy 2 ZS ergibt nur rauschen mit der Juli@ gibts 5.1 Sound = Bitgenaue wiedergabe)

MfG Christoph
shiosai
Stammgast
#3 erstellt: 24. Jul 2005, 10:09
Hier ein schöner "unabhängiger" Bericht:
http://www.de.tomshardware.com/video/20050719/index.html

Ich hoffe nur, dass mit einem solchen "Superchip" nicht das nächste "Wärme-/Strommonster" im PC einzug findet.
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 24. Jul 2005, 11:13
Hallo!
Erst mal kommen lassen, warten bis es stabile Treiber gibt,
dann mal einbauen und anhören. Bis dann kriegst dus ohnehin meistens für wenig Kohle nachgeschmissen!
MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 24. Jul 2005, 11:13 bearbeitet]
ÃúÐ!òph!l
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Jul 2005, 12:19

HiFi_Adicted schrieb:
Naja die XXX Karte ist nicht gerade Audiophil gegen die ESI Juli@ + RME ADI-2 bzw den Cambridge Audio DAC3 den Masterclock machen die Wandler. IMHO können die Creativ karten nie mit eier Hoerecordingkarte + Wandler mithalten da sie das Digitale Signal nicht Bitgenau ausgeben sondern ein häftiges klirren + Jitter erzeugen durch das mangelhaftem Resampling dass die ESI Juli@ nicht macht. (DTS CDs an den Pioneer mit Foobar + Audigy 2 ZS ergibt nur rauschen mit der Juli@ gibts 5.1 Sound = Bitgenaue wiedergabe)

MfG Christoph


Also, ich weiß nicht, wie du das handhabst, aber ich wag'
- sofern Creative nicht schon bei den Spezifikationen total
gepatzt hat - mir erst ein Urteil über die Karte, wenn ich
sie gehört habe .



shiosai schrieb:
Hier ein schöner "unabhängiger" Bericht:
http://www.de.tomshardware.com/video/20050719/index.html


Oh danke, sry, aber ich war zu dem Zeitpunkt zu faul ^.^'' .

shiosai schrieb:

Ich hoffe nur, dass mit einem solchen "Superchip" nicht das nächste "Wärme-/Strommonster" im PC einzug findet.

Ooooh ja, da hast du recht. Naja, die Verfeinerung des
Fertigungsprozesses räumt dem Chip was die Temperaturen und
Kühlvorrichtungen betrifft natürlich mehr "Headroom" ein.
Aaaaaber ob nach diesen für DSP schwindelerregenden
Transistorzahlen auch so so viel davon übrig bleibt, dass
Passiv-Kühler ausreichen... hmmmm... wir werden's sehen





Hörbert schrieb:
Hallo!
Erst mal kommen lassen, warten bis es stabile Treiber gibt,
dann mal einbauen und anhören. Bis dann kriegst dus ohnehin meistens für wenig Kohle nachgeschmissen!
MFG Günther


Du sagst es ;D


Und noch etwas in eigener Sache...

Ich hoffe wirklich sehr stark, dass die Herren von Creative
wenigstens diesmal dazu gelernt haben und die Karten mit
X-Fi-Chip direkt an der Blende der Soundkarte mit einem
optischen Digitalausgang versehen. Das würd' sonst bei mit
einen ganz schön bitteren Nachgeschmack hinterlassen =/ ...
Gleiches gilt für die Unterstützung der Direct-Stream-
Digital-Technologie (DSD-Technologie), die zur Kodierung von
SACD verwendet wird. Wenn hier der Rotstift angesetzt wär',
würd' ich mir die Karte nicht kaufen, sondern stattdessen
zum Vorgänger greifen, der die DSD-Technologie zu 100 Prozent
unterstützt...
Bezüglich dieser beiden Punkte hab' ich mich wie gesagt auch
schon beim Creative Kunden-Service erkundigt, aber die sind
im Moment halt auch nicht schlauer...
HiFi_Addicted
Inventar
#6 erstellt: 24. Jul 2005, 15:00
Eteas was resampelt kann nicht gut klingen zumindest wenns nicht auf ein Ganzzahlig vielfachses ist.

MfG Christoph
sAm_vdP
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Jul 2005, 15:30
Weiß man eigentlich schon, ob die Karte einen AC3 Encoder (à la Soundstorm) haben wird?
Wäre für mich ein Killerkriterium, sonst wird meine nächste evtl. doch ne X-Mystique...
ÃúÐ!òph!l
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Jul 2005, 20:10

sAm_vdP schrieb:
Weiß man eigentlich schon, ob die Karte einen AC3 Encoder (à la Soundstorm) haben wird?
Wäre für mich ein Killerkriterium, sonst wird meine nächste evtl. doch ne X-Mystique...


Danach hab' ich ein bisschen recherchiert, wurde aber leider
nicht fündig. Dafür hab' ich eine neue Infoquelle gefunden nach
der der X-Fi aus ökonomischen Gründen zunächst in einer PCI-
Version erhältlich sein wird und später in einer PCIe-Version
nachgeschoben wird...
Chrony
Stammgast
#9 erstellt: 26. Jul 2005, 22:11
Also einen AC3-Encoder wird sie definitiv nicht bekommen, der Soundstorm hat sowas auch nicht wie viele glauben. Das ganze nennt sich "Dolby Interactive Content Encoder" (DICE) und ist quasi ne abgespeckte Variante von Dolby Digital. Die Lizenz für einen echten Encoder wäre derart teuer, dass kein Interesse an der Karte bestünde.

Ich hoffe aber auch, dass Creative bei der nächsten Soundkartengenearation dieses DICE Verfahren anwendet. Wäre ein Kaufgrund.
sAm_vdP
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Jul 2005, 12:06
Und wo genau ist der Unterschied zwischen dem DICE und nem normalen AC3 Encoder?
Aber selbst wenn, das bisschen Speck würd ich nicht vermissen

EDIT: Ich hab mir grade das Datenblatt vom C-Media CMI8768+ runtergeladen und da steht drin:
"The global first 8CH single sound chip supporting Dolby® Digital Live 5.1 (AC-3) real-time interactive content encoder", was für mich eigentlich schon nach nem "echten" AC3 Encoder aussieht. Die Karten mit diesem Chip kosten um die 100€.


[Beitrag von sAm_vdP am 27. Jul 2005, 12:26 bearbeitet]
Chrony
Stammgast
#11 erstellt: 27. Jul 2005, 12:47
Die genauen Unterschiede zwischen DICE und Dolby Digital kann ich dir jetzt nicht mehr nennen. Ich hatte da mal ne Website zu gefunden, aber das ist auch nicht so wichtig jetzt. Ich würde mich nämlich auch tierisch über DICE freuen und ein hörbarer Unterschied existiert sowieso nicht. DICE wurde extra entwickelt, um in Echtzeit ein beliebiges Audio-Signal in einen AC3-Stream zu verpacken. Das ganze geschieht mit einer Verzögerung von 54 ms, also fast nicht spürbar. Technisch gesehen erreicht es die Qualität von "echtem" Dolby Digital nicht, aber wen interessiert das schon? Wahrscheinlich sind diese Unterschiede für das menschliche Gehör gar nicht wahrnehmbar.

Diese Karte für 100 Euro hat wie es in der Beschreibung steht auch einen DICE-Chip. Das Verfahren wurde ja extra entwickelt für diesen Zweck, da es günstiger ist. Die Karte hat auch mein Interesse geweckt gerade wegen dieses Features. Allerdings verliert man dadurch die Möglichkeit Spiele in EAX AHD zu genießen...

Ich könnte aber wetten, dass Creative mal wieder einen Trend verschläft und Dolby-Encoding weglässt......
sAm_vdP
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 27. Jul 2005, 13:56
Naja 54 ms sind schon relative viel imho.

Und ja EAX4 wäre schon schön, zumal viele Karte EAX2 zwar unterstützen, aber dann enorme CPU Belastung erzeugen oder übernicht erkannt werden (war bei meiner Terratec Aureon so).
Chrony
Stammgast
#13 erstellt: 27. Jul 2005, 14:47
Hab mich auch vertan. Es heißt 50 ms und weniger, nicht 54... der Unterschied wird aber wirklich nicht sonderlich hoch sein. Hab noch nie jemanden mit nem Soundstorm gehört der sich darüber beschwert hat. Wenn mans nicht weiß, merkt man das sowieso nicht
pragmatick
Stammgast
#14 erstellt: 27. Jul 2005, 15:20
54ms sind für Musiker eine Ewigkeit, für Spieler dürfte das zu vernachlässigen sein.
Aber wenn du Asio benutzen willst, probier mal das kx projekt. Das ist genau dafür ausgelegt.

Letzten Endes kann man nur die ersten ausgiebigen Testberichte abwarten, alle technischen Ankündigungen können noch so toll sein wenns letzten Endes nicht funktioniert ;-)
Chrony
Stammgast
#15 erstellt: 27. Jul 2005, 16:13
Dieses DICE ist ja jetzt schon seit mehreren Jahren quasi im Dauertest (X-Mystique, nforce 2-4). Bei den anderen Features ist das natürlich was anderes, aber die Soundkarte wurde ja schon probeweise von Tomshardware getestet und die waren schlichtweg beeindruckt. Man kann natürlich noch nicht alles ausprobieren, aber bisher macht die nen sehr guten Eindruck.

Aber nochmal wegen dieser Zeitverzögerung. Warum sind 54 ms für nen Musiker ne Ewigkeit? Gerade bei Musik spielt das keine Rolle, weil ja keine Audio/Grafik-Synchronisation nötig ist. Bei Filmen & Spielen ist eine Verzögerung problematisch, aber bei Musik? Warum da?
HiFi_Addicted
Inventar
#16 erstellt: 27. Jul 2005, 16:38
Für die Wiedergabe und Aufnahme eher nicht. Wenn aber mit Midi Instrumenten und ähnlichem zeugs gearbeitet wird ist das eine ewigkeit... Da ist mir die ESI Juli@ schon lieber. Der Einstellbare mindestbuffer liegt bei 48 Samples = 0,25ms und das ganze läuft noch stabil ohne Knackser und dass mit 4 Kanaälen....
Chrony
Stammgast
#17 erstellt: 27. Jul 2005, 16:47
Das ist ein Argument! Bei sowas is das natürlich wirklich schlimm... aber glücklicherweise lässt sich dice ja abschalten
shiosai
Stammgast
#18 erstellt: 17. Aug 2005, 22:37
auch wenn nicht mehr ganz aktuell, aber vieleicht hat es der eine oder andere den es interessieren würde nicht mitbekommen:

Hersteller Creative kündigt nun offiziell die erste Soundkartengeneration auf Basis des im Mai vorgestellten X-Fi-Soundchips an. Sie soll zunächst vier ab September erhältliche Modelle umfassen. Den Einstieg bildet die knapp 130 Euro teure SoundBlaster X-Fi XtremeMusic, die bereits 109 dB Rauschabstand bei der Wiedergabe bieten soll. Direkt darüber rangiert die SoundBlaster X-Fi Platinum, die für knapp 200 Euro neben der eigentlichen Soundkarte noch ein Frontmodul mit diversen zusätzlichen Audioanschlüssen sowie eine Fernbedienung mitbringt.

Ebenfalls mit internem Frontanschlussmodul und Infrarotbefehlsgeber präsentiert sich die rund 250 Euro teure SoundBlaster X-Fi Fatal1ty FPS, benannt nach dem Weltklasse-3D-Spieler Jonathan "Fatal1ty" Wendel. Sie verfügt im Unterschied zur Platinum-Version zusätzlich über 64 MByte X-RAM-Erweiterungsspeicher, der unter anderem zur Minimierung von Performance-Verlusten durch sonst mehrfach nötige Dekompression von Spielesounds gedacht ist.

Ebenfalls mit X-RAM-Speicher ausgestattet ist das Topmodell SoundBlaster X-Fi Elite Pro für circa 350 Euro. Dieses bringt statt eines internen ein externes Anschlussmodul mit, das unter anderem auch mit einem Phono-Eingang für Plattenspieler mit Magnetsystemen und einen hochohmigen Instrumenteneingang aufwartet. Außerdem weist die zugehörige Karte bessere D/A-Wandler auf, die für einen Wiedergaberauschabstand von 116 dB gut sein sollen. Ein ausführlicher Testbericht über die neuen X-Fi-Karten ist für die kommende c't-Ausgabe 18/05 geplant (ab Montag, den 22. August, im Handel).

von
http://www.heise.de/...ticker/meldung/62707

hierdie offizielleMitteilung:
http://de.europe.cre...sp?rtype=4&ref=12169


[Beitrag von shiosai am 17. Aug 2005, 22:39 bearbeitet]
Chrony
Stammgast
#19 erstellt: 18. Aug 2005, 09:29
Jobs und wird sich irgendjemand das Teil kaufen? Also ich bin mit meiner Audigy 2 zur Zeit völlig zufrieden. Für die paar neue Features geb ich nicht so viel Geld aus. Der einzige Kaufgrund wäre ein Dolby/DTS Encoder gewesen aber da Creative sich nicht anpassen mag, haben die einen Kunden verloren.
shiosai
Stammgast
#20 erstellt: 18. Aug 2005, 14:55
Ich werde es mir auf jeden Fall kaufen da ich zur Zeit außer der Soundstorm Lösung und anderen Onboardchips keine Soundkarte habe.
Mehr als die billigste Version werde ich mir aber nicht leisten.
Ich hoffe auch, dass derLinux Support nicht auf der Strecke bleibt.So weit ich weiß gibt es für die Audigy keine offiziellen Treiber. Für den Marktführer ist das eigentlich ein bisschen arm.

EDIT:Ich habe gerade diese durchgestylte Seite gefunden:
http://opensource.creative.com/
Da sieht man, mit welch immensem Aufwand die Treiberentwicklung für Linux vorangetrieben wird.


[Beitrag von shiosai am 18. Aug 2005, 15:12 bearbeitet]
WildWeasel
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Aug 2005, 12:49
http://www.tomshardware.com/consumer/20050818/index.html
Hier gibts auch schon nen Test^^


Aber nun zu meiner eigentlichen Frage:
Die Elite Pro Variante hat höherwertige Konverter verbaut als die anderen Modelle. Erzeugen diese besserern Konverter klanglich einen höherbar besseren Sound?

Mfg
WildWeasel
Chrony
Stammgast
#22 erstellt: 19. Aug 2005, 13:58
Nein WildWeasel. Es reicht vollkommen, wenn du die "kleineren" Versionen kaufst. Einen Unterschied wirst du nicht merken.
shiosai
Stammgast
#23 erstellt: 19. Aug 2005, 14:04

WildWeasel schrieb:
http://www.tomshardware.com/consumer/20050818/index.html
Hier gibts auch schon nen Test^^


Aber nun zu meiner eigentlichen Frage:
Die Elite Pro Variante hat höherwertige Konverter verbaut als die anderen Modelle. Erzeugen diese besserern Konverter klanglich einen höherbar besseren Sound?


Ja bestimmt genauso hörbar besser wie wenn man Kabel für 1000€ benutzt. Da bahuptet wohl jeder wieder was anderes. Und jemand der soviel geld mehr ausgegeben hat wird wohl nicht behaupten wollen, dass er den Unterschied nicht bemerkt.
Aber ich denke mal, wenn man als normaler Mensch den unterschied hört (also eine verbesserung, nicht nur ein Unterschied), dann ist die Standardausführung der Karte ja wirklich unter aller Sau.

Und danke für den Test dieses"unabhängigen" Magazins... man erkennt an der Karte weder aktive noch passive Kühlkörper. Das gibt einem doch Hoffnung.
WildWeasel
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Aug 2005, 14:33

Und danke für den Test dieses"unabhängigen" Magazins...


Gerade deshalb bin ich auch nicht weiter auf den Artikel eingegangen

Ok, danke! Dann werd ich mal die kleinste Version ordern, für mich vollkommen ausreichend und spätestens mit erschein der kX-Treiber auch besser für Musik geeignet.
Leider ist Creative mit EAX für Gamer unumgänglich, aber was mecker ich denn hier schon wieder, meinen Ansprüchen hat die Audigy2ZS auf jeden Fall gereicht!

Mfg
WildWeasel
alfonxs
Stammgast
#25 erstellt: 20. Aug 2005, 13:16
Können die neuen Karten eigentlich inzwischen EAX digital über den SPDIF Ausgang an einen Dolby Digital Receiver ausgeben? Der Mainboard-Chipsatz Nvidia Soundstorm ist der einzige der das kann (für EAX 1+2), sonst gibt es offensichtlich keine Soundkarte die das bietet, oder?

mfg
alfonxs
Chrony
Stammgast
#26 erstellt: 20. Aug 2005, 15:05
Steht bereits in dem Thread
Nein das kann die neue Soundblaster nicht, leider!

Es gibt aber ein paar andere Karten die das können. Mir sind 2 Soundkarten bekannt und 2 Onboard-Lösungen. Weiß nur den Namen jetzt gerade nicht. Musst du mal hier im Forum stöbern da gab es in letzter Zeit Threads zu.
andisharp
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 20. Aug 2005, 15:11
Einen Test könnt ihr in der neuesten Ausgabe der C't lesen. Der DSP soll sehr gut sein (50 mio Transisoren) und das Upsamplingproblem ist endgültig gelöst. Leider ist die Karte etwas zu teuer (160 € mit Digitalanschlußbox).
MasterLoki
Stammgast
#28 erstellt: 20. Aug 2005, 19:09
würdet ihr die Karte auch fürs Stereo Musik hören empfehlen oder würdet ihr dann eher zu einer pro audio Karte greifen ? Ala EMU oder Terratec Phase
HiFi_Addicted
Inventar
#29 erstellt: 20. Aug 2005, 19:16
Eindeutig ein Pro Audiokarte

MfG Christoph
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
X-Fi
Datonate am 17.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  15 Beiträge
Creative X-Fi vs. Auzentech X-Fi
NeWsOfTzzz am 31.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2007  –  28 Beiträge
Creative X-FI Frontpanelkabel?
JWalker1 am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 10.10.2008  –  8 Beiträge
X-Fi Forte Treiberprobleme
Arkus am 15.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.06.2012  –  11 Beiträge
X-fi Unterschiede
f78 am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.11.2006  –  2 Beiträge
X-Fi Bassmanagement
Datonate am 08.04.2007  –  Letzte Antwort am 10.04.2007  –  2 Beiträge
creative x-fi?
MusikGurke am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  3 Beiträge
X-FI Soundproblem ......
chimera. am 30.04.2006  –  Letzte Antwort am 30.04.2006  –  2 Beiträge
Soundblaster X-Fi -> Crystalizer
Alexander_ am 06.02.2007  –  Letzte Antwort am 08.02.2007  –  12 Beiträge
Teufel & X-FI Titanium
darthherb am 28.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedC-Relyoh
  • Gesamtzahl an Themen1.345.451
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.691