Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SPDIF zu Stereo Anlage/Verstärker, Andere Lösungen, PianoCraft, Umschalter

+A -A
Autor
Beitrag
gibolin
Neuling
#1 erstellt: 21. Sep 2005, 12:25
Hallo!

ich habe schon sehr, sehr viele Themen und Beiträge gelesen, ohne die genaue Antworten zu finden, die ich suche.

Ich werde mir demnächst einen Laptop anschaffen, warscheinlich Samsung X20. Hat einen Kopfhörer Ausgang und 1 SPDIF Ausgang. (Optisch).
Ich möchte auf jeden Fall den SPDIF Ausgang benutzen.

Mein jetziges Computer ist über den Line Out einer schlechten Soudkarte an einem alten Sony Integrated Stereo Amplifier TA-F35 Versärker verbunden.

Da SPDIF zu Analog konverters ziemlich teuer zu sein scheinen, würde ich vielleicht die Anlage wechseln.
5.1 6.1 7.1 usw. interessieren mich nicht, ich will nur Musik hören, stereo. (im extremfall 2.1 !)

Laut berichte (Grundlagen zum Anschluß von PC und Hifi-Anlage, ...)kann man über SPDIF eh nur Stereo übertragen...

Aber anscheinend haben stereo Verstärker / Anlagen kein SPDIF Eingang!???
(Habe ich trotz suchen nicht gefunden. Mein Budget ist eh (sehr) klein! Falls es Stereo Kompaktanlagen / Verstärker mit SPDIF in gibt, die nicht zu teuer sind, könnt Ihr mir sagen welche?)

(Zum Beispiel hat die PianoCraft E400, die ich gern gehabt hätte, ein "Optischer Digitalausgang" Was nutzt der Digital Ausgang, warum hat es kein Digital Eingang ?)
PianoCraft E400 Specifs:
http://www.hifi-regl...dfaa95365559d3f7aa27

Ist es dann empfehlenswert, einen 5.1 6.1 7.1 Verstärker zu kaufen, mit SPDIF Eingang (Opt.), um es dann nur Stereo, mit 2 Boxen zu benutzen ? (Geht das überhaupt ?)
(Habt Ihr Vorschläge, nicht zu teuer ?)

Um das ganze zusammen zu fassen, wie kann ich zwei Boxen an einem SPDIF Ausgang mit irgend einem nicht zu teueren Verstärker, möglichst Stero, anschliessen ?
(Trotz gutem Willen habe ich diese Antworten im:
Thema: Anschluß von PC und Hifi-Anlage
etweder nicht gefunden, oder nicht verstanden...)

Zusätzliche Frage (tut mir leid !), eigendlich möchte ich zwei Boxenpaare anschliessen, wenn die Anlage/Verstärker nur über eine Anschlussmöglichkeit, dann mit einen Umschalter. (Boxenpaare funktionnieren abwechselnd.) Kann das umschalten für den Verstärker/Anlage/Boxen schädlich sein ?
Umschlater:
http://www1.conrad.d...nit_ipc=X&~cookies=1

Ich hoffe, ich habe alles gut erklärt, und freue mich über jede Antwort!
octal
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 27. Sep 2005, 11:26
Hallo,

für die Lösung deines Problems gibt es mehrere Wege. Wenn Du den SPDIF (Sony Philips Digital Interface)Ausgang deiner Soundkarte nutzten möchtest, brauchst Du einen DAC (Digital Analog Wandler). DAC's gibt es als standalone Geräte oder eben verbaut in einem digitalen Verstärker oder AVR (Audio Video Receiver).

Der SPDIF Standart ist dafür ausgelegt 8 Mono Audiokanäle zu übertragen.


Das ganze könnte so aussehen:

Soundkarte > DAC > Verstärker mit zwei Lautsprecherausgägen zum umschalten (Paar A und B)

oder

Soundkarte > AVR mit zwei Lautsprecherausgägen zum umschalten (Paar A und B)

Falls dein Verstärker nur einen Boxenausgang hat, kannst Du die beiden Lautsprecherpaare auch an einem Ausgang betreiben. Hiebei ist aber vorsicht geboten, denn wenn es sich um zwei 4 Ohm Lautsprecher an einem Kanal handelt und diese parallel angeschlossen werden, hast Du eine Gesamtimpedanz von 2 Ohm. Dies machen normale HiFi Verstärker meistens nicht mit. Mit zwei 8 Ohm Lautsprechern sollte es keine Problem an einem Kanal geben.

Die andere Alternative ist ein Umschalter, der an die Ausgänge des Verstärkers angeschlossen wird. An den Umschalter kommen dann die Lautsprecherpaare. Wichtig ist hierbei, falls ein Parallelbetrieb möglich ist auf die Impedanzen der Lautsprecher zu achten. Falls Du nur das eine Paar und bei bedarf das andere Paar betreiben möchtest, sehe ich keine Probleme.

Grüsse

octal
flockmaster
Neuling
#3 erstellt: 08. Okt 2005, 23:01
hallo,

ich hab das gleiche vor: nämlich den pc via spdif ausgang (von audiophile 24/96) an den verstärker anzuschließen.

habe bis jetzt aber nur diese a/v receiver gefunden mit digitalem eingang - aber wie hier immer wieder viele schreiben, ist der stereoklang einfach nicht sogut wie bei einem reinen stereo verstärker.

daher meine frage: gibts empfehlenswerte verstärker die auch einen digitalen eingang haben (möchte einen externen dac eigentlich vermeiden)?

danke,
florian


[Beitrag von flockmaster am 08. Okt 2005, 23:03 bearbeitet]
Murray
Inventar
#4 erstellt: 08. Okt 2005, 23:06

daher meine frage: gibts empfehlenswerte verstärker die auch einen digitalen eingang haben (möchte einen externen dac eigentlich vermeiden)?


Ja, es gab Anfang der Neunziger einige Boliden mit internem Wandler, die heutzutage allerdings veraltet sind. Der Chip auf der Soundkarte sollte definitv besser sein, deswegen würde ich per Cinch, also analog in den Verstärker gehen!
Ansonsten bleibt nur noch die Möglichkeit eines (meist) teuren DA-Wandlers, z.B. eingebaut in einen DAT-Recorder, einige MD-Decks haben auch gute Wandler verbaut! Aber warum dann so eine teure Soundkarte verbauen, wenn man sie dann effektiv nicht nutzt und jede Karte mit SPDIF-Ausgang genügen würde?

Harry
andisharp
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Okt 2005, 23:07
Warum um Himmels Willen willst du eine Karte mit so exzellenten Wandlern digital an einen Verstärker anschließen? Das ist mir absolut unverständlich. Die Audiophile hat doch ganz normale Cinch-Ausgänge.
ROBOT
Inventar
#6 erstellt: 09. Okt 2005, 02:14
Hallo,

wie der Name schon sagt "Audiophile" ist diese Soundkarte mit ordentlichen D/A Wandlern bzw. Ausgangsstufe ausgestattet -es spricht nichts dagegen wenn man diese analog verstöpselt.

Mit dem Laptop - es wird wohl kein Weg an einem externen D/A Wandler vorbeiführen - ausser einer (semi)professionellen USB-Soundkarte, aber die kann zu hohen CPU-Lasten führen, je nach dem was Du sonst noch am Lappi treibst unbd kostet auch ihr Geld.

Jetzt kommt es darauf an was für Ansprüche Du hast - klar geht ein Surround Receiver den Du "nur" für 2 Boxen nutzt, wenn Du Glück hast hat dieser auch einen A/B Schalter, das ist eher selten (mir fällt jetzt keiner ein).

Bei ordentlichen Stereo Verstärkern ist immer ein A/B Schalter an Bord. Und diese klingen auch immer besser als preisgleiche Surround Kollegen - auch logisch.

Wenn Du also Musikfreak bist, wäre tatsächlich die Kombi Laptop >> D/A Wandler >> Stereo Amp die beste Lösung.

D/A Wandler entweder gebraucht ibähhh z.B. Parasound, oder was fürs Leben z.B. AQVOX USB oder Profi-Technik wie beispielsweise
http://www.pvr-shop....og-Wandler::135.html
kostet allerdings richtig Geld
flockmaster
Neuling
#7 erstellt: 09. Okt 2005, 08:28
hallo,

für diesen "wahnsinn" hab ich 2 gründe:

1)
der weg vom computer zum verstärker ist relativ lang und ich denk mir dass ein digitales signal sowas leichter verträgt als ein analoges.

2)
ich verwende die soundkarte auch zur musikproduktion und hab zu diesem zweck die analogen ausgänge mit einem behringer mischpult und erst dann mit einem verstärker verbunden.
mit dem digitalen ausgang könnte ich also direkt zum verstärker gehen ohne den (sicher qualitätsmindernden) weg über den mischer einzuschlagen.

ich wäre ja grundsätzlich bereit einen a/v verstärker zu kaufen und dafür mehr zu bezahlen als für einen stereo (vielleicht juckt mich ja mal die laus und ich bau ein sourroundsystem auf), aber an anderer stelle in diesem forum werden die a/v's eher verteufelt.

lg
florian
hiaslbua
Neuling
#8 erstellt: 01. Nov 2005, 21:47
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC -> Anlage. Wie via SPDIF verbinden?
subnet am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  8 Beiträge
Lautsprecher - Headset Umschalter?
mILLhAuS am 20.09.2004  –  Letzte Antwort am 20.09.2004  –  2 Beiträge
SPDIF an Anlage
sven777 am 18.08.2003  –  Letzte Antwort am 18.08.2003  –  2 Beiträge
Digitale Soundkarte, Stereo Verstärker? klang ohne verluste?
Shockone am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  2 Beiträge
Stereo Anlage an MacBook
Makekl am 22.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2011  –  47 Beiträge
M-Audio Transit USB nur Stereo über SPDIF (Ubuntu)
newan am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  3 Beiträge
spdif
peter-lustig am 02.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2004  –  10 Beiträge
SPDIF / DJing
DonCatenaccio am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  6 Beiträge
Pianocraft 840 mit PC verbinden
tomry am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  4 Beiträge
SPDIF(optisch) von PC zu Verstärker
mr_chill am 10.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 110 )
  • Neuestes Mitgliedwilliconsul11
  • Gesamtzahl an Themen1.345.146
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.073