Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


suche günstige soundkarte für digi-anschluss an receiver

+A -A
Autor
Beitrag
type_r
Stammgast
#1 erstellt: 29. Dez 2005, 13:50
da der digitalausgang meiner soundkarte (audigy 2 zs) leider im A**** ist kann ich meinen pc nur analog an meinen receiver anschliessen.

kennt jemand von euch eine günstige soundkarte, die einen digitalen ausgang hat (am liebsten optisch um dvd am computer sehen zu können, allerdings vom receiver dekodiert.

dachte z.b an diese hier:
Terratec Aureon 7.1 Dolby Digital
( http://www.alternate...html?artno=KK%23T43& )

die soundkarte muss qualitytiv nix dolles sein, weil sie das signal ja nur weiterreicht, oder? die dekodierung soll der receiver übernehmen.

überträgt das optische kabel dann auch stereoton (für die tvkarte oder nur die 5.1 tonspuren?

gruz
daniel


[Beitrag von type_r am 29. Dez 2005, 13:53 bearbeitet]
irchel
Inventar
#2 erstellt: 29. Dez 2005, 14:14
hercules gamesurround fortissimo 4.
irchel
Inventar
#3 erstellt: 29. Dez 2005, 14:29
noch günstiger:

Live 24bit

DIE IST DIGITAL BESSER ALS DIE AUDIGY 2 ZS!!

Edit: Bin mir nich mehr sicher. Hatte ev. falsche informationen. Jedenfalls ist die Karte qualitativ sehr vergleichbar mit der 2 zs und VIEL günstiger. Also bestes P/L-Verh., nicht unbedingt allgemein empfehlenswert.


[Beitrag von irchel am 29. Dez 2005, 22:01 bearbeitet]
type_r
Stammgast
#4 erstellt: 29. Dez 2005, 21:47
hi
danke für die schnellen antworten - das mit der sb live 24 bit is schon interessant - aber kann es sein dass es da mehrere verschiedene varianten gibt? was heißt "besser" als zs in digital? dachte immer digi is digi?!

der anschluss muss dann aber immer koaxial erfolgen, oder? gibts da keine nachteile gegenüber optisch?
es gibt nur n optischen ausgang an ner externen usb live 24 bit version....


thx
daniel
irchel
Inventar
#5 erstellt: 29. Dez 2005, 21:58
k schlussendlich würde ich dir definitiv (gerade wegen optisch) zu dem hier raten:

http://europe.hercules.com/showpage.php?swcty=UK&p=104&b=1&f=1


Auch analog sehr gut, falls dus mal brauchen würdest (z.b. Kopfhörer usw.) Und Resampelt überhaupt nicht.

Nein, digital ist nicht digital, da gibts Unterschiede:

- Resampling (+roll-off,...) oder bit-perfect
- Jitter
- Allgemeine Signalqualität


[Beitrag von irchel am 29. Dez 2005, 21:59 bearbeitet]
type_r
Stammgast
#6 erstellt: 30. Dez 2005, 10:25
hi
vielen dank

kannst du mir vielleicht noch sagen, ob einen qualitytiven unterschied zwischen der fortissimo 4 und der fortissimo 2 gibt was den optischen digi-ausgang betrifft? die 2er is nämlich nochmal n gutes stück billiger...
gruz
daniel
irchel
Inventar
#7 erstellt: 30. Dez 2005, 16:18
die Karte scheint ok zu sein, wenn du nur digital brauchst... Sauber! Warum nicht!

könnte höchstens Treiberprobleme geben, weils nicht mehr das Neueste ist, aber sonst ganz ok.
Natez
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Dez 2005, 21:50
Keine Hercules Karte hat einen DDL Encoder, damit wird dynamsich erzeugter Sound immer nur PCM Stereo übertragen.

Ich habe den Eindruck das type_r vielleicht auch mal ein Spiel in Mehrkanalton hören möchte?

Das würde z.B. mit der Terratec Aureon 7.1 Dolby Digital gehen. Aber mit der fortissimo (egal ob 2 oder 4) geht das nicht. Aber selbst mit der Terratec Karte hat er dann nur max. EAX 2 Sound.

@type_r

Was ist denn kaputt an dem Ausgang der Audigy?

Hst du dir schon mal den DTS-610 Encoder von Creative angesehen?
Dieser Encoder wandelt eigentständig eine 5.1 Quelle in ein DTS Signal für einen externen Receiver. Kostet so um die 69€ (Tendenz günstiger) und kann problemlos mit der Audigy betrieben werden. Du hast dann DTS und Hardware EAX 1-4.
type_r
Stammgast
#9 erstellt: 31. Dez 2005, 10:45
hallo natez, danke für deine einwände.
im grunde genommen würde eine fortissimo reichen, weil es wirklich nur um filme geht. zum zocken habe ich einen anderen leistungsstärkeren pc, in dem ich auch 3d sound habe.
die audigy hat 4 analog ausgänge für die 8 kanäle. beim anschluss eines billigen conrad-klinkensteckers löste selbiger sich IN der buchse in seine bestandteile auf. - die buchse ging beim entfernen irreperabel kaputt.
um meinen analogen rear-kanal wieder zu bekommen habe ich die identische digital-out spdif buchse abgelötet und an der stelle der rear-buchse aufgelötet - garantie futsch aber wenigstens konnte ich die karte weiter benutzen - bis jetzt, da ich nun mit einem receiver auf digital umsteigen will.

also mein rat: KAUFT KEINE BILLIGSTECKER

aber das creative-ding scheint echt was geiules zu sein - habe ich vorher nicht gekannt - danke.
so wie es aussieht benötige ich dann auch nur die analogen ausgänge der audigy, oder? wär ja cool...mal sehen

aber könnte ich da nicht auch gleich die hier nehemen? was haltet ihr von der?

http://www.m3c.de/product_info.php/products_id/4323


;-) daniel


[Beitrag von type_r am 31. Dez 2005, 11:30 bearbeitet]
type_r
Stammgast
#10 erstellt: 31. Dez 2005, 11:49
also ich hab mich jetz durch mehrere threads in den verschiedensten foren gewühlt - aber so ganz blick ich trotzdem nicht durch.
wer kann mir denn mal sagen was ich brauchen ??

ich möchte den sound meines htpc am heimkinoreceiver verstärken können.
- also wenn ich am pc dvd mitt dd oder dts gucke will ich das auch im heimkino hören.
- wenn ich am pc andere videoquellen, soundfiles, oder spiele laufen lassen, möchte ich den sound in bestmöglicher qualität wiedergegeben haben (auch über den receiver)

ich habe eine audigy 2 zs, deren digitalen spdif ausgang defekt und unbrauchbar ist.

welche möglichkeiten habe ich?

- analoger anschluss der audigy an den receiver = klangverlust
- neue soundkarte (fortissimo) mit optischem out
- creative dts-610 = analog raus aber dann wieder digital?????
- oder doch die hier? http://www.m3c.de/product_info.php/products_id/4323

geht es letztendlich nicht darum, einfach den sound von der soundkarte zum receiver komplett digital zu übertragen?

dann muss ich mir doch nur noch überlegen wen ich am besten was decodieren lasse, oder?

sorry, bin halt noob...
wär super nett wenn sich jemand die zeit nehemn würde mir mal die unterschiede zu erklären.

vielen vielen dank


[Beitrag von type_r am 31. Dez 2005, 11:56 bearbeitet]
Natez
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 31. Dez 2005, 11:54

type_r schrieb:




aber könnte ich da nicht auch gleich die hier nehemen? was haltet ihr von der?

http://www.m3c.de/product_info.php/products_id/4323


Die Turtle Beach Montego DDL, die HiTec X-Mystique und die Terratec Aureon PCI DDL basieren alle auf dem CMedia CMI8768+ Controller und können im Bezug auf das Dolby Digital Live Encoding das selbe.

Die Terratec Karte ist allerdings immer noch nicht verfügbar.




danke für deine einwände.
im grunde genommen würde eine fortissimo reichen, weil es wirklich nur um filme geht. zum zocken habe ich einen anderen leistungsstärkeren pc, in dem ich auch 3d sound habe.



Ein DD Live Encoding (oder DTS Interactive Encoding) würde auch g.g.f. in Filmen Vorteile bedeuten. Dieses immer wenn du eine Mehrkanal Audio Quelle benutzt welche eben nicht als Dolby Digital oder DTS Stream bereit steht.
Z.B. WMV-HD-DVDs. Der Mehrkanalton wird zwar hochqualitativ, aber leider nur im WMA Format mitgeliefert. Dieses Format versteht "kaum" ein externer Receiver/Decoder, ohne DDL/DTSi Encoding wäre dann digital gekoppelt nur Stereo PCM möglich. Das Encoding ermöglicht es auch bei solchen Quellen Mehrkanalton zu übertragen.
Da in Zukunft die Menge an non DD/DTS Mehrkanalquellen eher zunehmen wird, sicherlich nicht die schlechteste Funktion.

Wenn das DDL Encoding nicht genutzt werden soll, dann kann man es abschalten und die Karten verhalten sich ganz normal und leiten Streams weiter, bzw. übertragen Stereo PCM. In identischer Qualität wie zur oben genannten Hercules Karte z.B:

Ich würde bei deinem Anwendungsfall auf die Flexibilität nicht verzichten wollen. Zumal die Terratec Karte mit irgendwas in den 40€ sehr günstig wird. Der DTSi Wandler liegt mit einem Listenpreis von 69€ schon drüber, aber auch noch im Bereich einer neuen Soundkarte.


Grüsse und einen guten Rutsch


[Beitrag von Natez am 31. Dez 2005, 11:59 bearbeitet]
type_r
Stammgast
#12 erstellt: 31. Dez 2005, 12:00
also würdest du mir die creative dts 610-lösung empfehlen, ja?
woher bekomm ich das ding denn zb? wie siehts mit dem ddts 100 aus? den gibts im gegensatz zum 610 bei alternate - allerdings für 129 euro...der kann aber auch dolby...
gruz
daniel


[Beitrag von type_r am 31. Dez 2005, 12:01 bearbeitet]
Natez
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 31. Dez 2005, 12:08
Zum DTS-610

Lese dir doch einfach mal den Userbericht durch.

http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=171005

Du hast natürlich alle Flexibilität mit dem DTS-610. Kannst es auch mal zwischendurch Problemlos z.B. an deinem SpielePC anschliessen um dessen Sound in Mehrkanal DTS auf deinen Receiver zu übertragen. Oder halt an ganz anderen Audioquellen benutzen. Das Gerät ist von der Funktion z.Z. absolut einmalig.

Zu bekommen ist diesen z.Z. leider nur im Creative Shop selbst. http://de.europe.creative.com/shop/" target="_blank" class="" rel="nofollow"> http://de.europe.creative.com/shop/

Der DTSS-100 ist kein Encoder, es ist ein Decoder.
Damit erzeugt er keinen DTS Stream, sondern nimmt diesen entgegen und wandelt ihn zurück zur analogen Ausgabe. Hat also die Funktion deines Receivers und bietet nicht die gesuchten Funktionen.


Das einzige was du dir verbaust und das ist vielleicht wichtig, ist dass du wegen deiner defekten Audigy 2 ZS keinen vorcodierten DD/DTS Stream mehr übertragen kannst.



Dabei fällt mir aber eine preiswerte andere Lösung ein .

Die Audigy 2 ZS hat auf ihren Steckleisten den selbe S/PDif, wie er auch im äusseren Anschluss verwendet wird noch mal ausgeführt. Dort kannst du problemlos einen Slotblech S/PDIf Adapter anschliessen.

Dann brauchst du überhaupt nichts weiter kaufen, solch ein MB Adapter ist für ein paar Euro zu bekommen. Wenn nicht deinem MB sogar ma einer beilag. Ich suche mal die Anleitung im INet.


[Beitrag von Natez am 31. Dez 2005, 12:13 bearbeitet]
irchel
Inventar
#14 erstellt: 31. Dez 2005, 12:24
naja. dann kommt er aber weiterhin in den Genuss des exzellenten Resamplings der Audigy, oder?

Er kann sich ja die Fortissimo (4) und dein DTS-610 (tolles Teil, in der TAT!) zulegen, Vorschlag, oder?
type_r
Stammgast
#15 erstellt: 31. Dez 2005, 12:24
hey das wär ja klasse - würde bdeuten ich schließe die audigy digital an meinen receiver an und kann alles in dd oder dts genießen? wen lasse ich die decodierung übernehmen? receiver oder soundkarte?

wenn ich wüsste wo ich gescheite buchsen herbekommen würde, würd ich auch wieder eine reinlöten...aber conrad und reciehlt ham sowas net...

vielen dank für deine hilfe

hier ein bild meiner audigy:

http://img435.imageshack.us/img435/1892/r00145811lh.jpg

wie du siehst fehlt eine der buchsen. sie war identisch mit den offenen buchsen für die analogausgänge und konnte als digital-out und als line-in belegt werden. (rot markiert). in blau habe ich den aux-in markiert, an dem meine tv-karte hängt weil der line in ja defekt is - funzt aber einwandfrei. vielleicht hilft dir das bild mir zu erklären, was ich wo anschliessen muss.


[Beitrag von type_r am 31. Dez 2005, 12:41 bearbeitet]
Natez
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 31. Dez 2005, 12:35

type_r schrieb:
hey das wär ja klasse - würde bdeuten ich schließe die audigy digital an meinen receiver an und kann alles in dd oder dts genießen? wen lasse ich die decodierung übernehmen? receiver oder soundkarte?

wenn ich wüsste wo ich gescheite buchsen herbekommen würde, würd ich auch wieder eine reinlöten...aber conrad und reciehlt ham sowas net...



Ja genau. Du könntest mit der Audigy 2 ZS digital Koppeln, DTS/DD Streams an den externen Receiver weiter senden. Die Audigy encodet dir sogar neuerdings auf Wunsch auch einen Dolby Digital Live Stream(!). (Ganz so wie die o.g. DDL Karten)

Ich habe nur die Anleitung für die Slotblende nur noch nicht gefunden. Hätte auch den Vorteil, dass du für 0 quasi auch gleich einen optischen digitalen Toslink für die Audigy bekommst.

Edit--


Hier ist schon mal eine Seite



http://www.twam.info/index-cat,2,menu,.6.507,seite,507,.html

hier Seite Nummer zwei

http://www.hificomputers.net/hifi/Audigy2ZS/index.htm

DU siehst, das basteln beschränkt sich nur auf das neu belegen des Slotblenden Steckers.


@type_r

Du hast den Sinn des Audigy Resamplings nicht verstanden.
In jedem Soundprozess, welcher dynamsich Tonhöhne transponiert, ist ein Resampling erforderlich. Bei jeder Soundkarte. Tonhöhen werden ständig transponiert, bei der erzeugung dynamischen Sounds. Directsound3D/openAL etc, etc.

Bei der Auidgy kann es die Karte selbst ausführen und belastet damit nicht die CPU, bei anderen Karten ohne diese Möglichkeit tut es der Treiber, oder Windows selbst. Windows hat einen Resampler, welcher dann ggf. kräftig genutzt wird.

Man ist nicht gezwungen das Resampling der Audigy zu nutzen. Man kann jederzeit, wie bei jeder anderen Soundkarte einen anderen Resampler verwenden. Oder ggf. braucht man auch gar keinen Resampler verwenden.

Es ist ein Feature und keine Bürde.


[Beitrag von Natez am 31. Dez 2005, 12:47 bearbeitet]
type_r
Stammgast
#17 erstellt: 31. Dez 2005, 12:42
klasse - danke. bin leider nicht in der lage mir eine platine selber zu erstellen - ein bissl löten is kein problem - wär klasse wenn du die genaue anleitung noch finden würdest.
wäre es zur not auch möglich irgendwoher so ne klinkenbuchse zu bekommen und koaxial anzuschliessen (is aber schlechter als optisch, stimmts)?
im oberen beitrag hab ich dir nochmal ein bild meiner audigy verklinkt.
daniel

o hasts schon gepostet, danke


[Beitrag von type_r am 31. Dez 2005, 12:48 bearbeitet]
irchel
Inventar
#18 erstellt: 31. Dez 2005, 12:50

Natez schrieb:

type_r schrieb:
hey das wär ja klasse - würde bdeuten ich schließe die audigy digital an meinen receiver an und kann alles in dd oder dts genießen? wen lasse ich die decodierung übernehmen? receiver oder soundkarte?

wenn ich wüsste wo ich gescheite buchsen herbekommen würde, würd ich auch wieder eine reinlöten...aber conrad und reciehlt ham sowas net...



Ja genau. Du könntest mit der Audigy 2 ZS digital Koppeln, DTS/DD Streams an den externen Receiver weiter senden. Die Audigy encodet dir sogar neuerdings auf Wunsch auch einen Dolby Digital Live Stream(!).


wo? WO? WOOOO?? Das wär ja #@¬¦@#@°xxx geil!



Du hast den Sinn des Audigy Resamplings nicht verstanden.
In jedem Soundprozess, welcher dynamsich Tonhöhne transponiert, ist ein Resampling erforderlich. Bei jeder Soundkarte. Tonhöhen werden ständig transponiert, bei der erzeugung dynamischen Sounds. Directsound3D/openAL etc, etc.


Natürlich, Natez.
OBA: Das Resampling der Audigy ist SCHLECHT. Vor allem von 44.1 -> 48 khz. Foobar ist klar besser, die X-Fi noch besser, das ist klar, oder?


Windows hat einen Resampler, welcher dann ggf. kräftig genutzt wird.
Kmixer, oder?
Natez
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 31. Dez 2005, 13:06

irchel schrieb:

wo? WO? WOOOO?? Das wär ja #@¬¦@#@°xxx geil!


Ja. Nennt sich redocneXk und ist ziemlich neu. Ist ein Modul der kx Treiber Suite und funktioniert wirklich ausgezeichnet.




Natürlich, Natez.
OBA: Das Resampling der Audigy ist SCHLECHT. Vor allem von 44.1 -> 48 khz. Foobar ist klar besser, die X-Fi noch besser, das ist klar, oder?


Das X-Fi Resampling ist fantastisch. Allerdings kann die X-Fi auch für 44.1kHz Ausgaben ganz auf ein Resampling verzichten. (Die Audigy 4 Pro und Audigy 2 Value mit der Bitperfekten 44.1kHz Ausgabe übigens auch)

Aber was hindert denn einen dran den Foobar oder Winamp Resampler mit der Audigy zu verwenden, wenn einen der interne Resampler nicht gefällt? Nichts. Wie bei jeder anderen Soundkarte, kann man den Anwendungs Resampler verwenden. Die Audigy resampled dann auch nicht mehr.

Du kannst auch ganz den Audigy Resampler abschalten und eben den halt von Windows Verwenden. Oder nutzt halt gleich die kX Treiber mit ihren optionalen Resampler.


[Beitrag von Natez am 31. Dez 2005, 13:08 bearbeitet]
irchel
Inventar
#20 erstellt: 31. Dez 2005, 13:12

Natez schrieb:

irchel schrieb:

wo? WO? WOOOO?? Das wär ja #@¬¦@#@°xxx geil!


Ja. Nennt sich redocneXk und ist ziemlich neu. Ist ein Modul der kx Treiber Suite und funktioniert wirklich ausgezeichnet.



hrmpf. Naja, ohne EAX halt. Bleibt wieder der DTS-610.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
günstige Soundkarte zum Anschluss an AV Receiver gesucht
torsten3d am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  3 Beiträge
Soundkarte mit Digi-Ausgang???
chris-182 am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 29.06.2004  –  6 Beiträge
suche 5.1 Soundkarte für Anschluss an AV-Receiver
misch0ng am 07.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  5 Beiträge
Anschluss Soundkarte an Receiver wirklich so problematisch?
Eagle75 am 06.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  5 Beiträge
Soundkarte
25ivor am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  10 Beiträge
günstige (2.0) soundkarte
erixxx am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  5 Beiträge
Günstige Soundkarte gesucht (Stereo reicht, auch gebraucht), was kaufen?
chun-schneider am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2006  –  2 Beiträge
Günstige Soundkarte für besseren Klang?
SammoHung am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  9 Beiträge
EAX über Digi-Out möglich ?
mralbundy am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  3 Beiträge
Günstige USB-Soundkarte Stereo unter Linux
MBurock am 13.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.07.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual
  • Hannspree

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedwebmauler
  • Gesamtzahl an Themen1.344.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.105