Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Knacken Z-5500 die X´te - Kondensator einlöten?

+A -A
Autor
Beitrag
Thunder_79
Neuling
#1 erstellt: 10. Jan 2006, 12:41
Hallo,

immer wieder das leidige Thema Logitech Z-5500, Sound ist Top, der Rest flop, Knacken beim Lichtschalter betätigen, Geisterradio-Empfang dazu noch eine Priese 50-Herz brummen.

Das alles treibt einem in den Wahnsinn. Aber zurückgeben möchte/kann ich es trotzdem nicht, zu aufwändig habe ich alles verlegt und der Sound ansich ist genial.

Ein Jahr ist es her seid ich das System habe und habe schon so viel Versucht, jedoch immer ohne den geringsten Erfolg. Zwischenzeitlich habe ich es auch einfach so belassen doch da ich zur Zeit krank geschrieben bin und ich somit etwas mehr Zeit habe...

Habe vor kurzem mal einen teuren Netzfilter zwischen geschaltet gehabt, NFL50 hieß das Teil, auch ohne Erfolg, weder brummen noch knacken ließen sich beseitigen.

In einem anderen Forum sprach einer von einem Kondensator am Netzteil zwischenlöten, das den nötigen Erfolg bringen sollte. Ich wäre selbstopferisch bereit das Gerät auseinanderzubauen und sowas zu probieren, jedoch habe ich nur elektronische Grundkentnisse und weiß nicht z.B. welchen Kondensator man nehmen muss.

Hat jemand schonmal sowas an einem anderen Subwoofer gemacht? Ich könnte das Gerät auch auseinander bauen und detallierte Fotos schießen, jedoch bräuchte ich jemanden der sich in der Hinsicht gut (!!) auskennt!


Danke & Gruss:

Tino
Uwe_Mettmann
Inventar
#2 erstellt: 10. Jan 2006, 18:27
Hallo Tino,

dazu ein paar Fragen:

- Hat das Logitech-Teil einen Netzstecker mit Schutzleiteranschluss?.
- Wie ist der Computer mit dem Logitech-Teil verbunden, analog, digital-koax oder digital-optisch?
- Was passiert, wenn Du die Verbindungsleitung(en) vom PC aus dem Logitech-Teil abziehst? Welche Störungen sind dann noch vorhanden?
- Ist eine digitale Verbindung mit Lichtwellenleiter als Problemlösung möglich?

Viele Grüße

Uwe
coolx
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Jan 2006, 17:09
ich antworte mal stellvertretend, hab auch das Z-5500 und auch ein knacken beim Ein und vor allem Ausschalten von Lichtern mit Trafo (Halogenlampe) oder Leuchtstoffröhre (nur beim ausschalten).



Hat das Logitech-Teil einen Netzstecker mit Schutzleiteranschluss?.

nein. eurostecker.



Wie ist der Computer mit dem Logitech-Teil verbunden, analog,
digital-koax oder digital-optisch?

bei mir optisch. Ich hab noch andere Geräte (TV) digital-koax und analog-klinke eingesteckt (gleicher TV).



Was passiert, wenn Du die Verbindungsleitung(en) vom PC aus dem Logitech-Teil abziehst? Welche Störungen sind dann noch vorhanden?

Wenn ich koax und Klinkenstecker ausstecke, sodass nur noch digital-optisch eingesteckt ist, ist das knacken wirklich erheblich geringer. Fast kaum noch zu hören, gibt nur noch einen winzigen "Impuls", wenn man genau hinhört.



Ist eine digitale Verbindung mit Lichtwellenleiter als Problemlösung möglich?

bei mir nicht, wg. den versch. Geräten.
Da der TV nur digital-koax-Ausgang hat käme bei mir u.U. ein Wandler digital-koax => digital-optisch und ein Umschalter in Frage, da bei uns aber nicht so oft Licht an und ausgemacht wird und es wirklich nur zwei Lampen im Haus betrifft, bei denen es Knackt ist mir der komfort mit der Fernbedienung umschalten zu können wichtiger.
- Oder wie wäre es mit zwei Wandlern koax -> optisch -> koax? müsste das Problem doch auch lösen (vorrausgesetzt der Wandler braucht keinen Strom, was ich aber bezweifle)

Würde u.U. ein Netzfilter am digital-koax vom TV etwas bringen? Oder ein Netzfilter am TV?


[Beitrag von coolx am 12. Jan 2006, 17:11 bearbeitet]
irchel
Inventar
#4 erstellt: 12. Jan 2006, 17:49
eine USV (unterbrechungsfreie Spannungsversorgung) wär sicher eine recht gute Lösung. (Li-Ion-Akku)

Wahrscheinlich recht teuer.
Uwe_Mettmann
Inventar
#5 erstellt: 12. Jan 2006, 21:42

coolx schrieb:
Wenn ich koax und Klinkenstecker ausstecke, sodass nur noch digital-optisch eingesteckt ist, ist das knacken wirklich erheblich geringer. Fast kaum noch zu hören, gibt nur noch einen winzigen "Impuls", wenn man genau hinhört.

Hallo coolx,

heißt dies im Umkehrschluss etwa, dass, wenn Du über die digital-optische Verbindung hörst aber die anderen Verbindungen (Koax und Cinch) auch gesteckt sind, dann das Knacken deutlich zu hören ist?

Wenn dies so sein sollte, dann ist das Logitech Z-5500 Teil Schrott und gehört reklamiert. Oft ist den Herstellern das Problem bekannt, ja sie haben sogar Abhilfemaßnahmen, die aus Kostengründen aber nicht in jedes Gerät eingebaut sind. Für die Hersteller ist es kostengünstiger, wenn sie es kostenlos nachrüsten, falls es Probleme gibt. Also bitte mal beim Hersteller nachfragen.

Natürlich kann man mit Ferrite auf den Leitungen experimentieren (Leitungen mehrmals durch die Ferrite schlingen) oder auch mit Netzfilter. Aber ich sehe nicht ein, dass mangelhaft entstörte Geräte extern auf eigene Kosten entstört werden.

Falls es aber nicht zum Knacken kommt, wenn die anderen Verbindungen eingesteckt sind, während Du über die optische hörst, so habe ich nichts gesagt.

Viele Grüße

Uwe
coolx
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Jan 2006, 21:47


heißt dies im Umkehrschluss etwa, dass, wenn Du über die digital-optische Verbindung hörst aber die anderen Verbindungen (Koax und Cinch) auch gesteckt sind, dann das Knacken deutlich zu hören ist?

ja, es knackt sobald koax oder analog eingesteckt sind. Unabhängig davon welche Signalquelle gewählt ist und ob der Fernseher am Stromnetz und Antennenanschluss eingesteckt ist. (komisch). Der Fernseher ist dann nur noch mit dem Computer verbunden.
Ich werd das morgen nochmal mit allen Kombinationen durchtesten. (Auchmal Computer koaxial verbinden).

Ich werd auf jedenfall dem Logitechsupport eine eMail schreiben, die Antworten ja relativ schnell. Allerdings werd ich das ganze System nicht wieder komplett abbauen und einschicken, das ist es mir nicht wert, einmal knacken am Abend kann ich ertragen. (Handelt sich ja wirklich nur um zwei Lichtquellen bei denen es Auftritt).


[Beitrag von coolx am 12. Jan 2006, 21:48 bearbeitet]
Thunder_79
Neuling
#7 erstellt: 23. Jan 2006, 22:47

coolx schrieb:


heißt dies im Umkehrschluss etwa, dass, wenn Du über die digital-optische Verbindung hörst aber die anderen Verbindungen (Koax und Cinch) auch gesteckt sind, dann das Knacken deutlich zu hören ist?

ja, es knackt sobald koax oder analog eingesteckt sind. Unabhängig davon welche Signalquelle gewählt ist und ob der Fernseher am Stromnetz und Antennenanschluss eingesteckt ist. (komisch). Der Fernseher ist dann nur noch mit dem Computer verbunden.
Ich werd das morgen nochmal mit allen Kombinationen durchtesten. (Auchmal Computer koaxial verbinden).

Ich werd auf jedenfall dem Logitechsupport eine eMail schreiben, die Antworten ja relativ schnell. Allerdings werd ich das ganze System nicht wieder komplett abbauen und einschicken, das ist es mir nicht wert, einmal knacken am Abend kann ich ertragen. (Handelt sich ja wirklich nur um zwei Lichtquellen bei denen es Auftritt).



Hallo,
erstmal danke für die Antworten und ein sorry das ich erst jetzt antworte, hatte zwischenzeitlich viel zu tun um mich intensiv mit dem Problem zu beschäftigen...


Anscheinend haben coolx und ich die gleichen Symptome, wobei diese Störungen auch auftreten wenn ich nur den optischen Eingang nutze - z.B. wenn ich testweise den DVD-Player anschließe da mein Computer keinen optischen Ausgang besitzt.

Ein Netzfilter schafft definitiv keine Abhile, habe für 75 Euro ein hochwertiges Gerät gekauft(zumindest machte mir das der Verkäufer klar), ausprobiert und festgestellt das es NULL brachte und sofort wieder zum Händler gerannt und umgetauscht. War für mich wirklich nur ein Test und selbst bei 100%er Abhilfe hätte ich mich schwer damit abfinden können soviel Geld in Logitech´s Pfusch zu investieren.

@Uwe:

Du meinst die beste Lösung wäre das Gerät wieder umzutauschen? Das ziehe ich auch ständig in Erwägung, jedoch ist das Set wirklich riesig und ich hätte 2 Stunden damit zu tun es vernünftig abzubauen und zu verpacken!
Wäre für mich die absolute Notlösung - da ich nur ungern auf den (guten) Sound Wochenlang verzichten würde.

Dann lieber den Garantie-Siegel entjungfern und einen anständigen Kondensator einlöten, aber da brauch ich eben profesionelle Hilfe da ich in Sachen Elektrik nur die Grundausbildung besitze....

Deswegen die Frage ob das schonmal jemand gemacht btw. ob da einer eine Idee hat?


Gruß Tino


[Beitrag von Thunder_79 am 23. Jan 2006, 22:51 bearbeitet]
Uwe_Mettmann
Inventar
#8 erstellt: 23. Jan 2006, 23:54

Thunder_79 schrieb:
Dann lieber den Garantie-Siegel entjungfern und einen anständigen Kondensator einlöten, aber da brauch ich eben profesionelle Hilfe da ich in Sachen Elektrik nur die Grundausbildung besitze....

Deswegen die Frage ob das schonmal jemand gemacht btw. ob da einer eine Idee hat?

Hallo Tino,

das wird wahrscheinlich nicht so einfach werden. Du musst ja erst mal die Stelle finden, wo der Kondensator seine Wirkung zeigt. Weil das Problem ja auch bei den digitalen Verbindungen besteht, ist der Ansatzpunkt nicht einfach.

Außerdem ist es wahrscheinlich, dass ein Kondensator zur Beseitigung nicht ausreicht, denn wenn das Problem mit einem wenige Cent teuren Bauteil zu beseitigen wäre, hätte Logitech dies wohl auch gemacht.

Möglicherweise ist das Leiterplattenlayout so vermurkst, dass eben das Einlöten eines Kondensators nicht ausreicht.

Du kannst ja bei Logitech mal nachfragen, ob diese eine Abhilfemaßnahme parat haben (so was ist oft der Fall), die Du dann selber nachrüsten kannst.

Da solche störempfindliche Geräte eigentlich nicht verkauft werden dürfen, hast Du im Prinzip Mittel, Logitech sehr stark unter Druck zusetzen. Damit das Problem nicht allgemein bekannt wird, würde Logitech wohl bemüht sein, Abhilfe zu schaffen.

Viele Grüße

Uwe
Redhunter
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Jan 2006, 17:05
Hatte das selbe Problem mit den Z-5500.
Störgeräusche bei Lichtschalter/Waschmaschine etc.
Habs gestern zurückgeschickt, war ja noch innerhalb der
Umtauschfrist.
Eigentlich ein Jammer denn vom Klang hats mir echt gefallen.
Auch die Dekoderbox machte irgendwie was her.

Nun bin ich mit meiner X-fi mal wieder ohne Soundsystem und weiß nicht was ich als nächstes nehmen sollte.

CU Redhunter
coolx
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Feb 2006, 13:52
Ich hab folgende Nachricht vom Logitech-Support bekommen:



Wie ich Ihrer Anfrage entnehme, treten bei Ihrem Z-5500d Knackgeräusche auf.

Beim Z-5500d handelt es sich um ein Hochleistungssystem. Es reichen minimale Störstrahlungen, die dann in den hörbaren Bereich verstärkt werden. Die Wellen könnten irgendwo auf einer der Leitungen treffen und so in den Verstärker gelangen. Diese Störung ist lokal. Wenn Sie das Z-5500d an einem anderen Ort betreiben, werden Sie diese Störung möglicherweise nicht haben.

Für das von Ihnen beschriebene Verhalten beachten Sie bitte die Informationen des nachfolgenden Artikels (Netzfilter): http://www.hifi-regl...08ba5c4d9290fbfd8015


Schon und gut, leider kann ich mein Zimmer nicht irgendwo anders hin verschieben
Ich werd vllt. wirklich einfach mal einen Netzfilter ausprobieren, auch wenn ich nicht viel Hoffnung (andere Antworten hier im Forum) habe.
Uwe_Mettmann
Inventar
#11 erstellt: 02. Feb 2006, 20:55
Hallo coolx,

nun, nach der Antwort von Logitech ist ja die Empfindlichkeit des Gerätes normal. Dies ist aber nicht der Fall. Geräte, die in Europa verkauft werden, müssen gewisse Anforderungen einhalten. Hierzu gehört auch die Störfestigkeit gegenüber Störungen auf der Stromversorgung und gegenüber Einstrahlungen von Sendern.

Insofern ist die Antwort von Logitech schon fast eine Unverschämtheit, mit dem Logitech einfach Kunden, die das Gerät berechtigt bemängeln, abwimmelt.

Überlege Dir also, ob Du bei Logitech noch mal nachhaken möchtest. Falls ja, kann ich Dir noch weitere Infos geben. Dies mache ich aber wirklich nur, wenn Du tatsächlich die Sache weiter verfolgst. und Dich mit Logitech in Verbindung setzt wirst.


Viele Grüße

Uwe
freddymiltner
Neuling
#12 erstellt: 07. Feb 2006, 16:08
Hi,
ich habe auch das Logitech System und kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen.

Klang ist astrein + hammer Bass, aber das an einem Kleinteil gespart worden ist, finde ich einfach frech...

Ich habe auch schon diverse Netzfilter etc. ausprobiert und nix hat geholfen, wobei ich vermute das es an meinem Stromzulieferer liegt, da ich auch Störstreifen auf meinem Projektor bei DVB-T wiedergabe (DVB-T Tuner über coax mit Logitech verbunden) habe .

regards,
freddy
dukee
Stammgast
#13 erstellt: 29. Feb 2008, 10:02
Ich verstehs echt nicht

Was macht ihr alle mit euerm Z-5500 das ihr solche Probleme habt?

Ich hab das ja auch und bin auch begeistert ;-)

Aber ich habe kein:
Knacken
50Hz Brummen
und empfange auch keine russischen Radiosender
seysa
Stammgast
#14 erstellt: 03. Dez 2008, 16:50
Hallo,

dieser Thread ist zwar ziemlich alt, doch möchte ich dieses Thema wieder aus der verstaubten Schublade hervorholen.

Ich bin seit kurzem auch Besitzer diese Systems mit den selben Problemen. Habe es gebraucht gekauft, hab somit keine Garantie mehr, aber ich bin mir sicher, dass das Gerät nicht kaputt ist, da ich nur solche Fälle höre und lese.
Das Z5500 steht bei mir im Wohnzimmer, verbunden mit einer PS3 und einem Digital TVreceiver. Das ganze dann noch per D-Lan von Devolo ans Netzwerk angeschlossen, wobei das Gegenstück mit dem Router zusammen ein paar Zimmer entfernt steht mit dem PC zusammen.
Nun wenn ich dann mein Netzwerk nutze bzw. traffic sowohl auf der PS3 und auch auf dem Receiver habe, Traffic bedeutet hier ich gehe mit den Geräten online, schibe Dateien hin und her usw., habe ich extrem laute und nervende Knattergeräusche, man hört jedes einzelne bit durch die Kabel knattern. Es wird wahrscheinlich das gleiche Problem sein, wie Ihr auch habt, nämlich schlecht abgeschirmt, bloß ist meine Konstallation eine andere.

Ich habe auch schon bei Logitech angerufen und mit den EU Normen gedroht, aber die streiten alles ab und sagen es ist alles im normalen Bereich.

Netzfilter habe ich auch schon ausprobiert und es hat ganz minimal geholfen, aber in keinster Weise erwähnenswert.

Habt Ihr in der Zwischenzeit eine Lösung gefunden um dies zu beheben, denn so kann und soll es nicht weitergehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Logitech Z-5500 rauschen und knacken und dazu noch Radioempfang?
Thunder_79 am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  27 Beiträge
Z-5500. welche Soundkarte?
juli93 am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  15 Beiträge
Z-5500 an X-FI digital anschließen
Paoloest am 19.03.2006  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  4 Beiträge
Creative X-Fi oder Logitech Z-5500
TIMMpanse am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 31.05.2011  –  9 Beiträge
Welche X-Fi bei Z-5500
D4rkangel am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 20.02.2009  –  16 Beiträge
Z-5500
Buddyy am 22.08.2005  –  Letzte Antwort am 23.08.2005  –  11 Beiträge
verkablungs hilfe^^ Logitech Z-5500
psychetainment am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 21.12.2007  –  2 Beiträge
Logitech Z-5500 + Creative X-Fi Platinum welche Einstellungen?
DanTheManX2 am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  3 Beiträge
Welche Soundkarte zu Logitech Z-5500 Soundsystem
NicoO am 31.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.11.2006  –  10 Beiträge
Probleme mit Logitech Z-5500 Digital
Danny_13 am 22.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.773