Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

5.1 Karte gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
WillScarlett
Stammgast
#1 erstellt: 15. Mrz 2006, 23:06
hallo, wende mich mal weider an das forum um mir bei einer kaufentscheidung helfen zu lassen...

da mein onboardsound in verbindung mit meinem ultrasone hfi650 kopfhörer eine zumutung ist (rauschen, knistern bei allem was ich tue (ich kann hören wie der druck auf eine taste verarbeitet wird :-) )
und ich hier ein/zwei spiele rumfliegen habe die mit meinem c-media chip eh nicht klarkommen kam ich auf die idee, mir eine soundkarte anzuschaffen.
da ich ein (billiges) 5.1 system besitze sollte sie also schon mindestens 5.1 analogausgänge haben, beim spielen und schauen von Filmen macht sowas irgendwie spaß. Ein digitalausgang für den glorreichen tag an dem das geld vom himmel fällt und ich mir eine anlage leisten kann sollte auch nicht fehlen und sie sollte halt in verbindung mit dem kopfhörer gute leistung beim hören meines musikarchivs (mp3, ogg, lossless) bringen...
ist sowas im bereich bis maximal 100€ möglich?
bin natürlich über die x-fi platinum von creative gestolpert, die wohl perfekt wäre aber halt 180€ kostet :-(
gibt es da günstigere alternativen?
vielen dank schonmal
WillScarlett
WillScarlett
Stammgast
#2 erstellt: 16. Mrz 2006, 17:20
bin beim surfen auf die terratec dmx 6fire 24/96 gestoßen...

auch diese hat ja einen regelbaren kh-ausgang und außerdem noch massenhaft mehr ;-)
ich denke auf grund des geringeren bekanntheitsgrades als der x-fi wird diese bei ebay weitaus günstiger erhältlich sein...
oder ist von dieser karte abzuraten?
Moosman
Stammgast
#3 erstellt: 16. Mrz 2006, 17:29
Die Karte wirst du nicht so günstig bei eBay bekommen, da es sich quasi um einen Klassiker handelt, der zwar schon etwas älter, aber klanglich sehr gut ist.

Für Spiele ist die Karte aber nicht wirklich ideal, wenn auch sicher nicht die schlechteste.
Bei Terratec stören mich darüber hinaus aber immer irgendwie die Treiber.
Ich glaube, das war auch das Problem der 6fire: Nicht so toll als Gamerkarte, zickige Treiber und relativ hohe Latenzen. Allerdings klanglich sehr schön und die Breakout-Box macht natürlich schon Freude.
Dennoch war die Karte bis vor ein, zwei Jahren oder so die quasi-Referenz für ambitionierte Hobby-PC-Klangliebhaber.
WillScarlett
Stammgast
#4 erstellt: 16. Mrz 2006, 18:39
naja, ich sag mal so: in games ist mir der sound nicht so überwichtig... klanglich soll es eigentlich beim entspannten (naja, je nach musikrichtung :-)) musikhören spaß machen... eben vor allem mit meinem kh... das teil hat mir erstmal überhaupt eine vorstellung von hifi gegeben... und ich liebe es :-)

überhaupt wäre da mal meine frage: was ist gemeint wenn allgemein von "nicht so tolle gamerkarte" gesprochen wird? die fehlende eax3 fähigkeit (weil wegen creative monopol) oder macht sich da irgendwas irgendwie bemerkbar als leistungsverlust oder so?

und zu zickige treiber... naja, ich denke jeder der schonmal einen windows-pc selbst zusammengebaut hat, hat sich an dieses problem gewöhnt ;-)
irgendwann gibt jedes stück software den kampf gegen den user auf... da bin ich ganz sicher :-)
Moosman
Stammgast
#5 erstellt: 16. Mrz 2006, 19:29
Natürlich ist die EAX-Fähigkeit wichtig, keine Frage.

Die 6fire hat meines Wissens einen Envy24 (ohne HT) verbaut. Damit ist sie eigentlich schon recht gut für Spiele aller Art gerüstet.
Allerdings häuften sich die Beschwerden über eine unverhältnismäßig hohe CPU-Belastung in Verbindung mit der Karte gerade bei Spielen, was aber dem Treiber angelastet wurde. Um aber alle Funktionen und Schnittstellen der 6fire nutzen zu können, braucht man aber unbedingt den Terratec-Treiber.
So oder so ungefähr sahen die Probleme aus.

Aus diesen Gründen und wegen des Preises habe ich damals verzichtet.

Ein Freund von mir hat sie sich aber geholt und ist im Großen und Ganzen zufrieden. Er berichtete mal von Knacksproblemen bei Wiedergabe und Aufnahme, aber bei Games hatte er nie von Problemen gesprochen.

Klanglich ist das Ding sicherlich sehr gut und, wie gesagt, das 5,25" Frontmodul macht schon einiges her, vor allem für Musiker.
irchel
Inventar
#6 erstellt: 17. Mrz 2006, 11:03
m-audio revo 5.1

fortissimo 4 (ohne Bassumleitung)

sb live! 24bit (mit B.umleitung, extreem billig, aber gut)
WillScarlett
Stammgast
#7 erstellt: 17. Mrz 2006, 16:56
hallo... ok, treiberprobleme die zu hoher cpu last führen kann ich leider gar nicht gebrauchen :-( brauche meine rechenleistung schon für die spiele und eigentlich soll eine soundkarte da ja eher den chip ent- als belasten...

nun zu den tipps von irchel...

habe alle karten kurz nachgegooglet und mir einen schnellen eindruck verschafft der wie folgt aussieht:

m-audio revolution 5.1 scheint, was ich so im netz gelesen habe gar nicht schlecht... klanglich (technische tests) sehr gut? nur die ausstattung mager aber egal... bringt die denn leistung für nen kopfhörer mit?

bei der fortissimo 4 bin ich skeptisch... die zugehörigen treiber sollen probleme machen, außerdem sind die messwerte nicht grade berauschend?

zu der creative sb live 24 bit hab ich nicht viel finden können... wodurch zeichnet sich diese karte aus?

achja, und wa sbedeutet die sache mit der bassumleitung?
irchel
Inventar
#8 erstellt: 17. Mrz 2006, 21:08

WillScarlett schrieb:
hallo... ok, treiberprobleme die zu hoher cpu last führen kann ich leider gar nicht gebrauchen :-( brauche meine rechenleistung schon für die spiele und eigentlich soll eine soundkarte da ja eher den chip ent- als belasten...

nun zu den tipps von irchel...

habe alle karten kurz nachgegooglet und mir einen schnellen eindruck verschafft der wie folgt aussieht:

m-audio revolution 5.1 scheint, was ich so im netz gelesen habe gar nicht schlecht... klanglich (technische tests) sehr gut? nur die ausstattung mager aber egal... bringt die denn leistung für nen kopfhörer mit?


Ja. Treiber und HW super, EAX-Leistung scheisse.



bei der fortissimo 4 bin ich skeptisch... die zugehörigen treiber sollen probleme machen, außerdem sind die messwerte nicht grade berauschend?


Das interessiert nicht. Sie tönt gut (gleichwertig wie die X-Fi). Messwerte sind bei diesen Karten nicht alles.



zu der creative sb live 24 bit hab ich nicht viel finden können... wodurch zeichnet sich diese karte aus?


EAX HD 3, Bassumleitung, recht guter Wandler.



achja, und wa sbedeutet die sache mit der bassumleitung?


Wenn dein Surround-System die Bassanteile der FrontLautsprecher nicht auf den Subwoofer umleiten kann UND du keine Fullrange-Main LS hast, brauchst du eine Bassumleitung in der Soundkarte. Da bleibt dann eigentlich nur noch Creative und ev. M-audio (ich bin, zugegeben, nicht sicher über die Bassumleitung bei den Revos.)

Vorteil Revolution: Sehr guter Digital out, koaxial.
Moosman
Stammgast
#9 erstellt: 17. Mrz 2006, 22:57
Da ich ja gerade heute die Fortissimo IV eingebaut habe und die VIA-Treiber problemlos installiert habe, kann ich die Sache mit den angeblichen Treiberproblemen nicht ganz nachvollziehen.
Die Messwerte sollten bei einer Karte mit dieser Hardwareausstattung eigentlich sehr gut sein - hab' aber keine entsprechenden Tests vorliegen. Eventuell mach' ich mal eine RMA-Test.

Wenn du sehr auf die Gameleistung deiner Soundkarte angewiesen bist, führt sowieso kein Weg an Creative vorbei - leider.
WillScarlett
Stammgast
#10 erstellt: 17. Mrz 2006, 23:18
nunja, auf die gefahr hin, mich zu wiederholen: der game-sound ist mir weniger wichtig als der stereo-sound... ich werde bald ein student sein und zwecks studentenbude musik nur noch mit kopfhörer hören... und da sind meine ansprüche halt ziemlich hoch.
daherstoßen mir die worte "recht guter wandler" schon komisch auf... recht gut ist nicht gut, das geht nicht :-)
bleiben wohl die m-audio und die fortissimo...
"eax-leistung scheiße"... will heißen macht gar keinen spaß?
der vorteil gegenüber der fortissimo also nur der digital-out und der koaxial... wäre allerdings dann eher ne investition in die zukunft, weil ich ja zur zeit gar keine anlage habe...
die fortissimo punktet grade also ziemlich klar...
da moosman (hast sie wohl bei man-at-arms gekauft?? ;-) ) sie grade neu hat, vielleicht ein paar erste erfahrungen?
oder weitere infos die man zur fortissimo haben sollte?
also in dem test den ich gelesen habe hat sie (nach messdaten) klar gegen eine audigy 2zs verloren und wird dort quasi als "immerhin besser als onboard sound" verkauft...
-->http://www.tweakpc.de/hardware/tests/mm/fortissimo4/s04.php


[Beitrag von WillScarlett am 17. Mrz 2006, 23:20 bearbeitet]
Moosman
Stammgast
#11 erstellt: 18. Mrz 2006, 01:53
Erste Erfahrungen gibt's ein Paar Threads unter diesem in meinem "Treiberfrage bzgl. Fortissimo IV"-Thread.

Die Jungs von TweakPC haben es sicher sehr gut getroffen, als sie schrieben, dass die Qualität der getesteten Karten entscheidend vom verwendeten Treiber abhängt.

Wenn man sich jetzt überlegt, dass Karten mit gleicher oder ähnlicher Hardware wie die Fortissimo IV z. B. von M-Audio quasi Traumwerte in Klangtests abräumen, kann man sehr gut ermessen, welches Klangpotential in den Envy24 Karten steckt.
Wenn man sich nun vor Augen führt, dass Hercules bedauerlicherweise selber scheinbar keine neuen individuellen Treiber für die Fortissimo IV rausbringt und sich in diesem Punkt offensichtlich ganz auf VIA verlässt, deutet das zum einen darauf hin, dass die Fortissimo sehr nahe am Referenzdesign für Envy24HT Karten ist und zum anderen heißt es, dass man einen sehr zuverlässigen Treibersupport seitens VIA hat: Die werden nämlich einen Teufel tun und ihr Vorzeigeprodukt in Sachen Audiocontroller vernachlässigen. Übrigens ist erst gestern ein frisches Envy Treiberupdate erschienen

Ich will hier jetzt nicht den Fortissimo Fanboy machen, aber angesichts der Papierleistung der Karte, des reibungslos funktionierenden VIA-Treibers und vor allem des Preises halte ich diese Karte momentan für die beste Allroundlösung in Sachen hochwertiger PC-Audiowiedergabe in den meisten Lebenslagen.
Sicher, es gibt immer bessere Karten in den einzelnen Spezialdisziplinen aber dann meist erheblich teurer und eben spezieller im Anwendungsbereich!
Die Prioritäten in Sachen Leistungsanforderungen muss jeder für sich selbst rausfinden. Wer, wie ich, in möglichst allen Disziplinen ein brauchbare lösung möchte, fährt mit der Fortissimo sicherlich gut.

Ach ja, meine Karte hab' ich, als Hordak verkleidet, Meckaneck in der Wüste der Zeit abgeluchst. Der "Supertyp" war halt kein Hifi-Nerd wie unsereiner und konnte mit Kramnors Erbe nix anfangen (für Fortgeschrittene)
RoLoC
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Mrz 2006, 11:18
Es ist ja nun nicht so, dass der Klang einer Soundkarte ausschließlich vom verbauten Soundprozessor und den dazugehörigen Treibern abhängt...
shiosai
Stammgast
#13 erstellt: 18. Mrz 2006, 11:36

irchel schrieb:

sb live! 24bit (mit B.umleitung, extreem billig, aber gut)


Also die Karte hat einen pobligen CA0106 Chip ohne Hardwaremixing... ich wuesste nicht was daran gut waere

EDIT: Wie sieht es eigentlich mit der Terreatec Auron 5.1 aus, die hat auch einen Envy24 Chip. Und kann es sein, dass dieser kein hardwaremixing unterstützt?


[Beitrag von shiosai am 18. Mrz 2006, 11:44 bearbeitet]
irchel
Inventar
#14 erstellt: 18. Mrz 2006, 11:48

shiosai schrieb:

irchel schrieb:

sb live! 24bit (mit B.umleitung, extreem billig, aber gut)


Also die Karte hat einen pobligen CA0106 Chip ohne Hardwaremixing... ich wuesste nicht was daran gut waere


nun, sie klingt gut

Und hat halt EAX3 (Software) support und damit klingt sie in Spielen wohl besser als die Fortissimo. Aber nicht viel.

Ich werde mich deshalb Moosman anschliessen, sofern keine Bassumleitung benötigt wird.
shiosai
Stammgast
#15 erstellt: 18. Mrz 2006, 12:46
Also ich habe mir vor kurzem dummerweise eine bestellt und dann tierisch geärgert, weil sie halt im Gegensatz zu den anderen Soundblaster Live Modellen nur eben diesen CA0106 Chip und keinen Emu10k1 (oder ähnlich) der ja um einiges hochwertiger ist, besitzt.
Ich kann das jetzt schlecht vergleichen.. es würde mich aber wundern wenn die 24bit sich besser anhört als ihre hochwertigeren Kollegen
Ich habe mir jetzt erst mal eine richtige SoundBlasterLive bestellt.
irchel
Inventar
#16 erstellt: 18. Mrz 2006, 14:02

shiosai schrieb:

Ich habe mir jetzt erst mal eine richtige SoundBlasterLive bestellt.


argh, nein... Viel Spass mit dem "richtigen" Müll

wenn schon eine Audigy 2...
shiosai
Stammgast
#17 erstellt: 18. Mrz 2006, 14:35

irchel schrieb:

argh, nein... Viel Spass mit dem "richtigen" Müll
wenn schon eine Audigy 2...

die ist mir leider erst einmal zu teuer. Was macht denn die Soundblaster Live so schlecht deiner Ansicht nach?
mapleshome
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Mrz 2006, 14:45

shiosai schrieb:

irchel schrieb:

argh, nein... Viel Spass mit dem "richtigen" Müll
wenn schon eine Audigy 2...

die ist mir leider erst einmal zu teuer. Was macht denn die Soundblaster Live so schlecht deiner Ansicht nach?


hallo,

wirklich schlecht ist sie nicht, jedoch ist zwischen einer SBLive und der Audigy2 eine eindeutige klangverbesserung hörbar. hatte zuvor auch eine SBLive und würde dir daher zu einem wechsel raten. falls du die karte nicht mehr abbestellen kannst, kann ich dir noch ein paar tips für die verwendung unter windows geben:
- verwende die alternativen kx-treiber, sofern du damit nicht spielen willst
- und benutze eine mp3 software (foobar oder winamp mit plugin) zum abspielen, die es dir ermöglicht die samplerate zu ändern

selbiges gilt jedoch auch für die verwendung der audigy2/zs reihe

gruss

mAPLE
shiosai
Stammgast
#19 erstellt: 18. Mrz 2006, 14:55
also ich benutze eh Linux und da gehört der emu10k1 Chip zu dem am besten unterstützten, das spricht halt auch für die SB Live (der emu von der Audigy 2 wird aber genauso gut unterstützt, im Gegensatz zum Chip von der 24bit). Da ich die SB Live gebraucht bestellt habe, halten sich die Kosten in Grenzen... Audigys sehe ich immer erst gegen 55€ (oder kennt hier jemand ein besseres Angebot?), das ist mir erst einmal zu viel.

Da ich zur Zeit eh noch den OnboardSound benutze, sollte sich die Qualität so oder so verbessern.

Perfekter Sound ist so oder so sinnlos, da mir hierfür die entsprechenden Lautsprecher fehlen.
mapleshome
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 18. Mrz 2006, 15:10

shiosai schrieb:
also ich benutze eh Linux und da gehört der emu10k1 Chip zu dem am besten unterstützten, das spricht halt auch für die SB Live (der emu von der Audigy 2 wird aber genauso gut unterstützt, im Gegensatz zum Chip von der 24bit). Da ich die SB Live gebraucht bestellt habe, halten sich die Kosten in Grenzen... Audigys sehe ich immer erst gegen 55€ (oder kennt hier jemand ein besseres Angebot?), das ist mir erst einmal zu viel.

Da ich zur Zeit eh noch den OnboardSound benutze, sollte sich die Qualität so oder so verbessern.

Perfekter Sound ist so oder so sinnlos, da mir hierfür die entsprechenden Lautsprecher fehlen.


natürlich orientiert sich alles an dem geld das man ausgeben möchte und der hifi-anlage für die sie gedacht ist. sofern die sb24bit nicht von deinem linux unterstüzt wird und die die audigy2 zu teuer ist, hast du bezügl. sb-karten die richtig wahl getroffen. von der audigy1 karte hätte ich dir so und so abgeraten, da sie im vgl. zur live! nicht viel verbesserung bringt. die samplerate auf 48khz via software zu ändern würde ich dir jedoch weiterhin raten, sofern deine anlage halbwegs vernünftig ist was allerdings deine cpu beim abspielen belasten wird!

gruss

mAPLE
WillScarlett
Stammgast
#21 erstellt: 18. Mrz 2006, 18:55
ich liebe es, wenn sich die diskussion verselbständigt und es gar nicht mehr um meine frage geht ;-)

... moosman, hab ich das jetzt richtig verstanden, dass es sich bei der "karte" eigentlich um einen mega-energiestab handelt mit dem ich meinen pc so verkleinern kann, dass er in meine hosentasche passt? ;-) ... nur das gewicht wird ein problem sein... aber ich kenne da einen prinzen mit nem geheimnis...(für profis)

also die fortissimo macht alle ihre test-schwächen durch einen aktuellen envy-treiber wieder wett? das klingt doch gar nicht schlecht.
mhmm... ich glaub ich hab mich entschieden, was? ;-)
jetzt muss mir nur noch einer sagen, wo ich sie am zuverlässigsten und günstigsten bestellen kann...
...meine kopfhöer sind schon ganz soundhungrig und lechzen nach der karte ;-)
die bassumleitung brauche ich übrigens nicht, denke ich, da mein ls-system komplett an die soundkarte angeschlossen wird inclusive subwoofer/center stecker. oder?
Moosman
Stammgast
#22 erstellt: 18. Mrz 2006, 23:42
So einfach ist das mit der Bassumleitung nicht. Allerdings kann ich dir dazu nichts wirklich Qualifiziertes mitteilen, da ich selbst nur ein Stereosetup habe und auf die Surroundfunktionen der Karte keinen gesteigerten Wert lege.

Auch die Sache mit dem "Wundertreiber" von VIA kann nicht so pauschal bejaht werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass neue Treiber Klangverbesserungen im Vergleich zum allerersten Treiber bringen, der ohnehin noch etwas unausgegoren war, ist aber hoch - nur wetten würde ich darauf nicht!

...und zur "Verkleinerungsfunktion" der Karte: Ist viiiel besser als dieser olle Stab, nämlich eine ganze neue Maschine der Macht, die den ultimativen Soundgenuss an ihren Betreiber weitergibt!
Moosman
Stammgast
#23 erstellt: 19. Mrz 2006, 00:12
Gerade habe ich mal mit RMAA 5.5 meine Fortissimo getestet. Ich stelle hier mal die Screenies meines Tests rein und zum Vergleich den vom TweakPC Test.



Die Erklärung der vier Wertetabellen meines Tests:
1. 44,1 kHz, 16 bit, Standardtestsignal von RMAA 5.5
2. 44,1 kHz, 16 bit, altes Testsignal zum Vergleich mit früheren Programmversionen (wie beim Test von TweakPC)
3. 192 kHz, 24 bit, Standardtestsignal von RMAA 5.5
4. 192 kHz, 24 bit, Standardtestsignal von RMAA 5.5, zweites Take

Fazit: Der neue Treiber scheint was gebracht zu haben, aber bitte nicht überbewerten; es sind nur Messwerte, die wahrscheinlich nicht wirklich viel aussagen.
WillScarlett
Stammgast
#24 erstellt: 19. Mrz 2006, 09:14
bevor ich jetzt übereilt irgendwas mache, noch ne frage... wir hatten ja über die 6fire gesprochen... die hat ja einen nachfolger, die aureon universe.
was ist von dieser karte zu halten? (ich meine sie sprengt zwar eigentlich mein budget aber vielleicht lässt sich ebaymäßig was reißen? )
irchel
Inventar
#25 erstellt: 19. Mrz 2006, 10:29
mein Lieber, jetzt hast aber nen Quark gemessen... 153 dB SNR tönt zwar nicht schlecht, aber

Du hast den internen Loop der Soundkarte benutzt, müsstest aber eigentlich über das externe Kabelchen gehen.

RMAA ist aber eh n bisschen fragwürdig weils den DAC UND den ADC gleichzeitig testet. Der DAC alleine ist meist besser.

Zur Terratec: Sieht gut aus. Mehr kann ich nicht sagen. Dass sie zB eine Revolution 5.1 wirklich abhängt, wage ich zu bezweifeln.


[Beitrag von irchel am 19. Mrz 2006, 10:30 bearbeitet]
Moosman
Stammgast
#26 erstellt: 19. Mrz 2006, 14:51
Hast recht irchel.
Ich kann mich erinnern, den Test vor ein oder zwei Jahren mal mit lineout zu linein Verbindung gemacht zu haben.
Da die Ergebnisse bei 44 kHz ganz realistisch aussahen, bin ich gestern aber nicht auf den Fehler gekommen - war eh' schon etwas spät
WillScarlett
Stammgast
#27 erstellt: 19. Mrz 2006, 16:23
ok, terratec hat sich eh erledigt... ich dachte ich könnte sie günstig bei ebay erwerben und habe als kurzschlussreaktion irgendwie 95€ geboten... und sofort darauf gehofft, dass entweder keiner den preis in diese regionen hochtreibt oder man mich überbietet, weil so viel ausgeben wollt ich ja eigentlich gar nich ... war irgendwie sehr sehr müde gestern abend ;-)
nunja, problem erledigt, bin zur zeit, eine stunde vor auktionsschluss, um 6 cent überboten...puuh....
schade nur um das frontmodul... sowas würd schon stylen...

es wird aber wohl die fortissimo werden... sehe mich mal bei den diversen preissuchmaschinen und den händlern meines vertrauens um...
WillScarlett
Stammgast
#28 erstellt: 19. Mrz 2006, 16:47
ok, was könnt ihr mir zu den läden "nurtec.de" und "computeruniverse.net" sagen?? bei beiden käme ich bei 52 € raus. aber da ich nicht so besonders häufig online bestelle weiß ich nicht, ob das vielleicht schwarze schafe sind oder so?

übrigens mossman, ich werde glaube ich nicht versuchen, an dieser bunten "karten-scheibe" herumzudrehen um die macht des soundgenusses zu brechen... da lasse ich mir doch lieber ne helfende hand aus dem zauberland reichen oder so...
Moosman
Stammgast
#29 erstellt: 19. Mrz 2006, 19:23
Ich hab' meine von Netzmarkt24. Hat alles gut geklappt. Preis kannst du ja selber nachsehen, war aber deutlich unter 50 Euro einschließlich Versand.
WillScarlett
Stammgast
#30 erstellt: 19. Mrz 2006, 20:14
du meinst aber nicht den net markt 24 unter www rammodul.de?
die haben nämlich keine fortissimo...
gib mir doch mal bitte nen link... google hat keinen plan und wenn ich orko frage, wer weiß wo ich dann lande...
Moosman
Stammgast
#31 erstellt: 19. Mrz 2006, 20:34
Oh, habe gerade rausgefunden, dass der Laden offiziell nicht Netzmarkt24, sondern AYOO heißt, http://www.ayoo.de/details.php?ART=G870337&PID=13010

Ansonsten empfehle ich halt geizhals zum Preise suchen.
WillScarlett
Stammgast
#32 erstellt: 19. Mrz 2006, 20:55
ja habe die karte nun dort bestellt... hatte mich auf deren seite wohl vertan und war beim großhandel der ag gelandet... ayoo ist aber der "kleinhandel" ;-)
nun denn, ich werde mich wohl noch mal melden und berichten, wie mir die fortissimo gefällt... da ich als referenz aber nur den onboard chip habe ist ein positives ergebnis wohl abzusehen...

bei der macht von HiFi, ich habe (bald) die audiokraft ;-) (insider sind was feines)
Moosman
Stammgast
#33 erstellt: 19. Mrz 2006, 23:12
Na dann wünsche ich dir viel Spaß damit und lass dir die Karte nicht wie Sternenstaub aus den Händen beamen!
Jupiter
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 22. Mrz 2006, 14:37
Interessante Diskussion, ich hänge mich mal mit einer Frage noch rein
Ich habe schon eine ganze Weile den SB-Live!, irgendwann habe ich mir das CEM dazu geholt und bin von den Creative Treibern auf kX-Treiber umgestiegen. Alles soweit ganz ok, außer das ich unter den Treibern kein Mikro zum laufen bekommen habe und der Sub doch ab und an mal Ausgagangen ist um sich selber zu schützen. Vergangene Woche habe ich den VSX-515 von Pioneer dazugekauft um das ganze En-/Decodieren dem Reciver zu überlassen und auch mal ein Radio zu haben. Also Boxen umgeklemmt und nun gings ans Verbinden des Recievers mit dem SB-Live. Bis jetzt habe ich es nocht nicht hinbekommen das irgend ein Ton aus den Lautsprechern kommt(Radio läuft ohne Probleme).
Momentan habe ich ein Optisches Kabel mit Klinke dranhängen, aber mittlerweile bin ich mir nicht mal mehr sicher ob der SB live sowas überhaupt unterstützt. Oder muss ich anderes Kabel nehmen? Koax mit Klinke? Digital sollte es sein. Habe den Kabelsalat satt.
Das ich im AudioHQ die Digitale Wiedergabe einschalte ist klar, aber trotzdem kommt nix raus.
Also wo ist der Fehler? Andere Soundkarte wie zB die Aureon 5.1 Fun(?), die 5.1 PCI(?), die ForissimoIV(?)oder würde es schon ein anderes Kabel tun? Bin momentan mit meinem Latein am Ende. Ich hoffe ihr könnt mir helfen


[Beitrag von Jupiter am 22. Mrz 2006, 14:39 bearbeitet]
RoLoC
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 22. Mrz 2006, 15:13

Jupiter schrieb:
Koax mit Klinke?


Das isses!
Moosman
Stammgast
#36 erstellt: 22. Mrz 2006, 15:19
Joa, Koax mit Klinke könnte die Lösung sein.

Ansonsten schon Triviales wie deaktivierten digital out im Software-Mixer probiert?

Eigentlich sollte es keine besonderen Komplikationen geben, doch da ich micht nicht wirklich mit dem Thema auskenne, verweise ich ganz galant an die wahren Connaisseure hier im Forum
Jupiter
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 22. Mrz 2006, 18:53
jemand im Elektro Laden hat mir ein 3m Kabel gebaut für 8€. Funktioniert gut. Ist blos die Frage inwieweit Schirmung eine Rolle spiel weil es mehr einem Chinch-Kabel ähnelt als einem Koax. Da muss ich mal sehen wie sich das entwickelt.
Aber erstmal vielen Danke für die Hilfe
WillScarlett
Stammgast
#38 erstellt: 23. Mrz 2006, 18:17
hallo leute... die fortissimo IV ist nun da, ich habe sie auch bereits eingebaut.
ich habe einfach direkt den treiber bei via herunter geladen. mir ist dabei allerdings aufgefallen, dass dieser nicht für envy24ht gedacht ist, sondern nur für alle möglichen anderen envy24 modelle... macht das was?
also sound kommt bereits aus meinem 5.1 system aber das ist ja wie gesagt recht billig... wollte daher meinen kh ausprobieren und habe ihn an den kh-ausgang gestöpselt der ja auch der ausgang für die rear ls bei 7.1 ist... nur wie lasse ich da jetzt sound herauskommen?
WillScarlett
Stammgast
#39 erstellt: 23. Mrz 2006, 19:51
achja und dann noch eine frage... man kann ja die sample rate einstellen... auto/44/48/96/192... was sollte man dort einstellen, es wird ja immer wieder vom bösen resampling gesprochen...


[Beitrag von WillScarlett am 23. Mrz 2006, 19:52 bearbeitet]
Moosman
Stammgast
#40 erstellt: 24. Mrz 2006, 14:15
Auf deinen Hinweis habe ich gestern auch mal ausprobiert, einen Kopfhörer gleichzeitig mit meinen Stereoboxen zu befeuern - habe keinen Ton rausbekommen.
Das Problem ist, dass im Treiber keine Umschaltmöglichkeit zwischen Stereo bzw. Boxenbetrieb und Kopfhörermodus existiert. Der Schalter dürfte auch im Originaltreiber nicht vorhanden sein - die Bedienungsanleitung sagt ja nur was vom Kopfhöreranschluss.

Ich kann mir jetzt folgendes denken: Die Kopfhörerumleitung erfolgt wahrscheinlich mittels Abspielsoftware. Man stöpselt den KH ein und aktiviert z. B. im DVD-Player die Köpfhörerwiedergabe. Nun kann es natürlich sein, dass das nur über das mitgelieferte PowerDVD 5 geht. Heute Abend werde ich es aber mal mit WinDVD ausprobieren.

Zur Samplerate: Die lass' ich auf auto und versuche, die Steuerung der zugreifenden Software zu überlassen, um sicher zu gehen, dass es sich auch um die "echte" Samplerate handelt.
WillScarlett
Stammgast
#41 erstellt: 24. Mrz 2006, 15:34
naja, nicht nur das gleichzeitige befeuern ist ein problem... auch überhaupt den kopfhörerausgang zum laufen zu bringen ist meiner meinung nach nicht möglich... jetzt wäre es natürlich interessant zu erfahren, ob dieser anschluss anders konfiguriert ist als die anderen um evtl mehr leistung im kh-betrieb zu bringen?
wenn nicht kann man ntürlich auch einfach umstöpseln... nur erstens ist da sumständlich und zweitens sind die anschlüsse meiner meinung nach nicht grade stöpelfreundlich... will heißen es hakelt schon ein wenig und fühlt sich nicht danach an, dass man da zu oft stöpseln sollte...

was meinst du eigentlich zu dem envy 24 treiberproblem? die faq von via sagt eindeutig, dass sie für normale envy24 und envy 24 ht keinen treibersupport leisten, der download also nur für alle übrigen envy family chips ist... also mein audio deck wird als envy24 HF und nicht HT angezeigt...
Moosman
Stammgast
#42 erstellt: 24. Mrz 2006, 18:57
Das mit dem KH habe ich jetzt noch nicht getestet.

Zum Treiber: In der Tat steht explizit nichts von einer Treiberunterstützung für den Envy24HT. Nun war ich mal auf der Seite von M-Audio, die ja mit der Revolution 7.1 ein sehr ähnliches Produkt wie die Fortissimo IV im Portfolio haben. Auch die M-Audio Treiber sind alt, irgendwann von 2004.

Ansonsten würde ich mal kühn mutmaßen, dass erst ab dem Envy24HT eine individuelle Bestückung der Schnitstellen usw. möglich bzw. von VIA vorgesehen ist. Aus diesem Grund haben sie die Treiberunterstützung für die beiden Topmodelle offiziell den Partnerherstellern überlassen.

Im Moment bin ich fast versucht, die Originaltreiber von Hercules mal auszuprobieren.

P. s.: Den Envy24HF gibt es nicht. Keine Ahnung, was das heißen soll.


[Beitrag von Moosman am 24. Mrz 2006, 18:59 bearbeitet]
WillScarlett
Stammgast
#43 erstellt: 24. Mrz 2006, 20:05
ich überlege auch, ob ich den original treiber aufspielen sollte... die frage ist: mache ich das bevor oder nachdem ich am montag mein ganzes system erneuere (zwecks festplattenwechsel)
vermutlich besser davor, denn falls es probleme gibt interessieren die mich später nicht mehr...
Moosman
Stammgast
#44 erstellt: 24. Mrz 2006, 21:11
Ich denke, du kannst dir den Test sparen. Gerade habe ich den Treiber gewechselt und konnte, bis auf die veränderte etwas nüchternere Optik, keine Unterschiede feststellen.

Wie schon vorher gesagt, bin ich der Meinung, dass der VIA-Treiber schon OK für die Karte ist. Die Fortissimo ist, genauso wie die M-Audio Revolution 7.1, sehr nahe am VIA-Referenzdesign und kommt daher mit dem standardisierten Treiber sehr gut zurecht.

Die Aktivierung des hinteren Anschlusses für den KH ist unter WinDVD nicht möglich. Dass es unter PowerDVD geht, kann ich mir auch nicht vorstellen.
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich die Sache mit dem Kopfhörer schon etwas ärgert (auch wenn ich den nicht so oft am PC anschließe): Früher liefen bei mir DVDs fast immer über KH (wenn ich allein war ), wobei es da halt sehr praktisch bei meiner alten Fortissimo II war, dass ein extra KH-Ausgang vorhanden war. Jetzt ist halt stöpseln angesagt!

Unabhängig davon kann ich jetzt nach ein Paar Tagen Testens sagen, dass die generelle Klangqualität der Fortissimo IV doch deutlich besser als bei meiner alten Karte ist. Der Sound ist klarer und kraftvoller, einfach runder und ausgeglichener.
Es ist ungefähr wie bei einem Wechsel von einem schon guten Stereoverstärker (z. B. NAD 320) zum stärkeren Modell der gleichen Linie und Generation (z. B. NAD 352) vergleichbar: Sie Verbesserung ist da, jedoch nicht gerade "epochal", sondern man hat vielmehr den Eindruck, dass der größere immer einen Tick freier und souveräner spielt, müheloser und klarer. Das ist nicht so viel an Verbesserung, aber wer diesen Unterschied kennt, weiß ihn sehr zu schätzen!
WillScarlett
Stammgast
#45 erstellt: 25. Mrz 2006, 01:43
ich habs hinbekommen...
die soundkarte erkennt anscheinend beim hochfahren, ob sich ein stecker im 7/8 anschluss befindet...vielleicht aber auch nicht und ich hab nur glück gehabt...
jedenfalls kam unter zuhilfenahme des stereo expanders nach einer halben stunde herumprobieren plötzlich ton aus dem kopfhörer... bin beinahe vom stuhl gefallen...
naja... ist ja irgendwo klar... bei 7.1 wird auf den hinteren boxen 1:1 das signal der vorderen boxen wiedergegeben, daher ist de rausgang genausogut wie der frontausgang...
der button, um nur diesen ausgang allein zu aktivieren wurde wohl leider vergessen... nunja, stattdessen muss ich nun für die kopfhörerwiedergabe 7.1 einstellen und bis auf die back-speaker alles deaktivieren... für nicht kopfhörerbetrieb mit meinen 5.1 boxen auch 7.1 aktivieren und die back speaker deaktivieren...
so entfällt das stöpseln... ist aber mindestens genauso umständlich :-(
naja... so gedacht war es vermutlich auch nicht... fazit: böses hercules, aber gekauft is gekauft und ich leb jetzt damit...
übrigens heißt der originaltreiber auch envy24 HF... verstehe einer die welt...
ich hab nach verschiedenen installationsorgängen jetzt wieder vias treiber laufen, weil er übersichtlicher ist...
nunja, bis dann!
Moosman
Stammgast
#46 erstellt: 25. Mrz 2006, 01:58
Danke für den doch hilfreichen Tip mit dem 7.1-Trick: Ich finde das schon besser als umzustöpseln!

Ich hab' jetzt auch wieder den VIA-Treiber drauf: Irgendwie hab' ich ein besseres Gefühl bei einem neueren Treiber. Allerdings finde ich das Hercules-Interface besser, aber das ist wohl Geschmacksache
WillScarlett
Stammgast
#47 erstellt: 25. Mrz 2006, 10:54
ja... aber frag mich nicht, wie das genau klappt... manchmal gehts, manchmal nicht... ich klicke einfach intuitiv herum, expander an expander aus, winamp an, winamp aus und irgendwann gehts dann...
scheinbar hat hercules einfach den envy24ht verbaut, welcher vermutlich mehr potenzial als die von via unterstützten modelle bieten KANN... nur dass sich bei hercules niemand die mühe gemacht hat, einen entsprechenden treiber zu bauen, sondern man einfach den damaligen family treiber ein wenig umgemodelt hat... auch wenn sie anscheinend anderes vorhatten...denn wenn man im handbuch liest stellt man fest, dass die beschreibung überhaupt nicht zum vorhandenen frontend passt... eine registrierkarte "main" auf der man die zahl der lautsprecher/kopfhörer auswählen soll existiert nämlich gar nicht...
naja, war vemrutlich zu wenig zeit und zu wenig geld da... ich werde so schnell nichts mehr von denen kaufen... muss aber jetzt wohl mit dem scheiß leben... hätte mein geld wohl besser in eine m-audio oder eine creative investieren können...
Meister_Propper
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 25. Mrz 2006, 12:48
Kann mir einer verraten, warum es 20-50€ teure Karten nur 7.1 gibt? Was soll ich denn damit, ich brauch lediglich 5.1, da gibts nur teure Karten die (nur) 5.1 haben.

Ist das eventuell schlecht, bzw. bringt es irgendwelche Nachteile, wenn ich 2 Frontboxen und 2 rearboxen betreibe? Lässt sich alles einstellen? (auf 4 boxen beispielsweise)???

Hercules scheint nich gerade gut zu sein

Is eigentlich wurst oder? Ob 7.1 obwohl ich nur 5.1 brauche?


Mfg. Meister Propper
WillScarlett
Stammgast
#49 erstellt: 25. Mrz 2006, 13:00
ich denke das sollte ziemlich wurst sein ;-)
du kannst im regelfall einstellen, wieviele boxen grad angeschlossen sind... also 2, 4, 6(5.1) oder 8 (7.1).

die günstigen soundkarten sollen sich nun mal verkaufen und da klingt ein "7.1" auf der verpackung schon ziemlich cool, obwohl es ja bisher sehr wenige 7.1 quellen gibt soweit ich weiß...
die fortissimo ist sicherlich nicht schlecht, nur mich persönlich hat geärgert, dass sie sowohl auf der verpackung als auch im handbuch von kopfhörereinstellungsmöglichkeiten sprechen, die gar nicht vorhanden sind... und ich liiiiiebe meinen kopfhörer nunmal über alles und hab die karte eigentlich nur für ihn gekauft...

aber wie die experten weiter oben im thread ja schon gesagt haben (bin da nicht ganz qualifiziert) ist die fortissimo klanglich, außer vielleicht im bereich von spielen, ziemlich klasse fürs geld.


[Beitrag von WillScarlett am 25. Mrz 2006, 13:02 bearbeitet]
Moosman
Stammgast
#50 erstellt: 25. Mrz 2006, 15:06
@ WillScarlett: Das mit dem Treibermurks von Hercules sehe ich genauso. Wenn man sich die Anschlussbeschreibung genau durchliest, wird man feststellen, dass nicht nur der Text, sondern auch das Anschlussdiagramm 'ne ziemliche Luftnummer ist: Da steht zwar überall was von Kopfhöreranschluss, doch ganz genau wie man das jetzt am besten anschließt, steht da nix!
Doch tröste dich... wenn man sich jetzt die Bedienungsanleitung und die Features der fast doppelt so teuren M-Audio Revolution 7.1 ansieht (so ziemlich die gleiche Karte bis auf den Koax), wird man feststellen, dass die gar nicht von KH Ausgang oder so sprechen. Zwar macht die Anleitung einen weitaus besseren und kompetenteren Eindruck als das Pamphlet von Hercules, aber das hilft in Sachen KH ja auch nicht unbedingt weiter.

Die Jungs von Hercules hätten das halt irgendwie deutlicher machen und keine unausgegorenen Kopfhörermodi anpreisen sollen.

Dennoch bleibe ich bei meiner Aussage: Für den Preis der Hercules kriegst du nirgendwo anders so viel Qualität!
In Spielen ist die Karte natürlich nicht so gut wie Creative, aber mindestens so gut wie die Gamerkarten von Terratec & Co.
Meister_Propper
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 25. Mrz 2006, 15:28
Wo isn der Unterschied zwischen 24 und 16bit? Also jetz klanglich großer Unterschied?

50€ sind mir doch zuviel, 30€ wären optimal, aber die Hercules 3 oder die Gainward Hollywood sind eindeutig zu exotisch, die gibts nirgendwo zu kaufen.

Sollte ich lieber ne Terratec (z.B. Aureon 5.1 PCI oder Aureon 5.1 Fun) oder lieber ne Creative (z.B. Creative Soundblaster Live! 24bit PCI) mit 24bit????

Bzw. was gibts denn noch empfehlenswertes für 30€?

Thx!!


Mfg. Meister Propper


[Beitrag von Meister_Propper am 25. Mrz 2006, 15:52 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Echtes, digitales 5.1-Surround auf C-Media PCI Soundkarte
HDMIgeplagt am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.08.2007  –  3 Beiträge
Rauschen bei 5.1 System
Kincade am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.02.2008  –  4 Beiträge
Störgeräusche bei Onboardsound
kleenerpunk am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  36 Beiträge
Externe Soundkarte für Kopfhörer gesucht
Stirnwand am 18.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.05.2007  –  3 Beiträge
5.1 Sorround-System + Soundkarte
Special_<K> am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 05.12.2006  –  19 Beiträge
Rauschen und Knistern mit ProJect USB DAC
scirocco790 am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 23.11.2010  –  6 Beiträge
Kann mir bitte einer helfen, habe probleme mit meinem Bass 5.1
Rob_Dog am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  2 Beiträge
Komisches Knistern
Landaro am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 12.04.2011  –  3 Beiträge
AC3/DTS über Toslink mit Terratec Aureon Fun 5.1 und alternativen C-Media-Treiber
hoppster411 am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.05.2008  –  4 Beiträge
Eine Soundkarte muss her - Schwerpunkt Musik
born2drive am 17.06.2007  –  Letzte Antwort am 18.06.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Hannspree

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.574