Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ONKYO SE-90 PCI der weg zum Glück?

+A -A
Autor
Beitrag
schnickschnack2
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Mai 2006, 03:43
Meine onkyo se-90 pci ist heute angekommen...morgen mehr dazu...


[Beitrag von schnickschnack2 am 28. Mai 2006, 04:50 bearbeitet]
irchel
Inventar
#2 erstellt: 28. Mai 2006, 12:57
nicht gleich aufgeben...

Wir sind alle da, um zu helfen.

sag erstmal dein Mainboard-Modell, dann sehen wir weida.

Als Gegenleistung will ich schon im Voraus ein *phates* review zur Tonqualität, büdde.
schnickschnack2
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Mai 2006, 14:43
Also jetzt schreib ich mal alles was mir einfällt:
1. Ab Bestllung bis hier zu mir etwas mehr als eine woche. (9 Tage)

2. dabei musste das päckchen also nochmal übern zoll. (kosten 17,44 euro)
also insg. 79 für die karte + 30 versand + zoll = also knapp 130 euro. (bei geekstuff)

3. schwierigkeiten zu beginn:
mein Computer wollte die karte erst nicht. (manuell installieren der treiber im geräte manager ging nicht und das setup sagte "undetermine card! please do not click cancel on device manager!" Hab voll lang rumprobiert, xp sp1 und sp2 drauf gemacht. Letztendlich lags am bios (dachte eigentlich ich hätte sowieso das aktuellste) was ich aus dem grund erst als letztes ausbrobierte, weil ich kein diskettenlaufwerk habe.
Jetzt läuft die karte aber.

4. kann jetzt also entweder nur die treiber installieren. oder noch zusätzlich per setup eine mini AudioDeck-Lautsärke. Die ist eigentlich genauso wie die windows lautstärke (eben aufgemöbelt), nur das ich z.b. den digitalausgang abschalten, und die sample rate einstellen kann: entweder auf auto oder halt bis 192.

5. hab jetzt also meine alte onboard nochmal kurz eingeschaltet um auszprobieren, wie der klangliche unterschied ist. zum ausprobieren direkt nebeneinander 2 mal der winamp das gleiche mp3 (256kb/s). einmal output auf onboard einmal auf die onkyo. wenn ich jetzt am verstärker immer hin und her schalte...ehrlich gesagt...auch wenn ich mich bemühe. kein unterschied.
Klar könnte an meinem verstärker (sony str-d665, nur im stereo betrieb)liegen. oder an meinen lautsprechern, alte isophon berlin 90w) Aber gar kein unterschied?
für die onboard verbindung hab ich ein bescheuertes lakriz-kabel genommen und für die onkyo mein tolles neues inakustik koaxial kabel.
Gibts da eine bessere möglichkeit das zu testen? oder ein speziellen test-sound, mit dem man den unterschied hören könnte!?)
oder lags nur am winamp, und weil ich nicht foobar benutze?
(kann mir halt nicht vorstellen, das nur foobar den unterschied kenntlich macht)

6. wieso kann ich die sampling rate nur einstellen wenn ich diese audio deck lautstärke installiere.
bzw. was ist eigentlich eine sampling rate?
soll ich die jetzt auf auto lassen oder immer auf 192?
thames
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Mai 2006, 17:52
Mach doch mal Folgendes (damit der Unterschied so gewaltig wie möglich ist ) :

Installier foobar2000 (0.8.3 special), stell unter Playback das Output Data Format auf '32bit fixed point' (24bit, wenn's nicht geht),
'Dither' aus, beim DSP Manager nur den Advanced Limiter an, und bei Output 'Kernel Streaming' (oder foo_output_asio, wenn Du eine Fehlermeldung bekommst).
Und dann schaltest Du zwischen foobar/Onkyo und Winamp/Onboard hin und her ...
-resu-
Inventar
#5 erstellt: 29. Mai 2006, 19:59
Hallo,
am besten kann man den Unterschied sicherlich mit GUTEN Kopfhörern und entsprechendem Verstärker raushören...aber die hast du nicht

Es liegt sicherlich an deinem Sony-Verstärker und/oder deinen Boxen - hinzu kommt noch das Gehör, nicht jeder hört solche Unterschiede raus...

Und natürlich verschiedene Musik probieren - MUSIK ... nicht Techno o.Ähnliches. Halt was, wo viele Instrumente gleichzeitig spielen.

Gruss
Frank
schnickschnack2
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Mai 2006, 12:13
@thames
Danke. Hab das mit foobar jetzt auch probiert (hat schon funktioniert, aber foobar 0.8.3 special beinhaltet kein kernel streaming. musst ich erst noch installieren.)
Die einzige warnung die kam, was das ich das auf eigenes risiko machen soll.

Frage 1:was kann denn da passieren?

info 1: wieder kein unterschied. erst dachte ich es. lag aber nur daran, dass die winamp lautstärke zu leise war.
Blöd ist auch, dass mein verstärker beim hinundherschalten ganz kurz unterbricht. so das man keinen direkten vergleich hat...

@-resu-
naja hoffen wir mal nicht, dass es an meinem gehör liegt!
dass ich kein techno nehme ist schon klar. aber selbst mit meine(n)(m) verstärker/boxen sollte doch ein geringer unterschied sein.

info 2. Das ganze ist warscheinlich mit auch glaubenssache. ich glaube sogar immer noch dran (obwohl ichs mir nicht selbt beweisen kann). und hab trotzdem spass an der onkyo.

2. frage:
vorherige frage 6.
wieso kann ich die sampling rate nur einstellen wenn ich diese audio deck lautstärke installiere.
bzw. was ist eigentlich eine sampling rate?
soll ich die jetzt auf auto lassen oder immer auf 192?
irchel
Inventar
#7 erstellt: 30. Mai 2006, 17:15
probier noch mal das ASIO-Plugin von Foobar.

Ich denke, die Onkyo unterstützt ASIO nativ, oder?

Jedenfalls kann ich mir echt nicht vorstellen, dass diese Karte kaum über Onboard (welchen hast denn? Azalia d.h. INtel HD? Dann vlt. ok, aber sonst...) hinaus kommt...

du müsstest fast noch eine Audiophile als Vergleich oder so haben Wenn da auch nix mehr kommt, sinds wohl deine Ohren sorry


[Beitrag von irchel am 30. Mai 2006, 17:28 bearbeitet]
Chalcin
Stammgast
#8 erstellt: 30. Mai 2006, 21:23
Em was ist eigentlich mit foobar gemeint ?
.halverhahn
Stammgast
#9 erstellt: 31. Mai 2006, 16:11

Chalcin schrieb:
Em was ist eigentlich mit foobar gemeint ?

http://www.foobar2000.org/
Jazzy
Inventar
#10 erstellt: 31. Mai 2006, 16:51
Hi!
Die Samplingrate ist die Abtastrate des Digitalsignals.
Bei CD auf 44,1kHz festgelegt,daraus resultiert dann
22kHz Frequenzumfang(immer die Hälfte).
Moderne Wandler können auch mehr.
Also 48, 96, 192 kHz.Dann müsste man aber auch die
Musik in dem Format vorliegen haben,
um einen Unterschied zu hören.
192kHz ist z.B. DVD-Audio-Qualität.
Scheinbar könntest du also DVD-A mit der
Onkyo abspielen.Wenn du einen Player hast.
Chalcin
Stammgast
#11 erstellt: 31. Mai 2006, 20:25
Em habe nochmal ne Frage und zwar :
Ob man DVD - Audio über Analoges Mehrkanal out an den receiver oder über en coaxial Anschluss betreiben soll .
Da ich nicht weiss wie die Formate bei DVD-Audio im gegensatz zu SACD sind ...


[Beitrag von Chalcin am 31. Mai 2006, 21:05 bearbeitet]
Jazzy
Inventar
#12 erstellt: 31. Mai 2006, 20:33
Hi!
Kein Kommentar.
Chalcin
Stammgast
#13 erstellt: 31. Mai 2006, 21:03
alles klar Danke
Jazzy
Inventar
#14 erstellt: 22. Jul 2006, 21:22
Hi!
Bin jetzt auch mit dem Sound am PC zunehmend unzufrieden
gewesen.Nun habe ich mir die EMU 1212m bestellt für 149,-.
Geht ja auch noch vom Preis.Die kann bis zu 24/192.
Vorerst rein 2kanalig.Aber mit Option auf die Breakout-Box
mit massiv vielen Ein/Ausgängen.Kostet dann aber nochmal
249,- Aufpreis.Ist mir jetzt zu teuer. Erst mal stereo!
Bin schon gespannt,wie die sich klanglich macht.
The_Great_X
Stammgast
#15 erstellt: 13. Sep 2010, 16:01
Hab am Wochenende "was zusammengesteckt" aber die Karte
onkyo wavio se 90 meines Freundes krieg ich einfach nicht an Gang.

atom330 basis
win 2000 & xp + win7

der Treiber von VIA für envy24 ist lahm wie ´ne Ente
Latenzen jenseits von 100ms!!!!!

der ASIA Treiber (Hai-Ching-Fong) von einer (der) CD
gibt kein 48 ; 88 & 96 Khz Signal aus. 192kHz geht;44,1 auch!!! toller bunter multi-media-mixer!!!!
Meldung: Auflösung / Samplerate nicht verfügbar.
Bei Win MP und Treiber output forced to 96 Khz wird resampled !!!!!!!!!!!

die meissten Treiber-Downloads gehen garnicht!!!
der Treiber der für diese Onkyo zu sein scheint unterstützt anscheinend nur WDM.
Bei Nutzung von KernelStreaming friert das System (alle OS) ein!

Test mit einer RME HF Karte war erfolgreich!!!
werde heute oder morgen mit m-audio 410 testen

Bitte um Hilfe!!!
Welcher Treiber läuft bei euch?? ->>link

Gruss, Danke und
TGX
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver über Grafikkarte oder Soundkarte anschließen?
Auslastungsabhängige Brummschleife am PC
EAC und wnaspi32.dll
Probleme TV, Onkyo NR-414, PS3, PC+ Desktops unter einen Hut zu bringen
Verschoben: Empfehlung Soundkarte
Pioneer Receiver mit Pc verbinden
Kennt jemand diesen billig China DAC?
Rauschen und Pfeifen von Nahfeldmonitoren
foobar gelegentliches fiepen bei Wiedergabe
Verschoben: Günstiger DAC

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Monacor
  • Sony
  • Satplus

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder741.399 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedVettenic
  • Gesamtzahl an Themen1.215.492
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.406.496