Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Onkyo SE-200 Soundkarte

+A -A
Autor
Beitrag
chefmagier
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Apr 2007, 20:48
Guten Abend.
Nachdem diese Karte mal in anderem Zusammenhang angesprochen wurde, möchte ich sie mal kurz vorstellen - denn seit zwei Tagen hab ich selbige.
Also: Very nice to have
Die Karte ist optisch ein echter Schmaus und wurde von mir geradezu ehrfürchtig in den PC eingebaut.
Ganz wichtige Info: Sie ist NICHT PCI-X kompatibel! Lediglich Besitzer reiner PCI-Slots können in den Genuß der Karte kommen.

Für die Installation habe ich auf einer italienischen Seite gelesen, dass es sich empfiehlt, den standard-VIA-Treiber von derselbigen Homepage zu installieren und nicht den Onkyo-Treiber.... wenn man kein Japanisch kann, zumindest.
Der VIA-Treiber ist für alle Windowsarten eine gute Wahl, da auch 64-bit-Treiber vorhanden sind, auf welche Onkyo auf der CD noch verzichtet hat. Sowohl auf der Onkyo-, als auch auf der VIA-Seite finden sich Treiber für Vista 32/64, aber nur auf der VIA-Seite einen dedizierten "Windows XP x64"-Treiber. - und genau das habe ich ja nun

Eine große Enttäuschung habe ich allerdings unter Linux erlebt: Keine Unterstützung.
Zumindest im Moment. Der ice1724-Treiber erkennt die Hersteller einzeln und bindet die entsprechenden DAC-Treiber mit ein. Und da ist die Onkyo-Karte halt nicht eingetragen. Ich werde die Tage versuchen, falls es hier keiner weiß, über die Linux-Community eine Lösung herbeizuführen.

Als Beigaben im Karton findet sich recht spärlich lediglich der 7.1out+2.0in-Adapter, der aber sehr sehr hochwertig wirkt: Die Anschlüsse sind vergoldet und der Adapter wiegt gut was. Außerdem ist noch ein schickes, wahrscheinlich auch gutes Stereo-Cinchkabel dabei, welches mit 50cm aber etwas kurz geraten ist - dafür ist die Ummantelung durchsichtig und zeigt einen schönen Kupfermantel darunter. Auch die Treiber-CD befindet sich nicht in einem häßlichen Papierumschlag, sondern in einer wiederverschließbaren Folienhülle - Details, aber gute Details.

Traurig allerdings der Preis:
Geekstuff4U listet die Karte für 129 Euro, dazu 28 Euro Porto und - Schock! - knapp 30 Euro Zoll.... jaja, Japan liegt nicht in der EU und irgendwie hatte man sich ja daran gewöhnt, an diesen Binnenmarkt... Also in der Summe stolze 187 Euro.
Schöne, subjektiv sehr sehr angenehme anzuhörende Karte für viel Geld.

Evtl. reicht auch die SE-150 für immerhin 30 Euro weniger (und dann auch weniger Zoll).

Gruß!
Daniel
chefmagier
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Mai 2007, 11:42
Update:
Linux mag die Karte zwar nicht erkennen (keine Eintragung im ALSA-Treiber), startet aber dennoch, wenn man über alsaconfig letztlich eine "generic Envy24PT/HT" erkannt hat.
7.1 kann ich derzeit nicht testen, aber der RCA-Stereo-Ausgang lüfft.
chefmagier
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Mai 2007, 09:49
... und hier noch die Chip-Besetzung des Boards:

SE-200PCI
ENVY24HT
WM8740 Stereo-DAC
WM8766 7.1-Codec
WM8776 7.1-DAC

Die WM-Chips sind meiner Kenntnis nach die jeweils besten in der Leistungsklasse (Stereo/Multichannel) von Wolfson.

Unter Linux lüfft die Karte auch gut als "model=prodigylt", wobei sie hardwaretechnisch der Prodigy HiFi nahezu gleicht.

Gruß!
jordanpn1
Neuling
#4 erstellt: 14. Mai 2007, 17:59
Hi, were you able to get the Onkyo SE-200PCI working in linux/alsa? I only need the 2-channel stereo output to work. Any help is greatly appreciated! Sorry my German in not very good...
chefmagier
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Mai 2007, 20:07
yes, I got it working.
After I'm installing Linux a tempore at least once a day (on the same pc ;), I think two different ways got it working: I installed Debian 4.0, and the card was not identified. As Debian installs alsaconfig by default, I ran it. Surprise! alsaconfig did detect a "generic Envy24HT".
Another way was to specify the envy-model by the module option "module=prodigylt". Others should work, too, perhaps even better, the Aureon Space.
I don't know how much knowledge in Linux you have, but it works on some way
Greetings,
Daniel
jordanpn1
Neuling
#6 erstellt: 14. Mai 2007, 21:15
That's great to hear! I'll post my experience with this card in Ubuntu Feisty once the card arrives.
jordanpn1
Neuling
#7 erstellt: 26. Mai 2007, 20:01
I am happy to report that the card works well in Ubuntu Feisty (7.04) and is recognized as ICE1724. No ALSA volume controls right now, but will work on that later. I am only using the stereo RCA outputs and can't confirm the surround outputs. DAC sampling rates up to 96kHz work well.
JLuecking
Stammgast
#8 erstellt: 17. Okt 2007, 03:08
Hallo Chefmagier,

ich habe die Karte bestellt, wird wohl noch etwas dauern bis sie kommt.

Ist es möglich über den Treiber die Filtercharakteristik von "SHARP" auf "SLOW" zu ändern? Ich habe den Onkyo CD-Spieler DX-7555 mit dem gleichen Wolfson Chip und da ist es möglich. Mir gefällt die Slow Roll-Off Filtereinstellung besser.

Danke und Grüße
Joachim


[Beitrag von JLuecking am 17. Okt 2007, 03:09 bearbeitet]
chefmagier
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Okt 2007, 09:10
Moin, Joachim,
kann ich nicht sagen. Ich verwende den standard-VIA-Treiber, dort gibt es keine solche Einstellung - der ist ja auch nicht für die guten Chips gedacht
Den orig. Onkyo-Treiber hatte ich noch nie installiert...

Aber: Gute Nachricht: Es gibt einen beta-lowlevel-Treiber für Linux. Ich habe ihn zwar noch nicht übersetzt bekommen, aber der Entwickler ist mit einem Dev vom Alsa-Project dran.
Und der hat im Kommentar stehen:
* WM8740
* A 2ch-DAC of main outputs.
* It setuped as I2S mode by wire, so no way to setup from software.
* The sample-rate are automatically changed.
* ML/I2S (28pin) --------+
* MC/DM1 (27pin) -- 5V |
* MD/DM0 (26pin) -- GND |
* MUTEB (25pin) -- NC |
* MODE (24pin) -- GND |
* CSBIW (23pin) --------+
* |
* RSTB (22pin) --R(1K)-+
* Probably it reduce the noise from the control line.

Am Chip kann nichts per Software gesteuert werden, sagt er. Ich kann mir aber vorstellen, dass diese RSTB-line einen Schalter darstellt für das Feature. Ich schreibe das dem Entwickler mal.
Aber in der Summe auf Deine Frage: Wohl eher nicht.
JLuecking
Stammgast
#10 erstellt: 17. Okt 2007, 11:32
Hallo,

mit Linux habe ich abgeschlossen, fahre mit WindowsXP.

LautDokumentation müsste es PIN 27 (MC/DM1) sein (Hardware Mode - Differential Mode). Was auch immer es bedeutet.

Gibt es das Manual, was ja meines Wissens auf Japanisch ist, im Netz? Vielleicht kann man da mal eine Übersetzungssoftware darüber laufen lassen.

Grüße
Joachim
chefmagier
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Okt 2007, 13:24
Also wenn ich die gezeigte ASCII-Anschlussgrafik mit der Chip-Beschreibung vergleiche, würde ich behaupten, der slow-roll Filter ist dauerhaft aktiviert und nicht veränderbar.
Aber.... ich bin nur BWLer... kein ETechniker...
Im Onkyo-Treiber von der Japan-Homepage kann ich nichts entdecken, was auf Filter-Umschaltung hindeutet. Sieht nach dem normalen (veralteten) Via-Treiber aus, der mit einer zusätzlichen .inf für die Hardwareerkennung ausgestattet wurde.
Gruß
JLuecking
Stammgast
#12 erstellt: 17. Okt 2007, 13:33
Beim DX-7555 ist SHARP der Default Wert. Möglich, dass Onkyo den SLOW roll-off Filter dauerhaft aktiviert hat. Die Klangbeschreibungen lassen darauf schließen (SHARP - eher fester Klang mit punktuellen Klangquellen ohne Raumtiefe, SLOW - eher luftiger Klang mit Körper, Atmosphäre und räumlicher Darstellung). Auch in der Produktbeschreibung ist nichts erwähnt.

Grüße
Joachim
chefmagier
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Nov 2007, 23:29
Update:
Ein japanischer Fan der Karte hat einen Low-Level-Treiber für die Onkyo SE-90 und die SE-200 geschrieben.
Der Treiber wird in eine der nächsten Alsa-Revisionen aufgenommen. Wer das Know-How hat, den Treiber manuell zu übersetzen:
http://hg-mirror.alsa-project.org/alsa-kernel/rev/61acb7dea2dc

Hat bei mir unter Kubuntu7.04-x64 bislang nicht funktioniert, aber sooooo der Crack bin ich nicht in Linux...

Immer Augen aufhalten!
Gruß
Daniel
JLuecking
Stammgast
#14 erstellt: 15. Nov 2007, 06:50
Hallo,

nachdem ich die Karte jetzt habe, denke ich, dass der SHARP Filter dauerhaft aktiviert ist. Ich sehe auch keine Möglichkeit, das zu ändern.

Ich habe die Karte bei hoer-wege tunen lassen. Sie spielt sich noch ein und höre mich noch ein.

Grüße
Joachim
chefmagier
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Nov 2007, 13:06
So, habe gestern die Onkyo SE-200 nativ zum Laufen bekommen unter Kubuntu 7.10 (x64) - ohne nennenswerte Probleme:

1) Download "daily snapshot" von der alsa-project.org
2) entpacken (z.B. in /usr/src/bzip2 -d|tar -xvf alsa-dr*)
3) cd alsa-dr*
4) ./configure --with-cards=ice1724
5) make
6) make install
7) reboot

Die Option mit "--with.." installiert dann *nur* diesen Treiber. Das war bei mir notwendig, weil Kubuntu 7.10 irgendwie den im Bios deaktivierten HDA-Sound trotzdem als soundcard0 und die Onkyo als soundcard1 (=nachrangig) eingerichtet hatte - und das gab Probleme unter KDE.

Aber wie oben beschrieben läuft das jetzt alles bestens. Dazu sollte man noch nachinstallieren das alsamixergui, weil es per Standard nicht installiert wird. Dann ist im Mixer der optische Ein-/Ausgang regelbar und ein paar andere Kleinigkeiten, ähnlich Windoof.
Dann noch Firefox, xmms und die KDE-Games, und die Kiste läuft wirklich nett

edit: ich habe für die Installation den root-user eingerichtet: "sudo passwd"->Eingabe user-passwort, dann 2xEingabe des root-passworts->logout->login root/rootpasswort. Ansonsten muss man ziemlich mit "sudo" arbeiten, weil der normale user unter Kubuntu nicht genügent Recht hat
Sollte auch alles unter SuSE gut laufen, weil der ALSA-Entwickler dort arbeitet


[Beitrag von chefmagier am 28. Nov 2007, 13:09 bearbeitet]
hjfisch
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 06. Dez 2007, 19:53
Karte heute bekommen und eingebaut.
Kann leider kein japanisch.
Ich wollte meine Aktivboxen an die Cinch-Ausgänge anschliessen
und musste leider feststellen das diese nicht in der Lautstärke regelbar sind (oder mache ich einen Fehler in der
Mixereinstellung).
Habe meine Boxen nun mit einem Adapter an der grünen
Buchse angeschlossen(Suboptimal).
Ich benutze den VIA 520b Treiber unter Vista64.
Gibt es evtl. eine englische Übersetzung des japanischen
Manuals?
chefmagier
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Dez 2007, 09:55
Öh... Japanisch?
Ich empfehle Dir mal, die "original-Treiber" zu deinstallieren und von viaarena.com -> Menü"download"->drivers->Vista->Audio->envy24 die VIA-Treiber zu ziehen und zu installieren.
Dann klappt alles bestens.


[Beitrag von chefmagier am 07. Dez 2007, 10:02 bearbeitet]
JLuecking
Stammgast
#18 erstellt: 07. Dez 2007, 13:17
Hallo,

über die Cinch-Ausgänge lässt sich die Lautstärke nicht regeln, nur über die Klinke, das ist tatsächlich suboptimal. Da bräuchtest Du einen Vorverstärker.

Das Manual gibt es nur auf japanisch, der Support ist nur für die Japaner gedacht. Beim Manual reicht es für die Installation die Bilder zu verstehen. Sollten aber noch Fragen offen sein, können wir ja versuchen, sie hier zu klären.

Grüße
Joachim
chefmagier
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 07. Dez 2007, 15:55
Ah, sorry, ich hatte nur auf das Sprachproblem geschrieben.

Nein, die Cinchausgänge *sollen* nicht regelbar sein, weil das Konzept mit dem hochwertigen 8740-Wandler einen Referenzausgang von 2,0V@120db anstrebt und meiner Kenntnis nach auch erreicht. Eine Lautstärkeregelung verändert die Ausgangsspannung und verändert damit auch die Signalqualität immer mit -> nicht gewünscht.
Der Stereo-Ausgang ist qualitativ einem CD-Player der >1000,- Euro-Klasse gleichgestellt, der hat auch keinen verstellbaren Cinch-Ausgang
Wollt Ihr spielen oder Mörder-Soundquali haben? ;D
hjfisch
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 07. Dez 2007, 17:45
Danke für die schnelle Antwort.
Da der Ausgang sehr niederohmig zu sein scheint , werde ich mir einen guten Stereopoti als passiven VV in einem kleinen Gehäuse dahinter schalten um die Lautstärke zu regeln.
BTW. die 520b Treiber gibt es nur bei VIA und nicht bei
Onkyo.

Gruss,hjf
hIdd3N
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Dez 2007, 02:17
Nabend, mal schnell ne frage an alle Onkyo SE-200 Besitzer weil ich drauf und dran bin mir auch so ein Teil zu besorgen.

Wo habt ihr das gute Stück bestellt? (Ich hab bisher nur PriceJapan und Geekstuff4U gefunden)

Hat bei eurem Importeur alles gut funktioniert? (Lieferzeit, Abwicklung)

Und wie siehts aus mit dem Zoll? Hat der bei euch was an Märchensteuer (19%?) aufgeschlagen?


Danke und Gute Nacht

hIdd3N


[Beitrag von hIdd3N am 08. Dez 2007, 02:25 bearbeitet]
JLuecking
Stammgast
#22 erstellt: 08. Dez 2007, 06:03
Hat alles gut geklappt. Bei geekstuff4you war die Lieferzeit etwa eineinhalb Wochen. Sendungsverfolgung war optimal. Zoll/Einfuhrumsatzsteuer knappe 30 Euro. Die Karte gibt es auch bei Audio Cubes II für $199, also etwas über 10€ mehr als bei geekstuff4u.

Ich habe inzwischen die Karte fertig modifizieren lassen. Klingt so deutlich besser und kann mit meinem modifizierten Onkyo DX-7555 ganz gut mithalten, auch wenn der immer noch einen Hauch flüssiger und selbstverständlicher klingt. Der CD-Spieler hat dazu noch die Möglichkeit, die Filtercharakteristik zu ändern, was die Karte nicht hat. Dafür kann man die Karte z.B. auf die doppelte Frequenz resamplen und hat einen zur Filterstellung "SLOW" vergleichbaren Effekt (mehr Räumlichkeit, Luftigkeit, Atmosphäre). Die Wiedergabe des DAC ist insbesondere bei Orchesterinstrumenten sehr natürlich.

Die beiden großen Kondensatoren lassen sich nur ersetzen, indem die PCI-Bauhöhe überschritten wird. Wenn ich sie im PC unten einbaue, habe ich aber genügend Platz. Sie ist auch in Maximalstellung meines KHV so gut wie störungsfrei.

Out of the Box klingt die Karte schon besser als andere hochgelobte Karten und ist günstiger. Onkyo hat ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, d. h. für das Geld verbauen sie gute Bauteile. Das Verbesserungspotential durch Modifizierung ist jedoch immer noch enorm. Insbesondere bei den Kondesatoren und den OPs. Da die Karte jedoch vierlagig aufgebaut ist, hat der Modifizierer sehr viel Arbeit. Auch gute Kabel sind bei der Karte Pflicht. Dann hat man aber auch eine Karte, die im Klang mit sehr guten CD-Playern mithalten kann und wo Musik mit genossen und erlebt werden kann.

Grüße
Joachim
hjfisch
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 08. Dez 2007, 19:11
Habe inzwischen einen kleinen passiven VV zwischen Ausgang
und BM8-Vision geschaltet und muß sagen das die
Soundqualität für eine PC-Karte , vor allem bei dem Preis ,
unglaublich ist.Bin sehr zufrieden.

Gruß,hjf
Keskin
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 10. Dez 2007, 14:50
Ich bin auch ziemlich stark an der Karte interessiert, wo habt ihr denn eure Karten modifizieren lassen, Kosten und wie würdet ihr den Klanggewinn beschreiben?
JLuecking
Stammgast
#25 erstellt: 11. Dez 2007, 07:02
Hallo hjf,

ich habe sie bei Hoer-Wege modifizieren lassen. Die räumliche Präzision ist ohne Modifikation etwas diffus und weniger gut aufgelöst. Die originalen OPs klingen auch etwas härter und weniger differenziert.

Kosten frage bitte bei Hoer-Wege selbst nach. Grob gerechnet verdoppelt sich der Preis durch eine Modifikation.

Grüße
Joachim
Keskin
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 11. Dez 2007, 08:56
Na dann fällt das schon mal für mich aus dem finanziellen Rahmen, es sei denn man tauscht das selber.
Gibts irgendwo ne Anleitung dazu? Ne Liste mit den benötigten Teilen würde auch schon reichen.

Thx
JLuecking
Stammgast
#27 erstellt: 11. Dez 2007, 12:14
Die Karte ist vierlagig. Wenn Du Dir das zutraust, kannst Du ja alles mit Stefan Horwege abklären.

Grüße
Joachim
Keskin
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 12. Dez 2007, 11:22
Nun etwas Information Payback: Nach etlichem Suchen hab ich folgende Bezugsquellen für die Karte gefunden, vielleicht hilfts anderen Interessierten:

http://benippon.com/shop/product_info.php?products_id=7620

http://www.pricejapa...code=276&category=13

http://www.audiocube...tal_Audio_Board.html

http://www.geekstuff..._id=&products_id=446

Die letzten 2 wurden ja schon mal genannt, am günstigsten ist er bei "benippon" zu bekommen, mit Versand und Paypal Gebühren ca 198 $, inclusive 29$ für Versand (Versichert mit Tracking und 5 Tage max.) Da hab ich jetzt auch bestellt, falls was schief geht lass ichs euch wissen.

Übrigens kommt Audiocubes billiger als Geek.., der Versand ist billiger.


[Beitrag von Keskin am 12. Dez 2007, 11:25 bearbeitet]
hIdd3N
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 12. Dez 2007, 17:43
WOW, benippon hat nen HAMMERPREIS!

Bitte berichte dann ob alles funktioniert hat.

Danke
Keskin
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 12. Dez 2007, 18:43
Hoffe mal dass der Thread nicht allzu sehr abschweift aber gehört ja irgendwie zur Überschrift dazu.

Habe Heute die Zahlung abgeschickt, die Abwicklung bisher ging sehr reibungslos und schnell.
Also noch Paar Tage die Lieferung abwarten, abwarten sucks.
Keskin
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 29. Dez 2007, 18:52
Hab die Karte nun, mit benippon hat alles prima geklappt und ist auch in der versprochenen Zeit angekommen, ist nur leider beim Zoll gelandet aber ansonsten top, kann ich empfehlen und ist günstiger als die Anderen (Hatte den versicherten EMS Versand samt Tracking für 25$ noch was gewählt), es gibt auch noch die Versandoption mit nur um die 5$ wenn das mal Jemand probieren mag bitte berichten.

Ob bei den Anderen Anbietern der Zoll von der Versand Firma abgewickelt wird kann ich nicht sagen aber auch das kann schief laufen. Hatte mal was für 140$ aus den Staaten bestellt und weil die Versandgebühren nicht auf dem Paket standen, musste ich satte 43,- Euro Zoll an DHL bezahlen, die haben das mal eben großzügig nach oben aufgerundet aber das Paket is direkt bei mir angekommen.

Hab die Karte nun mit dem Treiber von der CD am laufen, die CD ist zwar Japanisch aber wenn man auf Arbeitsplatz geht und die CD mit Rechtsklick öffnet, kommt man manuell an den Treiber ran, ist dann alles auf Englisch.

Gibts da eigentlich auch andere WinXP Software für die Karte?

@chefmagier: Du meintest, dass es sowas wie nen sharp soft Filter gibt, wo kann man das bei der Karte ändern?

Thx und allen noch viel Spass mit der Karte.
FLCL
Stammgast
#32 erstellt: 30. Dez 2007, 18:43
Keskin, wie tönt das gute Stück denn jetzt und mit welcher Kombi betreibst sie?
Keskin
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 30. Dez 2007, 19:13
Die Cinch Ausgänge an der Karte sind richtig gut, hatte da verschiedene Studio Monitore dranhängen. Obs wie ein CD Player der höheren Preisklasse tönt kann ich leider nicht beurteilen, hatte nie so ein edles Teil aber auf jeden Fall mindestens so gut wie ein Onkyo 7333, den hab ich da aber ehrlich gesagt nicht direkt verglichen. Nach dem aaa guut Gefühl beim ersten einstöpseln hab ich mich dann eher auf die Monis konzentriert.
Ich würde mich da eher an chefmagier wenden.

Den Surround Klang kann ich auch nicht so toll beurteilen da ich nur ein CEM von Teufel dranhängen habe aber selbst die klingen jetzt etwas besser als mit ner SB xfi music.
hIdd3N
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 30. Dez 2007, 20:01
Coole sache, danke für deine Rückmeldung. Was hast du nun schlussendlich bezahlt, Karte + Versand + Zoll?
Keskin
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 30. Dez 2007, 20:21
Insgesamt 133,- Euro für Karte, Versand und Paypal Gebühren.

Zoll kannste mit ca. 20% noch was rechnen.
FLCL
Stammgast
#36 erstellt: 30. Dez 2007, 21:51
Der Preis ist echt ok. Thx für die Rückmeldung. Hoffentlich gibts noch mehr Infos von anderen, die die Karte kaufen/gekauft haben :D.
Dont_Bebop
Stammgast
#37 erstellt: 30. Dez 2007, 22:51
Mir ist nicht ganz klar, was das besondere an der Onkyo-Karte ist. Wenn es um eine sehr gute Hifi-Soundkarte geht, kann ich ansonsten die Terratec EWX 24/96 empfehlen - sehr spartanisch, aber exzellenter Stereo-Sound, gebraucht für rund 50,- € bei ebaz.
Keskin
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 31. Dez 2007, 09:46
Für mich war 5.1 UND sehr guter Stereo Sound wichtig, die Karte kann beides. Ich bin zwar kein Technik Freak aber die Unmenge an audio Kondensatoren, Wolfson und das Envy24 Zeugs sind etweder nur zur Optik und zum schön ausschauen auf Papier da oder sie bringen wirklich was, letzteres glaube ich eher, its a Onkyo.
ebi2002
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 01. Jan 2008, 14:40
Hallöchen,
nutzt jemand die SE-200 mit Foobar2000 und ASIO Treibern ?
Ist der Betrieb damit stabil/keine Crashes ?

Gruss,
ebi2002
audiomanic
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 01. Jan 2008, 15:58
Habe die Onkyo SE-200 seit einigen Monaten in meinem Vista-Rechner und nutze auch Foobar mit Asio4All als Abspielsoftware. Läuft stabil bis auf die Tatsache, dass Foobar die Asio Kanalzuordnung einige Male verworfen hat, sobald die Audioausgabe z.B. durch den Flash-Player belegt ist und man dann Foobar startet.

Arne
JLuecking
Stammgast
#41 erstellt: 03. Jan 2008, 10:51
Ich habe die Onkyo SE-200 mit dem Onkyo DX-7555 verglichen. Allerdings war der CD-Player schon modifiziert, die nicht modifizierte Soundkarte kam da nicht mit. Sie klingt zwar besser als die Terratec-Produkte, hat aber noch Verbesserungspotential. Die modifizierte SE-200 kann dagegen gut mit dem CD-Spieler mithalten, der CD-Spieler ist aber noch einen Hauch besser. Vergleichbar ist der Klang bei der Soundkarte mit normaler Abtastrate und CD-Spieler Filterstellung SHARP und bei Soundkarte mit doppelter Abtastrate und CD-Spieler in Filterstellung SLOW.

Bei der SE-200PCI wird nach meiner Erkenntnis die Aktivierung des SLOW Filters nicht genutzt.

Bei der Installation kann man sich an die Abbildungen halten. Dann stört das Japanisch wenig.

ASIO-Treiber gibt es für die Onkyo Soundkarte nicht. Meines Wissens ist asio4all kein echtes ASIO, kann es aber jetzt nicht belegen. Die Onkyo PCI-Karte funktioniert aber auch mit Kernel-Streaming in foobar2k, und das ist richtig gut.

Grüße
Joachim
Keskin
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 03. Jan 2008, 13:48
Ist das Kernel Streaming ne Funktion von foobar oder serienmäßig?...
hIdd3N
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 03. Jan 2008, 18:15
Das ist eine Funktion von foobar die man per Plugin nachrüstet.
FLCL
Stammgast
#44 erstellt: 03. Jan 2008, 18:40
@ JLuecking

Also klingt die Onkyo frisch aus der Box besser als z.B. deine Terratec Phase24?
Hätte ich nicht gedacht, wobei diese Karte doch meistens als erstes empfohlen wird wenns um Soundqualität geht...und oder mehr.
JLuecking
Stammgast
#45 erstellt: 03. Jan 2008, 18:58
Die Onkyo klingt "out of the box" besser als die Phase. Zum Aufnehmen ist die Phase aber deutlich besser als die Onkyo. Ist natürlich alles eine Frage des Geschmacks und der Hörgewohnheiten. Die Phase klingt zwar beeindruckend, aber sehr hart und bei den Orchester-Instrumenten nicht so realistisch wie die Onkyo. Der Unterschied ist aber nicht sehr groß. Erst getunt erlauben beide Karten echten Musikgenuss und auch da hat die Onkyo den Klangvorteil auf ihrer Seite, wenn auch mit hauchdünnem Vorsprung.

Grüße
Joachim
lotharpe
Inventar
#46 erstellt: 03. Jan 2008, 19:17

FLCL schrieb:
@ JLuecking

Also klingt die Onkyo frisch aus der Box besser als z.B. deine Terratec Phase24?
Hätte ich nicht gedacht, wobei diese Karte doch meistens als erstes empfohlen wird wenns um Soundqualität geht...und oder mehr.


Das kann man nicht im allgemeinen sehen, sie wird anders klingen.
Was besser oder schlechter klingt ist letztendlich vom eigenen Gehör, Hörempfinden und Musikgeschmack abhängig, den Schallwandler ob KH oder LS dabei nicht vergessen.
Ich wechsle sehr gerne bei verschiedenen Aufnahmen zwischen Phase und Aqvox denn beide Wandler haben ihre eigenen Vorzüge.
Die Phase klingt hart aber sehr präzise, der Aqvox klingt räumlicher, mehr nach High-End lässt aber bei manchen Songs die Präzision bei Stimme und Einzelinstrument vermissen.
Leider ist das je nach Aufnahme sehr verschieden, man muß eben ständig wechseln.
FLCL
Stammgast
#47 erstellt: 03. Jan 2008, 19:26
Ah vielen Dank, war schon ein wenig am hadern aber mir gehts eh nur um reine Wiedergabe.
lotharpe
Inventar
#48 erstellt: 03. Jan 2008, 19:55

FLCL schrieb:
Ah vielen Dank, war schon ein wenig am hadern aber mir gehts eh nur um reine Wiedergabe.


Die reine Wiedergabe, natürlich-neutral, ohne jegliche Verfälschung im Klang, auf der Suche bin ich immer noch.
Aber was ist die Eierlegende Wollmilchsau im Bereich Wandler, die alles perfekt beherrscht, keiner auch hier im Forum kann mir das beantworten.
Geht man z.b. zum Händler, wie hören sie ihre Musik, am PC das kann nicht vernünftig klingen.
Ein CDP kommt nicht mehr in Frage, alte Technik, Schnee von gestern.
Der PC eignet sich mittlerweile, dank seiner Flexibilität, heutiger Leistung und abspielbarer Audioformate, die Apfelkisten dabei beachtet bestens zum Musikhören.
FLCL
Stammgast
#49 erstellt: 03. Jan 2008, 20:02
Naja ich habe vor meine Audigy 2 zu ersetzen und bis jetzt erscheint mir die Onkyo se-200 von dem Preis-/leistungsverhältnis am besten, da ich ja nicht aufnehmen, mixen oder dergleichen machen will.
Sie darf vorerst an dem BTech arbeiten und den hd590 soll später durch den AKG 701 ersetzt werden und hiernach wird es wohl der cec hd53 werden, das sollte doch durchaus für ne Weile reichen :D.
audiomanic
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 05. Jan 2008, 23:24
Ich werde meine Onkyo SE-200 durch einen externen DA- Wandler ersetzen. Hat evtl. jemand aus dem Forum interesse an der Karte bevor sie in die Bucht geht? Preis ist VS.
FLCL
Stammgast
#51 erstellt: 06. Jan 2008, 00:28
*seufz* Interesse schon, nur zur Zeit nicht das nötige Kleingeld :(!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
HDMI PCI Karte
nigthlord am 08.01.2006  –  Letzte Antwort am 02.10.2007  –  7 Beiträge
USB Soundkarte besser als PCI Karte?
audiokev am 08.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2006  –  8 Beiträge
Soundstorm als PCI-Karte
Overtaker am 13.11.2003  –  Letzte Antwort am 14.11.2003  –  3 Beiträge
PCI Soundkarte wird nicht mehr erkannt - ESI Juli@
4mugen7 am 14.05.2012  –  Letzte Antwort am 29.06.2012  –  7 Beiträge
Kein Ton bei Aufnahme von TV Pci Karte
crimsonidol7 am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  25 Beiträge
PCMCIA TV Karte mit PCI Adapter betreiben ?
-=[MEINER]=- am 02.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  2 Beiträge
TV-Karte für PC
scout2 am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  4 Beiträge
PCI-Karte zum Onboard-Sound
Franky666 am 25.08.2009  –  Letzte Antwort am 26.08.2009  –  3 Beiträge
digitalte TV karte für den PC????
karstengrobbel am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 31.10.2003  –  3 Beiträge
5.1 Karte gesucht
WillScarlett am 15.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  66 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Onkyo
  • Monacor
  • ESX
  • Steel Series
  • Nokia

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.083