Übertragung digitaler Audiodateien vom DAT-Recorder zum Laptop

+A -A
Autor
Beitrag
Thomas_Wilkens
Neuling
#1 erstellt: 05. Jan 2007, 20:10
Mein DAT-Recorder ist alt und beginnt zu schwächeln. Deshalb möchte ich die Musik von den DAT-Bändern in das Laptop schicken und auf CD brennen.

Aus dem DAT-Recorder bekomme ich die Musik optisch (Toslink) oder elektrisch (RCA oder Cinch). Mir ist nur nicht klar, auf welche Buchse ich im Laptop gehen muß. Ich habe so ein Multi-Media-Laptop von Medion (MD 42200), welches mit Anschlüssen gar nicht so schlecht bestückt ist, nach der Bedienungsanleitung will aber nichts so richtig passen.

Es gibt z. B. einen digitalen Audioausgang (RCA), über welchen ich Musik vom Laptop in den DAT-Recorder übertragen kann. Aber andersherum funktioniert das offensichtlich nicht.

Über die 3,5 mm Klinkenbuchse "Audioeingang/Lautsprecher hinten" kann ich wohl nur analoge Daten in das Laptop übertragen, oder?

Dann gibt es noch eine optische 3,5 mm Buchse "Lautsprecherausgang/SPDIF". Ob dies wohl der Eingang für optische digitale Daten ist?

Kann mir da bitte jemand helfen.

Gruß

Thomas
openreel
Stammgast
#2 erstellt: 07. Jan 2007, 20:42
Die Sache steht und fällt damit, ob die 3,5mm Buchse tatsächlich ein optischer Digitaleingang ist. Wenn ja brauchst Du ein Adapterkabel. Die Frage ist jetzt, ob es sich tatsächlich um eine optische 3,5mm Buchse handelt. Wenn ja, brauchst Du ein Adapter opt. Toslink auf opt. 3,5mm. Die Bzeichnung "Lautsprecher/SPDIF" spricht aber eigentlich dagegen. Ist es keine reine Kunstoffbuchse, sondern sieht wie eine Kopfhörerbuchse am Walkman aus,(aus Metall) handelt es sich wahrscheinlich um eine normale 3,5 mm Klinkenbuchse, die allerdings an der Spitze hohlgebohrt ist. In dieser Bohrung befindet sich dann der Lichtleiter. Diese Spezialkabel gibts im Computershop oder vom Hersteller des Notebooks.

Ist KEIN Digitaleingang vorhanden, musst Du Dir eine USB-Soundkarte mit Dig. in und out kaufen. An die schliesst Du dan Deinen DAT an.

Darüber hinaus brauchst Du noch eine vernünftige Aufnahmesoftware, wie sie z.B. in Nero mit dabei ist.

MfG

Openreel
Thomas_Wilkens
Neuling
#3 erstellt: 08. Jan 2007, 09:06
@ openreel:

Vielen Dank. Das hilft mir schon sehr weiter, denke ich.

Die Frage, auf welchem Weg die digitalen Daten in das Laptop hineinkommen sollen, lasse ich mir von Medion beantworten.

Die Steckerfrage bekomme ich nun wohl auch geklärt. So wie es aussieht, ist es so eine aufgebohrte Klinkensteckerbuchse. Also muß ich wohl in einen Computershop, wenn das denn der Digitaleingang ist.

Das mit der USB-Soundkarte ist auch ein guter Tip. Ebenso der Hinweis, daß ich die Aufnahmesoftware in Nero finde. Das wäre wohl meine nächste Frage gewesen.

Gar nicht so einfach für Neueinsteiger. Bin gespannt, welche Hürden ich noch überwinden muß, bis tatsächlich alle läuft. Ich bin aber fest entschlossen, den Computer in die Hifi/TV-Geschichte voll zu integrieren. Es sind doch tolle Möglichkeiten, die sich da bieten, oder?

Gruß

Thomas
openreel
Stammgast
#4 erstellt: 10. Jan 2007, 23:50
@Thomas

Uneingeschränkt "Ja". Wenn man sich mal durch die diversen Stolperfallen durchgekämpft, und eine gewisse Sicherheit im Umgang mit Soundkarte und Programmen hat, ist der PC die ultimative Musikmaschine. (Auch in qualitativer Hinsicht). Mit hochwertigen Aufnahmeprogrammen und Soundeditoren wie z.B. ADOBE Audition können selbst klanglich katastrophale Aufnahmen die verknackst, verrauscht, mit Frequenzgangfehlern aufgenommen wurden und eigentlich als Ausschuß zu behandeln sind, noch "gerettet" und in teilweise atemberaubender Qualität restauriert werden.
Aber - Einarbeiten ist Pflicht!

Die beste Qualität bei der Wiedergabe erreichst Du im übrigen, wenn Du die analogen Ausgänge komplett vergisst, und möglichst auf digitaler Ebene eine Verbindung zu Deiner HIFI / Surround Anlage schaffst. Dann ist nicht mehr der Computer für die Qualität der Musikwiedergabe verantwortlich, sondern die wesentlich besseren Digital/Analogwandler in Deinem Hifi Equipment.

MfG

Openreel
Thomas_Wilkens
Neuling
#5 erstellt: 11. Jan 2007, 09:16
@ openreel:

Ich bin derzeit schon froh, wenn ich meine Musik von den Magnetbändern digital auf die Festplatte bekomme. Vielleicht bin ich ja irgendwann auch soweit, daß ich selbst an der Qualität arbeiten kann. Zur Zeit ist das aber noch Zukunftsmusik.

Für die Wiedergabe meiner Musik nutze ich zur Zeit noch den Analog-Digital-Wandler im DAT-Recorder. Die Qualität der Soundkarte im PC habe ich noch nicht getestet. Irgendwann muß ich mir aber wohl Gedanken über einen anderen Wandler machen, wenn ich keine DAT-Bänder mehr bespiele.

Die nächste multimediale Aufgabe stellt sich mir gerade: Der Fernseher macht den Geist und muß durch einen neuen ersetzt werden. Da sich die Entwickler überschlagen, wird das, was man nun kauft, schon bald nicht mehr up to date sein.

Gruß

Thomas
Thomas_Wilkens
Neuling
#6 erstellt: 06. Feb 2007, 13:35
Habe bei MEDION nachgefragt und inzwischen bestätigt bekommen, daß das in der Werbung seinerzeit so angepriesene MULTIMEDIAGERÄT tatsächlich keinen digitalen Eingang hat!!!

Aus diesem Grund legte ich mir nun eine externe USB-Soundkarte von M-Audio zu.

Gruß

Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
audio übertragung (hdmi) vom laptop
becher am 10.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  2 Beiträge
Kabellose Übertragung (Laptop - Hifi Verstärker)
sTOOs am 24.06.2006  –  Letzte Antwort am 26.06.2006  –  3 Beiträge
SPDIFF Sony/Aiwa DAT Recorder
speedy-41 am 16.04.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  2 Beiträge
kabellose audio- übertragung vom laptop an meine hifi-anlage?
hyperi_On am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  17 Beiträge
Überspielen von portablen DAT auf Computer
paula5 am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.07.2007  –  16 Beiträge
Vom laptop digital zum receiver
grine am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  6 Beiträge
Aufnahme ab DAT fehlerhaft
Softie am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  4 Beiträge
Probleme mit Wireless Übertragung vom PC
dergolix am 17.12.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  2 Beiträge
Störgeräusch vom Netzteil bei Aufnahme auif Laptop
RC_Shad0w am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  21 Beiträge
Portabler DAT-Recorder
klavier am 09.11.2004  –  Letzte Antwort am 13.11.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMarkyMarkNo1
  • Gesamtzahl an Themen1.389.236
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.454.642