Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Soundkarte (incl. optisch out) für Musik, Film Betrieb

+A -A
Autor
Beitrag
tenkai
Stammgast
#1 erstellt: 14. Feb 2007, 20:21
Hallo zusammen,

also vorab, ich konnte über die Foren Suche leider nichts finden was mir bei meinem Anliegen helfen könnte.

Ich betreibe im moment eine On Board Soundlösung (Realtek) an einem aktiven system mit integriertem Verstärker..
Da dies nun weichen soll für einen AV Receiver und einem kleinen Teufel System, würde ich auch gerne die Soundkarte "upgraden".
Ich habe mir ein Limit von ca. 100 Euro gesetzt für die Soundkarte.
Mein Favorit war eigentlich die Soundblaster X-Fi Xtreme Music, Preis/Leistung sprachen mich an.. nun das Manko; kein optischer Ausgang
Da die ESI Juli@ ein wenig zu teuer ist, würde ich mich freuen wenn mir jemand eine gute Soundkarte mit optischem Ausgang nennen würde, sie sollte jedoch besser sein als mein Realtek on board Sound, ansonsten würde sich die Investition ja nicht lohnen

Vielen Dank schon mal im Vorraus,

MfG
tenkai


[Beitrag von tenkai am 14. Feb 2007, 20:22 bearbeitet]
a'ndY
Inventar
#2 erstellt: 14. Feb 2007, 22:02
Öhmm... wenn sie nur zum Filme schaun und Musik hören ist, dann reicht ja eine rein für die Digitalausgabe, richtig?

Und dafür gibts nun wirklich genug Beiträge, irgendwie suchen in letzter Zeit viele Leute eine Soundkarte nur zum digitalen Ausgeben.
tenkai
Stammgast
#3 erstellt: 15. Feb 2007, 14:33
Hallo,

ja Beiträge gibt es genug, nur in keinem den ich gefunden habe wurde erwähnt welche Soundkarte mit Digital Output was taugt ..
Nun hab ich sogar gesehen das die ESI Juli@ eine reine Stereo Soundkarte ist.. also fällt diese nun auch aus dem "Raster".

Besitzt hier zufällig jemand die Audiotrak Prodigy 7.1 HiFi ?
Ich habe gutes über diese Karte gehört, auch von leuten die vorher eine X-FI Extreme hatten.. würde jedoch gerne noch 1-2 Meinungen hören
Ebenso habe ich ein Auge auf die Club 3D Theatron dts 7.1 geworfen. Falls jemand seine Erfahrungen über diese 2 Karten hier mit mir teilen würde wäre ich Ihm sehr verbunden!

Vielen Dank.

Gruß tenkai
silberfux
Inventar
#4 erstellt: 15. Feb 2007, 16:27
Hi, wenn Du (nur) den optischen Digitalausgang benutzen willst, und nicht die analogen Ausgänge, musst Du eigentlich nicht so viel ausgeben. Eine Terratec Aureon 5.1 PCI, kostet ca. 20 €, oder ähnliches, genügt. Ich habe zwei Stück davon in Betrieb und kann über den optischen Ein- und Ausgang nichts Schlechtes berichten. Qualitätsunterschiede merkt man bei Soundkarten eher an den analogen Ausgängen und Eingängen.

Gruß von Silberfux
tenkai
Stammgast
#5 erstellt: 15. Feb 2007, 17:32

silberfux schrieb:
Hi, wenn Du (nur) den optischen Digitalausgang benutzen willst, und nicht die analogen Ausgänge, musst Du eigentlich nicht so viel ausgeben. Eine Terratec Aureon 5.1 PCI, kostet ca. 20 €, oder ähnliches, genügt. Ich habe zwei Stück davon in Betrieb und kann über den optischen Ein- und Ausgang nichts Schlechtes berichten. Qualitätsunterschiede merkt man bei Soundkarten eher an den analogen Ausgängen und Eingängen.

Gruß von Silberfux


Hi,
danke erstmal für deine Antwort Silberfux.

Also würdest du mir eher zur analogen Verkabelung raten? Zur Zeit habe ich meine Realtek auch Analog verkabelt jedoch noch an einem aktiven System. Da ich mir demnächst einen Receiver hole, dachte ich wäre der digitale weg besser für Filme und Musik.. spielen würde ich anteilmäßig mit 5% bewerten..
Falls die analoge Verkabelung, sprich 3,5mm Klinke auf 2x Cinch besser ist, dann könnte ich ja auch zu der X-FI extreme music greifen oder ?

Gruß tenkai
Doc-R
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Feb 2007, 21:57
Ok falls es nur eine Soundkartefür Film+Musik sein soll,
dann lies dir das hier durch.
tenkai
Stammgast
#7 erstellt: 15. Feb 2007, 23:00
Hallo Doc-R,
also ich hab nun in nem anderen Thread erfahren das die X-Fi Serie einen Digital Koaxialen Ausgang haben soll.. wenn dem so ist würde ich die xtreme music nehmen.. kann das jemand
bestätigen?
Ich kann mir einfach nicht vorstellen das die Soundkarte die du mir gepostet hast mit der Creative mithalten kann.. auch nicht wenn man sie nur für Film/Musik einsetzt.

Gruß tenkai
Murray
Inventar
#8 erstellt: 15. Feb 2007, 23:06
Wenn du die Soundkarte digital mit dem AVR verbindest, ist die "Qualität" der Soundkarte schnurzpiepegal, solange sie unverfälscht das SPDIF-Signal ausgibt.

Harry
tenkai
Stammgast
#9 erstellt: 15. Feb 2007, 23:16
ja sicher nur das Problem ist das ich bisher davon ausgegangen bin das die Xtreme Music nur Analog via klinke auf Cinch verkabelt werden kann.. und das wollte ich einfach net.
Sollte sich das bestätigen mit dem digital koaxial Ausgang so würde ich mich schon für die Creative entscheiden, ist ja nimmer so arg teuer
Um auf deine Antwort zurück zu kommen, du meinst also die Karte die Doc-R erwähnte würde genau so gut funktionieren wie die teurere Creative ?

Gruß tenkai
tenkai
Stammgast
#10 erstellt: 15. Feb 2007, 23:36
Oder sagen wirs ander Murray, kannst du mir eine Soundkarte empfehlen wo du weisst das sie das Signal unverfälscht weiter gibt?
a'ndY
Inventar
#11 erstellt: 15. Feb 2007, 23:42

tenkai schrieb:
ja sicher nur das Problem ist das ich bisher davon ausgegangen bin das die Xtreme Music nur Analog via klinke auf Cinch verkabelt werden kann.. und das wollte ich einfach net.
Sollte sich das bestätigen mit dem digital koaxial Ausgang so würde ich mich schon für die Creative entscheiden, ist ja nimmer so arg teuer
Um auf deine Antwort zurück zu kommen, du meinst also die Karte die Doc-R erwähnte würde genau so gut funktionieren wie die teurere Creative ?



Ja, die Creative hat einen koaxialen Digitalausgang. Die im Thread von Doc-R erwähnte Karte ist der Creative Qualitätsmäßig theoretisch sogar überlegen (dank Bitgenauer Digitalausgabe)
chilman
Inventar
#12 erstellt: 15. Feb 2007, 23:43
warum hast du eigentlich eine panische angst vor klinkensteckern und kabeln?
es ist vollkommen wurscht, ob der sound über nen klinken-cinch adapter oder cinch-cinch kabel läuft.
es wäre natürlich sinnvoll den receiver gleich digital (was NICHTS mit klinke oder cinch zu tun hat) an den rehcner anzubinden.
und die xtreme music kann schon ein digital-signal ausgeben, dafür gibts die flexi-jack buchse, aus der man mit einem mono-klinke auf mono-cinch kabel ein ganz normales spdif-koax signal erhält.
nur macht das in meinen augen keinen sinn, wenn man sowieso nur digital verbinden will reicht auch eine halb so teure soundkarte, wichtig ist nur dass das digi-signal nicht verfälscht wird, ich glaube hier wurde schon öfter die nightingale s.k. empfohlen, kostet glaube ich 20euro.
den einzigen vorteil der x-fi sehe ich in der eax-unterstützung, zum zocken ist die wohl ideal. aber spiele-sound geht sowieos nicht über digital, d.h. du müsstest die karte wieder analog mit klinken/cinch kabeln verbinden und du wirst auch keine spieletaugliche karte finden, die surround sound auf cinch-buchsen ausgibt.
a'ndY
Inventar
#13 erstellt: 15. Feb 2007, 23:44

chilman schrieb:
warum hast du eigentlich eine panische angst vor klinkensteckern und kabeln?
es ist vollkommen wurscht, ob der sound über nen klinken-cinch adapter oder cinch-cinch kabel läuft.
es wäre natürlich sinnvoll den receiver gleich digital (was NICHTS mit klinke oder cinch zu tun hat) an den rehcner anzubinden.
und die xtreme music kann schon ein digital-signal ausgeben, dafür gibts die flexi-jack buchse, aus der man mit einem mono-klinke auf mono-cinch kabel ein ganz normales spdif-koax signal erhält.
nur macht das in meinen augen keinen sinn, wenn man sowieso nur digital verbinden will reicht auch eine halb so teure soundkarte, wichtig ist nur dass das digi-signal nicht verfälscht wird, ich glaube hier wurde schon öfter die nightingale s.k. empfohlen, kostet glaube ich 20euro.
den einzigen vorteil der x-fi sehe ich in der eax-unterstützung, zum zocken ist die wohl ideal. aber spiele-sound geht sowieos nicht über digital, d.h. du müsstest die karte wieder analog mit klinken/cinch kabeln verbinden und du wirst auch keine spieletaugliche karte finden, die surround sound auf cinch-buchsen ausgibt.


Dem ist nichts hinzuzufügen (bis auf DolbyDigital Live vielleicht, aber das ist was ich so gehört habe eh Mist )
tenkai
Stammgast
#14 erstellt: 15. Feb 2007, 23:57

chilman schrieb:
warum hast du eigentlich eine panische angst vor klinkensteckern und kabeln?
es ist vollkommen wurscht, ob der sound über nen klinken-cinch adapter oder cinch-cinch kabel läuft.
es wäre natürlich sinnvoll den receiver gleich digital (was NICHTS mit klinke oder cinch zu tun hat) an den rehcner anzubinden.
und die xtreme music kann schon ein digital-signal ausgeben, dafür gibts die flexi-jack buchse, aus der man mit einem mono-klinke auf mono-cinch kabel ein ganz normales spdif-koax signal erhält.
nur macht das in meinen augen keinen sinn, wenn man sowieso nur digital verbinden will reicht auch eine halb so teure soundkarte, wichtig ist nur dass das digi-signal nicht verfälscht wird, ich glaube hier wurde schon öfter die nightingale s.k. empfohlen, kostet glaube ich 20euro.
den einzigen vorteil der x-fi sehe ich in der eax-unterstützung, zum zocken ist die wohl ideal. aber spiele-sound geht sowieos nicht über digital, d.h. du müsstest die karte wieder analog mit klinken/cinch kabeln verbinden und du wirst auch keine spieletaugliche karte finden, die surround sound auf cinch-buchsen ausgibt.


hehe, ich habe keine Angst vor Klinkensteckern und Kabeln ich dachte lediglich das es besser ist für Musik/Film die Soundkarte digital mit dem Receiver zu verbinden, im mom habe ich meine Realtek auch mit Klinke/Cinch und bin net sooo zufrieden, vieleicht liegts auch daran das ich es im moment noch an einem aktiven System betreibe. Da sich das ja ändern soll mit einem Receiver möchte ich halt schon gerne den "Vorteil" nutzen es digital zu verkabeln das ist alles
Hab grad gelesen das die X-Fi das signal resampled.. was natürlich nicht grad gut ist
tenkai
Stammgast
#15 erstellt: 16. Feb 2007, 00:03
Die Audiotrak Prodigy 7.1 HiFi sieht auch interessant aus
chilman
Inventar
#16 erstellt: 16. Feb 2007, 14:29
achso, dann hab ich das irgendwie falsch verstanden..
naja das teil digital anzuschliessen ist vernünftig...
soweit ich weiss, wurder hier schon öfter die nightingale 6 soundkarte empfohlen, weil die nicht resamplet, hier eine ebay auktion, ist auch glaube ich nochmal für ca. 20euro als neuer sofortkauf drin...
also die x-fi extreme music verpfuscht mit resampling das digital signal am ausgang, hab ich das richtig verstanden?
das erklärt auch warum beinem kumpel die dts-flacs nicht funktionieren...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC Soundkarte Für Musik und Film
pabbatz am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 13.07.2007  –  22 Beiträge
Suche gute Soundkarte für Musik
Tommistar am 02.07.2010  –  Letzte Antwort am 17.07.2010  –  20 Beiträge
Soundkarte fuer Film, Musik und Spiele gesucht
Grinner am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  2 Beiträge
digitale Soundkarte - optisch oder koaxial + TV Out???
Pool am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.12.2003  –  6 Beiträge
suche soundkarte(optical out für DVD (dts und dolby) und Musik)
Schwarzblut am 07.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  16 Beiträge
Soundkarte für Musik
silberfux am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2005  –  7 Beiträge
Soundkarte
25ivor am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  10 Beiträge
Suche vernünftige Soundkarte
Tsaphiel am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 08.05.2008  –  8 Beiträge
Gute Soundkarte für Musik
Radish am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  23 Beiträge
USB-"Soundkarte" für Musik
weise-eule am 26.05.2015  –  Letzte Antwort am 31.05.2015  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 61 )
  • Neuestes MitgliedPezimm
  • Gesamtzahl an Themen1.345.864
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.573