Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


will mir einen Hifi-PC basteln

+A -A
Autor
Beitrag
karsteng
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Mrz 2007, 20:17
hallo,
ich spiele mit dem Gedanken meine CDs auf Festplatte als WAVs zu archivieren und auch nur noch von dort abzuspielen.
Zur Zeit nutze ich einen Vincent CD3 als CD-Player. Das Ganze darf also nicht schlechter klingen als dieser Player, sonst habe ich auch wieder keinen Spass an dem PC. Nun ja, mit mittlerweile über 36 Jahren, bleibt man lieber auf der Couch sitzen als immer aufzustehen und CDs zu wechseln
Ich habe mir folgendes mal so grob vorgestellt:
Board mit Sempron 2200 wegen der Passivkühlbarkeit
leises 300 Watt Netzteil
500 Giga Festplatte
256 Ram oder doch mehr?
Grafik on Board
Soundkarte M-Audio Delta Audiophile 2496
schönes Plextor Laufwerk
XP drauf und fertig
Kann das Ganze so funktionieren, oder stelle ich mir das zu einfach vor ?
Danke und Gruß
erixxx
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 04. Mrz 2007, 20:56
könntest zusätzlich sogar nen passiv gekühltes netzteil holen aber die sind teuer und anscheinend nicht wirklich gut wegen mangelnder belüftung. alternativ gibts wasserkühlungen (für die netzteile allerdings nicht), aber da sollte man als laie nicht ran. hab mich selbst noch nicht mit beschäftigt, weil ichs nicht für nötig halte, mein pc darf lebenszeichen von sich geben :D.
ferner würde ich mindestens 512mb-ram nehmen, weil alleine win-xp 200-300mb frisst, das ermöglicht einfach ein flüssigeres "arbeiten".
dann holste dir halt noch nen schönen shuttle-tower, da musst du dann drauf achten, dass du ein mainboard in passender größe holst.
ansonsten, warum sollte das nicht funktionieren? hast anscheinend schonmal nen pc zusammengebaut, zumindest weißt du, was reingehört (evtl. kann dir dann ein kumpel helfen).
mogo
Inventar
#3 erstellt: 04. Mrz 2007, 21:30
Netzteil würde ich ein Tagan empfehlen. Die mit den zwei 80mm Lüftern sind kaum hörbar, transportieren aber noch etwas Hitze ab (ganz ohne Lüfter geht schlecht).
surly
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Mrz 2007, 00:09
Welche Fernbedienung und welche Media Center Oberfläche möchtest Du denn verwenden?

greetz surly
atlan_11
Stammgast
#5 erstellt: 05. Mrz 2007, 07:01
Hallo der Gedanke ist gut und die Zusammenstellung ganz Ok. Ich bin im Moment bei dem gleichen Projekt. Es geht aber auch mit mehr CPU Power ein AMD 64 X2 3800 EE das EE ist wichtig. Läst sich zwar nicht passiv Kühlen aber den Lüfter kann man ganz runterregeln dann ist der nicht mehr hörbar. Es kommt jetzt ein ganz neuer AMD Cipsatz raus der brauch sehr wenig Strom dauert noch ein paar Tage.
Bei THG gibt es einen Artikel zu einem Stromspaar PC
Gruß Alfons
djs
Stammgast
#6 erstellt: 05. Mrz 2007, 07:03
Guten Morgen?

Ein Sockel A System?
Ein aktuelles AM2 (EE) System mit QNC tut es auch. Mein altes Sockel 939 System (San Diego 4000+) lässt den Boxed Kühler mit 900 UPM selbst beim Musikabspielen laufen. Ist zwar nicht sehr leise, aber mit dem passenden Kühler wäre die CPU passiv gekühlt, nur unter Last mit 120mm Lüfter aktiv.

Nur als Barebone System scheitert es an der Passivkühlung.

Es gibt Netzteile mit Wasserkühlung (200€+), also man kann Diese an das vorhandene Austauschsystem anschliessen.
Wasserkühlungsnetzteil

Gute Passivnetzteile wären auch nicht schlecht, da bei geringer Last weniger Abwärme produziert wird. Ausserdem haben Diese eine Effizienz von bis zu 90%, je nach Last. Da kann ein Standardnetzteil in Sachen Sparsamkeit einpacken. Fortron Netzteil Link

Mein Be-Quiet E5 mit dem 120mm Lüfter höre ich nur, wenn ich das Gehäuse öffne und mein Ohr ranhalte.

Sonst klingt es gut, Integrierte Grafik, passiv gekühltes Mainboard und am Besten eine Samsung 500GB Festplatte, günstig, mit Perpendicular Technologie, dadurch sauschnell, leise und kühl.
Ein Minimum an 512 MB Arbeitsspeicher sind aber wirklich Pflicht. Vorallem deswegen, weil die integrierte Grafikkarte sich mal durch TurboCache und Co den Ram abzweigt. Für Vista würde ich aber gleich 1GByte empfehlen.

Sonst würde noch ein Athlon XP Mobile, oder ein Intel Mobile System wegen der Passivkühlung Sinn machen, obwohl das nicht mehr sinnvoll ist in eine zu alte Technik zu invetieren, wahrscheinlich scheitert es an der 500GB Festplatte, weil es kein aktuelles Bios gibt, die richtig zu erkennen.

gruss
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 05. Mrz 2007, 11:46

alternativ gibts wasserkühlungen (für die netzteile allerdings nicht),


nicht so voreilig
http://www.watercool....php?products_id=473
karsteng
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 05. Mrz 2007, 20:18
Hallo,
vielan Dank an alle für die Infos.
@surly: Ich hatte eher an eine normale Funk-Tastatur gedacht. Software weiß ich noch nicht.
Vielleicht orientiere ich mich doch noch in Richtung Aqvox usb D/A Wandler. Das ist etwas stressfreier und risikoloser. Wenn datt Ding nur nicht so teuer wäre.
Danke und Gruß
atlan_11
Stammgast
#9 erstellt: 05. Mrz 2007, 21:29
Hallo Aqvox ist schon ein tolles Teil. Das billigste was ich gefunden habe war 748 € gibt es den noch billiger
Gruß Alfons
surly
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Mrz 2007, 23:29
@kgerdes:

Funktastatur ist ne Gute Idee werd' ich in Zukunft wahrscheinlich auch machen da ich mit der MCE Tastatur nicht so zufrieden bin.

Externe Wandlung halte ich auch für besser. Habe selbst allerdings die Variante Soundkarte -> DigiOut -> Externer DAC und bin sehr zufrieden damit.
Ich habe allerding nicht WAV sondern Flac als Format gewählt. Spart einfach nochmal ca. 40% Plattenplatz.
Sobald es Flash Disks zu Bezahlbaren Preisen gibt werde ich die mechanische Festplatte ausbauen um das Lesekopfgeklacker(trotz Akustikmanagement) auch noch loszuwerden.

Wichtig für eine gute Soundqualität ist auch, die CDs mit Exact Audio Copy zu rippen damit Mann auch wirklich alle Informationen der CD einliest.

Die Kühlung ist eigentlich die Wichtigste Frage beim Audio-HTPC, denn wenn Mann einen PC mit hörbaren Lüftern hat braucht man sich über den Rauschabstand der Soundkarte wirklich keine Gedanken zu machen.
Ich habe nach langen Experimenten und viel Lehrgeld eingesehen das Mann zwar durchaus einen Sehr leisen Pc mit Passivkühlung erreichen kann das es aber meist entweder sehr Teuer wird oder die Dauerhaltbarkeit sehr leidet.

Ich bin mittlerweile auf eine Zalman Reserator Kühlung umgestiegen die ist leiser als Jeder Lüfter den ich in den Letzten Jahren ausprobiert habe und Kühlt meinen Athlon64 + Radeon AIWX800GT + Northbridge des MB ohne Probleme. Zusätzlich habe ich zwei langsam laufende Noctua NF-R8 Lüfter verbaut (mit den mitgelieferten Ultra-Low-Noise Adaptern angeschlossen). Die Lüfter und die Wakü sind Tagsüber überhaupt nicht und nachts nur in 1m Abstand zum Rechner zu Hören. Das NT ist ein Passives Engelking da in mein Dign HV5 Gehäuse kein ATX NT reinpasst.

Windows MCE ist ganz komfortabel, geht aber an allen Ecken und Enden nicht weit genug. Die Konfiguration ist sehr einfach allerdings nur weil Mann fast nichts einstellen kann! Also sehr unflexibel.

greets surly


[Beitrag von surly am 06. Mrz 2007, 12:07 bearbeitet]
WURSCHTELPETER
Stammgast
#11 erstellt: 05. Mrz 2007, 23:43
hi
ja AQVOX gibts billiger,hab meinen bei hifi circel bonn für 500 eus bekommen als vorführer.mal n bisschen googlen.ist mit abstand das beste was mann für das geld bekommt(die anschlussmöglichkeiten mit in betracht gezogen)
gruss
w.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi-PC
Stockvieh am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 24.03.2006  –  33 Beiträge
PC/Notebook über HIFI Verstärker an TFT's ?
Tom_474 am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  6 Beiträge
PC & Hifi anlage verbinden
squallor am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  11 Beiträge
"HiFi" PC-Lautsprechersets (2.1)?
Sir_Morosus am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2005  –  7 Beiträge
Hifi Anlage an PC
SCP'06 am 04.08.2010  –  Letzte Antwort am 07.08.2010  –  7 Beiträge
PC & Hifi & Strom sparen
WolArn am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2010  –  13 Beiträge
HiFi tauglicher PC
michaelJK am 06.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  7 Beiträge
Benötige Hilfe PC-Hifi
Designer69 am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  12 Beiträge
PC Komponenten für Hifi
Luciusperca am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 15.10.2008  –  13 Beiträge
Anscliesen von hifi an pc ????????
berbatoff am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 07.02.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedEpidot
  • Gesamtzahl an Themen1.345.892
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.348