Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wo anfangen mit verbesserungen?

+A -A
Autor
Beitrag
Oxy84
Neuling
#1 erstellt: 23. Apr 2007, 16:43
Hallo!

Ich bin neu hier im forum und im bezug auf Hifi noch ein ziemlicher neuling.
ich habe mich im forum schon ein bisschen eingelesen, bei der flut an information bin ich aber leicht am untergehen. wenn ich hier eine frage stelle, die schon 1000 mal gestellt worden ist oder ich mich im falschen unterforum befinde, tut es mir leid.

ich fange am besten mal an, was ich genau habe:

-receiver: Harman/kardon 3380
-CD-player: harman/kardon HD 755
-Boxen: KEF Q5
-eher schlechte verkabelung
-eher schlechte positionierung der boxen
-Verbunden mit pc, analog, über billig-soundkarte
-die meisten mp3s sind qualitativ am unteren ende
-höre je länger je mehr musik über den pc

so, dann komm ich wohl mal zu dem problem:

ich bin eher unzifrieden mit dem klang meiner boxen. klar, ich bin mir durchaus im klaren, dass ich als laie nie im leben einen klang wie beim händler erzeugen kann, aber ich bin durchaus der meinung, dass es besser sein könnte. ich habe sie nun schon eine weile, und durch veränderung der wohnsituation wie auch des musikgeschmackes habe ich (subjektiv?) das gefühl, sie klingen immer schlechter.

so, nun meine frage(n):

wo soll ich anfangen mit der verbesserung? ich erwarte natürlich nicht eine antwort, die alle meine probleme löst, aber ich kann mir wer einen sinnvollen tipp geben, wo man sich zuerst einlesen soll? klar, alles trägt seinen teil zu gutem oder schlechtem klang bei, aber was ist aufwand/ertrags-mässig bei einer anlage dieser preiskategorie (unteres ende würde ich sagen ) am sinnvollsten?

-soundkarte?
-software?
-qualität der medien?
-an der anlage selber?

kann es an musik selber liegen? klingt zB. led zeppelin einfach schlecht?

viele fragen, aber ich danke jetzt schon für jede antwort!

Gruss
a'ndY
Inventar
#2 erstellt: 23. Apr 2007, 17:48
Hi, willkommen im Forum

Also als allererstes würde ich mal die Soundkarte digital an den AVR anschließen, falls das möglich ist! Gerade bei billigen Soundkarten werden extrem billige Wandler verbaut, was in schlechtem Klang resultiert!

Als nächstes würde ich mir dann mal besseres Quellmaterial besorgen, wenn du selbst sagst dass die mp3s qualitativ minderwertig sind.

An der Musik selbst kanns zum Teil natürlich auch liegen, wenn du Pech hast hat halt das Label beim Mastering total ins Klo gegriffen, da kann man dann auch nicht mehr viel machen... kommt aber zum Glück nicht allzu häufig vor.

Welche Software du verwendest ist egal, die klingen prinzipiell alle gleich (sofern du "klangverbessernde" Maßnahmen wie Equalizer usw. ausgeschaltet hast).

Als nächsten Schritt würde ich dann an der Positionierung der Boxen arbeiten.
Oxy84
Neuling
#3 erstellt: 23. Apr 2007, 18:09
vielen dank für die antwort!!

bezüglich quellmaterial weiss ich nicht so recht. ich hab mir heute den beitrag diesbezüglich durchgelesen und muss wohl daran noch ein bisschen arbeiten

aber zuerst werde ich mich dann wohl der soundkarte widmen!
chilman
Inventar
#4 erstellt: 23. Apr 2007, 18:41
zuerst einmal an der aufstellung arbeiten!
denn die kef q5 sind ja an und für sich feine boxen...
d.h. ordentlich abstand zu wänden einhalten evt. raum zwischen boxen und hörplatz bedämpfen (teppich, regale usw. usf.).
stereodreieck ist selbstverständlich. und du solltest ruhig ein wenig rumexperimentieren, das kann manchmal echt nervtötend sein, lohnt sich aber sehr.

das quellmaterial solltest du natürlich auf jeden fall verbessern.

dann solltest du mal über eine vernünftige soundkarte nachdenken, bzw. eine digitale anbindung...
welche soundkarte hast du denn jetzt? onboard? welches mainboard?
bei manchen mainboards kann man einen digitalen ausgang nachrüsten, für vll. 5euro.
bei digitaler verbindung ist die qulität der soundkarte (fast) egal.
falls du mit der jetzigen soundkarte keinen digital-ausgang hinbekommen kannst würde ich einfach eine günstige mit digital-ausgang kaufen, ein beispiel dafür ist die "nightingale" karte (mal bei ebay oder google suchen), kostenpunkt vll. 20euro...

also led zep. klingt eigentlich nicht unbedingt schlecht, die how the west was won zb. sehr gut, die anderen alben eig. auch, diese early&latter days sampler sind durchschnittlich, aber auch nicht wikrlich schlecht..;)

du solltest auch auf jeden fall zusehen, dass in irgendwelchen playern die equalizer und diverse "verbesserungen" ausgestellt sind. und in den windows soundoptionen eine hohe qualität der samplerate-konvertierung einstellen (falls das bei deiner SK relevant ist)
(systemsteuerung->sounds&multim.->audio->wiedergabegerät->erweitert->da irgendwo, blöde windows einstellungen)

die kabel sind eigentlich ncht sehr relevant, bei digtaler verbindung vollkommen egal, solange was ankommt..

die anlage würd ich eigentlich als recht ordenltich einstufen, da gibts eindeutig potential...
gr1zzly
Inventar
#5 erstellt: 23. Apr 2007, 19:25
Hi, du hast dir doch deine Frage quasi schon selbst beantwortet:
Anlage Hui

Oxy84 schrieb:
-receiver: Harman/kardon 3380
-CD-player: harman/kardon HD 755
-Boxen: KEF Q5

Rest Pfui:

Oxy84 schrieb:
-eher schlechte verkabelung
-eher schlechte positionierung der boxen
-Verbunden mit pc, analog, über billig-soundkarte
-die meisten mp3s sind qualitativ am unteren ende


Ansonsten kann ich mich meinen beiden Vorrednern nur anschließen, es wurde schon fast alles gesagt.

Wenn du den PC digital mit dem AVR verbindest, ist die Qualität dieses Kabels fast egal, hat Chillman aber auch schon gesagt.

Dann hätte ich aber nochmal eine Frage zu den LS-Kabeln: Das sind doch hoffentlich keine 0,5mm² Käbelchen? Ein Querschnitt von (min) 2,5 mm² sollte schon angebracht sein. Dabei kann es sich ruhig um Baumarktkabel handeln, denn das ist den Elektronen egal
Falls du das schon hast, vergiss meinen Einwurf ganz schnell wieder

Zum Thema Aufstellung hilft vllt das hier weiter (ist zwar eher auf Heimkino zugeschnitten, aber ich weiß ja nicht, ob du ein Stereo, oder ein 5.1 Setup hast): Heimkinolautsprecher perfekt positionieren (Für reines Stereo vorallem Seite 3)


[Beitrag von gr1zzly am 23. Apr 2007, 19:30 bearbeitet]
Oxy84
Neuling
#6 erstellt: 23. Apr 2007, 20:45

gr1zzly schrieb:

Dann hätte ich aber nochmal eine Frage zu den LS-Kabeln: Das sind doch hoffentlich keine 0,5mm² Käbelchen? Ein Querschnitt von (min) 2,5 mm² sollte schon angebracht sein. Dabei kann es sich ruhig um Baumarktkabel handeln, denn das ist den Elektronen egal
Falls du das schon hast, vergiss meinen Einwurf ganz schnell wieder

Zum Thema Aufstellung hilft vllt das hier weiter (ist zwar eher auf Heimkino zugeschnitten, aber ich weiß ja nicht, ob du ein Stereo, oder ein 5.1 Setup hast): Heimkinolautsprecher perfekt positionieren (Für reines Stereo vorallem Seite 3)


nein, ich kann dich beruhigen, die ls-kabel sind schon mehr oder weniger vernünftig ich hab es nur erwähnt, da man da ja offensichtlich auch in unglaubliche preisklassen vorstossen kann

danke noch für den link, ich werde ihn mir mal zu gemüte führen! mal sehen, was ich machen kann. ich höre nur stereo, aber mein wohnraum ist leider nicht wirklich optimal...



chilman schrieb:

dann solltest du mal über eine vernünftige soundkarte nachdenken, bzw. eine digitale anbindung...
welche soundkarte hast du denn jetzt? onboard? welches mainboard?
bei manchen mainboards kann man einen digitalen ausgang nachrüsten, für vll. 5euro.
bei digitaler verbindung ist die qulität der soundkarte (fast) egal.
falls du mit der jetzigen soundkarte keinen digital-ausgang hinbekommen kannst würde ich einfach eine günstige mit digital-ausgang kaufen, ein beispiel dafür ist die "nightingale" karte (mal bei ebay oder google suchen), kostenpunkt vll. 20euro...


momentan hab ich eine (wohl die billigste ) 5.1-karte, die ich vor jahren einmal gekauft habe. leider funktionieren die eigentlichen treiber nicht wirklich, deshalb bin ich auf den treiber eines drittanbieters umgestiegen. bin aber nicht wirklich zufrieden damit, da er manchmal probleme macht.

nochmals eine (vermutlich dämliche) frage: sollte man an seinem receiver einen extra digitalen eingang haben? wenn ja, dann dürfte meiner wohl keinen haben...

wenn es funktioniert, dann werde ich mir mal den kauf einer neuen karte ins auge fassen


chilman schrieb:

also led zep. klingt eigentlich nicht unbedingt schlecht, die how the west was won zb. sehr gut, die anderen alben eig. auch, diese early&latter days sampler sind durchschnittlich, aber auch nicht wikrlich schlecht..;)


irgendwie fehlt mir einfach was bei der wiedergabe. "how the west was won" hab ich leider schon seit einer weile nicht mehr im original angehört, muss ich aber unebdingt mal nachholen für testzwecke

Vielen dank für eure antworten nochmals! wart bis jetzt schon eine grosse hilfe!
a'ndY
Inventar
#7 erstellt: 23. Apr 2007, 20:49

Oxy84 schrieb:
nochmals eine (vermutlich dämliche) frage: sollte man an seinem receiver einen extra digitalen eingang haben? wenn ja, dann dürfte meiner wohl keinen haben...


Nö, die Frage ist nicht dämlich

Also die Heimkino Receiver haben alle ne ganze Menge digitaler Eingänge, aber du sprichst ja von Stereo, da ist das glaube ich recht anders... bei Stereo sind digitale Eingänge soweit ich weiß eher selten


[Beitrag von a'ndY am 23. Apr 2007, 20:52 bearbeitet]
chilman
Inventar
#8 erstellt: 23. Apr 2007, 20:59
hmm ich hab mier nochmal grad ein bild deines receivers zu gemüte geführt der hat tatsächlich keinen digital-eingang, sah nur genauso wie mein surround-teil von vorne aus, deswegen bin davon ausgegangen;)
du solltest aber nochmal versuchen die original treiber zu suchen....

trotzdem glaubich, dass dein problem in der raumakustik, da das hauptproblem ja wohl auch bei cd-wiedergabe existiert, oder?

dafür ist der oben genannte link shconmal nicht schlecht, geht aber zb. nicht auf raummoden ein.
du solltest dich mal im akustik-forum informieren, da gibts einige faqs, insbesonder im hinblick auf raum-moden.
denn das wäre eine plausible erklärung für die plötzliche klangverschlechterung. bei sich schlecht auswirkenden raummoden, können zb. bestimmte bass oder oberbassbereiche sehr weit zurück treten, andere dagegen zb. extrem dröhnen...
ein weiteres problem ist das des halls, dann wrd die hoch und mittelton wiedergabe plötzlich unpräzise und manche frequenzbereiche scheinen plötzlich über oder unterrepräsentiert zu sein...
a'ndY
Inventar
#9 erstellt: 23. Apr 2007, 21:10

chilman schrieb:
hmm ich hab mier nochmal grad ein bild deines receivers zu gemüte geführt der hat tatsächlich keinen digital-eingang, sah nur genauso wie mein surround-teil von vorne aus, deswegen bin davon ausgegangen;)
du solltest aber nochmal versuchen die original treiber zu suchen....


Ohoh, dann wird eine neue Soundkarte vermtulich schon her müssen... eine mit ordentlichem Analogteil, das wird dann nicht ganz billig

Trotzdem hat chilman natürlich völlig recht, erstmal an der Raumakustig rumfummeln, Boxen verrücken usw. Das kostet (außer Zeit) nix, und hilft oft schon am allermeisten
Oxy84
Neuling
#10 erstellt: 23. Apr 2007, 21:18
hmmm, das ist dann doch eher ungünstig

ja, ich werde mich mal eingehend meiner LS-positionierung widmen müssen. ein albtraum, steinboden und und riesige, asymetrisch verteilte fensterflächen... wird eine menge arbeit

die raumakkustik ist auch bei cd-wiedergabe nicht wirklich befriedigend, was aber eventuell auch auf die musik zurückzuführen ist. mit gewissen cds bring ich einen akzeptablen klang hin, aber nur bei cds, welche sehr starke gewichtung auf die mittleren frequenzen haben (wenn ich das richtig beschreibe...)
leider höre ich genau diese selten, und deshalb will ich den klang meinem geschmack anpassen und nicht umgekehrt

zum thema karten mit analogteil: wie teuer ist teuer?
a'ndY
Inventar
#11 erstellt: 23. Apr 2007, 21:26

Oxy84 schrieb:

zum thema karten mit analogteil: wie teuer ist teuer? :)


Puh, der Stereoprofi bin ich nicht, aber ich glaub für 100 - 200 € bekommt man schon was sehr sehr ordentliches...

Aber wie gesagt, erst lieber mal alle Tipps probieren die nix kosten Die von dir beschriebenen Verhältnisse (Steinboden + große Fensterfläche) klingt auf jeden Fall schonmal nach verdammt viel Spaß


EDIT: So, nach kurzer Suche im Forum fand ich den Thread HIER. Sollte dir weiterhelfen, wenn du noch mehr Anregungen willst, gibt glaub ich genug Threads wie diesen


[Beitrag von a'ndY am 23. Apr 2007, 21:28 bearbeitet]
Oxy84
Neuling
#12 erstellt: 23. Apr 2007, 21:29
klar, zuerst werd ich mich mal einlesen im anderen forum

wird wohl eine lange nacht

muss euch nochmals danken für die antworten!!

EDIT: danke für den link!


[Beitrag von Oxy84 am 23. Apr 2007, 21:32 bearbeitet]
a'ndY
Inventar
#13 erstellt: 23. Apr 2007, 21:36

Oxy84 schrieb:
klar, zuerst werd ich mich mal einlesen im anderen forum

wird wohl eine lange nacht

muss euch nochmals danken für die antworten!!

EDIT: danke für den link!


Gern gern, dafür sind wir ja da

Meld dich wennst noch was brauchst (Fragen hast, was nicht verstehst, usw)
gr1zzly
Inventar
#14 erstellt: 24. Apr 2007, 15:12

chilman schrieb:
trotzdem glaubich, dass dein problem in der raumakustik, da das hauptproblem ja wohl auch bei cd-wiedergabe existiert, oder?

dafür ist der oben genannte link shconmal nicht schlecht, geht aber zb. nicht auf raummoden ein.

Dort wird auch auf Raummoden eingegangen, allerdings nur bei der Aufstellung des Subwoofers [Seite 2]. (Aber was für Subwoofer gilt, gilt dann natürlich auch für die tiefen Töne der StandLS)
Taritan
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Apr 2007, 11:50
Hallo Oxy84.
1. Gute Soundkarte in den Rechner. Habe eine M-Audio Audiophile 2496 usb an meinem Laptop und bin sehr zufrieden.
(144,- euro extern, intern ca 80 Euro)
2. Verstärker mal im Vergleich mit was anderem hören. Meine Freundin hatte einen Harman/Kardon AVR 70 oder so, der sah super toll aus, nur er kriegte kaum einen Radiosender rein und klang glasbausteinig besch.....
Also Harman/Kardon ist leider kein Garant für Qualität mehr.
Bei Ebay gibts gute Transistorreceiver von Marantz, z.B. 2230 oder so (Marantz 22xx) oder schau nach einem alten Röhrenverstärker - z.B. The Fisher X 100 oder so bis ca 300 Euro.
Klingt genial.
3. Kabel Baumarkt 2,5 mm - schon richtig
oder so..
4. Quellen: NICHT Musik mit einem Bittorrent Client z.B.:
http://www.bitcomet-at.com/
und auch auf keinen Fall den Suchbegriff bei Google: FLAC+TORRENT verwenden und ILLEGAL Musik
runterladen, sondern diese LEGAL kaufen.
4.1. z.B. bei iTunes in mieser Qualität (128kbs) und nervendem Digital Rights Management.
4.2. z.B. als Orginal CD von Sony mit lustigem Rootkit


[Beitrag von Taritan am 25. Apr 2007, 13:16 bearbeitet]
a'ndY
Inventar
#16 erstellt: 25. Apr 2007, 11:56
Also bis Punkt 3 stimme ich zu, dann allerdings... naja


Taritan schrieb:

4. Quellen: für Musik empfehle einen Bittorrent Client z.B.:
http://www.bitcomet-at.com/
und Suchbegriff bei Google: FLAC+TORRENT
(auch MFSL+FLAC+TORRENT).


1.) Für Musik empfehle ich KAUFEN!
2.) Dass das illegal ist (und du ihn damit anstiftest ein Verbrechen zu begehen) weißt du schon oder?


Taritan schrieb:
5. Groooooße Festplatte: ca. 400 GB bei ALDI für ca 130


Aha, bei Aldi also... Es sei denn es ist eine Markenfestplatte, sonst Finger weg!


Taritan schrieb:

6. Hmm Boxen.. Warfdale Diamond oder so..


Soweit ich das mitbekommen habe will er die bestehende Anlage verbessern, nicht eine völlig neue kaufen

Wie gesagt, bis Punkt 3 wirklich gute Tipps
Taritan
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Apr 2007, 12:29
@Bonehunter22

Don't Download This Song - Weird Al Yankovic
http://www.youtube.com/watch?v=0C93_0L2Z9c
a'ndY
Inventar
#18 erstellt: 25. Apr 2007, 12:48

Taritan schrieb:
@Bonehunter22

Don't Download This Song - Weird Al Yankovic
http://www.youtube.com/watch?v=0C93_0L2Z9c


Nächsten Monat vielleicht, hab leider keine Flatrate, und bin schon fast übers Trafficlimit drüber

Oh, und du hast ja deinen Post editiert, lol

Ich bin auch kein Freund von iTunes, wobei man DRM ja theoretisch ganz leicht (und sogar legal) entfernen kann... obs dort nur 128 kBit Files gibt weiß ich net.

Wie auch immer, ich weiß ja nicht was der Threadersteller für Musik hört, aber im Bereich der elektronischen Musik (Trance, House, Techno, ...) gibts eigentlich inzwischen so ziemlich jedes Release als WAV zu kaufen (wie das bei Rock, Metal, Pop, was auch immer ist weiß ich net, sorry).


[Beitrag von a'ndY am 25. Apr 2007, 12:52 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wo liegt das Problem???
Pool am 13.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  10 Beiträge
Wo ist das Thema "MP3"
Peter_Ciecior am 11.03.2016  –  Letzte Antwort am 24.03.2016  –  62 Beiträge
Pc mit Verstärker verbinden wo müssen cinch kabel rein?
dmg124 am 03.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  7 Beiträge
Wo bekomm ich das passende AV-Kabel?
tm5 am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 29.06.2009  –  8 Beiträge
Wo kann ich ein Y-Kabel Kaufen
KingTobi am 13.10.2003  –  Letzte Antwort am 13.10.2003  –  2 Beiträge
Lautstärke wo regeln an Vorstufe oder Rechner
donutman am 24.08.2010  –  Letzte Antwort am 26.08.2010  –  8 Beiträge
Audigy 2 ZS: Wo isn der Bass?
JPSelter am 08.07.2005  –  Letzte Antwort am 08.07.2005  –  2 Beiträge
Soundkarte analog am Receiver wo anschließen?
seeker23 am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  2 Beiträge
Neuer PC, wie und wo 5.1 Boxen anschließen?
Elumalai am 11.10.2013  –  Letzte Antwort am 12.10.2013  –  16 Beiträge
Off trop. Wo erkenne ich CPU-Mhz beim PC
highfreek am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedKjelle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.241
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.799