Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS brummen, PC Netzstecker abkleben hilft, hab aber ne Fi Sicherung und Netzteil dann unter Strom

+A -A
Autor
Beitrag
Cynx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jun 2007, 17:39
Wenn ich den Stecker abklebe ist zwar das Brummen weg aber wenn ich dann mit feuchtem Finger mein Netzteil berühre bekomm ich nen kleinen Gewischt, aber nur ganz ganz leicht und das soll daran liegen das ich ne Fi im Sicherungskasten hab. Ist das dann zu gefährlich? Ich weiss auch nicht wirklich wozu die beiden silbernen Leitungen an den Seiten des Steckers gut sind. Könnt Ihr mich bitte mal aufklären? Danke schonmal!
chilman
Inventar
#2 erstellt: 22. Jun 2007, 20:40
du schwebst grad in akuter lebensgefahr..
die "silbernen leitungen" sind die erdung und der schutzleiter des gehäuses.
wenn es intern einen kurzschluss in richtung gehäuse gibt, kann der strom sofort in die erdung abfliessen.
da diese einen geringeren widerstand als deine hand hat fliesst der strom über selbige statt über deinen körper (stromschock) ab.
wenn der kurzschluss so massiv ist, dass 16A überschritten werden, löst die haussicherung aus, weil ja der strom aus dem "heissen" L-leiter (einer der steckkontakte) stammt, welcher mit 16A abgesichert ist.
nur bist du bei einem solchen stromfluss durch den körper sofort tot, 100mA, d.h. 0,1A sind das höchste der gefühle.
dagegen gibts noch FI-schalter, die abschalten, wenn der strom, der über den L-leiter in das gerät fliesst (das ist der braune) nicht mehr über den blauen sondern den schutzleiter zurückfliesst und zwar schon bei unbedenklichen strömen.
wenn du nun den schutzleiter abklebst, fliesst der strom, der im fehlerfalle am gehäuse anliegt nicht mehr über die erdung, sondern über deine patschefinger ab, kannst dir ja ausmalen was dann passiert.

das leichte kribbeln kommt auch durch evt. geringe isolationsfehler und andere ausgleichsströme, die wohl auch für das brummen verantwortlich waren zustande.

der fi ist daran nicht im geringsten beteiligt und dafür da dir das leben zu retten.

schliess den rechner wieder vernünftig an und besorg dir einen mantelstromfilter...


[Beitrag von chilman am 22. Jun 2007, 20:43 bearbeitet]
Cynx
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Jun 2007, 23:20
Ok, danke.

Ich hatte den Rechner so auch nie in Gebrauch, nur hab ich gelesen das andere die Stecker so abgeklebt hätten und das Brummen dadurch verschwand. Um genau zu sein hat da jemand sämtliche Stecker abgeklebt. Hab das dann kurz selbst getestet, mit nur dem Netzteil dran, und nachdem das geklappt hat hab ich meinen Onkel (Elektroniker) angerufen und der hat gesagt das es zwei Arten von Sicherungen gibt, und ich ne FI hab, bei der man das nicht machen soll. Wollt das jetzt nur nochmal etwas genauer wissen. Werd mich hüten sowas nochmal zu machen.

Mantelstromfilter würd ich ja gern benutzen aber ich find keinen für SPDIF. Hab hier nen normalen für Chinch-Audio und der geht nicht, kommt kein Ton. Dachte mir es liegt daran das SPDIF digital ist, weiß auch nicht. Werd mir nen Koax-Opto Wandler holen als alternative.

P.S.: Das brummen ist nur da wenn das Netzteil kontakt zum PC-Gehäuse hat.
pelmazo
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Jun 2007, 08:44
Es gibt hier im Forum jede Menge Threads und Infos zum Thema Brummen. Siehe Hifi-Wissen oder die Suchfunktion.

Es stimmt daß das Brummen oft verschwindet wenn man die Schutzleiter der Geräte abklebt oder abklemmt, aber wie chilman bereits geschrieben hat ist das absolut die falsche Lösung, die man nicht guten Gewissens empfehlen kann. Selbst wenn Dir die eigene Gesundheit oder das Leben egal sein sollten, so hast Du doch auch eine Verantwortung für ahnungslose Zeitgenossen, die vielleicht in Kontakt mit Deinen Geräten kommen könnten.

Mantelstromfilter für SPDIF gibt's zwar nicht unter diesem Namen, aber eine optische SPDIF-Verbiundung (TOSLINK) erfüllt diesen Zweck ebenfalls. Auch bei elektrischen SPDIF-Verbindungen verwenden die Hersteller gelegentlich Übertrager, die die galvanische Trennung bewerkstelligen, und daher wie ein Mantelstromfilter wirken. Leider ist das nicht überall üblich.

Wenn Du mit den anderswo gebotenen Infos zum Brummen nicht klar kommst, melde Dich hier noch einmal mit detaillierteren Angaben über Deine Anlagenkonfiguration.
fehlermeldung_2000
Inventar
#5 erstellt: 25. Jun 2007, 19:16
schließ mal versuchsweise einen Klingeldraht o.ä. an das PC Gehäuse an und auf der anderen Seite deine Receiver, sodass beide geerdet sind. Geh einfach dazu an eine Gehäuseschraube.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummen wenn Netzteil am Notebook
and84 am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  3 Beiträge
brummen !!!
rockbaby am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  9 Beiträge
Anlage brummt !! Mantelstromfilter hilft nicht !!
Nukry am 02.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  35 Beiträge
stören/brummen am verstärker wen laptop am netzteil ist
Passy-steurer am 05.10.2010  –  Letzte Antwort am 20.10.2010  –  9 Beiträge
Brummen bei PC + Anlage
tuxix am 18.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  5 Beiträge
Boxen brummen !
chronixor am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2009  –  6 Beiträge
Wie Anschluß an PC Netzteil?
Dammy am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 26.05.2005  –  3 Beiträge
Pc - Dvd Player = Boxen brummen
dakeks am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  7 Beiträge
rauschen und brummen (kopfhörer)
Flamedramon am 17.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2014  –  7 Beiträge
PC verursacht brummen
Hidama am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 23.12.2014  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedtl-holgi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.562
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.066